Nervosität vor session

    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Ich bin nach 350k Händen immer noch nervös vor einer session. Ich schieb die session dann meist auf und spiel erst 3 Stunden später, manchmal gar nicht und gammel dann hier rum. Alles Moneys und Zeit die ich so verschlendere. Ich zogg ja fast täglich, trotzdem bekomme ich einfach keinen vernünftigen sessionstart hin.

      Wenn ich dann spiele, ists natürlich kein Problem und auch n downswing juckt mich nicht mehr. Klar gelegentliches Pochern in der Halsschlagader spürt man schon noch bei nem marginalen call um stacks oder bei
      nem großen bluff, das Ganze wäre ja sonst auch langweilig.

      Aber diese Nervösität vorm zoggen nervt halt iwie. Gehts jmd noch so? Gibts ne Lösung oder gehört es einfach dazu, wie bei nem Jäger bevor er auf die Pirsch geht?

      Baldrian, Tricks, Erfahrungen- Mich würde mal interessieren ob ihr das Phänomen kennt oder ob ich der einzige Psycho hier bin.

      He mit Meditation etc. braucht mir keiner kommen, da kenn ich mich doch
      aus ^^

      Btw. Dieser thread ist auch nur dazu da um mich vom Spielen abzuhalten :rolleyes:
  • 15 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Du schreibst zwar, dass es so ist und dass es kein Problem darstellt, wenn Du spielst, aber Du schreibst leider nix dazu, woher die Nervosität kommt oder wann Du sie das erste Mal bemerkt hast.

      Hast Du vielleicht mehr Informationen dazu?
    • RealSurvivor
      RealSurvivor
      Silber
      Dabei seit: 25.02.2008 Beiträge: 247
      also das finde ich wirklich ungewöhnlich, vor sessions bin ich eigentlich nicht nervös, außer vielleicht bei einem großen Turnier oder so, aber sonst würde ich mal fast drauf wetten, dass du tatsächlich der einzige bist ;)
    • skudidibaba
      skudidibaba
      Silber
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 888
      Weiß zwar nicht genau warum du nervös bist, schätze ma das du kein Bock auf verlieren hast :) Aber naja, man sollte eine Session immer im Großen und Ganzen betrachten. Fällt mir aber auch manchmal schwer, besonders wenn ich am Tag zuvor meinetwegen 3k Hands runtergezogen habe um die Session noch break even abzuschließen und ich dann am nächsten Tag innerhalb meinetwegen nur 200 Händen schon 3 Stacks up bin hör ich häufig auf, weil ich einfach die Erfahrung gemacht hab das diese 3 Stacks noch in der gleichen Session wieder futsch sind. Eigentlich totaler Schwachsinn aber vllt. weiß ja jemand was ich meine :)
    • gottiltdonk
      gottiltdonk
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2008 Beiträge: 349
      Was spielst du denn für Limits??
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Ich weiß nicht war bei mir schon immer so o_O
      Egal was ich mache ich setze mich immer unter Druck und will immer mein Bestes geben. In der Schule vor jeder Prüfung. Selbst beim WingTsun Training war ich nach 3 Jahren auch häufig noch vorher naja aufgedreht und aufgeregt obwohl ichs täglich 3-5 h trainiert habe.

      Mag Übermotivation sein und ich will halt immer diesen richtigen Moment abpassen und selbst bestens vorbereitet sein. Ich kann auch nicht spielen, wenn mein Zimmer nicht aufgeräumt ist, oder der Abwasch noch gemacht werden muß etc. I.d.R. guck ich mir auch vorher noch ein video an etc. um dann "bereit" zu sein.

      Ich kann auch nicht spontan sein in diesen Dingen. So a la hab ma gerade ne Stunde Zeit- kannst ja zoggn, sowas geht bei mir nicht. Sonst bin ich schon spontan und durchgeknallt.

      Ui langsam fühl ich mich exposed. Sollte eigentlich son kleiner lockerer nicht allzu ernsthafter thread werden. Jetzt fühl ich mich krank und einsam, thx.

      Edith: Spiel NL50sh- manchmal NL100 sh, obwohl ich schon lange die roll für NL200 hab. Ich hab die letzten 20000 Hände mit 22BB gespielt jetzt kam halt wieder ne 10000Hände Breakeven phase und ich schiebs halt gleich auf mein schlechtes Spiel. Ich glaub ich bin einfach zu vorsichtig. Liegt imo aber nicht an den limits, könnt auch playmoney sein. Würde wahrscheinlich trotzdem so abgehen.
    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      Ich würd spontant auf mangelndes Selbstbewusstsein schließen. Musst mal gucken ob sich das auch in anderen Bereichen (außer sportlichen) bemerkbar macht.
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Original von keevo
      Ich würd spontant auf mangelndes Selbstbewusstsein schließen. Musst mal gucken ob sich das auch in anderen Bereichen (außer sportlichen) bemerkbar macht.
      Würde dir spontan recht geben. Die süßen Mädels hab ich auch nie genommen, obwohl alle immer sagten: "Kommste klar?" Hab mich dann lieber für die 6,5 entschieden. Die sichere line halt. Sollte da wohl mal dran arbeiten. Nach außen bin ich immer der Experte und hau dann auf die Kagge, weiß alles etc. innerlich fühl ich mich aber oft wie ein Versager, wenn was nicht klappt.

      Aber das die Aufregung wahrscheinlich von meinem mangelnden Selbstbewusstsein kommt, wird mir jetzt erst so richtig klar. Danke für diesen Anstoß

      Oh der thread nimmt ne ganz falsche Wendung. Genug der Aufmerksamkeitshurerei. Jmd da der auch unter mangelndem Selbewußtsein und/oder Pokernervosität leidet? Trau dich doch zu posten ^^
    • xsascha89x
      xsascha89x
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 2.227
      Original von Pokerfu
      Oh der thread nimmt ne ganz falsche Wendung. Genug der Aufmerksamkeitshurerei. Jmd da der auch unter mangelndem Selbewußtsein und/oder Pokernervosität leidet? Trau dich doch zu posten ^^
      Hier :-D Aber das ist auch erst gekommen, seit mit die Summen da etwas bedeuten.. aber durch gewissen Challenges versuche ich mich nun zum mehr spielen zu bringen^^ mal sehen wie das so klappt :-)
    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      Original von Pokerfu
      Aber das die Aufregung wahrscheinlich von meinem mangelnden Selbstbewusstsein kommt, wird mir jetzt erst so richtig klar. Danke für diesen Anstoß
      Kein Ding. Ich bin auch erst nach längerer Zeit darauf gekommen, dass es bei mir der Grund ist für unsicheres Spiel, insbesondere beim Limitaufstieg bzw. Spiel um "höhere" Beträge.
      Dadurch wird mein Spiel auch ungemein beeinträchtigt, zb wenn es in marginale Spots geht wo ich einfach nicht die Nuts und somit "easy money" halte.
      Ich brauche immer irgendwo ein Sicherheitsgefühl.
      Wirklich weiterhelfen kann ich dir allerdings auch nicht, da ich selbst nicht wirklich darüber hinweg komme und Poker für mich einfach nicht das richtige zu sein scheint.. zumindest wenn's um richtige Kohle ginge.

      grüße
    • Goliath1000
      Goliath1000
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.618
      zieh dir bei nervosität erst einmal ein vid von deinem limit rein oder schau dir ein coaching an (je nachdem wann deine session starten soll)

      dann bist du "drin", ohne eine hand gespielt zu haben und kannst dann starten

      mir hilft es meist, erkenne mich ein wenig wieder in deinen aussagen... vielleicht hilft es dir auch
    • schmoezi
      schmoezi
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2007 Beiträge: 2.530
      also irgendwie erkenne ich mich in deinen aussagen wieder.

      ich muss vor einer pokersession auch immer erst mal ins forum schauen ob es etwas interessantes zu lesen oder neue videos gibt. wenn das durchforstet ist sonst noch im internet herumsurfen und e-mails schreiben. da sind dann ganz schnell mal 1-1,5h weg und ich hab wieder keinen bock zu pokern.
      erst wenn ich es schaffe ganz schnell durch das forum zu kommen kann ich ordentlich und ohne ablenkung pokern.

      vielleicht sollte man sich irgendeinen standartablauf einprägen bevor man beginnt zu spielen. irgendsowas wie schnell mal die kurzhanteln aus dem schrank holen und ein paar übungen machen und dazu rocky theme hören.

      nervosität vor den sessions kann ich mir nur damit erklären, dass du angst hast deine hart verdienten $$ durch nen downswing zu verlieren. da sollte man sich im kopf behalten das man trotz verlust in der session gutes poker gespielt hat. (wenn es auch wirklich so ist :rolleyes: )


      mmhhh ich merke gerade ich bin schon wieder nur im forum und könnte schon pokern... :rolleyes: :(
    • thaze
      thaze
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 337
      Mir gehts ähnlich. Ich hab einfach keine Lust die erspielten Moniez aufs Spiel zu setzen und so kommt es öfter vor, dass ich statt NL25 oder NL50 mit ner 2. Bankroll auf ner anderen Plattform NL10 zocke.
      Ich drücke mich zwar nicht unbedingt davor und spiele meist meine 1-2h pro Abend (auf den regulären Limits), aber Motivation sieht eben auch anders aus und ich nutze effektiv nur 30-40% meiner Zeit.

      Wenn's allerdings erstmal läuft, hab ich keine Probleme rumzuballern, scared money ist es also nicht. Eher die Psycho-Schiene vor dem Startschuss à la "Wer weiß, ob's heut gut läuft?".
    • PetroAce
      PetroAce
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 413
      solange dich die angst nicht lähmt ist sie ein guter begleiter. sie hilft dir dich zu konzentrieren und dich vor übermässigem eifer zu bewahren. fängt sie allerdings an deine entscheidungen so sehr zu beeinflussen, dass du dich nichts mehr traust, ist es zeit etwas gegen sie zu unternehmen.
      es kann in vielen bereichen des lebens zu solchen "kämpfen" kommen und solange du diese meisterst ist alles ok. doch je schwerer es dir fällt, umso dringender ist es professionelle hilfe in anspruch zu nehmen.
      ich will keine ängste schüren, aber zb panikattacken und angststörung können einen menschen ziemlich fertig machen.
      solange sich die aufregung vor einem spiel, tunier etc in grenzen hält, würde ich auf eine art lampenfieber tippen, aber inwiefern es dein leben einschränkt musst du selbst beurteilen und dementsprechend handeln oder alles so akzeptieren wi es ist bzw so weitermachen wie bisher.
    • Milkmoo
      Milkmoo
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 1.218
      du mir gings immer genauso. war irgendwie voll motiviert und hab dann doch wenig gespielt weil ich immer angst hatte zu verlieren. hab mir dann einfach eingeredet ne hitbox zu sein und dann gings schon besser :D nach ausreichender samplesize auf meinem limit wars dann kein problem mehr, weil mir einfach klar war, dass ich winningplayer bin. jetzt muss ich das nur noch mit dem limit aufsteigen hinbekommen und alles ist in butter :D
    • gusorama
      gusorama
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 1.042
      trink ne warme milch und denk nicht ans geld. wenn du spielst, spiel ein limit das du komfortabel spielst. wenn du so nervös bist, hast du auch irgendwo angst ums geld und das ist nicht gut.