Wenn Poker andere Bedürfnisse befriedigt wie "Ich zeigs Dir Du dummer Fish!"

    • Smiles30
      Smiles30
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 255
      Ich hab zwei psychologische Schwächen.

      Erstens - ich bin meistens in der Lage ein Paar Stunden A-Game durchzuziehen.
      Kohle kommt rein.

      Da es gut läuft spiel ich meistens weiter. Mit den ersten BadBeats kommen Emotionen ins Spiel.

      Aus einer +100BB Session werden am Ende +10.

      Folgende idiotische Schwächen hab ich

      a) wenn ich fish reinlimpen sehe mit A6, dann raise ich den das Nächste Mal auch wenn ich keine PremiumHAnd habe -sagen wir A10. Ich pushe auch oft, sodass ich ihm seine Scheizz-Hand zeigen kann, dann hat er aber keine Schwache Hand. So verliere ich von meinen 100 BBs wieder die Hälfte.

      b) nachdem ich schon von 100BB auf +50 runterkomme in der Session, sage ich mir oft, wenn ich einen dummen Call mache "Pfeif auf das Geld, dieser blöde Fish, hat bestimmt wieder nix.
      Da wird das Geld bei mir unwichtig und

      dann befriedigt das Pokerspielen andere Bedürfnisse, die kontraproduktiv sind.
      Wie werd ich das los???
  • 12 Antworten
    • carlinchen
      carlinchen
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 2.474
      Ja wie man das los wird kann ich dir nicht sagen, aber du kannst nicht immer davon ausgehen das der "Fish", weil du einmal eine schlechte hand bei ihm gesehen hast die er gespielt hatt das nächste mal auch eine hand hatt. Und wenn du dann so sachen wie AT spielst, weil du hinter fishs move eine Schlechte hand vermutest, wird er mit einer besseren aufwachen, auch das passiert mal. Auch der Fish hatt irgenwann mal eine bessere hand ;)

      Also im Grunde genommen, sind deine Probleme die du beschreibest keine gute vorrausetzung um winning player zu sein. yust my 2

      Du kannst nur an deinen schwächen selber arbeiten, in dem du dich zusammenreist. Und wenn du das nicht schaffst, bist du vieleicht nicht zum poker spielen geeignet.
    • PeteSahad
      PeteSahad
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 3.451
      Versuchs mal nen Limit tiefer. Da ists dann ja nur noch die hälfte und das stresst dann nicht mehr so. Wenn du da dann erfolgreich spielst, hast gleich auch n paar mehr stacks für das nächst höhere limit und mit nem dickeren BRM tilten dich paar stacks aufm höheren Limit dann kaum noch.

      So wars zumindest bei mir auf NL100/200
    • Romance22
      Romance22
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 295
      Predige Dir immer wieder das PokerMindset aus dem gleichnamigen Buch.

      'Leave Your ego at the door'.
      'Remove all emotion from decisions'.

      Hilft mir, meine marginalen Hände auch gegen die größten Fische zu folden und (nahezu) emotionslos auf meine Gelegenheit zu warten. Meistens doppelt man
      dann zwar nicht gegen den Fisch auf, aber der Bankroll ist das ja egal^^
    • Smiles30
      Smiles30
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 255
      Original von Romance22
      Predige Dir immer wieder das PokerMindset aus dem gleichnamigen Buch.

      'Leave Your ego at the door'.
      'Remove all emotion from decisions'.

      Hilft mir, meine marginalen Hände auch gegen die größten Fische zu folden und (nahezu) emotionslos auf meine Gelegenheit zu warten. Meistens doppelt man
      dann zwar nicht gegen den Fisch auf, aber der Bankroll ist das ja egal^^
      Danke Dir - das hilft sehr!

      ich kann den verfluchten Poker nicht lassen!
      Ich bin Aktienhändler vom Beruf und muss mein Ego endlich in den Griff kriegen.
      Beim Aktienhandel passiert das Gleiche! Anstatt einen schlechten Trade zu cutten sagt man sich" Ich hab recht, blabla" und sitzt das ganze aus.

      Ich muss also mein Ego in den Griff kriegen!

      Romance22 - danke für den Tipp. Ich plane sogar einen guten PSychologen aufzusuche, der mir hilft mein Ego in den Griff zu kriegen.
    • PetroAce
      PetroAce
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 413
      vielleicht lehne ich mich weit aus dem fenster, aber es ist immer leicht den fischen die schuld zu geben.. schonmal daran gedacht, dass ein spieler reads auf dich haben könnte und dich als fisch zählt und so wie du am ende spielst hat er recht.
      du sagst du kannst ein paar stunden dein a game spielen und es hört sich so an, dass du weisst wann du mist baust. also ist doch die einfachste lösung aufzuhören sobald sich die ersten grösseren konzentrationsschwächen zeigen. gerade als broker musst du wissen wann es zeit ist ein und vorallem auszusteigen.
    • Smiles30
      Smiles30
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 255
      Original von PetroAce

      du sagst du kannst ein paar stunden dein a game spielen und es hört sich so an, dass du weisst wann du mist baust. also ist doch die einfachste lösung aufzuhören sobald sich die ersten grösseren konzentrationsschwächen zeigen. gerade als broker musst du wissen wann es zeit ist ein und vorallem auszusteigen.
      stimmt! aber genau dann wenn ich mist bau, werd ich sauer auf die "fische" (bin ja selbst einer!) und sag mir Geld ist doch shit egal und donke rein, bis ich break even bin!

      Beim trading ist es genau so! 90% aller Trader sind LOSING TRADERS! Ich bin da nach 3 Jahren immernoch im Plus (letztes Jahr hat was der Bank gekostet:-)) aber 90% aller Trader haben das gleiche Ego-Problem!!

      Sie gewinnen klein und verlieren gross. Man sagt auch "eating like a mouse and shitting like an elephant.":-) pardon my french!
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Ein anderer Poster im Sorgenforum hat kürzlich sein Rezept zur Tiltbekämpfung in etwa so beschrieben: er kommentiere sein Spiel laut, als sei er ein Reporter in einer DSF-Sendung.

      Ich finde, das ist ein guter Ansatz (geht natürlicih nur, wenn man garantiert allein ist, sonst ruft jemand den Arzt!).

      Stell dir vor, du würdest ein Video aufnehmen und müsstest deinen Zuschauern erklären, warum du jetzt gerade so und nicht anders spielst. Das sollte dir helfen, die notwendige Distanz zu finden. Wenn dir das dann immer noch nicht gelingt, sollte der letzte Satz der Sendung/des Videos in etwa lauten:

      "Smiles30 hat versucht, am Tisch den Sheriff zu spielen und ist dabei in eine bessere Hand gelaufen. Deshalb macht er jetzt das einzig richtige und geht erst einmal einen Kaffee trinken."
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Smiles30
      Ich bin Aktienhändler vom Beruf und muss mein Ego endlich in den Griff kriegen.
      Beim Aktienhandel passiert das Gleiche! Anstatt einen schlechten Trade zu cutten sagt man sich" Ich hab recht, blabla" und sitzt das ganze aus.

      Ich muss also mein Ego in den Griff kriegen!

      Romance22 - danke für den Tipp. Ich plane sogar einen guten PSychologen aufzusuche, der mir hilft mein Ego in den Griff zu kriegen.
      Ich bin hauptberuflich Vermögensberater und musste bei Deinem Beitrag etwas schmunzeln: GERADE als Aktienhändler müsstest Du doch dazu in der Lage sein, diszipliniert eine Strategie durchzuziehen, weil Du das von Berufswegen her kennst. Meine Kunden würden mir (zurecht) Kopf und Arsch in eine Richtung drehen, wenn ich aus Ego-Gründen eine abgesprochene Strategie nicht einhalten würde. Daher: Schließ mit Dir selbst den Deal ab, dass Du nach der hier vorgegebenen Strategie spielst. Wenn Du feststellst, dass das nicht mehr geht: Hör auf - ansonsten fängst Du nämlich offensichtlich an zu tilten und den MUSST Du in den Griff bekommen, daran führt kein Weg vorbei, wenn Du langfristig erfolgreich pokern willst. Schau am besten mal in die Videosektion und fang an über Deinen Tilt nachzudenken. Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.

      Du kannst spielerisch hervorragend sein, aber es wird Dir langfristig nichts nützen, wenn Du Dir durch Tilt alles wieder zerstörst. Meine Empfehlung daher: Arbeite daran. Deine BR wird es Dir danken :)

      Viel Erfolg für die Zukunft!
    • Smiles30
      Smiles30
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 255
      Danke für die Ratschläge Michimanni. Heute läuft es besser. Bin 90USD - 180 BB up, in 430 Hände und hab mich im Griff.

      Ich muss wohl öfters eine pause einlegen, damit ich nicht anfange bullshit zu machen! Es ist so einfach für mich emotional zu werden und mein Ego kommt sehr schnell rein...
    • DrMindtrap
      DrMindtrap
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.914
      Original von Smiles30
      ich kann den verfluchten Poker nicht lassen!
      Ich bin Aktienhändler vom Beruf und muss mein Ego endlich in den Griff kriegen.
      Beim Aktienhandel passiert das Gleiche! Anstatt einen schlechten Trade zu cutten sagt man sich" Ich hab recht, blabla" und sitzt das ganze aus.

      Ich muss also mein Ego in den Griff kriegen!

      Romance22 - danke für den Tipp. Ich plane sogar einen guten PSychologen aufzusuche, der mir hilft mein Ego in den Griff zu kriegen.
      xxx edit by michimanni
      bitte kein bbv-style, spam oder flames in dem psychologie-forum
    • Ducilator
      Ducilator
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 926
      Ist ein Leak. Arbeite dran, oder du bist schneller broke, als dir lieb ist.

      Gruß
      Duc
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Smiles30
      Danke für die Ratschläge Michimanni. Heute läuft es besser. Bin 90USD - 180 BB up, in 430 Hände und hab mich im Griff.

      Ich muss wohl öfters eine pause einlegen, damit ich nicht anfange bullshit zu machen! Es ist so einfach für mich emotional zu werden und mein Ego kommt sehr schnell rein...
      Gern geschehen.

      Gelegentliche Pausen sind generell keine schlechte Idee. Vor allem solltest Du aber anfangen, Poker als langfristiges Strategiespiel zu begreifen in der Bad Beats zwar unerfreulich sind aber dazu gehören :)

      P.S. Deinen letzten Beitrag musste ich w/meines Edits bei DrMindtrap natürlich löschen.