Ich bin so selten dämlich...

    • xXReDruMXx
      xXReDruMXx
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 500
      Muss das einfach mal runterschreiben, Tips erwünscht :)

      ..nachdem es im Februar nicht so gut lief (30k hands 5Stacks up)
      fing der März sehr vielversprechend an. Heute um 19Uhr hatte ich auf 6k Hands bereits 5,5 Stacks und spielte meiner Meinung nach echt gutes Poker (zwei bluff Allins wurden zwar leider von den Fischen mit Highcard Ace gecallt, aber würd in dem Spot jederzeit wieder pushen und ansonsten keine besonderen Vorkommnisse, weder positiver noch negativer Natur).
      Als ich die Session dann heute um ca 20:30 mit + 2 Stacks beenden wollte und die Tische bereits auf ausblinden standen, verlor ich diese Stack jeweils im Blindbattle, jeweils mit Overpair vs Set.

      Dann ging der Tilt langsam los.... und nach 3-4 Suckouts (zB JJ vs Fisch, 3Bet pf, pot flop (overpair), turn K ich call runter er KT oder TT als Overpair allin aufm turn für 1/2 Stack vs Fisch welcher aufm River A hittet und so Späße)
      war alles zu spät...

      ...endete damit dass ich zB mit HighCard Ace vs meinen "worst enemy ;-)", welcher vs mich letztlich zwei Stacks gewann mit crap 3 bets, ein allin bezahlte und noch ein allin bluff aauf nen verpassten flushdraw im blindbattle bluffte, welches insta von second nuts gecallt wurde - ebenfalls vs den typ....

      naja...
      scheiße...
      bin nu 6,5 Stacks down heut und damit gesamt März 1 Stack.
      Ich weiß, das ist nicht sooooo tragisch, ABER es kommt ja darauf an WIE man verliert und nicht ob.

      Für mich steht fest, ich muss das Tilten in den Griff kriegen - alles in allem hab ich sicherlich 10 Stacks dieses Jahr vertiltet und etwa 3 Stacks verblufft (wobei das subjektive Wahrnemung sein kann, da ich in der Regel auch ganz gute Spots erwische und somit auch Pötte gewinne - nur sowas merkt man sich ja nicht)

      Also um mal eine kleine Liste zu erstellen, wie man ein solches Problem lösen kann:


      -maximalen Verlust pro Tag ausmachen (z.B. 2Stacks)
      -nicht ausblinden, wenn man aufhören will, sondern Tische schließen
      -nicht marginal bluffen
      -da ich eh mtl alle bis auf einen bestimmten Betrag auscashe, werde ich nun immer ab 3Stacks+ auscashen um ein wenig mehr Gefühl für das Geld zu bekommen

      danke fürs Lesen. Weitere Ratschläge wie gesagt, gern willkommen.
  • 7 Antworten
    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Hmm, wechsel zu SnGs. Würde dir jetzt raten immer SnGs zuspielen wenn du anfängst auf tilt zugehen, aber meistens ist ja dann eh alles zu spät. Ist wohl einfach ne Sache die jeder Pokerianer bezwingen muss wenn er nicht unter gehen will.
    • zerwas83
      zerwas83
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2008 Beiträge: 508
      Hi,

      Also ich weiss ja nicht welche Limits du spielst aber ich gehe jetzt mal von den Micros aus.

      - Bluff All Ins sollte man auf den Micros einfach mal kategorisch sein lassen ausser fantastisch gute Reads sprechen dafür... Die callen eh viel zu viel.

      - Sobald du merkst, dass du auf Tilt bist die Session beenden. Sofort! Ich weiss es ist schwer, aber ich denke aus eigener Erfahrung weiss ich, dass man bei solchen Aktionen am meisten Geld verliert.

      - Mich ärgert der Verlust eigentlich überhaupt nicht, wenn ich und die Handbewerter der Meinung sind, dass die Hand richtig gespielt war. Was mich wirklich ärget ist wenn ich Geld vertilte.

      - Ausblinden ist doch ok man muss sich nur an oben genannte Dinge halten dann passiert auch nichts.

      Viel Glück.

      Gruß
      Zerwas
    • xXReDruMXx
      xXReDruMXx
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 500
      Morgen,

      erstmal danke für die Antworten.
      Habe mich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt, ich bin gestern nicht auf tilt gegangen wegen den AllinBluffs, denn wie du sagtest, macht mir ein Verlust nichts aus wenn ich meine richtig gespielt zu haben.
      Schlimmer ist es eben wenn ich ein paar Hände missplaye, dann noch zwei drei Suckouts dazukommen und ich die Kohle wiedergewinnen will.
      Das typische Glücksspielmuster halt.

      Werde echt irgendwie den Knopf im Kopf finden müssen um beim Tilt aufzuhören.

      fyi NL100
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.781
      Original von Kalzino
      Hmm, wechsel zu SnGs. Würde dir jetzt raten immer SnGs zuspielen wenn du anfängst auf tilt zugehen, aber meistens ist ja dann eh alles zu spät. Ist wohl einfach ne Sache die jeder Pokerianer bezwingen muss wenn er nicht unter gehen will.
      Das letzte was man machen sollte, wenn man tiltanfällig ist, ist SnGs zu spielen
    • xXReDruMXx
      xXReDruMXx
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 500
      zur allgemeinen belustigung:

    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Original von Dvl321
      Original von Kalzino
      Hmm, wechsel zu SnGs. Würde dir jetzt raten immer SnGs zuspielen wenn du anfängst auf tilt zugehen, aber meistens ist ja dann eh alles zu spät. Ist wohl einfach ne Sache die jeder Pokerianer bezwingen muss wenn er nicht unter gehen will.
      Das letzte was man machen sollte, wenn man tiltanfällig ist, ist SnGs zu spielen
      Naja aber da verliert man eben nur seinen buyin und das ist ja besser als wenn man nen BSS Stack verdonkt, aber sollte besser hinzu fügen, spiele 0,50 Cent Buyin SNGs .
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.781
      Joa wenn man nur 1 Tisch spielt

      BSS/SSS-> verdammt ich tilte, jetzt geh ich besser schnell von den Tischen
      SnG -> verdammt ich tilte, aber ich muss die Session trotzdem fertig spielen

      Mal davon abgesehen, dass SnGs extrem varianzlastig und daher für titanfällige Spieler auch von dem Aspekt her ziemlich ungeeignet sind.