.5/1 und der Pokergott

    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Bin vor 1-2 Wochen auf .5/1 umgestiegen und bin am Verzweifeln. Hab innerhalb der ersten paar Tage gleich mal n gutes Plus gemacht (80BB; hatte da 4-5BB/100), jetzt bin ich wieder bei 290$ (bei 300 bin ich aufgestiegen). Dabei is das ganze ne richtig komische Mischung aus Pech+Dummheit, zum einen hab ich innerhalb dieses Downswings praktisch nichts getroffen (hatte in der Phase glaub ich 2 Flushes, nur mal als Beispiel) und dadurch hat mein Spiel fürchte ich einige Leaks abbekommen. Außerdem gibt es viel häufiger Multiwaypötte als auf .25/.5 hab ich das Gefühl. Was bringt mir AK, wenn 5 andere Spieler dabei sind und der Flop mir keine Hilfe bringt? Ich fühle mich dadurch unsicherer als vorher wenn ich mal geraist werde und weiß in vielen Fällen nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich würde mal vermuten, dass ich viel zu häufig ne Winning-Hand gefoldet hab und ne Losing-Hand runtergecallt. Habt/Hattet ihr ähnliche Probleme? Wie soll ich damit umgehen? Einfach weiterspielen und hoffen :D Bsphände poste ich immer schön fleißig, Coachings hab ich bisher kaum besucht, sollte ich vll mal machen.
  • 13 Antworten
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.705
      Tröstet Dich wahrscheinlich nicht wirklich, aber es geht schlimmer ... viel schlimmer. Erster Versuch auf 0.5/1 von 320 ziemlich direkt runter auf 70$ (ja ja BRM nicht eingehalten, ich weiß) Dann in wochenlanger Kleinarbeit auf .25/.50 wieder auf 310 hoch. Zweiter Versuch auf .50/1 ohne Abbremsung innerhalb ca. 5000 Hände runter auf 140. Man glaubt es kaum: Innerhalb dieser Hände sind AKo, AKs, KK, AQo, AQs und QQ dick im Minus !!! Das sollten eigentlich die Hände sein, mit denen man Geld verdient. Nochmal zu Deinem Post: Mehr Multiway-Pötte kann ich so nicht bestätigen, das nimmt sich nicht viel ... meiner Meinung nach. Es wird halt auf .5/1 etwas aggressiver gespielt ... gerade Heads-Up. Ich bin ein gebranntmarktes Kind, ich hab' leider keinen schlauen Rat .. sorry. mehr Glück uns beiden, nopi
    • Nathanael86
      Nathanael86
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 877
      Hi bin auch grad auf 0.5/1 und bei mir is genau so dauernd rauf und runter. mal 390 dann wieder runter auf 270 und wieder rauf auf 350 geht immer hind und her is voll furchtbar. aber ich hab auch des gefühl das es mehr fishe gibt als auf 0.25/0.5 und die spielen alle mit und lucken übel ab,(wenns nur einer is reichts ja schon) Grad bin ich in 200 händen wieder 80BB runter auf 270. is voll frustrierend. wenn man fast nix trifft und wenn man dann doch mal was hat noch wegeerivert zu werden von einem der mit 75o seine staight macht. Naja werd mich mal theoriemäßig weiterbilden und so versuchen dieses limit zu schlagen hab nur das gefühl das das noch ne weile dauert denn immer wenn ich ne winning session hatte und denke so läufts ganz gut folgt eine in der ein badbeat nach dem anderen kommt. Oder ich spiel dann schlechter oder so. Ich denke dass hier viel mehr geblufft wird und man schnell in versuchung mit händen runter zu callen die eigendlich bloß einen bluff schlagen können. naja ich hoff des klappt bei uns beiden noch. Und wir ziehen die alle ab^^
    • Giggl
      Giggl
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 1.697
      spielst du SH oder FR ? Ich glaube aber das machen ziemlich viele Leute beim Umstieg auf .5/1 mit ... mir ging es genauso, bin auch mit 330 aufgestiegen und es ging bis innerhalb von 3 Tagen wieder auf 150 runter. Mehr Coachings anhören und die Artikel vielleicht nochmal durcharbeiten. viel glück
    • kobeyard
      kobeyard
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 2.749
      rofl ich dachte, hier gehts um klay :( THREADTITEL BITTE MIT BEDACHT WÄHLEN!
    • derhansen1
      derhansen1
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 1.248
      dasselbe problem hatte ich auch. bis einschliesslich 0.25/0.50 problemloser aufstieg, aber bei 0.50/1.00 kam der regelmässige absturz. erst der vierte anlauf war erfolgreich. einfach weiter am eigenen spiel arbeiten und sich immer weiter verbessern, dann wird das schon. kopf hoch...du bist nicht der einzige.
    • streictt
      streictt
      Global
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 951
      Bin vor kurzem auch auf $0.5/$1 aufgesteigen und erst einmal 50BB down :( . Momentan läuft es wieder. Mir sind einige Unterschiede aufgefallen zu $.025/0.5:
      • Das Spiel ist etwas tighter. Während ein Level tiefer AQo fast ein automatischer Iso-Raise war (ausser gg. PS.de-ler), sollte man es hier besser folden. (Vielleicht wollten aber auch nur alle über die Feiertage ihre Boni clearen? ;) )
      • Dafür ist das Spiel aggressiver. Mehr ContiBets und aggressivere Blinddefence.
      • Besonders zu schaffen macht mir, dass es zumeist nicht mehr als 3 FR-Tische gibt (frühmorgens), von denen zumeist 2 in der Auflösung begriffen sind. Und mir SH komme ich momentan nicht wirklich klar - vielleicht hilft das Goldfisch-Upgrade.
      Was bei mir half: Max. 2 Tische, teils nur einer und die Gegner intensiv studieren - so gut sind sie dann doch wieder nicht! Viel Erfolg!
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Geht irgendwo immernoch täglich auf und ab bei mir, komisch Bin jetzt bei 7k Händen und 0.6BB/100 oder so Werd mich die nächste Zeit auf jeden Fall mal auf 4-Tabling begrenzen, evtl. weniger wenns keine guten Tische gibt Außerdem muss ich mir jetzt endlich mal n Buch kaufen, könnte auch helfen :D Hab bisher mein ganzes Wissen hier von PS
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      Original von frib Bin vor 1-2 Wochen auf .5/1 umgestiegen und bin am Verzweifeln. Hab innerhalb der ersten paar Tage gleich mal n gutes Plus gemacht (80BB; hatte da 4-5BB/100), jetzt bin ich wieder bei 290$ (bei 300 bin ich aufgestiegen). Dabei is das ganze ne richtig komische Mischung aus Pech+Dummheit, zum einen hab ich innerhalb dieses Downswings praktisch nichts getroffen (hatte in der Phase glaub ich 2 Flushes, nur mal als Beispiel) und dadurch hat mein Spiel fürchte ich einige Leaks abbekommen. Außerdem gibt es viel häufiger Multiwaypötte als auf .25/.5 hab ich das Gefühl. Was bringt mir AK, wenn 5 andere Spieler dabei sind und der Flop mir keine Hilfe bringt? Ich fühle mich dadurch unsicherer als vorher wenn ich mal geraist werde und weiß in vielen Fällen nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich würde mal vermuten, dass ich viel zu häufig ne Winning-Hand gefoldet hab und ne Losing-Hand runtergecallt. Habt/Hattet ihr ähnliche Probleme? Wie soll ich damit umgehen? Einfach weiterspielen und hoffen :D Bsphände poste ich immer schön fleißig, Coachings hab ich bisher kaum besucht, sollte ich vll mal machen.
      Hmm, mir gings genauso , allerdings auf SH... mit 350 aufgestiegen ... megafishig, callingstations, maniacs ohne ende ... hab erst bis 450 gewonnen. Danach begannen zahlreiche sessions mit freiem Fall ... -10 BB/100 waren da grad mal gar nix. Was ich in diesem Zeitraum verloren hab ist nicht mehr normal... Hab bei ca. 270$ die Notbremse gezogen, wollte mich auf .25/.5 wieder n bissl sanieren und dann FR aufsteigen - bei so 400, evtl. 500 BB . Konservativ halt. Nur: Da gings grad mal voll weida ... ich hab mein Spiel komplett verloren ... katastrophal ... hab konzentriert 3-4 tische gespielt, aber es war wie verhext: erst gut plus, dann freier fall vom feinsten: gute bis sehr gute Hände wurden nur allzuhäufig zu den teuersten H. überhaupt... zahlreiche 2-3 outer wurden gegen meine Monster getroffen... flushes kamen auf der gegenseite oft, auf meiner Seite leider sehr selten ... FH verloren ... nach -100 BB 50$ hab ich das einzige getan, was mir da noch logisch erschien: ich hab 200 ausgecashed und fang mit den restlichen 100 zum nunmehr mio. mal von ganz unten an (BR von ca. 220 mit SSS aufgestockt auf wieder 300) ... .1/.2 hab ich jetzt ne session mit flockigen 80 BB beendet. Das 1. Mal seit etlichen Tagen und Millionen von Stunden mal wieder PLUS... aber ich raff es nicht: als ich vor 1 Mrd. Jahren - vor PS.de mit Poker angefangen hab, hab ich mich mit 50$ und insg. 75$ bonus auf 600$ hochgespielt. Ohne BR Management, bzw. den Schimmer einer Vorstellung WAS VARIANZ bedeutet, hab ich mich revue betrachtet noch gar nicht gewundert : jo, dacht ich mir: hmm, die spielen schmarrn, ich steig auf und schau, ob ich NL100 auch packe... mit 600$ wohlgemerkt (... der grösste pot da war allerdings ein 2.nut blatt an das ich mich nicht mehr genau erinner... set wohl ... auf nem board nach dem river, bei dem ich NUR von j 9 mit ner str. geschlagen bin . nach meinem saftigen pfraise hab ich den vogel nat. nicht auf j9 gesetzt. damit hab ich gleich mal den ersten stack geloost ... ). Danach hab ich mit ner geringeren BR. wie hoch weiss ich net mehr an die HU tische gemacht: anfangs hab ich oft mal 30 $ und mehr aus den vollfishies gezogen .. im schnitt vielleicht 15$ .. da dacht ich dann: hmm, davon könnt man ja fast schon leben ... sind die fishisch .... aber: kaum war ich auf der höhe, da gings wieder los: hab mich auf einmal , wie als hätt jmd. einen schalter umgelegt, std.lang abgequält um die session mit +- 5$ abzuschliessen ... ja, das war dann dauerhaft so ... irgendwas in meinem spiel ändert sich, wenn ich mich viel mit etwas beschäftigt hab, dieses phänomen beschert mir immer, dass nix mehr geht .... danach hab ich mich mehrfach superlocker von Nix (einmal 30$ , einmal 50 $ ) auf 400+ gespielt ... dann immer wieder dasselbe: entweder zigK Hände stagnation und dann nach ganz unten, oder gleich nach ganz unten, unabh. davon, ob ich mit den 400 auf .5/1 hoch bin oder auf .25/.5 weitergespielt hab. ab dieser Grenze geht gar nix mehr ... aktuell hab ich gute gewinne bei solidem spiel auf ne BR von 450 gebracht und danach ging etliche stunden lang gar nix ausser -6 bis - zweistellig gar nix mehr ... ich könnt sowas von heulen .... mein Spiel ist total am ende, ich frag mich, wie ich überhaupt weitermachen soll... das ist ja regelrecht paradox: ich spiel mich immer ohne probleme rauf, mach gute gewinne auf .25/.5 zb. und dann ... klick .... sägt mir was den ast ab und ich land auf dem boden der tatsachen. ich beschreib mal n paar sessions um dies zu verdeutlichen: + + + + + + - + + + + - + + + + + + + + + + - + + + + + - + + + + und jetzt: TATAAAAAAAAA ... - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - (aufgepasst: + kleinste gewinne nach 2-7 stunden, da hat das monster mal gehalten, das mich sonst wieder ins - bringt), dann .... - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Ich peil es einfach nicht ... es geht mir auch nicht um 100-300 BB an sich , es geht darum, dass die so schlecht spielen, dass ich locker gute gewinne binnen zig Tausend händen mach- konstant, dann 30 h. lang BAM BAAMMM BAAAAAMMMMMMM ohne verschnaufpause . Kennt jemand sowas???
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      Original von frib Ich würde mal vermuten, dass ich viel zu häufig ne Winning-Hand gefoldet hab und ne Losing-Hand runtergecallt.
      das ist mir auf dem limit auf jeden fall auch schon mal passiert. stats sehen gut aus, viel pech war auch dabei, aber durch die erhöhte agression und teilweise unglaublichen bluffs habe ich wohl auch mal öfter marginale hände gecallt oder eben den winner weggeworfen... so bin ich (bevor es die regulären micros gab) fast broke gegangen und muste mich erneut durch die micros kämpfen. coaching hilft da meiner meinung nach ganz gut. ich kenne ja die theoretischen grundlagen, aber nach längeren downs eignet man sich sehr schnell schleichende leaks an. das coaching erinnert einen jedes mal wieder an die richtige spielweise... nach den coachings hatte ich oft meine besten sessions. im moment spiele ich trotz passender br lieber 0.25/0.50 fr als 0.50/1 fr, einfach weil ich da immer gute tische finde, 0,50/1 spiele ich nur, wenn mal ein richtig nicer tisch da ist.
    • Tamiya06
      Tamiya06
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2006 Beiträge: 59
      bin auch auf 0.5/1 SH und es ist dort extrem fischig... daraus folgen auch häufige bad beats und das problem dabei ist das man dann oft nicht mehr sein A-Game spielt. ist mir auf jeden fall so aufgefallen. das find ich sollte man genauso auf dem limit beachten wie die versch. spielertypen. auf dem limit sind maniacs calling stations usw noch extremer als auf allen limits darunter. wenn die durchschaut sollte das limit extrem easy sein! hab auf grad 9.2BB/100H auf 2200 hände :) viel glück mit diesem limit noch
    • Darkrandy
      Darkrandy
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2005 Beiträge: 590
      Original von PsyMaster
      Original von frib Bin vor 1-2 Wochen auf .5/1 umgestiegen und bin am Verzweifeln. Hab innerhalb der ersten paar Tage gleich mal n gutes Plus gemacht (80BB; hatte da 4-5BB/100), jetzt bin ich wieder bei 290$ (bei 300 bin ich aufgestiegen). Dabei is das ganze ne richtig komische Mischung aus Pech+Dummheit, zum einen hab ich innerhalb dieses Downswings praktisch nichts getroffen (hatte in der Phase glaub ich 2 Flushes, nur mal als Beispiel) und dadurch hat mein Spiel fürchte ich einige Leaks abbekommen. Außerdem gibt es viel häufiger Multiwaypötte als auf .25/.5 hab ich das Gefühl. Was bringt mir AK, wenn 5 andere Spieler dabei sind und der Flop mir keine Hilfe bringt? Ich fühle mich dadurch unsicherer als vorher wenn ich mal geraist werde und weiß in vielen Fällen nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich würde mal vermuten, dass ich viel zu häufig ne Winning-Hand gefoldet hab und ne Losing-Hand runtergecallt. Habt/Hattet ihr ähnliche Probleme? Wie soll ich damit umgehen? Einfach weiterspielen und hoffen :D Bsphände poste ich immer schön fleißig, Coachings hab ich bisher kaum besucht, sollte ich vll mal machen.
      Hmm, mir gings genauso , allerdings auf SH... mit 350 aufgestiegen ... megafishig, callingstations, maniacs ohne ende ... hab erst bis 450 gewonnen. Danach begannen zahlreiche sessions mit freiem Fall ... -10 BB/100 waren da grad mal gar nix. Was ich in diesem Zeitraum verloren hab ist nicht mehr normal... Hab bei ca. 270$ die Notbremse gezogen, wollte mich auf .25/.5 wieder n bissl sanieren und dann FR aufsteigen - bei so 400, evtl. 500 BB . Konservativ halt. Nur: Da gings grad mal voll weida ... ich hab mein Spiel komplett verloren ... katastrophal ... hab konzentriert 3-4 tische gespielt, aber es war wie verhext: erst gut plus, dann freier fall vom feinsten: gute bis sehr gute Hände wurden nur allzuhäufig zu den teuersten H. überhaupt... zahlreiche 2-3 outer wurden gegen meine Monster getroffen... flushes kamen auf der gegenseite oft, auf meiner Seite leider sehr selten ... FH verloren ... nach -100 BB 50$ hab ich das einzige getan, was mir da noch logisch erschien: ich hab 200 ausgecashed und fang mit den restlichen 100 zum nunmehr mio. mal von ganz unten an (BR von ca. 220 mit SSS aufgestockt auf wieder 300) ... .1/.2 hab ich jetzt ne session mit flockigen 80 BB beendet. Das 1. Mal seit etlichen Tagen und Millionen von Stunden mal wieder PLUS... aber ich raff es nicht: als ich vor 1 Mrd. Jahren - vor PS.de mit Poker angefangen hab, hab ich mich mit 50$ und insg. 75$ bonus auf 600$ hochgespielt. Ohne BR Management, bzw. den Schimmer einer Vorstellung WAS VARIANZ bedeutet, hab ich mich revue betrachtet noch gar nicht gewundert : jo, dacht ich mir: hmm, die spielen schmarrn, ich steig auf und schau, ob ich NL100 auch packe... mit 600$ wohlgemerkt (... der grösste pot da war allerdings ein 2.nut blatt an das ich mich nicht mehr genau erinner... set wohl ... auf nem board nach dem river, bei dem ich NUR von j 9 mit ner str. geschlagen bin . nach meinem saftigen pfraise hab ich den vogel nat. nicht auf j9 gesetzt. damit hab ich gleich mal den ersten stack geloost ... ). Danach hab ich mit ner geringeren BR. wie hoch weiss ich net mehr an die HU tische gemacht: anfangs hab ich oft mal 30 $ und mehr aus den vollfishies gezogen .. im schnitt vielleicht 15$ .. da dacht ich dann: hmm, davon könnt man ja fast schon leben ... sind die fishisch .... aber: kaum war ich auf der höhe, da gings wieder los: hab mich auf einmal , wie als hätt jmd. einen schalter umgelegt, std.lang abgequält um die session mit +- 5$ abzuschliessen ... ja, das war dann dauerhaft so ... irgendwas in meinem spiel ändert sich, wenn ich mich viel mit etwas beschäftigt hab, dieses phänomen beschert mir immer, dass nix mehr geht .... danach hab ich mich mehrfach superlocker von Nix (einmal 30$ , einmal 50 $ ) auf 400+ gespielt ... dann immer wieder dasselbe: entweder zigK Hände stagnation und dann nach ganz unten, oder gleich nach ganz unten, unabh. davon, ob ich mit den 400 auf .5/1 hoch bin oder auf .25/.5 weitergespielt hab. ab dieser Grenze geht gar nix mehr ... aktuell hab ich gute gewinne bei solidem spiel auf ne BR von 450 gebracht und danach ging etliche stunden lang gar nix ausser -6 bis - zweistellig gar nix mehr ... ich könnt sowas von heulen .... mein Spiel ist total am ende, ich frag mich, wie ich überhaupt weitermachen soll... das ist ja regelrecht paradox: ich spiel mich immer ohne probleme rauf, mach gute gewinne auf .25/.5 zb. und dann ... klick .... sägt mir was den ast ab und ich land auf dem boden der tatsachen. ich beschreib mal n paar sessions um dies zu verdeutlichen: + + + + + + - + + + + - + + + + + + + + + + - + + + + + - + + + + und jetzt: TATAAAAAAAAA ... - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - (aufgepasst: + kleinste gewinne nach 2-7 stunden, da hat das monster mal gehalten, das mich sonst wieder ins - bringt), dann .... - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Ich peil es einfach nicht ... es geht mir auch nicht um 100-300 BB an sich , es geht darum, dass die so schlecht spielen, dass ich locker gute gewinne binnen zig Tausend händen mach- konstant, dann 30 h. lang BAM BAAMMM BAAAAAMMMMMMM ohne verschnaufpause . Kennt jemand sowas???
      Genau so wie bei mir. Habe auf .25/.50 meine BR auf 480$ gebracht, dann der Wechsel im Dez. auf .50/1$ und es geht nur noch Berg ab. Also Kopf hoch und weiter!!! :evil:
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Ich bin mit 500 Dollar auf 0,50/1SH gewechselt, weil es mir auf FR zuwenige loose Spieler auf den non-Jackpot-Tischen gab. Ich hatte gemischte Gefühle, aufgrund schlechter Erfahrungen mit SH auf *****. Hab allerdings in der Zwischenzeit einige Coachings gehört, mir die Artikel (glücklicherweise rechtzeitig :D ) nochmal durchgelesen und bin wohl auch in einen Upswing geraten... Jedenfalls geht die BR ab wie Schmitts Katze, nach 5k Händen 4,2BB/100. Wenn man zur richtigen Zeit spielt (Abends ab 20 Uhr, besonders am WE) gibts da mehr Fische als vernünftige Spieler. Das hatte ich nicht mehr seit ich 0,15/0,30 verlassen hab. PS: bißchen Table und Seat Selection ist auch wichtig, besonders Position auf Fische und etwas tightere Spieler hinter einem ist optimal. Da taste ich mich jetzt erstmals ran, bis auf 0,25/0,50 reicht eigentlich 1st available Seat als Kriterium völlig aus.
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Muss dir recht geben Hab erst 2.5k Hände und gleich mal mit den dicken Down angefangen, weil ich so extreme Fische gar net gewöhnt war :) Bisschen Lektüre und Umstellung des Spiels (war teilweise extrem aggressiv auch nur mit Highcard :D ) und schon is das ganze etwas angenehmer :) Macht v.a. z.Z. richtig Spaß, auch wenn ich jetzt noch nicht sagen kann, ob ich dsas Limit schlage oder net :D