Fragen zum SHC und sonstiges

    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      Ich hab mal ein Paar Fragen zu Standartsituationen:

      Ich gehe in den folgenden Situationen immer von Unknown gegnern aus. Ich spiele Fullring Nl10


      Raise und Reraise vor uns

      1. AA/KK wird gepusht
      2. QQ wird wohl gefoldet? Callen und dann am Flop neu bestimmten ist wohl nicht so gut?



      Wir raisen und bekekommen eine 3bet=reraise

      1. Was können wir preflop geraised haben. TT-AA
      2. Kann ich da ähnlich wie es im SHC steht mit TT/JJ call 20 spielen? Oder ist es ein Fold?
      3. Wenn ich ein kleines Pocketpair first in aus late Position geraised habe. Und dann von den Blinds den raise bekomme. Ist das dann ein Standartfold?
        Oder bei AQ/AJ/AT selber Situation, wir raise aus late position first in und werden gereraised. Auch ein fold?
      4. Ein kleines suited Ass werd ich wohl folden wenn ich nen reraise bekomme?
      5. Was ist mit AK? Fold auf 3bet oder call und dann CBet je nach Flop?


      ---------------------------------------------------------------------------------------------------

      Suited Broadways kann ich ja wenn es schon einen Limper vor mir gab in Middle Position Mitlimpen. Ist das ok so. Denn die warscheinlichkeit das jemand nach mir mp2 bis BB erhöht ist ja gegeben.

      Man foldet dann wohl nach einem Reraise?


      --------------------------------------------------------------------------------------------------
      Wie reagiert ihr auf minraiser, also wenn leute preflop nur 2BB raisen und wenn viele leute das callen. Bei der sss war ein minraiser nur eher ein limper.

      Einfach so minraised ja niemand, er hat ja sicher damit ein Plan, irgendwie eine halbwegsgute hand ein mittleres Pocketpair oder auch ein Monster und will mit dem Minraise mehr leute zum callen bekommen um halt Value zu bekommen.

      Also wie geh ich damit um?

      Mit TT/JJ einfach nur callen? also Call20? Oder damit noch raisen und dann auf eine 4bet folden?

      QQ/KK/AA ist wohl eine 3bet standart. Mit AK wohl auch noch?









      So das waren jetzt ziemlich viele Fragen, aber ich bin mir in diesen Situationen immer total unsicher, wie es weiter gehen soll.
  • 8 Antworten
    • TimTolle
      TimTolle
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 1.160
      raise UND reraise vor dir:

      KK/AA klarer push
      QQ: push mag gegen idioten ok sein, aber nicht gegen unknown. call ist käse. erstens kann der erste raise wieder drüber gehen und du musst folden, zweitens: rein auf setvalue kannst nicht callen. und drittens selbst mit overpair am flop bist du oft geschlagen.


      du raist und bekommst 3bet:
      - setvalue call ist immer möglich, wenn die pot (und implied) odds noch stimmen.
      - kleines suited ass, offsuit broadways folde ich
      - generell aber zu situations/gegnerbezogen

      suited broadways:
      wenn du in MP hinterherlimpst und nen raise bekommst, solltest du folden, wenn gegner hinter dir sind, die gern mehrere limper angreifen, spiel die lieber gar nicht.

      Einfach so minraised ja niemand, er hat ja sicher damit ein Plan...

      viele haben keinen plan!
      aber die meisten machen es immer mit bestimmten händen, darauf solltest du achten:
      - AA/KK - die wollen keinen aus dem pot vertreiben, aber pot aufbauen
      - kleine paare - pot aufbauen für den fall, dass sie set treffen, und spekulieren, dass kein reraise kommt
      - fast any two - einfach agro spieler, auf reraise folden manche davon oft, sie stehlen viele blinds und wenn nicht haben sie initiative
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      zum AA/KK-problem: für's erste isses sicher schlau, nur mit AA und KK broke zu gehen. ich habe aber auf BSS NL10 SH schon so viele mit 77+ broke gehen sehen, daß ich (gegen unknown) auch mit JJ alles reinstelle (<=50BB), solange der pot heads-up ist.

      in MP schmeisse ich JJ nach raise und reraise, QQ stelle ich einfach rein. ist zwar nicht ohne risiko, aber ich hab schon die schönsten dinger damit gewonnen (QQ vs 77 vs QTs), und verloren (QQ gegen AA, obv).

      tighter is righter, anscheinend, fullring nach BSS SHC chart spielend bin ich total zur 15/12-nit geworden, und meine raises finden eh keine abnehmer mehr.

      AK dreibette ich, und folde je nach stacksize und stats auf den push, oder auch nich^^
    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      sorry zweiX dein post hat mir nicht sehr viel geholfen. außerdem spiel ich ja Fullring.

      timtolle an deinem post kann ich mich gut orientieren.

      aber was mich noch unklar ist, warum ich QQ nach ner 3bet folde.
      ich habe ja auf nl10 schon auf meiner platform sss gespielt und da ists ja standart mit den QQ preflop broke zu gehen.

      daher weis ich auch mit was für müll die leute einen reraisen.
      da ists in den meisten fällen aufjedenfall besser die Queens zu pushen.

      aber das kann ich hier nur für nl10 auf everest poker sagen, wo die leute oft von poker garkeine ahnung haben^^

      ansonsten kann ich mich da denk ich am Average 3bet wert orientieren?

      also wenn der gegner noch 5% 3bettet, push ich da doch noch locker drüber!
      wenn die samplesize von seinen händen groß genug ist natürlich ;)
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      hi,

      fullring isses wahrscheinlich auch nich viel besser, ich spiele erst seit 2000 händen fullring, und bislang ist mir sowas nicht untergekommen, daher... erstmal an KK und AA halten.

      der grund warum du mit QQ nicht NACH DEM FLOP broke gehst (read: vorerst nicht broke gehen sollst), liegt vielleicht darin, daß du nach der SSS maximal 2$ verlieren kannst, wenn du gegen KK/AA rennst - bei der BSS íst's dann schon ein Zehner ("reverse implied odds") - du gibst bei der SSS dem gegner keine implieds, dich im reraised pot light zu callen und zu treffen, du bist ja selber all-in, am besten noch vor dem flop. wenn du BSS spielst musst du andauernd entscheidungen treffen, und ich das SHC nimmt dir diese ab, wenn auch ein klein bisschen auf der tighten seite.

      für mich wäre auch FR mit QQ ein preflop 4bet/call-AI oder 3bet/push okay.
    • fehl2k
      fehl2k
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 974
      Ich denke ich, dass ich mich mal am besten von oben nach unten durcharbeite. Wenn fragen sind, einfach loslegen.

      Original von luvmeluvme
      2. QQ wird wohl gefoldet? Callen und dann am Flop neu bestimmten ist wohl nicht so gut?
      Das kann man nicht mehr eindeutig festhalten. Gegen Mid- und Shortstacks (auch gegen SSSler) kann man QQ pushen. Bei Bigstacks wirds dann stark Stats- und/oder Readsabhängig. Gegen Fische ist das ein klarer Push. Gegen TAGs würde ich erstmal folden.

      Original von luvmeluvme
      1. Was können wir preflop geraised haben. TT-AA
      Ich verstehe den Sinn dieser Frage nicht. Wenn du wissen willst, was du preflop openraist, musst du einfach ins SHC gucken.

      Original von luvmeluvme
      Kann ich da ähnlich wie es im SHC steht mit TT/JJ call 20 spielen? Oder ist es ein Fold?
      Ja, du kannst Call20 spielen. Das kommt nach einer 3bet zwar etwas seltener vor, aber prinzipiell ists möglich. Im Notfall kannst du Call20 auch bis auf Call18 strecken. Das kann man später bis Call15 machen, aber das ist für Anfänger auf keinen Fall empfehlenswert (überschätze dich hier also nicht. Du hast postflop noch genügend andere schwierige Situationen zu meistern).

      Original von luvmeluvme
      Wenn ich ein kleines Pocketpair first in aus late Position geraised habe. Und dann von den Blinds den raise bekomme. Ist das dann ein Standartfold?
      Oder bei AQ/AJ/AT selber Situation, wir raise aus late position first in und werden gereraised. Auch ein fold?
      Kleine PPs kannst du, wenn du eine 3bet kassierst noch auf Call20 weiterspielen, ansonsten musst du leider folden.
      Bei AQ/AJ/AT wirds dann wieder abhängig von den Stacksizes, Reads und Stats. Am besten du schnappst dir mal den Equilator und probierst da ein wenig rum. Wichtig hierbei ist es sich mit der needed Equity aus zu kennen. Diese wird umso wichtiger, je kleiner die Stacksize des 3betters ist.

      Original von luvmeluvme
      4. Ein kleines suited Ass werd ich wohl folden wenn ich nen reraise bekomme?
      Richtig. Deine Paare haben nur einen mäßigen bis schlechten Kicker. Einen Flush wirst du nur selten machen und eine eventuelle Straight noch seltener.

      Original von luvmeluvme
      5. Was ist mit AK? Fold auf 3bet oder call und dann CBet je nach Flop?
      Cbetten können wir nur, wenn wir die Initiative haben.
      Bei AK hängt wieder alles von den Stacksizes der Gegner, den Reads und deren Stats ab. Pauschal kann man hier keine klaren Aussagen treffen.

      Original von luvmeluvme
      Suited Broadways kann ich ja wenn es schon einen Limper vor mir gab in Middle Position Mitlimpen. Ist das ok so. Denn die warscheinlichkeit das jemand nach mir mp2 bis BB erhöht ist ja gegeben.

      Man foldet dann wohl nach einem Reraise?
      Grundsätzlich zum limpen:
      Ich würde MP1 und häufig auch MP2 weglassen. So kannst du postflop häufiger IP spielen, was deutlich leichter ist und Raises hinter dir sind auch ein wenig seltener, auf die du dann fast immer folden musst.

      Original von luvmeluvme
      Wie reagiert ihr auf minraiser, also wenn leute preflop nur 2BB raisen und wenn viele leute das callen. Bei der sss war ein minraiser nur eher ein limper.
      Minraiser werden auch bei der BSS ignoriert.

      Hier noch ein Zitat aus dem Strategieartikel:
      "Auf den kleinen Limits kommt es häufiger vor, dass Spieler nur um das Minimum erhöhen. Was immer sie sich auch dabei denken mögen, viel Sinn macht das nicht. Bist du in die Hand eingestiegen und jemand macht eine Minimumerhöhung, ein so genanntes Minraise, dann gehst du die Erhöhung auf jeden Fall mit. Ausnahme hier sind natürlich AA und KK, mit denen du weiter erhöhst. "


      Soooo... das war dann alles denke ich.

      Noch zu deinem Video:

      Wenn du ein Video machst, wäre es gut, wenn du die Tische schon vor Beginn deines Videos öffnest.
      Was aber noch viel wichtiger ist:
      Wenn du willst, dass jemand in deinem Videothread antwortet, dann uppe doch bitte ein Video, in dem ein wenig mehr Aktion ist. Ich muss dazu sagen, dass ich das Video nur bis zur 15. Minute geguckt habe, aber bis dahin hast du nur zweimal geraist und hast jedes mal die Blinds kassiert.

      Puuuhh! Mal wieder ganz schön lang geworden hier ;)
    • Buelent0023
      Buelent0023
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 253
      Ich dachte bevor ich unseren Meister Achim (Handbewerter) nerve, gebe ich in die Suchfunktion SHC ein. So habe ich hier diesen Thread gefunden.

      Zu aller erst meine Komplimente luvmeluvme
      Hammer Thread. Du hast genau die richtigen Fragen gestellt

      Ich bin Anfänger und habe nachdem ich die Preflop Artikel und den SHC durchgearbeitet habe, genau die selben Fragen. Denn genau auf diese Fragen findet man keine Antworten in den Artikeln.

      Mit den Antworten hier im Thread kann ich zwar leben, aber neugierhalber muss ich fragen, wie du luvmeluvme, jetzt wo Du Gold Member bist und sicherlich auf höheren Limits spielst, zu den hier präsentierten Antworten stehst.

      Ich spiele NL4 FR und muss einfach wissen, was Du mir empfiehlst, weil die Meinungen hier im Forum immer weit auseinander gehen.

      Soll ich überhaupt den klassischen Anfänger Bronce SHC benutzen und wenn ja, sollte ich bei den "Problemfällen" auf die Antworten hier im Thread hören.

      http://resources.pokerstrategy.com/Strategy/pdf/ps_nl_bss_de.pdf

      Wäre super nett, wenn Du mir antworten könntest.

      Danke schon einmal im Vorraus
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Raise und Reraise vor uns

      1. AA/KK wird gepusht
      2. QQ wird wohl gefoldet? Callen und dann am Flop neu bestimmten ist wohl nicht so gut?




      In den passiven FR Games (grade in den Microlimits) werden viele Leute nicht sonderlich weite openraising ranges haben -> einem Raise sollte man schon immer diversen Credit zuschreiben und eine halbwegs solide Hand annehmen.

      Ein Reraise wird auf diesem Limit in vielen Fällen nur mit QQ+, AKs (wobei AK oft nur gecalled wird) gemacht. Wenn wir uns im Equilator mal angucken wo wir mit QQ gegen die range QQ+, AK stehen, dann sehen wir:

      Board:
      Dead:

      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 41.793% 39.49% 02.30% 288042936 16810344.00 { QQ+, AKs, AKo }
      Hand 1: 58.207% 55.90% 02.30% 407777880 16810344.00 { QQ+ }

      das wir leicht vorne sind. Da wir aber AK häufig erstmal aus der Range rausnehmen liegen wir schlussendlich doch hinten.

      D.h. je weiter du die 3-Bet Range vom Gegner annimmst, desto sinnvoller wird es mit QQ einfach weiterzuraisen bzw. All In zu gehen. (unter der Annahme, dass wir 100BB haben)

      Callen ist hier meistens unproduktiv, weil wir nicht die Odds bekommen um auf Setvalue zu callen und Postflop nur sehr schwer profitabel weiterspielen können. Dazu kommt, dass wenn wir Preflop callen können, weil der Gegner so eine weite 3-Bettingrange hat, dann ist es sinnvoller direkt All In zu gehen. (das Deadmoney das wir einsammeln wenn er folded + unsere Equity gegen die All In Range machen das ganze ziemlich profitabel dann) -> aber nicht in die Falle tapsen, die meisten Gegner auf dem Limit 3-betten niemals light.


      Wir raisen und bekekommen eine 3bet=reraise

      1. Was können wir preflop geraised haben. TT-AA
      2. Kann ich da ähnlich wie es im SHC steht mit TT/JJ call 20 spielen? Oder ist es ein Fold?
      3. Wenn ich ein kleines Pocketpair first in aus late Position geraised habe. Und dann von den Blinds den raise bekomme. Ist das dann ein Standartfold?
      Oder bei AQ/AJ/AT selber Situation, wir raise aus late position first in und werden gereraised. Auch ein fold?
      4. Ein kleines suited Ass werd ich wohl folden wenn ich nen reraise bekomme?
      5. Was ist mit AK? Fold auf 3bet oder call und dann CBet je nach Flop?




      1. In der Regel kannst du mit KK+ einfach 4-betten oder direkt All In gehen, wenn dein Gegner nicht grade einen Minreraise gemacht hat. (im Falle des Minreraises kannst du einfach auf ca. 33% des maximalen Stacks 4-betten)

      Mit TT - QQ wird es schon komplizierter. Die Frage ist hier was dein Gegner 3-Bettet und in welcher Position wir auf ihn sitzen.

      Grundsätzlich gilt: Wenn wir OOP zu ihm sitzen (z.b. wir haben im Mp openraised und bekommen die 3-Bet aus dem CO), dann sollten wir NIEMALS nur callen 100BB deep, ausser natürlich der Gegner min3-bettet und wir können auf Setvalue callen.

      Wenn du eine 3-Bet OOP callen könntest, weil du weisst z.b. das dein Gegner dich mit T9s, JTs, AT, KQ, A3s und solchen Händen 3-bettet, dann ist es also sinnvoller auch hier entweder direkt All In zu gehen oder 4-bet/call zu spielen. (Foldequity + Equity gegen seine pushingrange.) -> wobei ich mir hierbei erstmal auf QQ beschränken würde an eurer Stelle, weil alles andere etwas komplexer zu erklären ist.

      IP können wir 3-Bets auch mal callen. Auch hier sollte die 3-Bet Range nicht nur aus Overcards bestehen. Z.b. Wir halten TT und openraisen im CO und der BB 3-bettet.

      Wenn seine 3-bettingrange NUR TT+, QJ+, AJ+ ist, dann ist das schlecht, weil viele seiner Hände uns Postflop dominieren können.

      Ist seine 3-bettingrange dagegen sowas wie 56s+, A9o+, T8s+, A4s+, 44+ dann sieht das natürlich ganz anders aus und wir können call und Postflop weiterspielen.

      2./3. Das meiste ist ja schon in 1. von mir erklärt worden. Mit Händen wie AQ, AJ, AT und sowas kannst du diesen Rückschluss ja auch machen. OOP folden, IP hängt es von der 3-bet range ab. Die meisten Leute 3-betten nicht light, deswegen ist es wahrscheinlich am sinnvollsten erst mit sowas wie AQ, TT+ anzufangen zu defenden. (und diese Hände, dann sehr vorsichtig weiterzuspielen -> d.h. AQ ist auf nem Q72r Board kein easy broke gehen mit allem drum und dran)

      4. Solange wir nicht besonders deep (200bb+) sind solltest du hier einfach folden. 100BB deep geht es primär um starke 1 Pair Hände in Reraised Pots. Je größer die Stacks werden, desto interessanter wird es natürlich spekulative Hände zu spielen, da das Pot:Stackverhältnis besser wird.

      5. AK genauso wie mit allen anderen Händen. Überlegen wie stark wir gegen die 3-bet Range stehen, womit er über einen Reraise All In gehen könnte oder ob wir überhaupt gegen die 3-bet vorne sind. Sind wir vorne, aber können aufgrund diverser Faktoren (z.b. ist seine Reraiserange hier AJs+, TT+, dann wird er wohl nur extrem selten light broke gehen und es ist sinnvoller nur zu callen), dann können wir Postflop recht gut weiterspielen.

      Gegen eine 3-bet Range von QQ, AK siehts dagegen wieder anders aus, da ist der fold sinnvoller.

      Wie du Postflop weiterspielst ist etwas tricky, aber als Grundregel kannst du dir merken, dass AK die beste nonpaired Hand ist und deswegen auf vielen Flops (ausser Q high Flops) gegen viele Gegner mit einem Middlepair zu vergleichen ist (also zumindest die Cbet kannst du dann oft einmal callen)


      Du merkst schon, dass Position hier sehr wichtig ist und auch das was unser Gegner halten könnte.



      Suited Broadways kann ich ja wenn es schon einen Limper vor mir gab in Middle Position Mitlimpen. Ist das ok so. Denn die warscheinlichkeit das jemand nach mir mp2 bis BB erhöht ist ja gegeben.


      Suited Broadways würde ich hier so gut wie IMMER raisen gegen 1 Limper, ausser hinter mir sitzt jemand der sehr light reraised ODER ein Shortie der superlight reshoved.

      Entweder hast du nen handlichen HU Pot mit einer Hand die viel Potential hat (Suited, Highcards, connected) oder du spielst nen Multiwaypot für die deine Hand auch sehr gut gemacht ist. Aggressives Poker besteht nunmal daraus zu raisen und nicht zu limpen.

      Overcallen würde ich nur, wenn vor mir mehrere Leute gelimpt haben und ich mir sicher bin, dass ich den Pot niemals in eine HU Situation bekomme UND ich nicht light reraised werden hinter mir.

      Wenn du limpst und hinter dir jemand raised, dann hängt es davon ab wieviele Leute in den Pot einsteigen UND in welcher Position ich auf den Raiser sitze. Es ist sehr schwer mit mittelstarken Händen OOP weiterzuspielen (Toppair Midkicker, Flushdraw, Straightdraw etc.). In der Regel sollte es wohl ein Fold für einen Anfänger sein.

      Wie reagiert ihr auf minraiser, also wenn leute preflop nur 2BB raisen und wenn viele leute das callen. Bei der sss war ein minraiser nur eher ein limper.


      Minraised jemand aus früher Position oder ein passiver Spieler minraised -> ich geb ihm ne SEHR SEHR starke Hand.

      UTG minraiser gebe ich tendentiell QQ+. Minraiser aus spätereren Positionen kannst du halt so halbwegs solide Hände wie starke Aces, gute Broadways, Pairs etc. geben. Diese Leute kannst du dann recht gut 3-betten mit allerlei was halt ihre openraisingrange dominiert, da sie so gut wie auf die 3-Bet folden. Postflop dann einfach ganz normal weiterspielen.
    • Buelent0023
      Buelent0023
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 253
      Ein Traum von einer Antwort :P :P :P


      Tausendfach Danke Ghostmaster