Fragen zum Equity Video von AK

    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      so, hab mir das Video gerade angeschaut und fands sehr hilfreich und denke ich hab dadurch viel gelernt, was ich in zukunft nutzen kann.


      nur die frage ist z B. bei der letzen Hand 65o.
      er berechnet ja das der move deutlich +EV wird.
      Aber wenn ich mir seine open raise werde anschaue und die warscheinlichkeit das er dann auf eine 3bet foldet. kann ich ja wenn ich live am table bin, dass nie so schnell ausrechnen.


      wie macht ihr das?

      oder ist das eher so dass ihr irgendwann wisst das wenn er mit 20% Stealt und in 80% der Fälle das ganze dann noch foldet. dass ihr dann mit bestimten Händen restealen könnt?


      oder wäre es möglich wenn ich mir da ganze, also viele verschiedene fälle ausrechne und mir das dann als chart niederschreibe? an dem man sich dann grob orientieren kann?
  • 10 Antworten
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.472
      Das Wort "Chart" sollte im Goldforum so langsam mal verboten werden...

      Euch muss doch mal klar werden, dass advanced SSS da anfängt wo der Chart aufhört.

      @Frage: Einfach 100x rechnen und du bekommst ein Gefühl dafür ;)

      Es kommt außerdem sehr auf die assumptions über den gegner an, ich glaube nicht dass es gegen gute gegner möglich ist, 65o profitabel zu 3betten :)
    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      also ist es mehr eine erfahrungssache.

      das ich einfach wenn ich viel rumgerechnet habe, so mehr oder weniger das gefühl dafür bekomme. gegen welche range ich mit welcher hand bei welchem fold werten noch profitabel restealen kann.

      und wenn ich dann noch ein bisschen tighter rangehe müsst dann normal auf der richtigen seite sein?
    • Aisbaer
      Aisbaer
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2007 Beiträge: 45
      hab mir das Video auch grad angeschaut. Muss echt sagen hat mir sehr gut gefallen :-) endlich versteh ich das mit dem berechnen von + und - EV auch mal ;-)
      Aber jetz meine Frage bei der berechnung in der letzten Hand da fließt ja jetz nicht mit ein das der SB oder BB noch callen kann wie es ja auch passiert ist in dem Fall.
      Kann es also sein das es insgesamt doch - EV wird wenn man noch irgendwie (ich hab ka wie xD ) des mit einberechnet das der SB und BB auch zu ner bestimmten warscheinlichkeit ne gute Hand halten und callen können? Oder bin ich auf nem ganz falschen Weg?
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.472
      Original von Aisbaer

      Kann es also sein das es insgesamt doch - EV wird wenn man noch irgendwie (ich hab ka wie xD ) des mit einberechnet das der SB und BB auch zu ner bestimmten warscheinlichkeit ne gute Hand halten und callen können? Oder bin ich auf nem ganz falschen Weg?
      Der Einwand ist berechtigt, wenn man in der berechnug die blinds als deadmoney ansieht ist man im schnitt zu optimistisch
    • drunkenJedi
      drunkenJedi
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 853
      Original von luvmeluvme
      also ist es mehr eine erfahrungssache.

      das ich einfach wenn ich viel rumgerechnet habe, so mehr oder weniger das gefühl dafür bekomme. gegen welche range ich mit welcher hand bei welchem fold werten noch profitabel restealen kann.

      und wenn ich dann noch ein bisschen tighter rangehe müsst dann normal auf der richtigen seite sein?
      "Ein bisschen tighter rangehen" ist keine gute Idee. Das Prinzip ist einfach: wenn du etwas als +EV ansiehst, dann machs, wenn du eher denkst dass es -EV ist dann folde. Nur wenn du wirklich nicht entscheiden kannst ob der EV eher positiv oder eher negativ ist sollte man folden um die Varianz zu begrenzen.

      Wer bei marginalen Situationen bei denen man z.B. den EV auf 0,5bb einschätzt einfach mal "zur Sicherheit" foldet, der verschenkt einen signifikanten Teil seiner Winrate.
    • pr4x666
      pr4x666
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 806
      Original von IngolPoker
      ...

      @Frage: Einfach 100x rechnen und du bekommst ein Gefühl dafür ;)

      Es kommt außerdem sehr auf die assumptions über den gegner an, ich glaube nicht dass es gegen gute gegner möglich ist, 65o profitabel zu 3betten :)
      würde ich so nicht zwingend unterschreiben... kommt ja immer sher auf die history an. wenn man Reg ist und der andere auch und man hatte relativ viel kartenglück bisher kann man gegen die meisten meiner erfahrung nach ( bis nl200 ;) ) mit solchen händen in spots viel geld machen.

      wenn man erwischt wird und er hat das kartenglück, sollte man es halt nicht so schnell noch versuchen ausser als move. oder wenn man krank gesuckt hat vor deception ;) wenn man varianz mag obv.
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Im Zweifelsfall immer drüberhauen und nach der Session nachrechnen ist meine Devise.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.472
      Original von pr4x666
      Original von IngolPoker
      ...

      @Frage: Einfach 100x rechnen und du bekommst ein Gefühl dafür ;)

      Es kommt außerdem sehr auf die assumptions über den gegner an, ich glaube nicht dass es gegen gute gegner möglich ist, 65o profitabel zu 3betten :)
      würde ich so nicht zwingend unterschreiben... kommt ja immer sher auf die history an. wenn man Reg ist und der andere auch und man hatte relativ viel kartenglück bisher kann man gegen die meisten meiner erfahrung nach ( bis nl200 ;) ) mit solchen händen in spots viel geld machen.

      wenn man erwischt wird und er hat das kartenglück, sollte man es halt nicht so schnell noch versuchen ausser als move. oder wenn man krank gesuckt hat vor deception ;) wenn man varianz mag obv.
      jeder GUTE reg hat seine raise und "broke-geh" range so ausgerichtet, dass du ihn NICHT bluff3betten kannst
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Original von IngolPoker
      Original von pr4x666
      Original von IngolPoker
      ...

      @Frage: Einfach 100x rechnen und du bekommst ein Gefühl dafür ;)

      Es kommt außerdem sehr auf die assumptions über den gegner an, ich glaube nicht dass es gegen gute gegner möglich ist, 65o profitabel zu 3betten :)
      würde ich so nicht zwingend unterschreiben... kommt ja immer sher auf die history an. wenn man Reg ist und der andere auch und man hatte relativ viel kartenglück bisher kann man gegen die meisten meiner erfahrung nach ( bis nl200 ;) ) mit solchen händen in spots viel geld machen.

      wenn man erwischt wird und er hat das kartenglück, sollte man es halt nicht so schnell noch versuchen ausser als move. oder wenn man krank gesuckt hat vor deception ;) wenn man varianz mag obv.
      jeder GUTE reg hat seine raise und "broke-geh" range so ausgerichtet, dass du ihn NICHT bluff3betten kannst
      Joa, erinnert mich an Rennwurm.
      Den konnte man auch nicht bluff3betten weil er zu arrogant war/ist irgendwas gegen nen SSSler zu folden ^^
      Soweit ich weiss hat er sich mittlerweile gebessert, aber früher war das schon witzig wie er T5o im Blindbattle callt oder mit K2o meine Aces ausgesuckt hat :>


      Woher weiss ich wann es ein guter Reg ist den man nicht bluff3betten kann?
      Hab nur Notes in die andere Richtung wenn jemand auffällig zu oft auf 3bets foldet.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.472
      schau seine openraise range an, überleg dir mit was er broke geht und schau ob sich ne bluff3bet lohnt :P