bb-defend gegen loose villains

    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      tach,

      mit welcher prozentualen range defendet ihr euren bb in etwas fortgeschritteneren blindlevels mit ausgewogenen stacks, wenn villain fast jede hand (min)raised und viele 3bets callt.
      lieber tight verteidigen und dafür einige bb's aufgeben? das wird ja mit ansteigendem blindlevel recht teuer und man verlässt sich ja mehr oder weniger darauf dass man starke hände bekommt und ist relativ schnell in der push or fold-phase.
      wenn die blinds allerdings schon relativ hoch sind und ich lighter 3bette, investiere ich halt auch schon nen großen teil meines stacks in nen kleinen pot... was mich in sehr marginale situationen bringt.
      bin in der phase zwischen anfangs-levels und push-or-fold noch ziemlich hilflos.
  • 6 Antworten
    • kingkevin8887
      kingkevin8887
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.761
      denke tightere 3bets und nicht jeden flop contibetten sollte helfen und seine minraises öfter callen und dann den flop spielen, meistens hat man ja eine stärkere hand und villian kommt dann am flop in schwierige entscheidungen mit midpair und macht fehler...
    • sirsteve
      sirsteve
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2006 Beiträge: 1.107
      stimme meinem vorposter zu! Versuch in solch einer Situation viele Flops zu sehen und auf meinem level (11er) habe ich gegen die meisten Gegner am Flop eine genügend grosse Edge um mir die Chips zu holen!
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Hmm, im CG-HU hab' ich mit solchen Clowns irgendwie viel weniger Probleme als bei HU-SnG's - weil da ja nicht die Blinds steigen. Neuerdings sage ich mir allerdings, dass meine Edge in der Push-or-Fold Phase ja nicht verlorengeht.

      CG-HU sehe ich das so, dass es mir ja eigentlich nuetzt wenn der Gegner seine BU's nur minraist, denn ich muss ja nicht nur weniger Geld investieren um zu callen, sondern habe Post-Flop auch eine hoehere Stack-to-Pot Ratio, der Fisch kann also quasi mehr falsch machen.

      Daher stoert mich der reine Minraise nicht, solange sich an seiner BU-Open % nichts aendert - er also weiterhin nur 65%-75% seiner BU opened.

      Wenn Fisch jetzt aber anfaengt nahezu 100% seiner Buttons zu openen (egal ob als Minraise oder nicht), dann erhoehe ich sowohl meine Calling-Range (von normalerweise ca. 35%) als auch meine 3Bet% - denn ich habe dann ja prozentual viel oefters eine viel staerkere Hand als der Fisch.

      Post-Flop wird er dann sehr oft mit Air bzw. einer sehr marginalen Hand dastehen.

      Gegen einen 100% BU-Open% / 70% Call-3Bet% - Fisch kann ich ja z.B. auch A8o for Value 3-betten und dominiere damit deutlich seine Calling-Range - obwohl ich die Hand gegen einen Regular folden wuerde.

      D.h. ich 3-bette oefters, aber nicht "light" im Sinne von mit spekulativen Haenden wie SC's, sondern mit High-Card Haenden, die ich gegen Regulars wg. Domination maximal callen koennte.

      K9s waere z.B. so ein Beispiel - wenn Fisch auf keine 3-Bet foldet ist das eine klare 3-Bet for Value, da sehr viele schlechtere Kings und sehr viele schlechtere 9'en in seiner Calling-Range liegen - d.h. ich kann mit Top-Pair unbesorgt am Flop das Geld reinstellen. Und selbst wenn ich nichts treffe hab' ich gegen so einen zumindest am Flop mit King High oft noch die beste Hand.

      Also um's zusammenzufassen gegen so einen nicht 3-betten um ihm Post-Flop aus dem Pot rauszubluffen, sondern lighter for Value 3-betten - und wenn er nur minraist kann man auch mit vielen spekulativen Haenden einfach nur callen und dann Post-Flop weiterspielen.

      Jack
    • kingkevin8887
      kingkevin8887
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.761
      thx, nette ausführung...
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ich hab' letztes Wochenende auch etwas ausfuehrlicher Theorie gelernt und mir ein paar von den Heads-Up Videos auf Deucescracked angeschaut.

      Vor allen Dingen "Dog is Heads-Up" und "Movin' on Up - Heads-Up NL" kann ich da wirklich empfehlen. "Pr1nnyraiding" ist wohl die beste HU Video-Serie die ich bislang gesehen habe, ist aber eher fuer NL 200+.

      Jack
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Noch ein schoenes Beispiel zu der 3-Bet Geschichte:
      Official Sicke Hands Thread

      Der Typ hatte > 70% fold-to-3Bet und hat in reraised Pots auch noch recht nittig gespielt - ich hab' ihn daher extrem light 3-bettet, selbst mit totalem Trash wie 32o. Auf meine C-Bets in reraised Pots hat er entweder gefoldet oder mit TPTK gecallt und dann Turn und River behind gecheckt.

      Was er in der Hand ueberhaupt nicht verstanden hat ist, ich habe hier niemals ein schlechteres Ass - ich habe hier auch niemals AJ, d.h. er haette mit der History selbst AK nicht am Flop raisen duerfen weil ich ihn mit keiner schlechteren Hand mehr calle.

      River kam dann natuerlich der Suckout aber so ist's halt mit der Varianz.

      Jack