Suche nach mathematischer Lösung für Bet Turn oder c/f c/f

    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      Hi Leute , hier eine Hand die ich bewerten lassen wollte , aber meine Gedanken sind wild gewuchert und dann wärs wohl etwas unpassend für eine Handbewertung geworden.

      Hoffe man kann es einigermaßen nachvollziehen. Würd mich freuen ,wenn sich was verwertbares draus machen lässt , werde es wenn ich Zeit habe auch nochmal präzisieren...


      Hand converted with online PokerStrategy hand converter:

      $1/$2 Fixed-Limit Hold'em (6 handed)

      Preflop: Hero is BU with 6, A.
      3 folds, Hero raises, SB folds, BB calls.

      Flop: (4.50 SB) K, 9, T (2 players)
      BB checks, Hero bets, BB calls.

      Turn: (3.25 BB) 7 (2 players)
      BB checks, Hero checks.

      River: (3.25 BB) 5 (2 players)
      BB bets, Hero folds, BB gets uncalled bet back.

      Final Pot: 3.25 BB.

      Wenn ich jetzt drüber nachdenke , finde ich es gut gespielt , weil alle OESDs ankommen und ich einfach fast immer hinten liege. Am Tisch haben sich aber schon wieder Zweifel eingeschlichen...

      So ich habe mir jetzt einige Gedanken zu der Hand gemacht...

      Es gibt ja einen Platinartikel ,der eine Richtlinie gibt , ab wieviel % EQ man callen kann ,wenn man seine Blinds defendet , aber wann sollte man noch betten?

      Ich hab ihm eine Defendrange nach Approx-Chart gegeben und dann sein Trashhände weggelassen.

      ->Dann liegt meine EQ so um die 20% ,wenn er nochmal GS und Acehigh callt ,wenn er diese Hände nicht callt geht meine EQ sogar auf 13% runter.

      Gegen die Gutshots und wirklich marginalen Hände werde ich nicht mehr bekommen. Gegen fast alles außer die FDs bin ich hinten..

      Oder besser gesagt , wann hört es wirklich auf Sinn zu machen , nochmal zu betten?

      Als Ansatz:

      Meine Hand ist marginal und ich will eigentlich nicht noch 2 BB in die Hand investieren.

      2/8,5= 0.235% = Wert des "nicht aufgeben"

      Also wenn er in seiner Range 23,5% oder mehr Hände hat ,die er folden muss ist die bet direkt profitabel.

      Für die Outs auf die 8 geb ich mir 0.72*4=2.88
      und für das Ass 3*0.66=1,98

      Also ca.5 Outs -> 5/46= 10.86%

      0.1086*9,5 = 1.0317 = Wert der Hand durch SD


      Kann ich jetzt die Kosten reduzieren?

      2-1.0317? = 0.9683

      -> 0.9683/8,5 = 11.39%


      So einfach ist es jetzt noch nicht ,weil der Gegner ja am Turn auch raisen könnte und somit die Ersparnis niedriger wäre...

      Außerdem hat die eigene Hand ohne Turnbet auch noch einen Wert ,weil der Gegner ja mit seinen Trashhands nicht unbedingt einen Bluff starten muss und man die Hand nach dem durchchecken gewinnt ,wobei das wohl eher selten passiert.


      Aber man was kann man festhalten:

      Man kann sicher betten , sobald er 23% Trash in seine Range hat.
      Man wird öfter betten können , umso mehr EQ die eigene Hand besitzt.
  • 6 Antworten
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Meinst du die Turnbet oder die Flopbet?

      Am Turn würde ich die Hand auch einfach aufgeben. Du bist sehr oft beat und was besseres foldet nicht. Die Hand aufzugeben ist das beste. Am Flop solltest du aber betten, weil es deine beste Alternative ist. Der Pot ist schon 4.5 SB groß und du investierst 1 SB und findest raus wo du stehst. Wenn er Trash hat oder A-high, wirst du ab und zu den Pot einsacken und ansonsten gibst du eben auf. Wenn die eine Small Bet deine letzte Investition ist, ist die Bet +EV, weil er öfter als zu 20% foldet. Oder nicht?

      Bedanke dich also für die Freecard und je nach Gegner kannst du Q oder J am River sogar noch bluffen.
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      Das ganze sollte sich auf die Turnbet beziehen.

      Nach dem ich rumprobiert habe finde ich es garnicht mehr so eindeutig , das c/f besser ist , aber ich will garnicht bestreiten ,dass es in diesem Fall so ist, sondern hinterfragen , ab wann eine Bet am Turn besser ist.


      Oder hängt das so stark vom Gegner ab , dass mathematische Berechnungen keinen Sinn machen?
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von pokerr4b3
      Oder hängt das so stark vom Gegner ab , dass mathematische Berechnungen keinen Sinn machen?
      Es hängt wohl stark vom Gegner ab , aber das sagt ja nciht das man es nciht trotzdem mathematisch lösen kann .

      musst halt nur wissen/einschätzen welchen Teil seiner range (bzw. wieviel %)
      der besseren Hände er foldet
      der schlechteren Hände er callt
      der besseren Hände er raist
      der schlechteren Hände er (Bluff)raist
      usw ...
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      In der Hand ist es doch recht klar. Villain hat dich ziemlich oft beat (>70%), als fällt die Valuebet schon mal raus. Was bleibt wäre ein Semibluff. Dafür brauchst du aber Foldequity, die du normalerweise aber nicht hast. Daher fällt auch der Semibluff weg.
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      @tzare: Theoretisch ist es dann vielleicht möglich es mathematisch zu berechnen , aber praktisch wohl kaum...
      Selbst wenn man die Annahmen macht ,dann wird die Rechnung sehr aufwendig und ist schwer übertragbar..

      @kombi
      Naja FE hab ich nur gegen Hände die ich eh Beat habe , aber ich würde die Hand ja aufgeben und somit würds wieder Sinn machen...

      Also eine Antibluffbet oder sowas ^^

      Was sind denn allgemein die Faktoren für eine Turnbet?

      -wie oft Blufft der Gegner?
      -wie oft gibt er eine Freecard?

      -wie oft liege ich noch vorne? -> Gibt die EQ aufschluss oder muss man mehr auf die Boardstruktur achten?



      Also das die Hand recht aussichtslos ist seh ich ja ein , aber es sollte ja auch keine Handbewertung sein , sondern es ging mir allgemein um das Thema Bet oder c/f Turn
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      kannst du das nicht einfach in Pokerrazor oder ähnliches eintackern wenn du erstmal die oben genannten Annahmen getroffen hast ?