Frage zu BSS NL0.10

    • Dekurio
      Dekurio
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2009 Beiträge: 170
      Servus,

      ich bin vor kurzem über PS auf Titan Poker eingestiegen. Ich spiele (bzw. versuche) die oben genannten Limits mit der BSS (4tabling), da diese mir weit aus besser liegt als die SSS. Hab auch alle mir zugänglich Artikel und Videos schon mind. 4-5 mal durchgelesen/angeschaut.

      Jetzt aber zum Problem.

      Leider kann man auf den angesprochenen Limits fast nicht mehr gewinnbringend spielen (zumindest ich NOCH nicht). Grund ist, dass 95% aller Spieler sich an den Tisch setzten und only Pockets sowie AK spielen. Hab ich jetzt aber mal meinerseits ein kleines Pocket wie zB 66 versuche ich zu limpen. Das Wort "versuchen" sollte man eigentlich schon fett schreiben, da es bei einem Limper sofort zu raises kommt und bei einem Raise schmeiß ich kleine Pockets einfach weg.

      Daras resultiert, dass ich jetzt nach einigen Tausend Händen noch bei +/- 0 bin. Hab leider auch keinerlei Ideen wie man da spielen könnte. Würde mich über Vorschläge bzw. Ratschläge freuen.
      Vor allem auf die Sache, wenn man einfach keine Chance bekommt zu limpen.

      Bevor ihr mir aber ratet, höhere Limits zu spielen, dazu hab ich die Bankroll net.
  • 5 Antworten
    • michael437
      michael437
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2008 Beiträge: 234
      Wenn du überhapt in Betracht ziehst, kleine Pockets zu limpen, dann aber nur aus später Position frühstens ab MP3. Dabei sollte dir aber auch bewußt sein, dass laut der Wahrscheinlichkeitsberechnung nur jede siebente Hand zu einem Drilling wird.
      Weiterhin solltest du als BSSler dann gegen Shortstacks mit Moneypower diese unter Druck setzen. Shortys sollten immer ooP vor dir sitzen um festzustellen, ob sie ein Toppair haben, dann kommt immer der Raise.

      Insgesamt ist das Spiel mit kleinen Pockets aber sehr mühsam, da du wenige Outs hast.
    • Nakaschi
      Nakaschi
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.340
      kleine Pockets zu raisen und gegen einen caller CB machen ist profitabler, als sie nur zu limpen. Jeder hinter Dir, der etwas nachdenkt spielt Dich mit Raise und CB aus.

      Du solltest allerdings schon etwas von Bordtextur verstehen und am besten auch mit stats spielen. Auf jeden Fall musst Du wissen, ob hinter Dir jemand spielt, der gerne 3-bets macht.
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.800
      Ach weißt du ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll ohne einen halben Roman zu schreiben.

      Mach dir einfach gedanken wie Nits auf raises reagieren, was sie downcallen und wichtig: wie oft sie was wann folden.

      minraises check/(min)raises sind gefährlich und oft ist die Kacke dann am dampfen. callen sie runter ist meißt alles im grünen Bereich. Draws werden fast immer passiv gespielt.

      achtung vor Slowplays auf dryboards wie hier:

      Hand converted with online PokerStrategy hand converter:

      Known players:
      SB:
      $5.30
      BB:
      $20.32
      CO:
      $23.38
      BU:
      $13.78

      $0.1/$0.2 No-Limit Hold'em (4 handed)

      Preflop: Hero is CO with 8, 8.
      Hero raises to $0.8, 2 folds, BB calls $0.60.

      Flop: ($1.70) 4, 3, 8 (2 players)
      BB checks, Hero bets $0.85, BB calls $0.85.

      Turn: ($3.40) K (2 players)
      BB checks, Hero bets $2.60, BB raises to $5.2, Hero raises to $8.6, BB raises to $18.67, Hero calls $10.07.

      River: ($40.74) K (2 players)

      Final Pot: $40.74.

      Results follow:

      BB shows two pairs, aces and kings (A A)
      Hero shows a full-house, eights full of kings (8 8)
      Hero wins with a full-house, eights full of kings (8 8).

      wollte der mich doch mit Aces trappen? Bis auf 2 Pair hätte ich am Turn wohl alles weggefoldet.
    • EisTi
      EisTi
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 759
      wenn du pockets limpen willst kannst du dohc immer noch auf CALL20 spielen.
      Bei so donk-runden bekommst du wenn du dein set und er irgendwas triffst fast immer payout.
      ansonsten einfach die Ruhe bewahren und korrekt weiterspielen.
    • Dekurio
      Dekurio
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2009 Beiträge: 170
      Thx an die echt teilweise genialen Tipps, werde kleine Pockets in Zukunft ein wenig anderst spielen, wobei ich da eigentlich nur auf Titan ;) meine Strategie etwas umbasteln muss, aber anderst werde ich ja leider nicht getrackt :D

      Original von Nakaschi
      kleine Pockets zu raisen und gegen einen caller CB machen ist profitabler, als sie nur zu limpen. Jeder hinter Dir, der etwas nachdenkt spielt Dich mit Raise und CB aus.

      Du solltest allerdings schon etwas von Bordtextur verstehen und am besten auch mit stats spielen. Auf jeden Fall musst Du wissen, ob hinter Dir jemand spielt, der gerne 3-bets macht.
      That works.....Ich danke dir! (Vorerst ;) )
      Vor allem mit Stats spielen. Hab ich noch nie gemacht, aber das bringt ja wirklich ein wenig, vor allem wenn man merkt, dass man in seiner DB schon von einigen Spielern an die 1000 Hände drin hat :D und das hilft echt krass an der Entscheidungsfindung. Zumindest lag ich jetzt in den letzten 2 Sessions schon weit über meinem bisherigen Durchschnitt. Allerdings auch auf einer anderen Platform.

      @Steve Warris: NH, so macht das doch Spaß ;) Wahrscheinlich wäre ich der AA Typ gewesen :D Aber ich glaube ich hab noch nie AA geslowplayed oder sowas gesehen (liegt wahrscheinlich noch am Limit-Unterschied)

      @EisTi: Da hast du wirklich recht, wenn ich in meine DB schaue, hab ich mit kleinen Pockets, wenn sie mal getroffen haben den meisten Gewinn erwirtschaftet, weit über dem höchsten Gewinn mit AA, liegt aber wahrscheinlich auch daran, dass ich teilweise extrem aggressiv bei größeren Pockets spiele.