FL-Einsteiger hat ein paar Fragen

    • Bloodcyclon
      Bloodcyclon
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 1.150
      Hallo zusammen!

      Ich spiele seit etwa 1000 Händen FL nach der Einsteigerstrategie von Pokerstars, man kann also durchaus noch von einem "Newb" reden ;)

      Ich halte mich sehr streng an die Starting-Hands-Chart aus dem Einsteigerartikel. Und genau da liegt jetzt eigentlich mein größtes Problem. Ich habe im Postflop-Spiel starke Schwächen, deren ich mir durchaus bewusst bin. Dort spiel ich ziemlich unkontrolliert, obwohl ich mich versuche, an die Strategie zu halten.
      Aber pure Theorie bringt nichts, wenn mans in der Praxis nicht üben kann. Und da kommt die Starting-Hands-Chart ins Spiel. Ich seh kaum den Flop, weil ich fast alles wegwerfen muss. Gut, dass das der Fall ist, ist bei FL ja nicht verwunderlich, aber wenn ich mir meine (selbergemachte) Statistik anschau, seh ich folgendes: Ich bekomm im Schnitt alle 5,7 Hände eine Hand, die auf der Starting-Hands-Chart aufgeführt ist. Im Schnitt sollten das 4,23 Hände sein, aber gut, bei 1000 Händen ist das nicht wirklich aussagekräftig. Das größere Problem ist, dass ich im Schnitt nur alle 12,2 Hände den Flop sehe, weil ich die anderen Starting-Hands laut Chart ablegen muss. Das bedingt, dass ich (da ich kaum zum Showdown komme) langsam aber sicher an den Blinds pleite geh. Dazu kommt dann noch das rel. schlechte Spiel im Postflop. In meiner letzten Session von 210 Händen hab ich 2 mal im Showdown den Pott gewonnen - das ist nicht wirklich viel und das macht sich auch im Gewinn bemerkbar. Der fällt nämlich zur Zeit leicht negativ aus. Aber ich will mich nicht beschweren, immerhin bin ich Anfänger. Das war zu erwarten.
      Daher die Frage: Wie kann ich die Postflop-Strategien üben, ohne noch mehr Geld liegen zu lassen?

      Ich bin grad auch schon fleissig dabei, Hände zu sammeln, um sie analysieren zu lassen. Da wird also was auf euch zukommen ;)

      Wenn ich schon dabei bin, hab ich aber noch ein paar Fragen zu der Starting-Hands-Chart.
      1. Bei den gemischten Händen steht in der späten Position, dass ich folden soll, wenn einer mitgeht, aber callen soll, wenn mehr als einer mitgeht. Was ist denn da für ein tieferer Sinn dahinter?
      2. Wieso steht ATo bei den Mittelstarken Händen? Gut, es ist eine hohe und eine niedrige Bildkarte drin, aber keine Connectivity und Suited sindse auch nicht. Ich persönlich ausm logischen Denken raus würde sagen, dass da callen durchaus ok ist, aber mit der Hand wird ja fast immer geraist?
      3. Generelles Problem: UTG-Positionen. Wie ich mich da verhalten muss, wird aus den Charts oft nicht klar. Beispiel Starke spekulative Hände in UTG2. Allesteigen aus: klar. Einer geht mit: klar. Zwei oder mehr gehen mit: geht in dieser Position noch gar nicht, wie verhalte ich mich? Einer erhöht: das kann nur der UTG1 sein, aber ich kann nicht sagen, ob niemand mitgeht oder ob jemand mitgeht. Nur beim einen muss ich auststeigen, beim anderen muss ich mitgehen. Was mach ich?

      Ach ja: In den Bronzeartikeln steht, dass man erstmal 10k Hände nach der Einsteigerstrategie spielen soll, bevor man sich an die erweiterte Strategie wagt. Ist das ein guter Richtwert oder sollte man sich die schon früher intensiver zu Gemüte führen (drübergelesen hab ich schon)?

      Ja, das ist so das, was mir bisher aufgefallen ist. Wäre schön, wenn ihr mir helfen könnt!

      Grüße Bloody
  • 20 Antworten
    • hyroniemus
      hyroniemus
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 479
      Ich versuch mich mal an einer sinnvollen Antwort, mal sehen, ob ich selber alles verstanden habe:
      1: Deine Odds verbessern sich, wenn mehr Leute passiv in die Hand einsteigen, d.h. wenn du eine starke and triffst kannst du deutlich mehr gewinnen. Diese Hände gewinnen aber nur selten, für ein insgesamt positives Ergebnis (die selbe Situation 1000 mal oder noch öfter gerechnet) musst du also mehr mitnehmen, wenn du mal die beste Hand machst.

      2: Wenn du mit ATo ein Pair triffst, hast du meist einen guten/Top-Kicker. Und du hast mit der Hand auch unimproved noch ein gewisses Showdown-Value.

      3: Wenn du noch nicht wissen kannst, ob noch jemand limpt, dann folde lieber.

      Dein Postflop -Spiel könnte vom Bronze-Artikel zum Postflop-Spiel Heads-Up profitieren.

      Viel Glück beim weiteren Spiel!
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Bei FL siehst du im Schnitt öfter den Flop als bei NL. Halte dich einfach an das Chart und poste Hände im Beispielhandforum. Am Anfang sind auch Coachings sehr zu empfehlen.

      Zu deinen Fragen:

      1. Wenn mehr mitgehen, bekommst du eine bessere Auszahlung, wenn du triffst. Z.B. machst du mit connectors die str8, dann hast du sehr oft die Nuts. Da sind viele Gegner dann gut. Anders bei z.B. AT. Da machst du oft TP. Da sind dann wenige Gegner besser, weil die Hand nicht so stark ist.

      2. Wenn du nur callst, hälst du Gegner drin. Das ist bei z.B. AT schlecht, weil wie gesagt keine connectivity oder suitetness. Daher raise or fold. Wenn du also 3bettest, kommst du oft mit dem Raiser HU.

      3. Soweit ich weiß, zählen bei den Mitgehern nur die Spieler vor dir. Bin mir aber nicht sicher. Wenns nicht möglich ist, brauchst den Fall auch nicht bedenken.
    • Micha1893
      Micha1893
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2007 Beiträge: 2.755
      Ich würde mir an deiner Stelle zumindest noch die Bronzeartikel "Standardspielzüge gegen einen Gegner" und "Flop-Texturen " näher anschauen. Das sollte dein Postflopspiel ein wenig verbessern.

      Eigentlich kann es auch nicht schaden, sich mal in die Bronzeartikel einzulesen, allerdings vorerst noch nach dem Einsteigerchart zu spielen. Das Spielen nach dem Einsteigerchart für den Anfang völlig in Ordnung. Wenn du nach einigen Händen sicherer geworden bist, kannst du dann auf die erweiterten Bronzecharts umsteigen.
    • Bloodcyclon
      Bloodcyclon
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 1.150
      Danke euch allen für eure Antworten!

      Natürlich bringen die wieder neue Fragen auf.

      Original von TursWolm
      Bei FL siehst du im Schnitt öfter den Flop als bei NL. Halte dich einfach an das Chart und poste Hände im Beispielhandforum. Am Anfang sind auch Coachings sehr zu empfehlen.

      Zu deinen Fragen:

      1. Wenn mehr mitgehen, bekommst du eine bessere Auszahlung, wenn du triffst. Z.B. machst du mit connectors die str8, dann hast du sehr oft die Nuts. Da sind viele Gegner dann gut. Anders bei z.B. AT. Da machst du oft TP. Da sind dann wenige Gegner besser, weil die Hand nicht so stark ist.

      2. Wenn du nur callst, hälst du Gegner drin. Das ist bei z.B. AT schlecht, weil wie gesagt keine connectivity oder suitetness. Daher raise or fold. Wenn du also 3bettest, kommst du oft mit dem Raiser HU.

      3. Soweit ich weiß, zählen bei den Mitgehern nur die Spieler vor dir. Bin mir aber nicht sicher. Wenns nicht möglich ist, brauchst den Fall auch nicht bedenken.
      Was mir in diesem Forum dramatisch aufgefallen ist, ist, dass gern mit Fachausdrücken nur so um sich geworfen wird. Klar, bietet sich für Profis, die sich schnell und präzise unterhalten wollen natürlich an - aber ich find kein Langenscheid-Wörterbuch für Poker-Deutsch - Deutsch-Poker :)
      Könnt ihr mir erklären, was Ausdrücke wie "limpen"; "Nuts haben"; "TP machen" (kenn ich aus Diablo, da ist das ein TownPortal :P ); "HU" - da nehm ich an, dass das HeadsUp ist, also einer gegen einen, richtig?
      Alternativ wär ein Link zu Informationen über die Wörter wirklich hilfreich für das Verständnis!

      Zu Fall 3: Wenn ich in UTG+1 bin und UTG raised (was ja durchaus möglich ist) muss ich mich entscheiden, ob ich mitgehe oder aussteige. Das hängt aber von der Aktion der Leute vor mir ab - nur da ist ja leider keiner mehr. Also möglich ist der Fall ja durchaus, also muss ich ja irgendwie damit umgehen können. Bisher bin ich immer ausgestiegen in solchen Fällen, was bei KJs aber schon ein wenig schmerzt ;)

      Generell die Frage: Wie verhalte ich mich in der Position UTG? Weil streng genommen passt da keine der Situationen die im Starting-Hand-Chart angegeben sind. Weil aussteigen kann vor mir niemand, mitgehen nicht und raisen auch nicht. Seh ich das richtig, dass für mich da nur raisen oder folden in Frage kommt? Raisen mit Sehr starken und starken Händen, sonst generell folden? Oder gibts Ausnahmen?

      Danke schonmal!

      Gruß Bloody


      €: Werde mir die genannten Bronze-Artikel nochmal genauer zu Gemüte führen
    • Doninhas
      Doninhas
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 629
      Da du ja noch auf den Micros bist, limpen häufen ein paar Leute mit rein bzw coldcallen raises.
      Darum würde ich dir dazu raten, dass du den SB-Complete-Chart und den BB-Def-Chart aus dem Bronzeartikel und dazu den BB-Call-Chart mit in dein Spiel integrierst.

      Dadurch hast du auch öfter mal eine Hand, die du spielen kannst und kannst dich etwas in die postflop Strategie einarbeiten. Außerdem kannst du dann schon mal 2 der 7 Charts aus der Bronzesektion (am besten du steigst schrittweise um).
      Ich warn dich aber vor: Va beim SB-Comp-Chart wirst du oft nichts treffen und dir irgendwann denken "Was soll der Mist, dass ich mit solchem Zeug mitgehe?". Dazu sag ich dir: Die Hände sind großteils wirklich nur im Multiway Pots gut. Deine Winrate wird vllt etwas fallen, aber du siehst halt öfter den Flop und wirst damit sicher sicherer.

      Zum Thema "10k Hände, dann Bronze":
      Ich bin nach 5k Händen umgestiegen und damit sehr gut gefahren. FL nach Einsteigerchart ist wie SSS bei NL: Du hast kaum Hände und auf Dauer wird es langweilig.
      Darum würde ich jetzt sagen: Spiel noch etwas, damit du mit dem Postflop Artikel gut umgehen kannst (va wichtig: Standardzüge am Flop (also OEDS, FD 1x anspielen, Monster immer raisen, TP 1x beten, Trash nur bei PotOdds > 10:1, etc und wie du dann am Flop/River weiterspielst). Lern den Artikel wie in der Schule, poste Hände, bei denen du unsicher bist und schreib dir den Standardspielzüge VS 1 Gegner raus.
      Wenn du denkst, dass du bereit bist, steig so schnell wie möglich auf den Bronze Chart um (wenn du dann überfordert bist, kannst du immer noch wieder auf den anderen Chart wechseln).

      Zu deinen Fragen noch schnell was:

      Generell die Frage: Wie verhalte ich mich in der Position UTG? Weil streng genommen passt da keine der Situationen die im Starting-Hand-Chart angegeben sind. Weil aussteigen kann vor mir niemand, mitgehen nicht und raisen auch nicht. Seh ich das richtig, dass für mich da nur raisen oder folden in Frage kommt? Raisen mit Sehr starken und starken Händen, sonst generell folden? Oder gibts Ausnahmen?
      Aus UTG (frühe Position) raiset du immer. Du gehst nie mit. Ausnahmen gibt es keine. Wenn du in UTG sitzt und vor dir niemand raist oder mitgeht, dann raist du oder foldest du. ZB 88 in früher Position (UTG, also direkt nach dem bb): Vor dir kann keiner aussteigen oder raisen. Du selbst würdest die Hand aber erst ab später Position raisen. Und du kannst ja auch nicht wissen, ob noch jemand mit geht. Darum foldest du.

      Und wegen den Fachbegriffen: Die findest du alle im Glossar ;)
    • Micha1893
      Micha1893
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2007 Beiträge: 2.755
      Original von Bloodcyclon

      Was mir in diesem Forum dramatisch aufgefallen ist, ist, dass gern mit Fachausdrücken nur so um sich geworfen wird. Klar, bietet sich für Profis, die sich schnell und präzise unterhalten wollen natürlich an - aber ich find kein Langenscheid-Wörterbuch für Poker-Deutsch - Deutsch-Poker :)
      Könnt ihr mir erklären, was Ausdrücke wie "limpen"; "Nuts haben"; "TP machen" (kenn ich aus Diablo, da ist das ein TownPortal :P ); "HU" - da nehm ich an, dass das HeadsUp ist, also einer gegen einen, richtig?
      Alternativ wär ein Link zu Informationen über die Wörter wirklich hilfreich für das Verständnis!
      Im Glossar solltest du eigentlich alle Begriffe finden:
      http://de.pokerstrategy.com/glossary

      Original von Bloodcyclon
      Zu Fall 3: Wenn ich in UTG+1 bin und UTG raised (was ja durchaus möglich ist) muss ich mich entscheiden, ob ich mitgehe oder aussteige. Das hängt aber von der Aktion der Leute vor mir ab - nur da ist ja leider keiner mehr. Also möglich ist der Fall ja durchaus, also muss ich ja irgendwie damit umgehen können. Bisher bin ich immer ausgestiegen in solchen Fällen, was bei KJs aber schon ein wenig schmerzt ;)
      Wenn du UTG+1 bist und UTG erhöht, dann erhöst du mit sehr starken Händen (AA, KK, QQ, AKs, AKo) und steigst mit allen anderen Händen aus. Nur zu callen geht überhaupt nicht. Und KJs zu folden sollte dir in diesem Fall nicht weh tun, denn du bist viel zu oft dominiert.

      Original von Bloodcyclon
      Generell die Frage: Wie verhalte ich mich in der Position UTG? Weil streng genommen passt da keine der Situationen die im Starting-Hand-Chart angegeben sind. Weil aussteigen kann vor mir niemand, mitgehen nicht und raisen auch nicht. Seh ich das richtig, dass für mich da nur raisen oder folden in Frage kommt? Raisen mit Sehr starken und starken Händen, sonst generell folden? Oder gibts Ausnahmen?
      Genau, entweder du raist starke und sehr starke Hände oder du foldest. Ausnahmen werden dann später noch kommen, die sollten dich jetzt aber noch nicht interessieren. Einfach nach dem Einsteigerchart spielen, dann wird das schon werden. ;)
    • Bloodcyclon
      Bloodcyclon
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 1.150
      Danke für den Link zu dem Glossar - hätt man eigentlich auch selber draufkommen können ... :rolleyes:

      Ich denke, ich hab eines der größten Probleme in meinem Postflopspiel entdeckt: Ich spiele zu hektisch. Ich nehme mir nicht die Zeit wie im Preflopspiel, um die Situation ganz gemütlich zu analysieren sondern entscheide mehr intuitiv - Notiz an mich: unbedingt ändern!

      Abgesehen davon hab ich gestern abend noch rund 130 Hände gespielt und es geschafft in der Zeit ~3,50 $ zu verballern. Es ist ja doch recht offensichtlich, dass ich Sachen falsch mache und nicht zu den Winning Playern gehör.
      Deshalb spiele ich grad mit dem Gedanken, auf 0,5/0,10 abzusteigen, obwohl meine Bankroll noch nciht so tief gesunken ist. Ich denke mir halt, dass ich da weniger verlieren kann und die Gegner potenziell schlechter spielen. Andererseits wird der prozentuale Anteil des Rakes größer und gibt für mich damit das Problem, dass ich mehr gewinnen muss, um noch Geld mit nach Hause zu nehmen.

      Was würdet ihr mir raten?


      Gruß Bloody
    • Doninhas
      Doninhas
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 629
      Was bestimmt ganz gut wäre, wenn man dich mal spielen sehen würde. Kennst du Camtasia? Da gabs irgendwann mal eine Vollversion umsonst. Google mal danach und nimm mal so ne Session auf und stells bei Rapidshare rein. Würds mir mal anschauen, vllt findet man den ein oder anderen groben Fehler ;)
    • Bloodcyclon
      Bloodcyclon
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 1.150
      Das kann ich gerne machen. Soll ich dann die "nutzlosen" Hände rausschneiden oder willst du wirklich ne komplette Session sehen?

      Gruß Bloody
    • Micha1893
      Micha1893
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2007 Beiträge: 2.755
      Wenn es nicht zuviel Aufwand ist, wäre es sicher besser die Hände rauszuschneiden an denen du nicht beteiligt warst.

      Benutzt du den Elephant oder PT? Sinnvoll ist es sicherlich auch, Hände ins Handbewertungsforum zu stellen. Gebe zu, dass ich das auch zu oft vernachlässigt habe, das sollte aber gerade als Einsteiger regelmäßig gemacht werden, denn dort bekommst du nochmal Feedback zu deinen Händen.
    • Bloodcyclon
      Bloodcyclon
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 1.150
      Hallo zusammen!

      Habe gestern abend eine Session gespielt und auch aufgenommen, geschnitten und eben auf Rapidshare geladen. Es war meine bisher schlechteste Session, in der ich 4,61 $ Verlust in 155 Händen eingefahren hab. Ich hab mir das Video auch selber schon gründlich angesehen und mir auch schon Gedanken gemacht, möchte nur erstmal eure Meinungen dazu hören, bevor ich was dazu sag.

      code:
      Nummer | Hand     | Timecode | Tisch
      -------|----------|----------|------------
      1)     | QJo      | 0:00     | oben Rechts
      2)     | KJs      | 1:53     | Unten
      3)     | AKo      | 2:13     | oben Rechts
      4)     | QJs      | 2:40     | oben Links
      5)     | AJo      | 3:40     | oben Rechts
      6)     | 44       | 4:52     | oben Links
      7)     | AJo      | 6:18     | oben Rechts
      8)     | KTs      | 7:10     | oben Rechts
      9)     | AA       | 7:29     | oben Links
      10)    | 33       | 9:22     | oben Rechts
      11)    | KQs      | 9:41     | oben Links
      12)    | T8o (BB) | 11:01    | oben Links
      13)    | A5s      | 11:44    | Unten
      14)    | AJo      | 13:00    | Unten
      15)    | 45s (BB) | 14:10    | Unten
      16)    | 44       | 15:07    | Unten
      17)    | AKo      | 16:21    | oben Rechts
      18)    | ATs      | 18:10    | oben Rechts


      Das ganze Video geht etwa 20 Minuten und ist aufgeteilt in 2 Archive (ich hoff, ihr könnt RARs entpacken...):
      http://rapidshare.com/files/203566222/Poker.part1.rar.html
      http://rapidshare.com/files/203568939/Poker.part2.rar.html


      Ich danke schonmal für eure Mühen!

      Gruß Bloody
    • c0mpufreak
      c0mpufreak
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2008 Beiträge: 780
      Leider ist der erste Server von RS grad down sonst würd ichs mla angucken

      €: es funzt wieder
    • c0mpufreak
      c0mpufreak
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2008 Beiträge: 780
      Ich poste einfach mal, was ich mir im Editor zu deinem Vid aufgeschrieben habe:

      #1 Calldown. VOn Toppair kommste hier nicht weg
      #2 Bet Flop c/f Turn
      #3 nh, passiert halt, dass alle folden
      #4 Call!!!! Standart nach Chart.
      #5 bet Turn um gegen Draws zu protecten. Du hälst GS + Overcards
      #6 nh
      #7 Bet Flop als COnti, Raise Turn, Call River ok
      #8 nh
      #9 Fold Turn. Ist zwar hässlich, aber du bist einfach ziemlich oft beat
      #10 Bet Flop. Du bsit hier oft noch vorne, bet TUrn mit Openender, du kannst den Openender hier glaub ich nciht weglegen
      #11 Bet FLop als COnti
      #12 nh
      #13 Fold Preflop. Erst ab 2 Limpern kannste profitabel mitgehen, Postflop: nh
      #14 Bet Turn, du willst hier keine Freecards verteilen. Der FOld am River ist dann ok
      #15 nh
      #16 Fold Preflop. Limpen in Middle Position mit einem Caller ist nach Chart nicht erlaubt.Postflop dann aber richtig gespielt
      #17 nh. Man trifft mit AK eben nie ;-)
      #18 Ich würde den Turn nochmal betten um zu protecten. Der Riverfold ist dann aber ok

      Ansonsten wäre ich froh, wenn ich auf so wenige Hände mla so viel spielen könnte ;-) 4$ ist nix. Ich bin zu meinen NL Zeiten auch mal 15$ down an einem Tag.
      Btw. du solltest mit weniger als 12BB nachkaufen (sprich so mit 2,50$), da du sonst mit AA etc. nie allen Straßen cappen könntest.
    • Micha1893
      Micha1893
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2007 Beiträge: 2.755
      Hab mir nun mal das Video angeschaut und ein paar Anmerkungen dazu. Den Post von c0mpufreak hab ich mir extra mal nicht angeschaut, bin gespannt inwieweit wir da übereinstimmen. ;)

      1. QJo
      Flop ok, call Turn! Du hast Toppair mit gutem Kicker. Er kann auf diesem Board viel raisen (Straight- und Flushdraws, Q mit schwachem Kicker) Am Turn einfach runtercallen

      2. KJs
      Kann man am Flop anspielen (bei Raise natürlich folden), Turn dann unimproved checken/ folden

      3. AKo
      Wird noch oft passieren, dass man mit starken Händen nur die Blinds kassiert

      4. QJs
      Call preflop!

      5. AJo
      Auf diesem Flop macht eine Contibet nicht unbedingt Sinn. Den Turn dann zu checken geht aber in Ordnung

      6. 44
      Ok

      7. AJo
      Contibet flop, der Turn ist unschön, würde ich wahrscheinlich auch nur runtercallen

      8. KTs
      Ok

      9. AA
      Fold Turn. Nach dem Raise und dem check/3-Bet bist du hier ziemlich sicher nicht mehr vorne.

      10. 33
      Ist ok würde ich sagen

      11. KQs
      Der Call geht nicht. Entweder du erhöhst oder foldest. Laut Chart ist das Preflop ein Fold
      Flop ist dann ok, den Turn kannst du mit deinem Flushdraw callen

      12. T8o
      Standard gegen einen Gegner. Du bettest den Flop im Unraised Pot sowieso immer. Hier hast du sogar Toppair.

      13. A5s
      Fold preflop, postflop dann aber ok so

      14. AJo
      Bet Turn, gegen ein Check/Raise folden

      15. 45s
      Ok

      16. 44
      Preflop Fold nach nur einem Limper, Postflop ok

      17. AKo
      Ok

      Alle Angaben natürlich ohne Gewähr. ;)
    • Curix
      Curix
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 952
      Schliesse mich Micha an bis auf folgende Situationen:

      44 sind preflop ein fold

      min. 6.28 AJo.Contibet finde ich 4handed nicht umbedingt notwendig. Nur wenn ich weiss das die Gegner folden bete ich hier. Turn downcallen auf raise neige ich zu einem fold es gibts nurnoch 3 schlechtere J (QJ, KJ, J9) in der Range deiner Gegner. Genauso haben dich 97, Q9, J8 beat von von einer T gehe ich nicht aus da diese wahrscheinlich gedonkt worden wäre. Mit Toppair will ich günstig zum SD.

      KTs. Du kannst am flop noch einmal auf den GS callen da du 6:1 bekommst aber nur 5:1 benötigst

      A5s. Raise preflop vom button gegen einen limper. Postflop gut.

      45s. 3-bet flop (du hast FD+GSSD)/ bet turn
      In deinem fall hätte ich am turn nen c/r ausgepackt beim call am flop
    • Micha1893
      Micha1893
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2007 Beiträge: 2.755
      Gut, dass wir uns bei den meisten Händen einig sind, zu den anderen habe ich noch ein paar Anmerkungen. ;)

      Original von Curix
      44 sind preflop ein fold
      Laut Einsteigerchart ist die 44 im CO nach einem Limper ein Call (Min. 4:52)

      Original von Curix
      min. 6.28 AJo.Contibet finde ich 4handed nicht umbedingt notwendig. Nur wenn ich weiss das die Gegner folden bete ich hier. Turn downcallen auf raise neige ich zu einem fold es gibts nurnoch 3 schlechtere J (QJ, KJ, J9) in der Range deiner Gegner. Genauso haben dich 97, Q9, J8 beat von von einer T gehe ich nicht aus da diese wahrscheinlich gedonkt worden wäre. Mit Toppair will ich günstig zum SD.
      Nachdem alle 3 checken kann man in Position eine Contibet machen, Draws sind möglich und eine Freecard will man ja nicht unbedingt geben. Der Turn mit dem J ist halt doof, denke ein calldown ist ok. Bin mir da aber nicht wirklich sicher.

      Original von Curix
      KTs. Du kannst am flop noch einmal auf den GS callen da du 6:1 bekommst aber nur 5:1 benötigst
      Odds vom Flop zum Turn für einen Gutshot sind 11:1 (10,75:1), Pot Odds sind hier 7:1, deshalb ist das ein Fold.

      Original von Curix
      A5s. Raise preflop vom button gegen einen limper. Postflop gut.
      Laut Einsteigerchart ein Fold

      Original von Curix
      45s. 3-bet flop (du hast FD+GSSD)/ bet turn
      In deinem fall hätte ich am turn nen c/r ausgepackt beim call am flop
      Stimme ich dir zu
    • Curix
      Curix
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 952
      Ach stimmt er spielt noch nach Einsteigerchart.....sry

      Habe immer gedacht dass man von Flop zum Turn weniger odds benötigt, da noch 2 Karten aufgedeckt werden. Sonst würds ja auch keinen Sinn machen mit Overcards den Flop noch einmal zu callen o.O oder sehe ich hier was falsch?

      Und zur AJo hand. Du stehst dann wahrscheinlich mit ca. 3 Leuten unimproved am turn und was machste dann? Klar ist die Position gut aber du denkst doch nicht dass die Fische ihr bottompair aufgeben! 3handed oder HU hätte ich noch ne Valuebet aber so...
    • Bloodcyclon
      Bloodcyclon
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 1.150
      Soory, dass ich mich erst jetzt melde, hatte ein stresiges WE soweit...

      Danke für eure Meinungen! Bin bis jetzt noch nicht dazu gekommen, die zu lesen, werd sie mir aber heute abend noch verinnerlichen.

      Hier meine Gedanken, die ich mir gemacht habe beim anschauen:
      #1: Fehler Turn: Fold statt check
      #2: Richtig
      #3: richtig
      #4 Fehler PReflop: Fold statt Check
      #5 Fehler Flop: Bet statt check
      #6: richtig
      #7: richtig
      #8: Richtig
      #9: Fehler Turn: Raise statt Check, Call statt Fold und nochmal Call statt Fold - hier ging das meiste Geld raus -.-
      #10: War ich mir unsicher, ob der Fold im Turn ok ist
      #11: Fehler Preflop: Call statt Fold, Fehler Turn: Fold statt Call
      #12: Richtig
      #13: Fehler Preflop: Check statt Fold
      #14: Richtig
      #15: Richtig
      #16: Fehler Preflop: Check statt Fold
      #17: Richtig
      #18: Fehler Flop: Bet statt Check

      Was meint ihr dazu? Bin das ganze halt anhand der Einsteiger-Strategie durchgegangen...

      Was mich wirklich gewundert hat sind die vielen Fehler Preflop. Ich dachte bisher, dass ich Preflop sehr stark nach Chart spiele, aber anscheinend vertue ich mich hier dann doch immer noch. Macht es Sinn einen Tisch weniger (also zwei Tische) zu spielen, um für seine Überlegungen mehr Zeit zu haben? Und erst die Tischzahl zu erhöhen, wenn ich sicherer bin?

      Und was sagt ihr zu der Überlegung, im Limit abzusteigen? Da würde ich weniger Geld verlieren beim "lernen".

      Der Tipp mit dem Nachkaufen ist eigentlich naheliegend - bin ich aber selber nicht drauf gekommen. Danke dafür!


      Grüße Bloody
    • c0mpufreak
      c0mpufreak
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2008 Beiträge: 780
      Mach es einfach so, wie du dich wohl fühlst. Wenn du dich bei 2 Tischen besser konzentrieren kannst dann Spiel eben 2. Wenn du ein Limit absteigen willst bis du sicherer bist ist da auch nix verwerfliches dran. Hab ich auch gemacht.
      GUck dir einfach nochmal unsere Bewertungen an und dann wirst du sehen ob deine Einschätzungen mit unseren übereinstimmen oder nicht.
    • 1
    • 2