NL200: mittlere pocket pairs gegen 3bet

    • markomarin39
      markomarin39
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 24
      hi, ich habe festgestellt, dass ich oft Probleme habe, ein mittleres pocket pair wie 77-TT gegen eine 3bet, insbesondere out of Position zu spielen. Hier mal ein Beispiel:
      Ich open raise aus dem SB mit 99 auf 7$, der BB 3bettet mich auf 21$. Hier habe ich schon Probleme, da 99 aus meiner Sicht im Blindbattle viel zu stark ist, um es zu folden, kommt fold für mich nicht infrage. 4betten und auf einen push callen mag ich auch nicht, weil ich preflop nicht auf 99 broke gehen will. 4 bet und auf einen push folden will ich auch nicht, weil dadurch der ganze Wert der 9en genommen wird und ich sie so komplett in einen bluff umgewandelt hätte. Denn wenn ich sowieso 4bet/ fold spielen will kann ich das ja mit any two machen, und muss nicht die 9en dafür verschwenden. Also entscheide ich mich zu callen, wobei ich hier out of position sitzte und wahrscheinlich eine oder sogar mehr overcards im flop kommen werden. Ich calle also und der flop kommt K37 rainbow. ich checke und er bettet 24$. Folden will ich noch nicht, weil ich noch die beste Hand haben könnte. Mit einem raise würde ich mich auch schon ziemlich comitten, was ich bei einer Overcard auch nicht will, und wenn ich calle, sitzte ich immer noch out of Position, es kommt vielleicht noch eine scare card und er kann mich auf dem turn aus dem Pott drängen.
      Also wie spielt ihr in solchen Situationen? Mich würde auch interessieren wie ihr in ähnlichen Situationen, z.B. im 3bettet Pott mit TT ohne overcard bzw. auf J high board oop gegen den PFA spielt. Unterschiede zu ähnlichen Situationen, nur diesmal in Position, fände ich auch spannennd.
  • 9 Antworten