Odds/Equity

    • hova
      hova
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 3.677
      Einen Teil aus dem Guide verstehe ich nach mehrmaligem Lesen nicht.
      Man hat einen Nutflush- oder Secondnutflush Draw auf dem Flop und drei Gegner. Mit seinen neun Outs besitzt man eine Equity von 34,97 Prozent (Odds von 2 zu 1, bis zum River die beste Hand zu haben). Auch hier sollte man den Pott füttern (wenn man dadurch keine Flushkunden vertreibt), da man ja nur 25 Prozent des Geldes beiträgt, jedoch statistisch gesehen zu 34,97 Prozent am Gewinn partizipiert (an jedem Dollar, der zusätzlich in den Pott kommt, gewinnt man knapp 10 %).

      Beim Flushdraw helfen mir genau 9 Karten weiter, wenn ich 4 schon habe. Soweit ist alles klar. Dadurch habe ich 4 Odds. Sind 4 oder mehr bets im Pott kann ich durch callen keine Fehler machen. Gebe ich in den Pott eine Bet so wird er ja größer als er bereits ist und ich verdiene Longterm mehr an dem Pott!? Soweit richtig?
      Woher kommen dann die 34,97% Ich kann mir nicht genau erklären aber vage vorstellen, dass ich mit einem Nutflush eine 34,97% Chance habe zu gewinnen. Weniger verstehe ich aber, dass ich 25% des Geldes beitrage!? Woher kommt dieser Wert?
      Ich bin etwas verwirrt. Vielleicht kann jemand den Text erläutern.
  • 1 Antwort
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      ca. 35% ist die chance auf dem turn oder river seinen flush zu treffen.
      die 25% beziehen sich auf die genannte zahl von 3 gegnern, also vier spielern in der hand. wenn alle bis zum river bleiben haben am ende alle 25% eingezahlt. du zahlst also 25% des pottest und gewinnst ihn in ca. 35% (wenn keiner deinen nutflush schlägt), machst also longterm gewinn.



      bei 2 gegnern bist du immerhin ein wenig über break even.