Spielweise mit Toppair+Topkicker am Turn OOP

    • thepapillon
      thepapillon
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2008 Beiträge: 473
      Wie lässt sich die folgende Situation sinnvoll spielen?

      Wie spielen ein ganz normales SNG in der frühen Phase und bekommen im SB AK. Zuvor hatten wir 3 Limper. Es folgt ein Standard-Raise und wir bekommen einen Coldcall, z.B. aus UTG. Reads haben wir über diesen Spieler keine. Am Flop treffen wir unseren König und haben somit Toppair mit Topkicker. Wir machen unsere Contibet und Villain callt. Das Board sieht trocken aus und auch der Turn sieht nicht gefährlich aus.
      Wie würdet ihr jetzt den Turn spielen? Eine weitere Bet würde einen conmitten. Check sieht irgendwie nach Schwäche aus und könnte Villain zu einem Bluff bewegen.

      Wie spielt ihr hier am Turn in so einer Situation?
      Ich hatte dieses Szenario vor kurzem, finde nur leider die Hand nicht mehr, um sie ins Handbewertungsforum zu posten. Villain hat mich mit 33 gecallt und am Flop sein Set getroffen. Er zeigte keine Action, hat mich einfach bis zum River runtergecallt. Deswegen frage ich mich, ob diese Spielweise so richtig war. ?(
  • 7 Antworten
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von thepapillon
      Wie lässt sich die folgende Situation sinnvoll spielen?

      Wie spielen ein ganz normales SNG in der frühen Phase und bekommen im SB AK. Zuvor hatten wir 3 Limper. Es folgt ein Standard-Raise und wir bekommen einen Coldcall, z.B. aus UTG. Reads haben wir über diesen Spieler keine. Am Flop treffen wir unseren König und haben somit Toppair mit Topkicker. Wir machen unsere Contibet und Villain callt. Das Board sieht trocken aus und auch der Turn sieht nicht gefährlich aus.
      Wie würdet ihr jetzt den Turn spielen? Eine weitere Bet würde einen conmitten. Check sieht irgendwie nach Schwäche aus und könnte Villain zu einem Bluff bewegen.

      Wie spielt ihr hier am Turn in so einer Situation?
      Ich hatte dieses Szenario vor kurzem, finde nur leider die Hand nicht mehr, um sie ins Handbewertungsforum zu posten. Villain hat mich mit 33 gecallt und am Flop sein Set getroffen. Er zeigte keine Action, hat mich einfach bis zum River runtergecallt. Deswegen frage ich mich, ob diese Spielweise so richtig war. ?(
      auf den niedrigen und mittleren buyins wirst du so oft von schwächeren händen value bekommen, dass ich konsequent durchbette und gegebenenfalls auch broke gehe.
    • fndrx
      fndrx
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2008 Beiträge: 51
      Also ich bin am Anfang der SnGs immer super tight! Die Spieler callen dich in den frühen Phasen einfach viel zu loose!

      Damit dir nicht das passiert, was dir passiert ist , halte ich den Pot hier sehr klein!

      check call würde ich am Turn spielen, sollte die bet von unserem Gegner nicht alszu groß sein! Ist sie potsize oder geringfügig kleiner fold ich hier vielleicht schon am Turn.

      Das mag hier jetzt sehr sehr tight klingen, jedoch ist es mir das nicht Wert , in der frühen Phase auszuscheiden. Wir haben nach der conti bet und dem call am turn (sollte die bet klein sein) immer noch genügend chips, um was in dem Tunier zu reißen!

      Es ist zwar schön, in der early Phase auf zu doppeln, meiner Meinung nach aber überhaupt nicht zwingend notwendig..

      Wie gesagt aus dem Grund, dass die Gegner zu loose spielen!
    • Milkmoo
      Milkmoo
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 1.218
      Original von fndrx
      Also ich bin am Anfang der SnGs immer super tight! Die Spieler callen dich in den frühen Phasen einfach viel zu loose!

      Damit dir nicht das passiert, was dir passiert ist , halte ich den Pot hier sehr klein!

      check call würde ich am Turn spielen, sollte die bet von unserem Gegner nicht alszu groß sein! Ist sie potsize oder geringfügig kleiner fold ich hier vielleicht schon am Turn.

      Das mag hier jetzt sehr sehr tight klingen, jedoch ist es mir das nicht Wert , in der frühen Phase auszuscheiden. Wir haben nach der conti bet und dem call am turn (sollte die bet klein sein) immer noch genügend chips, um was in dem Tunier zu reißen!

      Es ist zwar schön, in der early Phase auf zu doppeln, meiner Meinung nach aber überhaupt nicht zwingend notwendig..

      Wie gesagt aus dem Grund, dass die Gegner zu loose spielen!
      finde ich eher sinnfrei, gerade da wir zu loose gecalled werden will ich doch so viel chips als möglich aus meinen gegner raushaben, oder ?
    • fndrx
      fndrx
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2008 Beiträge: 51
      Im Grunde stimmt das natürlich. Ich habe bloß relativ häufig erlebt , dass ich eben in der frühen Phase buste, obwohl es garnicht nötig ist.. Warum soll ich denn meinen gesamten Stack schon so früh riskieren?

      Aber vielleicht ist der Gedanke auch falsch? Weiss es nicht.. :)
    • Milkmoo
      Milkmoo
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 1.218
      an sich ne gute sache nicht früh busten zu wollen :D

      aber gerade auf den micros ist es doch so, dass dich die leute oft mit Ax callen und dann liebend gerne broke gehen, da will ich sie nicht davon abhalten. auf den mid-limits würde ich mir da schon eher gedanken wegen einem set machen wenn mich einer called
    • Cornel80
      Cornel80
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 455
      Ich folde AK mit TPTK auf den kleinen buyins auch never.
      Viel zu oft lässt du hier Value liegen. Mit mit nem double-up kannst du gerade in der mittleren phase ordentlich druck auf die leute nach dir machen. da buste ich lieber 1 von 7 oder 8 mal gegen nen slowplayed Set und hole die anderen 6 mal ordentlich value aus meiner hand.
    • thepapillon
      thepapillon
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2008 Beiträge: 473
      Ok, danke für die vielen Antworten. Ich spiele die Micro-Limits, also habe ich meine Hand dann wohl nach Ansicht der meisten hier richtig gespielt. Somit werde ich dann diese Spielweise auch beibehalten. =)

      Gruß
      thepapillon