Blüten der Varianz

    • diego666
      diego666
      Silber
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      Dieser Thread soll ein wenig dazu dienen, Varianz gefühlsmäßig besser einzuschätzen.
      Seit zwei Monaten ist es bei mir fast in über 80% der Fälle so, dass, wenn ich ne Straße halte, mindestens eine der beiden Karten an Turn oder River kommt, die ich auf der Hand halte. Ich splitte andauernd, oder werde nicht mehr ausgezahlt, weil die Straße zu offensichtlich wird. Von den Nutstraights, die meine dann überholen, will ich gar nicht reden.
      Ebenso, wenn auch nicht ganz so häufig, kommt fast immer das Ass, wenn ich KK halte.

      Ich sage mir immer, wann hört das endlich auf und freu mich gar nicht mehr, wenn ich eines von beiden halte, bzw. die Freude wird bereits im Vorfeld ein wenig getrübt.

      Ich weiß, dass man nicht sagen kann, das geht so oder so lange, aber um beschissene Gedanken aus dem Kopf zu bekommen, ist es mal ganz interessant zu hören, wie lange so Spezialfälle bei anderen dauerten.
      Wenn mir jetzt jemand sagt, er hatte das auch schon und es dauerte ein halbes Jahr, dann erwarte ich die Wende nicht mehr in jeder Hand, wo ich eine straight oder KK halte.
  • 12 Antworten
    • CallOnMeXD
      CallOnMeXD
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2008 Beiträge: 242
      Wo spielst du? Poste Häne vlt spielst du falsch?

      Die Plattform kann einiges ausmachen.
    • Instinctively
      Instinctively
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2008 Beiträge: 2.191
      [x] Bookmarked!

      könnte ein sehr interresanter thread werden.
    • Pokerstudent3
      Pokerstudent3
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 951
      Original von Instinctively
      [x] Bookmarked!

      könnte ein sehr interresanter thread werden.
      oder ein sehr langweiliger^^
    • CallOnMeXD
      CallOnMeXD
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2008 Beiträge: 242
      Außerdem kann man nicht sagen ab dann und dann geht es wider Bergauf. Die Karten kommen so wie sie es wollen und naja man muss nicht gute Karten haben um ne hand zu gewinnen ;) wenn man den nötigen readingskill hat.
    • diego666
      diego666
      Silber
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      Original von CallOnMeXD
      Wo spielst du? Poste Häne vlt spielst du falsch?

      Die Plattform kann einiges ausmachen.
      Plattform?
      Vollkommen egal, ob ich auf Stars oder Party spiele, oder live in Homegames.

      Spiel ist auch egal.
      Ob ich am Flop alles reinbekomme, oder die Hand bis zum River ausgespielt wird.
      Es kommt fast immer die Karte, die ich auf der Hand halte.
      Selbst, wenn ich ein paar halte und mit einer Karte ne Straight halte, dann river ich mein set und splitte.
      Es ist unfassbar, wie oft das die letzten zwei Monate passiert.

      Ich will hier um Gottes Willen keine Rigged Diskussion und ich weiß auch, dass ein Swing und Kuriositäten keine festen Grenze haben.

      Es geht darum, ein Gefühl dafür zu erhalten, wie lange das gehen kann.

      Stell dir vor, du läufst einen Marathon und hast keine Ahnung, wie lange das sein kann.
      So geht mir das gefühlstechnisch mit der Varianz.
    • Jaymalic
      Jaymalic
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.790
      Ich wäre froh wenn mal die Karten kommen würden, die ich auf der Hand halte... :rolleyes:
    • mcmighty
      mcmighty
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 520
      wie lange das dauert, hängt natürlich davon ab, wieviel du spielst. stell dich aber darauf ein, dass es easy 100k hände richtig mieß laufen kann (ok 100k hands ist schon echt hart, kommt aber vor). das ist eigentlich nichts besonderes und das muss man natürlich akzeptieren, wenn man plant langfristig und ernsthaft zu pokern. bei den allermeißten spielern gibt es aber noch unmengen an leaks abzustellen, also sollte es dir da nicht an arbeit mangeln ;)
    • Drinker
      Drinker
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2007 Beiträge: 451
      also ich kann dir sagen, ganz normal ..
      hab sogar mal ein thread in den sorgen hotline eröffnet weil es nach 50k hands einfach 25 stacks down war aber es ging einfach noch immer und immer weiter runter solange bis ich auf nl4 war, nun gut nl4 gespielt zumindest da ging es dann break even dann ging es vor 4-5 tagen etwas berg auf auf nl10 gegangen und nun in 3 tagen über 25 stacks wieder im + .. klar noch ein stück hin bis aufs alte limit aber es gibt wohl einfach so sicke swings
    • diego666
      diego666
      Silber
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      Ich rede nicht unedingt von einem klassischen Downswing.

      Ich hatte zwar jetzt mal wieder ein eintägiges Down von 15 Stack, die ich aber innerhalb von zwei Tagen wieder drin hatte.
      Mir geht es insgesamt gut die letzten zwei Monate und bin auf NL50 sehr erfolgreich und auf NL100 naja, noch verbesserungswürdig unterwegs.
      Es sind halt die Fälle mit den Kings und den Straights, die mich kirre machen.


      Es geht mir um Spezialfälle.
      Wie oft hintereinander wurden eure Asse von Kings/Underpairs geknackt?
      Wie oft hintereinander habt ihr jeden Coinflip verloren?
      Sowas in der Art...

      Oder auch, in die positive Richtung...
    • xVdVx
      xVdVx
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 2.863
      Du suchst scheinbar eine Lösung auf der psychologischen Seite. Solche Dinge sind mir wohlbekannt und ich grübel auch viel drüber. Ich rate dir erstmal das Problem exakter zu verifizieren ! Haben wir es vielleicht gar mit einer Einbildung von dir (soll nicht negativ gemeint sein) zu tun ? Fertige doch mal ne Strichliste von deinem Spiel an , wie oft du genau in diese Situation kommst und gesplittet oder ausgesuckt wirst und wie oft du erfolgreich aus ihr hervorgehst ! Wenn du da einen gewissen Varianzfaktor unterstellst, dann wirst du ggf. feststellen dass nur deine subjektive Wahrnung ein wenig übertreibt. Andersfalls hast du wenigstens etwas handfestes um sich drüber abzuärgern. Zielvorschlag hierfür: Versuche den %-Anteil einfach sukzzesive herunterzufahren. Haste zwar keinen Einfluß drauf :D , aber deinem Kopf hilft es vielleicht weiter. Kleine Schritte gehen und sich durch diese Sache nicht sein A-Game madig machen lassen. Das ist viel schlimmer.
    • Drinker
      Drinker
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2007 Beiträge: 451
      Original von diego666
      Ich rede nicht unedingt von einem klassischen Downswing.

      Ich hatte zwar jetzt mal wieder ein eintägiges Down von 15 Stack, die ich aber innerhalb von zwei Tagen wieder drin hatte.
      Mir geht es insgesamt gut die letzten zwei Monate und bin auf NL50 sehr erfolgreich und auf NL100 naja, noch verbesserungswürdig unterwegs.
      Es sind halt die Fälle mit den Kings und den Straights, die mich kirre machen.


      Es geht mir um Spezialfälle.
      Wie oft hintereinander wurden eure Asse von Kings/Underpairs geknackt?
      Wie oft hintereinander habt ihr jeden Coinflip verloren?
      Sowas in der Art...

      Oder auch, in die positive Richtung...
      in der zeit vom downswing pausenlos.. aa/kk /qq waren auch über 20 stacks unter ev ;) und kann ich auch meine jj in aa pushen und gewinne, jeder gutshot trifft jede oesd/fd kommt an..
    • diego666
      diego666
      Silber
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      Original von xVdVx
      Du suchst scheinbar eine Lösung auf der psychologischen Seite. Solche Dinge sind mir wohlbekannt und ich grübel auch viel drüber. Ich rate dir erstmal das Problem exakter zu verifizieren ! Haben wir es vielleicht gar mit einer Einbildung von dir (soll nicht negativ gemeint sein) zu tun ? Fertige doch mal ne Strichliste von deinem Spiel an , wie oft du genau in diese Situation kommst und gesplittet oder ausgesuckt wirst und wie oft du erfolgreich aus ihr hervorgehst ! Wenn du da einen gewissen Varianzfaktor unterstellst, dann wirst du ggf. feststellen dass nur deine subjektive Wahrnung ein wenig übertreibt. Andersfalls hast du wenigstens etwas handfestes um sich drüber abzuärgern. Zielvorschlag hierfür: Versuche den %-Anteil einfach sukzzesive herunterzufahren. Haste zwar keinen Einfluß drauf :D , aber deinem Kopf hilft es vielleicht weiter. Kleine Schritte gehen und sich durch diese Sache nicht sein A-Game madig machen lassen. Das ist viel schlimmer.
      Also Einbildung ist es nicht. Eingebildet kommen bei ALLEN Königen die Asse. Wenn ich aber bei Pokertracker schaue, kommen nur in der Mehrzahl der Fälle, auf em Weg zum River die Asse.

      Und mit den Straights ist es genauso.

      Ich finde es leichter mit solchen Dinge umzugehen, wenn ich weiß, wie lange es bei anderen ging.
      Schreibt doch einfach mal über eure Erlebnisse!