Kurzer Frustabbau nach Katastrophen-Session

    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Heute war mit die schlimmste NL200 Session die ich bisher erlebt hab. Um die $1000 runter in knapp 2 Stunden, in denen ich an 2-3 Tischen gespielt habe.

      Wenn man dann noch sieht, dass ein Maniac am Tisch sitzt, der alles trifft egal was er spielt, und innerhalb von 30 Minuten (!) von $200 auf $1100 hochgeht, vermiest das einem schon den Tag.

      Beispiel: ich raise QQ UTG, Maniac geht mit. Flop Q42 rainbow. Ich bette Potsize um ihm denkbar schlechte Odds zu geben (selbst bei drawless Boards hat er irgendwelche Draws gesehen), er callt. Turn T, ich bette wieder Potsize, er callt. River J, ich bette 1/3, werde geminiraist, und er zeigt 98 und hat mit seinem backdoor-double-Gutshot mein Set gekillt.

      Desweiteren erwähnenswert: AA auf A33 Board, Gegner hatte 33. Später bekomm ich 22 auf nem KJ2 Flop (unraised Pot), ein Gegner hatte mit JJ preflop gelimpt und damit ein höheres Set. Da könnte ich jetzt noch zahlreiche Beispiele anhängen, aber ich lass es bleiben.

      Wie der Threadtitel schon sagt, soll das Aufschreiben in erster Linie dem Frustabbau dienen und keinesfalls ein Heulthread sein a la "Warum habe ich immer so ein Pech, so was habt ihr noch nie gesehen". Ich weiß, dass das alles im Rahmen des Möglichen ist und viele von Euch mit ähnlichem oder schlimmerem zu kämpfen haben. Trotzdem: tut gut es mal rauszulassen. Danke fürs zuhören. ;)
  • 9 Antworten