Umstieg SNG --> BSS

    • ultrafastspectroscopy
      ultrafastspectroscopy
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 12.155
      Hallo BigStackStrategen,

      ich hab auf FTP mit SNG angefangen und so langsam macht das keinen Spaß mehr. Ich hab mich auf 270$ hochgearbeitet und würde mich durchaus als winning player bezeichnen. Allerdings find ich die tighte Spielweise early und das rumgeballer in der p/f Phase nicht mehr wirklich interessant. Daher möchte ich gerne die BSS versuchen und schauen, ob ich hier mehr gefallen finde. Hab auch schon mal klein wenig BSS gespielt, aber nicht wirklich viele Hände.

      Kurz noch paar Infos: würde mich als diszipliniert und tiltresistent bezeichnen, hab auch kein Problem mal ein Limit abzusteigen, brauche aber ein eher tightes BRM. Elephant ist Vollversion vorhanden, allerdings hab ich keine Erfahrung mit Stats. Durch SNG spielen bin ich mit den grundlegenden Konzepten (odds und outs, implied odds etc) vertraut.

      Was ich mir jetzt wünsche wäre eine Beratung in folgenden Fragen:

      - soll ich mit SH oder doch eher FR beginnen, bis jetzt hab ich immer FR gespielt, aber ich hab kA was da besser ist, und bin da für alles offen
      - auf welchem Limit soll ich einsteigen, die BR würde ja NL10 hergeben, geht das klar oder lieber erstmal paar Hände auf NL5
      - kann ich die micros (und dann auch weiter) gut auf FT bleiben, oder sollte ich den Anbieter wechseln (rake, fishe das übliche halt)
      - wie viele tables am Anfang empfehlenswert (momentan spiel ich 9-tabling SNG)
      - welche contentmedien haben euch am meisten geholfen (vids/artikel/coachings etc)

      Ja das war erstmal alles,w as mir so einfällt, wenns Fragen gibt, immer her damit, auch sonst bin ich über zusätzliche Tipps und Anregungen sehr glücklich.

      Vielen Dank und auf einen guten Start in die BSS
  • 5 Antworten
    • OhKonner
      OhKonner
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 1.321
      ich würde immer zum eingewöhnen FR spielen, sh ist viel dynamischer und man muss schon mehr beachten, was auch erfahrung erfordert.
      mit stats zu spielen ist zwar ne schöne erleichterung, aber lass dich von ihnen nicht zu sehr beeinflussen, wenn du noch nicht wirklich viele hände von den gegnern hast, es sind eher anhaltspunkte. (brauchst ja auch keine unmengen von stats da rumfliegen haben)
      tische vielleicht mit zwei anfangen kannst ja wenn du dich wohl fühlst auch auf 4 hoch, aber mehr sollten es eher nicht sein.
      NL5 würde ich dir vorschlagen, denn da du ja gerne konservatives brm betreibst sind 25 stacks zwar ausreichend, aber das doppelte ist ne nummer sicherer. FT ist ebensogut wie andere plattformen auf den micros (auch wenn ich vom rake keine ahnung hab auf nl5).
      das wichtigste sind mmn am anfang artikel, um alles in deinem kopf zu ordnen.
      dann denke ich sollte handbewertungen kommen und wenn du gutes gerüst hast kannst du dich an die etwas schnelleren videos und coachings rantrauen.
      wenn du dieses gerüst nicht hast, sind coachings und videos mMn schwer nachzuvollziehen.
    • ultrafastspectroscopy
      ultrafastspectroscopy
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 12.155
      Original von OhKonner
      ich würde immer zum eingewöhnen FR spielen, sh ist viel dynamischer und man muss schon mehr beachten, was auch erfahrung erfordert.
      mit stats zu spielen ist zwar ne schöne erleichterung, aber lass dich von ihnen nicht zu sehr beeinflussen, wenn du noch nicht wirklich viele hände von den gegnern hast, es sind eher anhaltspunkte. (brauchst ja auch keine unmengen von stats da rumfliegen haben)
      tische vielleicht mit zwei anfangen kannst ja wenn du dich wohl fühlst auch auf 4 hoch, aber mehr sollten es eher nicht sein.
      NL5 würde ich dir vorschlagen, denn da du ja gerne konservatives brm betreibst sind 25 stacks zwar ausreichend, aber das doppelte ist ne nummer sicherer. FT ist ebensogut wie andere plattformen auf den micros (auch wenn ich vom rake keine ahnung hab auf nl5).
      das wichtigste sind mmn am anfang artikel, um alles in deinem kopf zu ordnen.
      dann denke ich sollte handbewertungen kommen und wenn du gutes gerüst hast kannst du dich an die etwas schnelleren videos und coachings rantrauen.
      wenn du dieses gerüst nicht hast, sind coachings und videos mMn schwer nachzuvollziehen.
      hmm, ich hab halt schon bissl FR gespielt und gestern mal SH ausgetestet und dabei habe ich für mich entschieden, dass ich wohl direkt mit SH einsteigen werde. FR ist halt sehr ähnlich zur frühen SNG Phase und mir zu wenig actionreich. Ist ja auch nicht so, dass ich noch gar keine erfahrung hab. Wenn mir jetzt natürlich massiv von SH abgeraten wird, dann starte ich auch gerne mit FR. Allerdings steigt man später doch meistens eh auf SH um, oder. Dann würde ich lieber gleich mit SH einsteigen.

      zu den stats: was ist für den Anfänger auf alle Fälle wichtig (dachte so an VPip, Pfr, fold contibet, fold Sb steal und fold BB steal) und wie viele Hände sollte man haben, bevor man einigermaßen mit den Stats arbeiten kann?

      mit NL5 würde ich dann starten, hatte ich auch ins Auge gefasst, wie viele Hände sollte man da denn so grob spielen, damit man ein Gefühl bekommt, ob man auch auf NL10 aufsteigen kann.

      jo das wars dann erstmal wieder
    • OhKonner
      OhKonner
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 1.321
      Original von ultrafastspectroscopy

      hmm, ich hab halt schon bissl FR gespielt und gestern mal SH ausgetestet und dabei habe ich für mich entschieden, dass ich wohl direkt mit SH einsteigen werde. FR ist halt sehr ähnlich zur frühen SNG Phase und mir zu wenig actionreich. Ist ja auch nicht so, dass ich noch gar keine erfahrung hab. Wenn mir jetzt natürlich massiv von SH abgeraten wird, dann starte ich auch gerne mit FR. Allerdings steigt man später doch meistens eh auf SH um, oder. Dann würde ich lieber gleich mit SH einsteigen.

      wenn du dich damit wohl fühlst, kannst du es auch durchaus ausprobiern. das kannst erstma nur du entscheiden :)

      zu den stats: was ist für den Anfänger auf alle Fälle wichtig (dachte so an VPip, Pfr, fold contibet, fold Sb steal und fold BB steal) und wie viele Hände sollte man haben, bevor man einigermaßen mit den Stats arbeiten kann?

      so viele stats brauchst du eigentlich überhaupt nicht auf dem limit ^^ zur anzahl: kommt auf die verschiedenen werte an, vpip + pfr weisen schon nach wenigen händen ne gute tendenz auf, die anderen brauchen dann etwas mehr hände. aber verstehs nicht falsch, du kannst sie dir locker alle anzeigen lassen, nur musst du wissen, wann welche werte wie aussagekräftig sein können.

      mit NL5 würde ich dann starten, hatte ich auch ins Auge gefasst, wie viele Hände sollte man da denn so grob spielen, damit man ein Gefühl bekommt, ob man auch auf NL10 aufsteigen kann.

      jo das wars dann erstmal wieder
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.810
      Original von ultrafastspectroscopy
      - soll ich mit SH oder doch eher FR beginnen, bis jetzt hab ich immer FR
      gespielt, aber ich hab kA was da besser ist, und bin da für alles offen
      Kann man so pauschal nicht beantworten.
      SH ist sicherlich varianzlastiger und actionreicher. FR dagegen hat die Vorteile, dass man relativ varianzarm spielen kann und dazu noch einige Tische mehr, was in die Richtung von RB und Boni ganz gut ist

      Original von ultrafastspectroscopy
      - auf welchem Limit soll ich einsteigen, die BR würde ja NL10 hergeben, geht das klar oder lieber erstmal paar Hände auf NL5
      Ich würd auch erstmal ein Limit unter "Normalen" BRM empfehlen. Einfach um reinzukommen.

      Original von ultrafastspectroscopy
      - kann ich die micros (und dann auch weiter) gut auf FT bleiben, oder sollte ich den Anbieter wechseln (rake, fishe das übliche halt)
      Ist wohl auch Geschmackssache. Jede Seite hat auf den Micros wohl ähnlich viele Fische.

      Original von ultrafastspectroscopy
      - wie viele tables am Anfang empfehlenswert (momentan spiel ich 9-tabling SNG)
      Ich würde einfach mit 2-4 Tischen anfangen. Wenn du merkst, dass du der Action gut folgen kannst und du in deinen Entscheidungen/Lines sicherer bist würd ich langsam anfangen mehrere Tische dazuzunehmen

      Original von ultrafastspectroscopy
      - welche contentmedien haben euch am meisten geholfen (vids/artikel/coachings etc)
      Videos in Verbindung mit dem Forum und (ganz wichtig!) : Eigene Gedanken machen. Konzepte in Videos hinterfragen und überlegen warum und wieso hier jetzt welche Line genommen wird.
    • PSparty
      PSparty
      Global
      Dabei seit: 18.01.2009 Beiträge: 1.244
      Hallo,

      Also ich komme auch von den SNGs und spiele im Moment NL5 FR BSS auf FTP mit 8 Tischen. Läuft bei mir super.
      Ich empfehle dir anfangs FR zu spielen und BRB au NL5 zu machen und sich so auch erst mal an die BSS zu gewöhnen.
      Tische würde ich mit 2-4 anfangen und dann wenn du dich bereit dafür findest erhöhen.
      Fische sind auf den Micros auf FullTilt genug unterwegs.
      Helfen tun Videos und Artikel. Was mir aber am meisten geholfen hat war das Handbewertungsforum und die Erfahrung, die man auch in SNGs sammelt.