Priorität Platz 1 oder Platz 3 ?

    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.813
      Alles was ich hier bisher gelesen oder in Coachings gehört habe läuft eigentlich darauf hinaus, dass man immer auf den ersten Platz hinspielen soll und z.B. bei vier Spielern häufig pushen soll auch wenn man dabei riskiert, dass ein Short Stack den 3ten Platz abgreift wenn man ein All-In verliert. Zufälligerweise habe ich dann einen Artikel von Howard Lederer gelesen der genau die gegenteilige Spielweise propagiert. Was haltet ihr davon ? Auszug aus dem Artikel : But there is another not-so-obvious reason to play tighter earlier and looser later: The payout structure rewards tight play. Most SNG's pay 50% to first, 30% to second, and 20% to third. This payout structure dictates that you play for third. Why? Looking at the payout structure another way might help. Basically, the payout means that 60% gets awarded once you are down to three players, 20% gets awarded when you get down to two players, and the final 20% gets awarded to the winner. If you can just get to third, you get at least one-third of 60% of the prize pool, or 20%. You've locked up a profit, and you have a chance to win up to 30% more. It's only now that you're in the top three that your strategy should take an abrupt turn. Now it pays to gamble for the win. Let's look at the numbers again: 60% of the prize pool is off the table, and moving up one spot is worth only another 10%. But move up just one more spot and it's worth a whopping 30% extra -- that's three times more for first than it is for second. And with the blinds going up, gambling for the win is even more clearly the correct play.
  • 13 Antworten
    • Picahulu
      Picahulu
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 902
      ich seh das "spieltheoretisch": Alle haben an der Bubble Angst als Letzter noch rauszufliegen. Daher lohnt sich eine gesteigerte Aggresivität. Wenn man shortstacked ist ja sowieso pushen. 3-4 mal gemacht dann bist du häufig schon der grösste Stack. Als solcher kann man dann auch wieder je nach Blinds 3xBB Raises machen und dann immer noch entscheiden ob man gegen Reraise foldet. Also ich spiel da immer besonders aggresiv und nutz die Angst kurz vor ITM rauszufliegen so zu meinen Gunsten. Klar kann es dann auch mal passieren dass man in AQ, AK oder 99+ reinläuft. Aber ist ja so wahrscheinlich auch wieder nicht. Und selbst wenn luckt man selbst bei odds von 30:70 ja immer noch knapp jedes 3.mal. Mit absolutem Müll pushen sollte man natürlich auch nur in den passenden Situationen, und wenn du einigermassen passable Karten hast sind die Odds selbst gegen starke Hände fast nie so schlecht, dass das zusamengenommen mit der sehr hohen FE gegen alle anderen Karten der Move nicht profitabel wäre.
    • Abnoe
      Abnoe
      Black
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 2.834
      1.>3.>2. im sinne von verteilung der anzahl der resulatet.
    • qno1337
      qno1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 3.052
      Auf den ersten Platz zu spielen ist auf jeden Fall deutlich profitabler.
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Sobald es auf die Bubble zugeht überlege ich mit auf welchen Platz ich spiele. Als Bigstack spiele ich immer auf 1. Als Smallstak überlege ich mir ob ich mich zum 3. Platz hochcampen kann.
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      jede +$ev entscheidung bezieht immer die möglichkeit auf alle drei plätze mit ein. insofern spielt man so gut wie nie nur mit rücksicht auf eine einzige platzierung.
    • LordJogo
      LordJogo
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 1.004
      Ich sehe es ähnlich wie der Threadstarter. Oft vergehen mehrere Runden bis dann der 4. rausfliegt. Die Gegner pushen ebenso ziemlich stark in mich rein, sodass ich nur ein paar Chips dazu erlange. Wenn ich dann das 5. mal als SB wieder pushe ist es ENORM auffällig sodass ich dann schon mit K 2 gecallt werde und selbst bei zufällig starken Händen AQ rausfliege. Ich werde demnächst auch Statistiken führen aber ich bin mir ziemlich sicher dass der 4. Platz der häufigste meiner Ränge ist. Wenn ich anstatt der 4. Plätze immer 3. geworden wäre , wäre ich jetzt nicht hier in Deutschland sondern auf Hawai:P ^^ nein aber es kann gut sein dass besser wäre ab und an ins ITM zu kommen,wobei ich dazu aber noch erwähnen muss, dass ich selten 3. werde, Wenn ich mit dieser Taktik spiele habe ich oft hohe Chancen auf ein Headsup, aber leider nicht ansatzweise so oft wie ich 4. werde Vlt. ein Mittelwert finden?
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Ja ich sehe es auch so, dass man erstmal versuchen soll 3. zu werden. Nach meiner Erfahrung kann sich ab dann die Stacksizes innerhalb weniger Hände extrem stark ändern. d.h Man kann vom 3. Platz wenn man Glück hat in 2-3 Händen Chipleader werden. Daher denke ich, es ist +EV,wenn man sich als Shortstack in die bezahlten Ränge mogelt.
    • SBK71
      SBK71
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 142
      Ich hab am Anfang auch immer aggressiv am bubble gespielt. Aber einige hundert SNG#s später vertrete ich die Meinung das es besser ist erstmal 3ter zu werden und dann die Handbremse loslassen.... Irgendwie fühl ich mich so wohler und mein ROI ist auch ok... 750 3$ mit 17,x% Denke mal das ein Teil der fehlenden 10-15% vom ROI zu einem guten Spieler in diesem Verhalten versteckt sind. Mir gefällt es so aber besser....
    • SA32317
      SA32317
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 33
      natürlich sollte priorität sein ins payout zu kommen aber ich denk mal als grundgedanke hinter dem push steht doch die fold equity. und dabei spielt dann die chipverteilung ne große rolle. weil als middle oder low stack kannst schlecht callen wovon gehst du den aus? a) 4 middle stacks -> push lohnt sich weil fold equity extrem hoch b) du chipleader -> pushn pushn pushn besonders doof finde ich es wenn der deutliche chipleader links von mir sitzt. c) du low stack -> du musst sozusagen pushn um chips zu bekommen allerdings pushe ich hier nur gegen middle stakes weil beim chipleader alles callt und dann noch luckt :D korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege. danke
    • PokerManes
      PokerManes
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 27
      entscheide ich immer je nach gegner, wenn ich merke dass die gegner sehr tight werden am bubble spiele ich ziemlich loose, sonst eher priorität auf platz 3
    • KaPok
      KaPok
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 32
      man sollte immer auf #1 spielen. im bubble lohnt es als shortstack doch garnicht das risiko einzugehen auf eine gute hand zu warten und dann bei einem push evtl. doch als 4. den table zu verlassen. ich habe gute erfahrungen damit gemacht auch als shortstack im bubble sehr aggressiv zu spielen. klar fliegt man damit auch ab und zu auf die nase, tut man aber auch wenn man auf bessere karten wartet um sich ITM zu "schummeln". Dafür macht man machnmal nicht geglaubte comebacks und wird noch 1. das lohnt alle mal!
    • Jan1000
      Jan1000
      Gold
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 955
      ich vertrete eigentlich beide meinungen. natürlich sollte es immer das ziel sein 1. zu werden was aber sicherlich nicht immer möglicht ist. man muss sich einfach der situation anpassen. wenn noch 4 drin sind und alle spielen sehr tight sind pushe ich auch recht häufig, allerdings nicht wenn ich nicht grad shortstack bin. dann sehe ich einfach keine veranlassung mit einer eher schlechten hand meine platzierung im money bereich zu riskieren und spiele dann meist recht tight. auch wenn man am ende unter den top 3 nur ca 3k von insgesamt 20k hat kann man immernoch gut 1. werden. mal angenommen einer hat 12k und der andere 5k, dann bin icch durch ne verdopplung gegen den bs schon auf 6k und der chipleader auf 9k.
    • Plorel
      Plorel
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 180
      hat keiner das Tutorial von Sng PowerTools durchgearbeitet? Dort wird doch von Eastbay die Frage gestellt, ob man auf den 1. oder ITM spielen sollte: Die Antwort ist eindeutig. Weder das eine noch das andere ist richtig. Mann muss ICM zu Folge spielen, und durch korrektes Einschätzen der Gegner Ranges EV+ Entscheidungen treffen, ob das nun push oder fold ist. Generell lässt sich also sagen, dass man auf der Bubble NICHT tight oder loose spielen kann, sonder nur RICHTIG oder FALSCH. Denn jede Entscheidung (unter 10BB zumindest) ist entweder richtig oder falsch. Durch diese Spielweise lässt sich am meinsten Geld gewinnen und nicht dadurch, dass man auf den 1ten oder 3ten platz spielt!