SNGs4rollz – aus zufälligen 41$ wurde 1K$.... :D

    • Nutz
      Nutz
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.173
      Am Freitag hat ein Freund mich gefragt ob ich ihm 41$ auf FullTilt schicken kann und er mir dafür seine letzten 41$ aus Stars überweist. „No problem“ war die Antwort und das Geld war 2 Minuten später transferiert. Was mach ich nun mit einer BR von 41$ wenn ich sonst SNGs spiele, die meist ein bisschen teurer sind.
      In Anlehnung an Boku's Challenge hab ich mich gefragt, ob ich auch aus „so wenig“ Geld sehr schnell sehr viel machen und nehme dabei natürlich die Möglichkeit in Kauf, mit dieser BR evtl. broke zu gehen – jedoch betrachte ich die WKT für den Broke-Fall für folgendes Modell als sehr gering und mich würde mal interessieren, was ihr von dieser Art BRB haltet???

      Vorraussetzung: Man hat relativ viel Erfahrung in SNGs und kein großes Problem damit, wenn man für diese Geldbetrag broke geht, da damit in keinster Weise das eigene Pokerleben broke geht (andere BRs,....)

      Das Prinzip: Ich habe einen Geldbetrag X0 und sehe mich in der Lage, Y Tische sehr profitabel multitablen zu können. Dann melde ich mich für Y SNGs des Buy-Ins (X0/Y) an und spiele dieses SNG-Set zu Ende. Danach sei meine BR = X1. Daraufhin kaufe ich mich für den (theoretischen) Buy-In von (X1/Y) in ebenso viele SNGs ein und spiele auch diese zu Ende u.s.w.
      In der Realität erzeugen ich diesen „theor. BI“ (X/Y) dadurch, dass ich das darunter und das darüber liegende Limit so mixe, dass ich a) an Y Tischen sitze und b) die BR nach der Registration wieder so nah wie möglich an 0$ kommt. Das BRB in dieser endet dann, wenn man der Meinung ist, dass es keinen Sinn mehr macht Y Tische des AvgBuyIn (Xn/Y) zu spielen, da einem der entstandene Geldbetrag nicht mehr „ganz so sch...egal“ ist.

      Das Prinzip macht natürlich umso mehr Sinn, je höher ich Y aufgrund meiner eigenen Fähigkeiten wählen kann und umso kleiner X0 ist. Y hoch, da somit die Varianz kleiner wird, und X0 klein, da ich somit am Anfang den größten Edge habe und so recht schnell voran komme und außerdem den "Telleräscher=>Millionär"-Charakter möglichst stark erhalte.

      Diesen Edge hab ich mir dann auf 3,40$ obv gegeben. Alles investiert. X1 = ~33$. X2 = 50$. X3 = 65$.... Als es dann 90$ wurden, habe ich 6,50$ und 3,40$ gemixt. So auf 180$ hochgekommen, habe ich dann den „Fehler“ gemacht, nicht auf 16$ aufzusteigen. 36Tabling hat beim ersten Versuch nicht so gut geklappt :( . BR war dann wieder 90$. Da kam mir dann die Idee mit dem konstanten Y weshalb ich mich dann recht schnell von 3,40$ verabschiedet habe und 6,50$ mit 16$ gemixt habe. BR = ~ 160$ => 18 x 6,50$ & 3 x 16$.... Mit aufsteigender BR wurden dann immer mehr 6,50er durch 16er ersetzt.
      Irgendwann bin ich dann ins Bett gegangen und habe am nächsten Tag (SO) weitergemacht.
      Ab 320$ wurden dann die 6,50er ganz aufgegeben und partiell 27er eingebaut. Der Tag endete dann nach ~500 SNGs mit einem Raketen-Set. Xn = ~ 550 => ca. je 12 x 16$ und 27$. Xn+1 = 995. Upswing – ich weiss, no flames plz ;) . Im „Normalfall“ hätte ich dafür wohl ein paar Sets mehr gebraucht aber an der problemlosen Erreichung dieses 1K-Ziels hab ich jedoch keinen Zweifel. Der Average-ROI lag bei insgesamt zwei „Sit-Out-Sets“ und dem Final-Upswing bei 15% und das sehe ich auch als realistisch haltbar an bei diesen „Gegnern“ an (Im Schnitt über diese Limits natürlich).
      Mein Y habe ich dabei irgendwann bei 25 angesiedelt und bin damit auch ganz gut klar gekommen, obwohl Y>16 für mich Neuland war, da ich bisher immer schön 12Tische auf dem Monitor und 4 auf dem Laptop mit „tile tables“ gegrindet habe und ein Feind von Cascaden war. Diese „Die Tische einfach wahrlos übereinanderpappen“-Anordnung hat aber auch seine Vorteile... Man fiebert vor allem nicht mehr irgendwelchen sich entwickelnden Boards nach nach Pf-All-In, sondern kümmert sich nur um die Decisions => No Tilt. So viel zu meinen Erfahrungen dieses Tests.

      Gedanken zur Strategie:
      Ich Betrachte das Broke-Risiko als relativ klein, da ich dafür überall busten muss. Wenn nun ~40BI auf LowLimits als BRM empfohlen, so ist bei einem Y von >25 die tightness des BRM doch schon recht nah daran. Der entscheidende Vorteil ist der, dass ich permanent maximal in den eigenen Edge investiere und somit keine unnötigen Rücklagen verwalten muss, die ich nicht für meine BR arbeiten lassen kann... Folglich maximiere ich die potenzielle Winrate bei geringem Risiko, zumal ich ja noch anderes Pokergeld habe, womit ich im Worst-Case (kann ja auch sein, dass der PC den Geist aufgibt oder sonst irgendwas komisches passiert) nicht wirklich broke bin. Es entsteht also ein exponentielles BR-Wachstum in möglichst kurzer Zeit mit relativ geringerem Startinvestment.

      Insbesondere wenn man lange nicht mehr auf einer Seite gespielt hat (wie in meinem Falle Pokerstars), ist es auch eine gute Möglichkeit, sich einen Überblick über die verschiedenen Limits zu verschaffen. Ein weiterer Vorteil ist, dass mich sich so auch immer wieder aufs Neue selbst challengen kann und eine ganz neue Art der Herausforderung habe, insbesondere wenn man auf höheren Limits (wie in meinem Fall leider geschehen) einen mehr oder weniger unangenehmen Downswing hatte und sich so zu einem sehr geringer Preis das „Ich hab den Edge“-Gefühl wieder holen kann.
      Mir hat's zumindest sehr viele interessante Erfahrungen und vor allem Fun Fun und nochmal Fun gebracht – der Final-Upswing obv am meisten :D . Das 1K-Ziel hab ich mir mal für heute aufgehoben.

      Würde mich mal interessieren was ihr davon haltet? Habt ihr auch schon ähnliche Aktionen gestartet? Wo könnte man diese „Strategie“ noch optimieren?

      MfG Nutz
  • 19 Antworten
    • crizzla
      crizzla
      Black
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 1.761
      Post den Kram mal lieber ins BBV damit wir dich ordentlich beleidigen können.
      Hab allerdings nur jedes zwanzigste Wort hier gelesen, war zu sehr abgeturnt vom Threadtitel.
    • Nutz
      Nutz
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.173
      das war schon ernsthaft gemeinter strategie stuff, keine BBV sch......
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      du hast halt 25 BI brm gespielt und nen upswing erwischt? oder hab ich das jetzt falsch verstanden
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      edit von Unam
      Hier ist kein BBV, also bitte schreib deine Meinung so, wie es sich für diesen Teil des Forums gehört.
    • Nutz
      Nutz
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.173
      ihr seid echt mal lol, jungs. ich wollte nur versuchen für leute mit entsprechender BR eine Möglichkeit der self-Challenge und eines aggresiven BRBs vorzustellen. Manche scheinen aber mehr interesse daran zu haben, ihren neid über einen zwischenzeitlichen Upswing in dieser Session auszudrücken. Dabei war nicht der entscheidende Teil, dass ich IN EINEM SET nen upswing hatte, sondern dass ich immer für die komplette BR regge. Aber hier gibts scheinbar echt noch genügend Leute die immer nur das negative herausfiltern und dementsprechend kritisieren, anstatt wenigstens mal zu versuchen, den Kern dessen, was ich versucht habe euch zu vermitteln zu verstehen. Ich dachte das sei in einem Goldforum möglich. Scheinbar doch nicht... Have fun guys.

      Ich hatte übrigens auch downsets, kann den ROI trotzdem bei 17% halten nach 528 SNGs. Mal schauen wie lang der "angebliche Upswing" noch anhält....

      P.S. wenn ihr euch auf diese "ironischen Niveau" mit anderen Communitymembern unterhalten wollt => http://de.pokerstrategy.com/forum/board.php?boardid=1504 - es gibt hier wirklich ein BBV-Forum.... :D

      P.P.S. ich würde mich trotzdem über Strategiebezogene Antworten freuen....
    • crizzla
      crizzla
      Black
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 1.761
      Wow du scheinst das echt ernst zu meinen.
      Ich werds mir morgen nochmal wirklich durchlesen, hatte vorhin echt miese Laune.
    • Nutz
      Nutz
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.173


      sieht schon ernst aus, oder?
      hab hiermit das aggro-brm/brb beendet und grinde weiter auf 16$/27$/38 mit aktuell 1.5K$ (nach 2tagen!!!).... je nach reg activity. So'n bankrollbuilding "von 0 auf 100" macht echt fun und motiviert - kann ich nur weiter empfehlen....
    • sorcer
      sorcer
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 928
      Für die Motivation usw warscheinlich wirklich brauchbar, wenn man sich eine 1k challenge wie du setzt, klar.
      Nur würden mir hier 2 Fehler auffallen:
      Im Falle eines Downswing (und der kann selbst auf den micros/lowlimits) einsetzen cashest du bei deinen 25 Tischen vll 3 mal und deine BR ist so stark geschrumpft, dass du 2 Limits absteigen musst.
      Wenn es läuft wie bei dir ist das ja schön und gut für Limitaufstiege, wie du schon meintest als "2. Useless BR" (wenn sie weg ist->egal; wenn sie wächst-> umsobesser) kann man so einen Versuch mal starten, allerdings kann das beim ersten deftigen Downswing ordentlich in die Hose gehen.
      Zum zweiten:

      "Ich hatte übrigens auch downsets, kann den ROI trotzdem bei 17% halten nach 528 SNGs. Mal schauen wie lang der "angebliche Upswing" noch anhält.... "

      *Hust* 500 sng´s =/ Samplesize, das weißt du sicherlich ;)

      Also mein Fazit: Als Motivationshilfe gut geeignet, allerdings muss man sich auch damit abfinden, wenn man bei dem BRM auf einmal mit fast leeren Händen dasteht (wirklich broke gehen wird man wohl nicht, 25 SNG´s oom in folge treten höchst selten bei entsprechender egde auf).
      Für mich wäre es aufgrund der zu niedrigen "Main-BR" keine Alternative, aber wenn die mal 6 digits anzeigt, warum nicht mal ne Woche Spaß habe :D
    • Nickelnewbie
      Nickelnewbie
      Black
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 71
      find ich interessant...Problem: Diese aggrs. Variante des BRM hat mich nach kompleten Cashouts meiner BRs 3 mal in volge brokegeschickt....Da damit dieses BRM +Ev seien soll ein Upswing oder der Stand auf einer guten Seite der Varianz erforderlich ist....
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Viel schlimmer als nen Downswing wäre ein Internetausfall :D

      Als Challenge wie du es machst ok, für jemanden der sich damit ne BR aufbauen will ziemlicher Selbstmord.
    • crizzla
      crizzla
      Black
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 1.761
      Die 2 entscheidenden Voraussetzungen in deiner Theorie:
      - Es darf einem nix ausmachen, wenn man broke geht
      - Man hat noch ne "normale" BR


      Dann erwisch ich doch lieber nen Upswing auf den Homelimits und hab dann 5k anstatt 1k und cash die dann komplett auf den neuen Anbieter ein.

      Ansonsten: Du riskierst jede Session deine kompletten Buyins, bei konstantem Y steigerst du mit steigenden Buyins immer mehr die Chancen mit einem Schlag wieder Richtung 0 zu fallen. Klingt für mich nicht sehr durchdacht.


      //edit: Scheisse man, ich hätts bei meinen Flames belassen sollen. Das war Zeitverschwendung!
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Kann mich crizzla nur anschließen. Das ist ne Milchmädchenrechnung.

      Am Anfang spielst du (in Bezug auf die Gesamt-BR) overrolled und verzichtest auf Value.
      Wenn deine Teil-BR so groß ist, dass das Limit auch dem deiner Gesamt-BR entspricht, macht es keinen Unterschied.
      Weiter drüber spielst du einfach normal ein aggresives BRM und die Teil-BR ist größer als der Rest und die riskierst jedesmal >50% deiner Gesamt-Roll. Da schmerzt der Verlust auf jeden Fall.

      Ich hab nichts gegen aggresives BRM (vor allem auf Low-Limits).
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.781
      Original von Tandor1973
      Viel schlimmer als nen Downswing wäre ein Internetausfall :D

      Als Challenge wie du es machst ok, für jemanden der sich damit ne BR aufbauen will ziemlicher Selbstmord.
      Lol, das hatte ich mal auf Stars

      Wollte mit meinen restlichen 8$ mit Dons (ich hasse die Dinger ja eigtl, aber da ist halt das Risiko broke zu gehen am Kleinsten). Und zack, I-Net-Verbidung weg. Und selbst auf den Micros haben die es geschafft mich überall vor itm ausblinden zu lassen.
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      @ OP

      Macht bestimmt fun so ein BRB mit 100$ auf 1K oder so. Wenn du Pech hast kannst aber auch 2 von 3 mal Broke gehen.

      Als "Strategie" ist es definitiv nicht tauglich für Leute die sich damit ne erste BR aufbauen wollen. Just for fun ists für Leute die mal nen Kick brauchen sicher interessant.

      Aber daraus ne echte Longterm-winning-Strategie basteln zu wollen ist Quatsch.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Also shot kann das ja ganz lustig sein, aber wenn du es als BRM verkaufen willst, dann scheitert es an der hohen Chance broke zu gehen.
      Wenn du ein aggressives BRM für Limits suchst, die du sicher beat hast kannst du dir ja mal das hier ansehen. BRM nach dem Kelly Criterion
    • Kasperkopf
      Kasperkopf
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 2.471
      Original von JustgAMblin
      @ OP

      Macht bestimmt fun so ein BRB mit 100$ auf 1K oder so. Wenn du Pech hast kannst aber auch 2 von 3 mal Broke gehen.

      Als "Strategie" ist es definitiv nicht tauglich für Leute die sich damit ne erste BR aufbauen wollen. Just for fun ists für Leute die mal nen Kick brauchen sicher interessant.

      Aber daraus ne echte Longterm-winning-Strategie basteln zu wollen ist Quatsch.
      wer nur 50$ startkapital bekommt und es schafft kommt mit 100$ genausogut voran

      ich habe nach cashout und darauffolgenden downswing
      nur 30$ gehabt und spiele nun wieder die 16er auf Stars...
      (mit mehr als 2 BI :D )

      also machbar isses, brauchst aber nen striktes brm
      bei mir so
      3,40 bis 150$
      6,50 bis 500$
      wenn ich drunter war sofort Limitabstieg
    • Yaso
      Yaso
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 113
      Du musst dir halt klar machen, was du da vorschlägst. Du machst die Frage welches BRM man fahren sollte davon abhängig wieviele Tische man gleichzeitig spielen kann/will, indem du vorschlägst immer die gesamte BR einzusetzen. Dabei ist die Anzahl der gleichzeitig gespielten Tische überhaupt kein Faktor (höchstens ein indirekter) in der Frage des BRM.

      Das BRM hängt nämlich vom RoR ab, den man eingehen will, vom eigenen ROI, und von der Varianz.
      Der RoR nimmt dabei zu, je weniger BI's (was in deiner Rechnung ja gleich der Tischanzahl ist) du hast, und je geringer dein ROI ist, der mit zunehmender Tischanzahl (also mehr BI's) abnimmt.
      Du siehst also hier schon das Problem, das du dir einhandelst, wenn du BI's = Tischanzahl setzt.


      Du denkst dir immer deine nicht eingesetzte BR als Abzug deines Gewinns, weil sie eingesetzt ja Gewinne gemacht hätte (jedenfalls im Schnitt).

      Allerdings erkennst du auch im nächsten Schritt selbst den Mangel, wenn du mit diesem BRM sofort aufhörst, wenn dir das Geld nichtmehr egal ist, weißt also selbst um die hohe Chance, dabei broke zu gehen.

      Natürlich kann man immer ein aggressives BRM betreiben, wenn man bereit ist den hohen RoR in Kauf zu nehmen. Wieviele Tische man dabei spielt ist dann aber eine Frage des Könnens, des Wohlbefindens und der Hourly Rate, aber nie die Frage: sollte ich nicht möglichst alles einsetzen was ich habe?
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      so wie ich das sehe hast du ein bisschen rumgeluckt und meinst du wärst clever.

      no offense aber versuch das gleiche mal zu wiederholen ;)


      keine edge der welt kommt gegen die varianz auf ein paar hundert sngs an.
      der trick bei boku z.b. war in erster linie dass er mal eben ein durchschnittliches jahrespensum in 15 tagen durchgekloppt hat
    • tom2606
      tom2606
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2006 Beiträge: 1.607
      oh man was plapperst du hier von strategie bitte???

      du machst einfach ein sauaggro BRM.

      steigst total schnell auf und total schnell wieder ab wenns nicht läuft.
      ob ich jetzt die komplette BR in 40 turniere stecke oder mit 40 BIs jeweils 6er sets spiele kommt komplett aufs selbe raus.

      das ist kein bisschen strategie sondern einfach ein 40BI BRM.