overpair am flop gegen regulars

    • Hunk86
      Hunk86
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 749
      Ein häufiges Problem bei mir ist wann ich z.b. AA auf nem J24 board folden muss also eigentlich unscary und im HU gegen einen Regular.
      Das problem ist eben die geben mir hier selten credit das ich getroffen hab. Und floaten entweder den Turn oder raisen den flop.
      Nun mein Problem wann kann ich da broke gehen? Weil oft genug haben sie hier ein set gegen mich.

      Nun frag ich mich wann ich die AA hier folden muss wann nicht auf was ich genau achten muss etc... hab eben in letzter Zeit gemerkt das ich sehr oft mit overpair gegen en set broke gegangen bin und des kanns eben nicht sein.

      Achso zu mir ich Spiele NL 100 FR auf stars :-) des sollte man vlt noch wissen :-)

      P.s. noch ne frage zu stars kann es sein das die gegner gegen 21-0 Uhr extrem stark werden?
  • 12 Antworten
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.976
      Mit 21-0 UHr das kann sein, da kommen dann nämlich die ganzen US-Regs (meist Studenten oder Schüler) on und die habens schon ganz gut drauf.

      Zum Thema:

      Hängt stark von deinen Reads ab, würde ich sagen. Dabei sind Float und c/r Stats hilfreich und natürlich die Aggression. Diese sind aber leider erst wieder über eine ausreichende Samplesize aussagekräftig. Gegen recht passive Regs kannst du das schonmal folden, wenn die auf so einem Board Action machen. Gegen Aggros kann ich mich da nur schwer von trennen, vor allem wenn die oft floaten etc.
    • Hunk86
      Hunk86
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 749
      Wie lang sind die denn ? hab gemerkt das man um die Zeit kaum erfolgreich gut spielen kann bzw muss eben sehr tight sein... weil die echt gut spielen? ab wieviel uhr n8s lässt des wieder nach?

      Wie heißen die stats denn bei Holdem Manger? des sind die unter aggression fakktor oder? Und was bedeuten die stats " vs missed CB" wenn meine schief ging und ich dann am turn zu ihm check oder wie ist das gemeint?
      Und was gibts da noch an guten stats?

      Hier mal wieder en Beispiel von vorher
      Gegner:

      Vpip:13
      Pfr:10
      AGG:2,8
      c/r flop 3%
      fold conti 65
      raise conti 13

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $1(BB) Poker Stars
      SB ($35)
      BB ($17)
      Hero ($104)
      UTG+1 ($20)
      UTG+2 ($101)
      MP1 ($21)
      MP2 ($176)
      CO ($25.15)
      BTN ($97.50)

      Dealt to Hero Q:club: Q:heart:

      Hero raises to $3.50, fold, UTG+2 calls $3.50, fold, fold, fold, fold, fold, fold,

      FLOP ($8.50) 2:heart: T:heart: 8:diamond:

      Hero bets $4, UTG+2 raises to $16, Hero raises to $35, UTG+2 raises to $98, Hero folds,

      UTG+2 wins $75.50


      lohnt sich bei so nem tighten gegener überhauzpt meine 3 bet noch? mit was für werten würdet ihr hier callen? bzw broke gehen?
      schonmal danke
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      hab dazu ein 3 seitigen artikel geschrieben.

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/1448/
    • Grossmeiseter
      Grossmeiseter
      Silber
      Dabei seit: 15.10.2007 Beiträge: 3.106
      was meinst du mit turn floaten ??? Ich würde das einfach 3 mal barreln. dann kann das mit dem float schonmal nicht passieren
    • Hunk86
      Hunk86
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 749
      Original von Timechen
      hab dazu ein 3 seitigen artikel geschrieben.

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/1448/
      wirklich gut geschrieben nur beantwortet des meine frage nicht...
      ich kann AA nicht immer auf ne turn 3 bet folden...

      Beispiel 1.1. ist genau einer meiner Probleme ich weiß das es da die möglichkeiten gibt nur wann mach ich welche ? wann ist es sinnvoll broke zu gehen... kommt ja auf den gegener an... anhand von welchen stats kann man sowas abschätzen.

      und was mach ich OOP bei nem undrawy board auf en raise am turn ? folden?
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      indikatoren wäre zum einen, fold to cbet wert. c/r wert flop und af flop.

      und zum raise turn. allg ist ein c/c flop c/r ein monster und ich leg aa weg, außer ich hab den read, dass er es auch mit sehr weaken hands spielt.

      und der rest deine zwischen fragen steht alles in dem artikel beschrieben, du musst ihn dir nur ganz genau durchlesen
    • Analyst
      Analyst
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 498
      Original von Hunk86
      wirklich gut geschrieben nur beantwortet des meine frage nicht...
      ich kann AA nicht immer auf ne turn 3 bet folden...
      Ein Overpair darfst du nie auf eine Turn-3-Bet folden! Wenn du dich entscheidest, den Turn zu raisen, musst du auf eine 3-Bet auch broke gehen, weil du nach deiner Erhöhung committed bist. Andernfalls würdest du deine Asse ja in einen Bluff verwandeln.

      Ähnlich verhält es sich mit deiner 3-Bet am Flop mit QQ. Du investierst hier wahnsinnig viel Geld, nur um dann noch zu folden. Du verwandelst deine Hand damit in einen Bluff, weil es keinen Unterschied mehr macht, ob du Damen oder 72o hältst. Dein Gegner wird nach deiner 3-Bet entweder pushen oder folden, aber in keinem Fall callen. Da du also keinen Showdown sehen wirst, spielt deine Hand keine Rolle mehr.
    • Hunk86
      Hunk86
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 749
      aber was mach ich deine bei lowboard oop mit AA
      ich mein des würd bedeuten wenn einer den flop callt und ich am turn au ne value bet mach und er pusht bin ich immer pot comited und muss mitgehen oder wie ? des kann doch auch net sein oder?
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Original von Hunk86
      Ein häufiges Problem bei mir ist wann ich z.b. AA auf nem J24 board folden muss also eigentlich unscary und im HU gegen einen Regular.
      Das problem ist eben die geben mir hier selten credit das ich getroffen hab. Und floaten entweder den Turn oder raisen den flop.
      Nun mein Problem wann kann ich da broke gehen? Weil oft genug haben sie hier ein set gegen mich.

      Nun frag ich mich wann ich die AA hier folden muss wann nicht auf was ich genau achten muss etc... hab eben in letzter Zeit gemerkt das ich sehr oft mit overpair gegen en set broke gegangen bin und des kanns eben nicht sein.

      Achso zu mir ich Spiele NL 100 FR auf stars :-) des sollte man vlt noch wissen :-)

      P.s. noch ne frage zu stars kann es sein das die gegner gegen 21-0 Uhr extrem stark werden?
      Also mir sind die Regulars da viel lieber! Einen Regular kannst du hier aufgrund der Preflop Action viel besser auf ne Hand setzen, du weist vielleicht sogar mit was er floatet, wenn du reads hast.
      Viel Unheimlicher sind mir da die absoluten Vollfische, die dann mal A4, 53 oder aber eben J2, 42 oder so halten... bei denen ergibt ihr Spiel einfach keinen Sinn! (warum sind die z.B. so tight und haben NUR 50% VPIP, wenn sie raise und reraise mit J2o callen?)...
    • Hunk86
      Hunk86
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 749
      wie schätz du ein mit was sie floaten ? einmal callen und dann note?
      bzw eben bei andren sehen?
    • Tobbeeey
      Tobbeeey
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 1.093
      Gegen sonen tighten Gegner wie 13/10 kann man QQ schon fast folden, auch wenn das weak ist auf den ersten Blick.
      Du musst dir überlegen mit was dich jemand mit 13 VPIP preflop in UTG2 callt und hier raised.
      Ich sehe da in 80% der Fälle nur TT,88 und 22. Bestenfalls bist du wirklich nur gegen einen FD vorne, den ich diesem supertighten Gegner aber fast nie gebe hier.

      Spielst du jetzt gegen einen 24/22 LAG, der auch mal gerne bluffcheckraised und Draws aggressiv spielt oder einfach generell looser broke geht, gehst du auf sonem Flop rein für 100BB.
      In Position kann man ein Checkraise ruhig auch mal callen und dann einen sicheren Turn (keine weiteren Scarecards in Form von angekommenen Draws) shoven, so verhindert man die Isolation gegen bessere Hände am Flop.
      Solche Situationen gehören auch zu den meiner Meinung nach eher schwierigen, deshalb kann man da direkt nie eine Antwort drauf geben.
      Kommt immer auf den Gegner und die Situation und Boardtextur an.

      Auf 5s6s7h folde ich zB. sehr schnell meine AA auf Action, da man halt wirklich nur gegen Draws und pure Bluffs vorne liegt bei einem halbwegs tighten und vernünftigen Gegner.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Original von Hunk86
      wie schätz du ein mit was sie floaten ? einmal callen und dann note?
      bzw eben bei andren sehen?
      Du kannst doch ihre Preflop Range ganz gut einschätzen... und dann kannst du einiges ausschließen. Da er ja wahrscheinlich auch Stats von dir hat, wird er auf nem Bord auf dem du was getroffen haben könntest kaum einen solchen move mit Air machen