Ausbildung zum Fahrlehrer ?

    • Marc4468
      Marc4468
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Hi,

      Ich bin 20 Jahre alt, mache dieses Jahr mein Abi und weiß noch nicht, was ich nächstes jahr nach dem Zivildienst machen soll !


      Jetzt hab ich mal über ne Ausbildung zum Fahrlehrer nachgedacht. Hab mich grad mal ein bischen im Internet über die Ausbildung informiert.
      Man muss so um die 10K übrig haben für die Ausbildung. Bedingt durch Poker denke ich, dass der finanzielle Aspekt nicht so ein großes Problem dar stellen wird. Viele andere Jugendliche haben hingegen nicht das Geld für die Ausbildung, also nehme ich mal an dass die ausgebildeten Fahrlehrer nach der Ausbildung auch gute Berufschancen haben werden?!? Anscheinend verdient man ja auch ganz gut als Fahrlehrer und allzu anstrengend ist der Beruf denke ich auch nicht. Man muss allerdings ne abgeschlossene Berufsausbildung haben bevor man die Ausbildung beginnen kann. Das könnte vielleicht ein Problem sein.

      Meint ihr der Beruf hat überhaupt ne Zukunft?


      Fänds ganz nett wenn ihr mal Erfahrungen oder Tipps bzw. Gründe die dagegen sprechen posten könntet.
  • 11 Antworten
    • pure
      pure
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 7.646
      Nicht dass ich Ahnung davon hätte, aber ich würde vermuten man muss einige Jahre Fahrpraxis vorweisen können, bevor man für eine solche Ausbildung zugelassen wird?
      Tiltresistenz sollte wohl außerdem vorhanden sein wenn ich da an einige Mitfahrschülerinnen denke.
    • Marc4468
      Marc4468
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      auf dieser Seite stehen ein paar Infos.

      Man muss in den letzten 5 Jahren für die jeweiligen Klassen ca. 2-3 Jahre Fahrpraxis nachweisen können. Wie das genau zu verstehen ist weiss ich nicht. Also ich habe meinen Führerschein mit 17 gemacht und fahre seit dem ohne Pause relativ viel, da meine Schwester ein auto hat und damit aber nur selten mal zur Uni fahren muss.
      Nachweisen kann ich diese Praxis aber eigentlich nicht, da auf meinen Namen kein Auto angemeldet war bzw. ich keine Autoversicherung bezahlt habe.

      Tiltresistent bin ich, allerdings habe ich mir Gedanken über meine Sicherheit gemacht ;) Könnte mir vorstellen dass es zur ein oder anderen brenzligen Situation kommt wenn man 5 Tage die Woche mit Fahranfängern unterwegs ist.
    • pure
      pure
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 7.646
      Naja wenn die Fahrschulautos sich nicht großartig verändert haben kannst du ja jederzeit die Kontrolle über das Auto übernehmen. Ich würde mir eher Gedanken darüber machen ob es dir auch langfristig Spaß macht, alle (ka wie lange sowas dauert) vier bis acht Wochen von vorne anfangen zu müssen, inklusive neuer Personen.
    • Wullulu
      Wullulu
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.133
      Naja, ich weiss nicht, es hat ja irgendwie schon in jedem Kuhkaff mehr Fahrschulen als Bäcker.
    • Marc4468
      Marc4468
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Original von Wullulu
      Naja, ich weiss nicht, es hat ja irgendwie schon in jedem Kuhkaff mehr Fahrschulen als Bäcker.
      aber andererseits macht ja auch eigentlich "fast" jeder zumindest nen Auto oder Rollerführerschein. Und die Kunden werden ja von jahr zu jahr neu geboren ;)

      Naja ich hab keine Ahnung. Auf der Seite die ich oben gepostet habe scheint es als wenn alles schön geredet wird und es keine nachteil gäbe. meine auch was von 100%er anstellung nach ausbildung gelesen zu haben.
      Einstiegsgehalt eines Fahrlehrers liegt so bei 2300€(nehme an brutto?!?) und steigt mit zunehmender Fahrpraxis.
    • Wullulu
      Wullulu
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.133
      Original von Marc4468
      Original von Wullulu
      Naja, ich weiss nicht, es hat ja irgendwie schon in jedem Kuhkaff mehr Fahrschulen als Bäcker.
      aber andererseits macht ja auch eigentlich "fast" jeder zumindest nen Auto oder Rollerführerschein. Und die Kunden werden ja von jahr zu jahr neu geboren ;)

      Naja ich hab keine Ahnung. Auf der Seite die ich oben gepostet habe scheint es als wenn alles schön geredet wird und es keine nachteil gäbe. meine auch was von 100%er anstellung nach ausbildung gelesen zu haben.
      Einstiegsgehalt eines Fahrlehrers liegt so bei 2300€(nehme an brutto?!?) und steigt mit zunehmender Fahrpraxis.
      Naja, aber ohne dich da selbststädnig zu machen is da denke ich auch keine Kohle zu holen.
    • GK1984
      GK1984
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 2.633
      es ist ja nicht nur damit getan sich den ganzen tag durch die gegend kutschieren zu lassen, was ich mir btw auf die dauer langweilig vorstelle. du musst auch theorie unterricht geben, selbigen vor- und nachbereiten sowie den ganzen anderen papierkram erledigen, dazu nachtfahrten mit jedem schüler. das ist eben kein 9 to 5 job, dafür braucht man schon engagement.
    • Predi87
      Predi87
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 113
      Soweit ich weiss haben Fahrlehrer momentan aufgrund der Alterspyramide schon Probleme mit der Kundschaft. Wie das in ein paar Jahren aussieht kannst du dir ja denken.
    • kappe69
      kappe69
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 7.460
      Nicht zu vergessen: Rückenschmerzen vom Sitzen. Hatte zumindest mein Fahrlehrer. Muss man halt viel Sport machen.
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.694
      hf @ herzinfarkt ...

      sorry aber ich kann mir kaum ne stressigere Arbeit vorstellen, wenn ich an ein paar Weiber denke .... und mit denen auf die Autobahn hau rein!
    • EriscHgcrFU
      EriscHgcrFU
      Global
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 10.321
      mein alter fahrlehrer hat gesagt es is einfach nur crap.. jeden tag massig überstunden -> fast immer 10-14h Tag für ~1500 im Monat..
      kann natürlich auch von ort/fahrschule abhängen