wie erzeuge ich die größte FE?

    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      ich schon wieder....

      späte turnierphase, 3-5 handed.

      ich bin (meistens) smallstack und will mit any 2 das maximum an fold equity erzeugen.
      ist es dazu besser preflop zu pushen, um hände wie kj zum folden zu bekommen?
      oder lieber standardraise und push any flop.

      denn pre callt mich sicher jedes pp und A10+
      auf nen floppush folden die meisten davon und ich bekomme so 3 zusätzliche bb im vergleich zum preflop push.

      gibt es dazu berechnungen/artikel was profitabler/risikoärmer ist?

      das gleiche "problem" habe ich auch bei meinen seltenen momenten als chipleader, wo ich meinen stack ausnutzen und maximalen druck erzeugen will.
      hab mir grad den Ft von der WPT 07 angesehen, wo elky als bully jede hand pushed, dadurch natürlich ne menge blinds einsackt, aber durch 2 verloerene calls natürlich auch rapide an chiplead eingebüsst, und schlussendlich sogar verloren hat (den chiplead).

      ist das der richtige weg? max profit aber max risk?
      oder ist "normales" preflop spiel/druck am flop da besser?

      habe zwar schon ein wenig mit icm experimentiert, aber da gehts ja nur um preflop push/call ranges. aber ist das das optimum, was man an fe erzeugen kann?
  • 6 Antworten
    • Fenris
      Fenris
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 4.079
      Ich hab den Thread in den Strategiebereich verschoben.
      Hier solltest du schneller eine Antwort bekommen :)
    • lunactic
      lunactic
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 62
      Das Problem aus meiner Sicht ist dass du durch Standardraise + Push any flop genau die drawing Hände reinbekommst die du eigentlich nicht haben willst. Du bekommst aus meiner Sicht viele Hände rein die du mit Preflop push noch zum folden bringst einen Standardraise vielleicht callen. Wenn du nun any Flop pusht bist du sicher, dass der Gegner dich dominiert hat...
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ab einer gewissen stack größe gibt es im prinzip nur noch push oder fold. die meiste FE erzielst du, speziell auf den niedrigen buyins, durch pushen.
      manchmal funktioniert auf den niedrigen buyins auch ein stop&go move. voraussetzung ist allerdings, dass du deutlich weniger als 10 buyins haben solltest, du es nur mit einem gegner zu tun hast und du postflop 1st to act bist.
      Beispiel: der BU minraised, der SB foldet und du sitzt mit 3 oder 4 BBs im BB. ein push erzielt praktisch 0 FE. callst du aber und pushed any flop, bringst du gelegentlich noch bessere hände zum folden.
    • fndrx
      fndrx
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2008 Beiträge: 51
      Wenn du preflop pushst, legst du die Veantwortung der Entscheidung auf einen anderen Spieler ab! Das ist auf jeden Fall das wichtige denke ich mal! Wenn du postflop any flop pushst, kannst du von einer weitaus höheren range an Karten gecalled werden, wie z.B hände, die am flop nen oesd aufgegabelt haben oder fd oder sowas! solche hände eben, die preflop wohl gefolded hätten!

      Ich würde der Entscheidung wegen schon immer lieber Preflop pushen als Postflop any Flop!
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      einerseits richtig, unter 10bb auch gar keine diskussion.
      aber wie gesagt, hände wie Ax und kleine pockets callen mich pre immer, nach nem push am flop nicht mehr (unimproved natürlich).
      dachte es gibt da ne berechnung, weil sie nur jeden 3. flop treffen, ob das nen höheren erwartungswert hat als das direkte pushen.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Jensaushamburg
      einerseits richtig, unter 10bb auch gar keine diskussion.
      aber wie gesagt, hände wie Ax und kleine pockets callen mich pre immer, nach nem push am flop nicht mehr (unimproved natürlich).
      dachte es gibt da ne berechnung, weil sie nur jeden 3. flop treffen, ob das nen höheren erwartungswert hat als das direkte pushen.
      ich habe auch kein problem damit, aus dem dem SB 14 oder gar 15 BBs zu pushen, wenn ich feststelle, dass normale raises preflop gerne gecalled werden. ob die gegner dadurch QQ+ ausschließen spielt da für mich eher eine untergeordnete rolle.