omaha odds, bei floped SET

    • HansiBasel
      HansiBasel
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2008 Beiträge: 484
      hier die frage:
      wie hoch ist die w'keit bei omaha bei nem flopped set bis zum river quads oder fullie zu machen?

      bei texas ist es 33.4% oder 1.99:1 bei omaha müsste das ja leicht besser sein...

      deshalb: ist es korrekt bei 2 all in playern mit set aces auf dem flop all in callen? speziel bei einem single suited board (ok hatte nutflush blocker auf der hand.)
  • 10 Antworten
    • Forty
      Forty
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 134
      #1 Die chance ist genauso hoch wie bei Holdem. (Max 10 Outs) Auf Turn ca. 27% / auf River ca. 21%. Vorrausgesetzt du hast nicht selbst discounted Outs auf der Hand.

      Wie kommst du denn auf über 33% und warum sollte es in Omaha mehr Prozent sein?

      #2Wenn nicht mit Topset mit was dann?

      Wenn nicht gerade A(J-K) liegt und dein Gegner bereits die Straight hat, bist du meilenweit vorne.

      Es gibt natürlich einige Wraphände gegen die du besonders in Kombination mit Flushdraw nicht favourit bist, aber da du keine genauen Boardangaben gemacht hast kann man dazu ja auch nix sagen :)
    • HansiBasel
      HansiBasel
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2008 Beiträge: 484
      unterschied zu holdem: bekannte karten am flop 7 in holdem 5...

      also flop mit 4 outs zum turn:

      10.75:1 bei holdem
      10.25:1 bei omaha


      habs mir heute morgen mal durchgerechnet:
      omaha prob ist: 34.2%

      prob berechnung = 1-((#unbekanntekartennachflop - outs)/#unbekanntekartennachflop *(#unbekanntturn-outs)/#unbekanntekartenturn)

      für w'keit vom flop zum river seine outs zu treffen...
    • Forty
      Forty
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 134
      da hast du natürlich vollkommen recht, ist sollte es wohl besser unterlassen während der arbeit so unkompetente aussagen zu machen. immerhin hat es dich angeregt selbst nochmal nachzurechnen was ja auch etwas positives hat :)
    • funkphenomena
      funkphenomena
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.343
      Original von Forty
      da hast du natürlich vollkommen recht, ist sollte es wohl besser unterlassen während der arbeit so unkompetente aussagen zu machen. immerhin hat es dich angeregt selbst nochmal nachzurechnen was ja auch etwas positives hat :)
      hier anknuepfend, weitere frage von einem NL-Donk waehrend der arbeit:

      kann man Top-Set bei PLO am flop overplayen (ausgehend von 100BB, offsuited board).
      ich meine, lohnt es sich immer topset komplett reinzustellen, oder foldet ihr zb. KK77 auf einem KJ9 rainbow board, weil der reraisende Gegner wohl auf QTxx sitzt?

      ich hab jetzt haufenweise stacks verteilt mit topset gegen straights auf recht trockenen boards, aber seh irgendwie nicht ein, warum ichs folden sollte.... und mit einem call verteil ich doch nur weitere freecards.

      was meint ihr?
    • AssImAermel
      AssImAermel
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 436
      So weit ich das sehe, bist Du mit nem Set Außenseiter gegen die gefloppte Straße. Daher brauchst Du in dem Fall auch die Freikarten. :P
    • funkphenomena
      funkphenomena
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.343
      Original von AssImAermel
      So weit ich das sehe, bist Du mit nem Set Außenseiter gegen die gefloppte Straße. Daher brauchst Du in dem Fall auch die Freikarten. :P
      soll heissen du callst mit KK77 auf KJ9o board?
      und dann? fold turn? spaetestens am turn gibts ja dann in den meisten faellen auch noch flushouts.

      dann fold turn wenn schon der halbe stack drin ist und dich jemand mit 99 anbettet?

      gibts noch andere meinungen? whatwouldjesusdo?
    • Feldhase7
      Feldhase7
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2005 Beiträge: 1.631
      Board: T :heart: 8 :diamond: 2 :spade:

      49.54% AATT
      50.46% T986

      Board: T :heart: 9 :diamond: 2 :spade:

      ~53% QJ87
      ~47% AATT
      Das ist der worst case, ich gehe broke, weil seine range nicht nur aus dieser Hand besteht.

      Ist das Board jedoch T86 muss man natürlich auf die Straight achten. Hier ein Patentrezept anzugeben wage ich mit meinen spärlichen Omaha-Skills nicht, ich glaube aber dass es auch kein Patentrezept gibt.
      Position?
      Gegner?
      Action?
      usw...

      €dited some calculations
    • HansiBasel
      HansiBasel
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2008 Beiträge: 484
      bei solchen händen: posi spielen. sind beides draw heavy boards: bei raises nur noch check callen...
      so kann man den pot relativ klein halten und am river schauen, omaha kunst besteht ja darin, mit guten händen nicht zuviel verlieren und mit nuts gegnerische stacks zu kassieren...
    • LuckySkywalker
      LuckySkywalker
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 357
      Original von HansiBasel
      hier die frage:
      wie hoch ist die w'keit bei omaha bei nem flopped set bis zum river quads oder fullie zu machen?

      bei texas ist es 33.4% oder 1.99:1 bei omaha müsste das ja leicht besser sein...

      deshalb: ist es korrekt bei 2 all in playern mit set aces auf dem flop all in callen? speziel bei einem single suited board (ok hatte nutflush blocker auf der hand.)
      es ist nicht korrekt, 2 Gegner, sagen wir einen hat nen Wrap und einer nen 17-out-str8-draw,
      du bist beat in jedem Fall
    • brotsalat1234
      brotsalat1234
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 5.359
      Es ist korrekt da du genug Nut Outs hast...

      Bei Wrap und 17 Out Straight Draw (aka Wrap) nehmen sich die Gegner sogar Outs also erst recht...