EPT San Remo

    • dmnkplt
      dmnkplt
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 938
      Zunächst einmal die Geschichte:
      Ich wollte mich schon seit längerem mal für mein erstes EPT Event qualifizieren und da ich seit Mitte Februar Semesterferien habe, hatte ich das ganze mal versucht. Als Maximum hatte ich erstmal 1.000$ aus meiner BR dafür abgestellt. Anfänglich hab ich es über die 109$ Qualifier versucht. Bei denen ich mich direkt die ersten beiden Male für das 800$ MTT qualifizieren konnte. Das erste hatte ich auch direkt gespielt und war leider recht carddead und somit recht früh ausgeschieden. Bei dem zweiten hatte ich mich abgemeldet und mit den W$ weiter die 109$ gespielt. Nach einigen weiteren misslungenen Versuchen bin ich auf die Steps umgestiegen (Ist ja eh meine Spezialität, hab schon so knap 20k SnGs in meinem Pokerleben gespielt :D ). Den Step 4 habe ich ne ganze Zeit nicht knacken können. Irgendwann gelang es mir doch aber leider war beim ersten Step 5 das Glück nicht auf meiner Seite und ich durfte 2mal in QQ in Folge rennen (mit AKo und KJ). Der undankbare siebte Platz war daher mein. Der zweite Step 5 war am Ende auch ein wenig unglücklich, da ich dritter wurde und es 2 Situationen gab bei denen ein Gegner im 3handed ai war (er gewann eine 35% und eine 55%). Aber wie man so schön sagt aller guten Dinge sind drei und so habe ich mir letztes Wochenende im dritten Anlauf ein Step6 Ticket geschnappt. Die letzten Tage hab ich mal geschaut wann die Dinger am softesten sind und hatte Nachmittag bis Abend auserkoren und mir heute das Ding geholt.

      Die ersten 55 Minuten war ich carddead und hatte somit unter Startstack. Aber kurz vor der Pause gab es ein perfektes Setup für mich mit QQ vs JJ das auch hielt. Genauso wie später mein Isolation push mit KQ gegen einen 4bb UTG Push der J9o hatte. Im 3handed wurde es dann spannend da wir alle even in chips waren. Zunächst bekam ich ne Menge Druck und es schien als ob die Sache fast gelaufen wäre. Aber dann pushe ich mit noch etwas über 12bb vom BU mit 77 und der BB callt mit A4o. Ich bekomme direkt auf dem flop die 7 und muss dann doch am Turn noch etwas schwitzen, da mein Gegner einen Gutshot hat. Selbiger Gegner pusht dann auch den SB um die 10bb (dazu muss man sagen das er bisher jeden SB open gepusht hat, sowie diverse andere merkwürdige ai gezeigt hatte und dazu noch den A4 call vorher). Ich habe die erste halbwegs respektable Hand mit QJ und calle nach einigem überlegen. Ein wenig loose aber ich hab danach noch genügend Chips und er hat wahrscheinlich ziemlich any2. Er hatte letztlich K2o und der Flop war direkt 22x und somit war ich wieder shorteste. Ein wenig später gewinne ich dann gegen ihn nen Flip mit AJ vs TT. Danach sind beide Gegner gegeinander 3x ai. Davon zwei mal mit Pocketpair vs OC und jedes mal gewinnt der Shortie und beim letzten hatten beide die selbe Hand. Nach etlichem hin und her calle ich dann letztlich den BU push mit A4o und das ganze hält gegen K7o und ich hab das Ticket eingesackt. Ich musste zwar keine einzige Badbeat machen aber Flips sowie alle andere Favoriten Situationen haben gehalten und somit war diesbezüglich das Glück auf meiner Seite.

      Insgesamt hab ich für das ganze letztlich 628$ ausgegeben (und hab noch ein paar Step Tickets übrig). Somit bin ich mit den 1000$ Spending money schon im plus. Aber am Ende noch das wichtigste der Screenshot :D .

      P.S. Man da hab ich ja mal wieder viel geschrieben :D .^^


  • 17 Antworten