Was tun gegen aggro 3beter?

    • kahrtoffel
      kahrtoffel
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 1.938
      Hi,
      auf NL50 wird im Gegensatz viel mehr ge3betet, manchmal hab ich dann Leute dabei die >10% 3-Bet Wert haben. Das Problem ist dass wenn sie Position auf mich haben und einfach jeden CO-steal von mir 3beten und auch OOP jeden BU raise gegen mich 3beten, ich einfach nicht weiß was ich machen soll.
      Bluff-4bet bringt mir meist noch netterweise einen shove von villian ein, und wenn ich dann mal kings oder aces haben, vergessen sie natürlich zu 3beten :/

      Cliffnotes: Brauche Tipps wie man sich gegen aktive 3beter zur wehr setzt wenn man meist oop ist.
  • 3 Antworten
    • Instinctively
      Instinctively
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2008 Beiträge: 2.191
      IP looser und oop tighter gegen sie spielen.
      OOP direkt Tighter openraisen, oder eben bluff4bets einsträuen und auch looser gegen sie broke gehen.
      Glaube nicht das auf nl50 viele Regs dazu in der lage sind Preflop bluff5bets zu starten.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ein probates Mittel ist gegen sie

      1. mit Bluff 4-Bets zu arbeiten und mal zu gucken wie sie drauf reagieren. Du kannst dir gerne mal ausrechnen wie oft eine Bluffbet-4 erfolgreich sein muss, um profitabel zu sein bzw. wieviel % der Gegner von seiner Range folden muss.

      2. Wenn deine Gegner auf die Bluff 4-Bets sehr light reshoven, dann musst du halt einfach lighter callen. Schnapp dir nen Taschenrechner, Pokerstove, n Blatt Papier und nen Stift (oder ne Excel Tabelle geht schneller) und stelle die entsprechenden EV Formeln auf und arbeite mit Variablen und experimentiere rum.

      3. Setze dich vom Tisch weg, wenn du IP sehr aggressive 3-Better hast

      4. IP kannst du ganz gut auf 3-Bets defenden, da du den Positionsvorteil auf deiner Seite hast. Es ist allerdings mit recht viel Postfloperfahrung und viel Fingerspitzengefühl verbunden, um das mit so Händen wie z.b. JTs oder 45s oder ATs profitabel zu machen. (du musst Postfloptendenzen des Gegners abschätzen können, allerdings bekommt man die nur raus indem man ihn entweder sehr genau beobachtet oder mal ein paar Dinge gegen ihn ausprobiert.

      5. OOP kannst du auch auf 3-Bets defenden und dann halt recht light C/raisen. Hier bin ich selber noch nicht sonderlich weit gekommen und ich glaube auch das es bei 100BB Stacks nicht profitabel ist OOP auf normale 3-Bets zu defenden, da die Implied Odds für viele Hände einfach zu gering sind und der Gegner uns aufgrund seiner Position zu einfach ausspielen kann.

      Edit:

      WICHTIG ist allerdings, dass du dir wirklich sicher bist, dass deine Gegner dich light 3-Betten/4-betten/shoven und nicht weil die Gegner im Gegensatz zum ultrapassiven NL25 jetzt plötzlich einen Gang hochfahren, du dich ausgespielt fühlst.
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.816
      Original von Ghostmaster
      Edit:

      WICHTIG ist allerdings, dass du dir wirklich sicher bist, dass deine Gegner dich light 3-Betten/4-betten/shoven und nicht weil die Gegner im Gegensatz zum ultrapassiven NL25 jetzt plötzlich einen Gang hochfahren, du dich ausgespielt fühlst.
      QFMFT!!!
      Werdet nicht paranoid! Das ist imo der größte Fehler den man machen kann.
      Ansonsten hat Ghost ja schon fast alles gesagt.