Frage zu ORC und Preflopspiel

    • Flyswatter
      Flyswatter
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2008 Beiträge: 1.772
      1) Im Orc sind ja die Hände gelistet die gg. die Gegner nach einem eine EQ-Edge haben. Im Artikel steht dazu:
      "Folgst du diesem Chart, raist du mit genau den Händen, die im Schnitt gegen die Gegner hinter dir garantiert einen Profit zeigen, selbst wenn du von vernünftigen Gegnern ausgehst, d.h. sie folden ihre schlechten und 3-betten ihre guten Hände."

      Der Equilator sagt aber, dass man z.B. schon mit K8 off in MP2 ne deutlich Edge gegen die Leute nach einem hat. Muss man Abstriche für Playability machen und eben dafür dass Gegner Besseres 3-Betten und Schlechtes folden ? Zieht man hierfür einen bestimmten EQ-Betrag ab oder wie ist das festgelegt ?
      Das ORC ist ja mathematisch nach Equity entstanden und nicht empirisch.

      2) Kann man einen Limper isolieren wenn man 50 % gg. seine Range hat und die eigene Hand im ORC gelistet ist, d.h. man gegen die Gegner nach einem ne Edge hat ? Kann man diese zwei Bedingungen so unabhängig voneinander sehen ?
      Ich hab z.B. mit A7o oft ne Edge gegen einen Limper sollte ihn aber nach Chart dennoch nicht isolieren. Wenn ich im CO sitze, hab ich z.B. ne Edge gegen die hinter mir und gegen den Limper. Wenn ich aber alle in den Equilator eingebe (die nach mir mit Random) hab ich immernoch über ~Equity aber der Limper hat mich EQ-mäßig überholt. Kann ich in dem Fall isolieren ?
      Sollte ich nur isolieren wenn Villians hinter mir tight sind, weil Folds auch von random Händen meiner EQ gut tuen ?
  • 3 Antworten
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      1. nö das ORC ist nicht mathematisch bestimmt sondern empirisch ermittelt , bzw. geraten ^^

      nur die iso raise / 3bets / blind defens charts sind mathematisch bestimmt
      kannst den gegner hinter dir ja nciht einfach random rangss geben

      2. 50% gegen den Limper reicht wobei du auch drauf achten sollteast wie aggro und wie sd bound der ist
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      1. wurde ja schon beantwortet, die Gründe sind btw. genau die, die du genannt hast (vorallem der mit 3bet von besseren und fold von schlechteren Händen)

      2. man brauch gegen nen Limper weniger als 50% EQ um ihn zu isolieren (für nen Openraiser braucht man 46%, für nen Limper schätz ich mal sowas um die 48%), allerdings kommt bei loosen Gegner hinter einem sehr schnell der Playability-Faktor rein. Z.B.: wenn ich davon ausgehen kann 3- oder sogar 4-handed am Flop zu sein, verlieren Baby-Aces tierisch an Value.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Galt nicht iso 3-bet = 46%-48% Equity

      aber normaler Iso raise = ca. 50% Equity da beim normalen iso raise die chance höher ist das hinter einem ncoh jemand mit einem call oder einer 3-bet in die hand einsteigt (vor allem der BB) so das man sich unter anderem weniger dead money durch die Blinds anrechnen kann .