Ab wann gilt ein Limit als geschlagen?

  • 5 Antworten
    • CallOnMeXD
      CallOnMeXD
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2008 Beiträge: 242
      Naja mindestens 20K Hände und ab wieviel bb/100 man ein limit schlägt kann man net sagen mal läuft es gut mal schlecht. Aber solange du gewinn machst is alles ok und wenn du die Br für das nächste limit hast einfach aufsteigen vlt ligt die das limit sogar besser.
    • circe
      circe
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2005 Beiträge: 1.495
      Original von HamburgmeinePerle
      Also wie viele Hände muss man gespielt haben und wie groß muss die Winrate sein, damit man ein Limit geschlagen hat?
      Du kannst nie sagen, wann Du ein Limit geschlagen hast. Bis Du die erforderliche Samplesize erspielt hast, vergeht sehr viel Zeit. In dieser Zeit entwickelst Du Dich weiter, lernst dazu, veränderst Dein Spiel, erreichst ständig ein neues Skill Level. Deswegen kennt niemand seine wahre Winrate.

      Liebe Grüße

      Christian
    • aceofspace
      aceofspace
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.342
      wie mein vorredner schon sagte: man braucht eine sehr grosse Samplesize, um eine zuverlässige aussage über die tatsächliche Winrate treffen zu können. Ich schätze mal so 100k Hände wird man schon brauchen (Ich selber hatte zB. mal einen knapp 1000 BB grossen Downswing über etwa 40k Hände).
      Wenn du Bankrollmanagement betreibst, dann hast du ein limit immer dann geschlagen, wenn du die Bankroll fürs nächsthöhere limit erspielt hast bzw. hast du ein limit nicht geschlagen, wenn du wieder absteigen musst. Damit hast zwar keine genaue Aussage über deine Winrate, aber du weisst immer genau welches Limit du spielen kannst.

      was die winrate betrifft, hat sich wohl durchgesetzt, dass man ein limit schlägt, wenn man"langfristig" mit einer winrate von >= 1BB/100 spielt.

      das ist aber auch immer relativ zu sehen. aus eigener erfahrung kann ich für ipoker 5/10 sagen, dass es dort so gut wie keinen spieler gibt, der das limit nachhaltig mit 1BB schlägt, Mit einer winrate von 0,0 bis 0,5 BB gehört man da schon zu den Top-Spielern. mit so einer winrate hätte man das limit aber per definition nicht nachhaltig geschlagen und könnten nicht weiter aufsteigen. es macht aber durchaus sinn "frühzeitig" auf 10/20 aufzusteigen, da der Rake bis zu 0,8 BB geringer ist als auf 5/10 und die Gegner nicht viel besser sind, bzw. das Fisch/TAG verhältnis besser ist.

      winrate alleine ist nicht alles, man muss immer ganzheitlich denken.
      (jetzt wo ich das alles noch mal durchgelesen habe, hoffe ich, dass ich das Thema nicht verfehlt habe ;) )
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Für alle Gold+ Member lohnt ein Blick ins Wahrscheinlichkeitenforum.

      2 BB/100 oder bin ich ein winning player ?

      oder in kurz: Ob du ein Limit wirklich schlägt läßt sich mit zwei Werten abschätzen. Deiner derzeitigen Winrate und deiner Handanzahl. Je höher eines von beiden, desto höher ist die Wkt., dass du winning player bist (einfache Statistik). Das kann bei einer hohen Winrate (5+ Big Bets/100) schon nach 20k Händen der Fall sein und bei niedrigen Winraten brauchst du vielleicht mehrere 100k Hände. Wie viel genau, steht im Artikel. ;-)
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      unabhaengig von der statistik habe ich meist auch ein gefuehl dafuer, ob man _die gegner_ auf einem limit schlaegt.