SNG, Fragen und Hilfe Multitabling

    • stocki1328
      stocki1328
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2009 Beiträge: 977
      Vielleicht bin ich hier besser aufgehoben:

      Games Played 122 Av. Profit $1 Av. Stake $4 Av. ROI 21% Total Profit $164





      So, nun die Fragen.

      1.) Also ich hab nun innerhalb von ziemlich genau 2 Wochen meine Bankroll vervierfacht. Sind 120+ Turniere schon eine ordentliche Samplesize oder 500+? Naja, am besten von den SNG pros mal eine Schätzrange ab wann man in etwa aussagen treffen kann, dass man ein BI level schlägt.

      2.) Ist ein ROI von 21% eher durch einen krassen upswing zu verzeichnen oder kann man davon ausgehen, dass bei 120+ Turnieren das schon eine halbwegs aussagekräftige Statistik auf den level ist?

      3.) Ist ein BRM von Aufstieg bei 35 BI´s und Abstieg bei 20 BI´s angemessen oder eher zu agressiv. Oder ist die Marge zwischen Aufstieg und Abstieg zu gering?

      4.) Wie man am Graphen sehen kann hatte ich doch einige Phasen wo es mal 6-8 BIs runter ging ohne win. Dies ist nur in 2 Fällen durch bad beats zu erklären. Ansonsten habe ich versucht 4+ Tische zu spielen. Mit 3 Tischen komme ich gut klar, das Ergebnis bei mehr Tischen ist zu sehen. Gibt es hierfür einige gute Tips was Multitabling bei SNGs angeht. Gibt es vielleicht einige nette Skripte oder Programme die einem das Multitabling vereinfachen? Aber es läuft immer nach dem selben Prinzip bei mir. In der Hektik mache ich ausversehen an einem Tisch einen schlechten Call und da reagiere ich dann verunsichert und fange an übertrieben tight in vollkommen dummen Situationen zu spielen usw. usw...

      5.) Gibt es einen Handconverter für SNGs? Vielleicht bin ich auch einfach nur blind, aber irgendwie finde ich nix mit dem ich SNGs bei Titan converten kann.

      P.S: Ich spiele SH SNGs mit 5+50 BI immo
  • 3 Antworten
    • Rise45
      Rise45
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2007 Beiträge: 74
      1.) Eigentlich sind 120 SNGs noch garkeine Samplesize, auch 500 sind keine Samplesize. Imo kann man ab 1k+ Tendenzen erkennen, doch eine richtige Samplesize hat man vielleicht mit 5k SNGs oder so.

      2.) Würde nicht behaupten, dass man nach 120 SNGs schon sagen kann, ob man aufgrund eines 21er ROIs Winningplayer auf dem Limit ist oder nicht. In der Challenge von Boku sieht man auch gut, welche Auswirkung die Varianz auf einen Winningplayer haben kann. So hat er z.B. eine Breakevenephase von 1600 SNGs gehabt, kurz darauf hat er 100 SNGs mit einem ROI von knapp 100% gespielt ( was natürlich longterm unmöglich zu halten ist ). Also die Varianz kann schon enorme Unterschiede bedeuten. Demnach kann das bei dir natürlich ein Upswing sein, doch ich würde erstmal davon ausgehen, dass du das Limit schlägst, jedoch mit einem etwas niedrigeren ROI. Denke ein ROI um die 10%-15% sollte da machbar sein.

      3.) Ich persönlichb halte ein BRM von 35 BI viel zu aggressiv, jedoch bin ich beim Thema BRM auch ein extremer nit. Denke mal dass es ok ist, wenn du ab 50 BI ab und zu SNGs aus dem nächsten Limit einstreust. Wenn du dann auf 60 oder 70 BIs hoch bist kannst dann auch auf das nächste Level komplett aufsteigen. Zum Thema BRM und Risk of Ruin gibts hier einen kleinen Artikel: http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-sng/952/

      4.) Also du musst dir schon im Klaren sein, dass SNGs eine sehr varianzreiche Variante sind. So kann ein Downswing von 30, 40, sogar 50 BI öfter mal vorkommen. Es ist auch nicht falsch die "Schuld" für solche Downs bei sich selbst zu suchen, doch ist es weniger sinnvoll auf einmal viel zu tight zu callen etc. Um das ganze mal etwas zu üben würde ich mir an deiner Stelle den ICM-Trainer von ps.de runterladen und damit regemäßig paar hundert Hände üben. Zum Thema multitabling: Ich halte es für weniger sinnvoll, auf Teufel komm raus mehr Tische spielen zu wollen. Wenn du mit 3 Tischen gut klar kommst, dann spiel erstmal 'ne weile 3 Tische. Wenn es dir dann beim Spielen langweilig wird, dann kannst du auch mal einen weiteren Tisch dazunehmen. Wenn du dann damit klar kommst wieder einen und immer so weiter. So gewöhnst dich dann relativ stress- und verlustfrei an die höhere Tischanzahl. Und für 3 oder 4 Tische braucht man eigentlich auch noch keine Scripte, falls es dich dennoch interessiert gibt es hier in dem Unterforum eine Scriptsammlung für diverse Seiten.

      5.) Da hab ich leider keine Ahnung, sorry.

      Hoffe dir hilft das ein bischen und ich wünsche dir viel Glück bei deinem Werdegang als SNG'ler
    • k4pl4n
      k4pl4n
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2008 Beiträge: 1.676
      5.) LittleTitanHelper suchen (Thread im Titan-Forum)
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      1) Nein, häng an die 500 noch mindestens eine 0 dran
      2) Nein siehe 1), aber du brauchst natürlich keine 5k sample auf den low limits zu spielen um zu wissen wo du stehst. Du solltest eher auf dein Spiel achten und Selbstvertrauen aufbauen anstatt dir irgendwelche ROI-Illusionen zu machen
      3) Auf den micro limits würde ich mit etwa 50-80 BI spielen, ab ~20$ ab 100BI. Bei < 50 BI musst du schon genau wissen, was du da machst und ich würde stark davon abraten.
      4) SNGs sind halt swingig, wenn du nicht bereit für einen 60+ BI down bist spielt was anderes. 6-8 BI sind gar nichts. Für Programme siehe FAQ.