Ich habe eine Frage zu meinem Graphen bzw. meiner Spielweise

    • Woerni
      Woerni
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 639
      Guten Abend zusammen.

      Aaalso.....

      Ich spiele seit ein paar Wochen NL10 ($0.05/0.1). Ich habe in der Zeit etwa 12k Hände gespielt und hab momentan, laut Holdem Manager, 8.79bb/100.

      Wenn ich mir meinen Graphen anschaue ist es so, dass ich die meiste Zeit kleine Beträge verliere, den Anstieg der Kurve aber Spielen zu verdanken habe in denen ich fette Gewinne gemacht habe. Ein paar wenige Hände hab ich auch ordenlich verloren aber aber im Verhältniss zu den teuren gewonnen Händen eher zu vernachlässigen.

      Ich bilde mir ein, dass ich einfach nur Glück habe, dass ich 8.79bb/100 erreicht habe da ich die meiste Zeit eher verliere was die gespielten Hände betrifft.

      Sehe ich das falsch?

      Wenn ihr noch ein paar Infos braucht, bitte melden. :P
  • 1 Antwort
    • JoePistone
      JoePistone
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.219
      So ein graph muss nicht unbedingt bedeuten das du schlecht bist.

      Ich vermute du spielst "fit or fold", entweder du hast 'ne hand, dann versuchst du damit broke zu gehen, oder du hast keine Hand und lässt dich auch auf keine bluffs ein.

      Gerade auf den micro limits ist diese Art von Poker +ev, weil es genug Spieler gibt die mit schlechten Händen gegen dich broke gehen und du damit viel geld machst.

      Auf höheren limits wirst du damit allerdings Probleme bekommen, weil du nicht mehr so oft mit starken Händen ausbezahlt wirst, deshalb wirst du ab NL50 an deinen "non-showdown-winnings" arbeiten müssen, am besten du guckst dir Videos an und versuchst Spots zu entdecken wo du mal 'ne 2nd barrel feuern kannst, oder du streust ein paar floats in dein Spiel ein.

      Wichtig ist, das du diese Lines immer im Handbewertungsforum prüfen lässt, indem du fragst ob der Spot richtig war.