Tiltprobleme & Aggression

    • phizza
      phizza
      Black
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.015
      In letzter Zeit habe ich immer häufiger damit zu kämpfen, TILT. Ausgelöst nicht etwa durch ein paar BadBeats. Vielmehr ist es die extrem schlechte Spielweise eines Oberfisches, die dann auch noch belohnt wird. Wenn ich sowas sehe bzw. mir sowas zustößt, nehme ich es direkt persönlich.
      Im Anschluss folgt oft eine leicht missplayte Hand in der ich ganz lurz abschalte und eine kleine unüberlegte Aktion vollziehe, wie einen Purebluff in den dämmlichsten Spots. Das ist dann auch die Stelle die mich noch viel mehr antiltet. Wenn ich aufgrund eines 0815 BadBeates eine Fehlentscheidung in der jeweilig nächsten Hand treffe. Die Krönung dessen ist nicht etwa eine kurze Pokerpause oder ein kurzes In-sich-gehen. Natürlich wird dem ganzen noch eins drauf gesetzt und direkt die nächste Hand mal saftig missplayed, einfach irgendwelche Buttons klicken, solange bis die blinde Wut dann wieder ein Ende findet.
      Auch nach so einer Aktion, find ich es sehr schwer dem ganzen ein Ende zu setzen, kann durchaus schonmal vorkommen, dass ich dann die nächsten 20 bis 30 min einfach auf autopilot insta irgendwelche Knöpfe drücke (meistens isses natürlich der Raise_Button), nicht eine Sekunde lang mir den kleinsten Gedanken über das Play mache und wild vor mich her fluche. Meilenweit von meinem A-Game entfernt, lass ich so natürlich ganz gut Geld liegen.

      Sollte in dieser Zeit mir ein Mitbewohner, Familienmitglied oder ähnliches in die Quere kommen, können auch locker schonmal ein paar nette Worte fallen, dessen Konsequenzen ich in diesem Moment natürlich total außer Acht lasse. Hin und wieder lass ich diese Aggression auch physisch freien Lauf, so mussten bereits einige Dinge sich meiner blinden Wut unterwerfen. Ein Laptop, ein Bilderrahmen inkl Glas, 2-3 CD Hüllen, eine Maus und ein paar weitere kleine Gegenstände haben dadurch das zeitliche gesegnet.

      Auch nach sehr viel Pokererfahrung und zunehmender Professionalität habe ich in diesem Bereich noch erhebliche Probleme. Wüsste auch nicht direkt, wie ich daran arbeiten könnte und diese Situationen verbessern könnte.
      Bin leider ein Mensch der ab und zu mal austickt, auch unabhängig von Poker. Irgendwie muss ich das dann rauslassen, früher als Kind war das oft in Form von purer Aggressivität an Gegenständen, meist Spielsachen. Heutzutage isses einfach irgendeine dumme Aktion wie ein paar Worte an der falschen Stelle oder sinnlosen Rumfluchen.

      Ich lass das jetzt einfach so stehen und werds mir erst später nochmal durchlesen, natürlich ist auch dieser Thread Ergebnis eines kleines Ausrasters. Wäre schön wenn ihr ähnliche Probleme schildert oder Lösungsansätze mitteilen könntet.

      gruß
  • 22 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von phizza
      In letzter Zeit habe ich immer häufiger damit zu kämpfen, TILT. Ausgelöst nicht etwa durch ein paar BadBeats. Vielmehr ist es die extrem schlechte Spielweise eines Oberfisches, die dann auch noch belohnt wird. Wenn ich sowas sehe bzw. mir sowas zustößt, nehme ich es direkt persönlich.
      ... und da liegt der Fehler:
      1. Nimm es nicht persönlich, der Fisch weiß es doch nicht besser - und das ist auch gut so!
      2. Wenn Du weißt, dass Du in so einer Situation tiltest, steh sofort auf, krieg den Kopf wieder frei und setz Dich erst wieder hin, wenn Du Dir sicher bist, dass Du Dein A-Game spielen kannst. Das ist allemal günstiger, als wenn Du weiterhin das machst, was Du bisher getan hast.
      3. Besorg Dir nen Stressball o.ä. Der kann nen Tritt oder den Wurf an die Wand in der Regel besser ab als die Maus oder die Tastatur.

      Du bist ja nun auch schon lange dabei, daher bleibt mir eigentlich nur noch folgender Hinweis: Schau am besten mal in die Videosektion und fang an über Deinen Tilt nachzudenken. Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.

      Du kannst spielerisch hervorragend sein, aber es wird Dir langfristig nichts nützen, wenn Du Dir durch Tilt alles wieder zerstörst. Meine Empfehlung daher: Arbeite daran. Deine Winrate und Deine BR werden es Dir danken :)
    • phizza
      phizza
      Black
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.015
      Erstmal vielen Dank für deine Antwort.

      Mit dem nicht persönlich nehmen ist das so eine Sache. Ich würde es gerne unterlassen, weiß jedoch nicht genau wie ich das tun soll. Glaube sowas passiert auch eher unterbewusst, ich weiß, dass der Fisch nicht extra gegen mich so scheiße spielt. Oder, dass Party so eine Spielweise der Fische nur gegen mich bestraft. Aber erzähl das mal meinem Unterbewusstsein. =) Alles nicht so einfach...

      Zum zweiten Punkt: Natürlich wäre es das beste direkt aufzuhören, das habe ich früher eigentlich auch immer gemacht. Nur jetzt ist es so, dass ich HU spiele und teilweise schon sehr lange an den Tischen sitze und auf einen Fisch warten muss, ehe was passiert. Wenn dann mal einer kommt und mich auf Semitilt bringt, möchte ich nichts gleich wieder aufhören, einfach wegen der langen Warterei. Klar nimmt das Tilten Überhand, gibt es keine andere Möglichkeit also sofort vom Tisch zu gehen.

      So einen Stressball oder einen anderen robusten Gegenstand sollte ich mir wirklich mal zulegen, hätte da jemand vielleicht noch irgendwelche anderen Vorschläge?


      Werde mir auf jeden Fall die Video mal angucken und mir ein paar Gedanken dazu machen, nochmal vielen dank.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von phizza
      Mit dem nicht persönlich nehmen ist das so eine Sache. Ich würde es gerne unterlassen, weiß jedoch nicht genau wie ich das tun soll. Glaube sowas passiert auch eher unterbewusst, ich weiß, dass der Fisch nicht extra gegen mich so scheiße spielt. Oder, dass Party so eine Spielweise der Fische nur gegen mich bestraft. Aber erzähl das mal meinem Unterbewusstsein. =) Alles nicht so einfach...
      Stimmt. Es ist aber ein Prozess, bitte vergiss das nicht, das klappt nicht von heute auf morgen.
      Ich muss mich auch gelegentlich dazu zwingen, wenn ein random rish zum x-ten Mal gegen mich trifft. Mir hilft es, wenn ich dann im nachhinein die Hände analysiere und feststelle, dass sie gut gespielt sind. Vielleicht ist das auch für Dich ein Ansatzpunkt.


      Zum zweiten Punkt: Natürlich wäre es das beste direkt aufzuhören, das habe ich früher eigentlich auch immer gemacht. Nur jetzt ist es so, dass ich HU spiele und teilweise schon sehr lange an den Tischen sitze und auf einen Fisch warten muss, ehe was passiert. Wenn dann mal einer kommt und mich auf Semitilt bringt, möchte ich nichts gleich wieder aufhören, einfach wegen der langen Warterei. Klar nimmt das Tilten Überhand, gibt es keine andere Möglichkeit also sofort vom Tisch zu gehen.
      Ich rekapituliere: Du nimmst ggf. "Semitilt" (was auch immer das in Deinen Augen ist) in Kauf um überhaupt spielen zu können, weil Du ansonsten möglicherweise wieder lange auf einen Fish warten musst? Ich halte das ehrlich gesagt für keine gute Einstellung :(

      Werde mir auf jeden Fall die Video mal angucken und mir ein paar Gedanken dazu machen, nochmal vielen dank.
      Gern geschehen, ich hoffe, da wirst fündig und etwas davon hilft Dir besonders :)
    • wowkaa
      wowkaa
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 107
      Hi! Ich würde an deiner Stelle einfach den Tisch verlassen, aufstehen, tief aufatmen und ... nicht vergessen nach ein paar minuten wieder zu atmen. Und noch was: vielleicht 5-10 liegestützen. Und wieder an Tisch. Wenn das alles nicht hielft dann ist die Pause(große3-4 std) angesagt. Vergiss Poker und denk einfach an S....x. Das wird dich ablenken.
      Viel Erfolg
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von wowkaa
      Und noch was: vielleicht 5-10 liegestützen.
      Aus purer Neugier: Welchem Zweck soll das dienen?
    • Knolle4all
      Knolle4all
      Bronze
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 220
      Hi ich würde auch gerne meinen Senf dazu ablassen

      mir hilft in solchen Situationen immer mal weniger Tables zu spielen. Dadurch hat man mehr Zeit Situationen zu überdenken und bla bla.. weisste ja selber =)

      klweiner Tipp von mir danke anke
    • onlinekasper
      onlinekasper
      Global
      Dabei seit: 04.01.2009 Beiträge: 674
      habe schon 2 tfts kaputt gemacht, jetzt innerhalb von 2 tagen mir meine gute Bankroll fast kaputt gemacht. Es ist zum kotzen. Ich kann nur sagen um so weniger man spielt um so mehr gewinnt man. So isses bei mir. Kaum ist Wochenende habe ich viel Zeit und spiele zuviel dadurch null Konzentration und mega aggresionen....
    • kechmaaden
      kechmaaden
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2007 Beiträge: 1.657
      ausblinden lassen und auf gehts an die hantelbank, ordentlich was draufpacken und dann kannst du alles raus lassen, das wirkt echt wunder, ich spreche da aus erfahrung ;)
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Junge das ist nicht mehr normal und hat mit ein bisschen Tilt wohl nichts mehr zu tun. Das sind handfeste Ausraster die sich über einen längeren zeitraum erstrecken. An deiner Stelle würde ich das Pokern erst einmal sein lassen und mich zu einen Psychologen begeben. Würde ich dich besser kennen würde ich sagen, du bist eine tickende Zeitbombe, Nicht auszudenken wenn du rauskriegen würdest, dass deine Freundin doch betrügt oder sowas in der Art.

      In diesem Sinne Finger weg von den karten und ins Telefonbuch geschaut.

      Gruß

      Sascha
    • SwissCheese
      SwissCheese
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 259
      Ne glaub ich nicht, Zeitbomben sind meist Typen die alles in sich reinfressen und dann irgendwann....buuuummmm....er frisst ja nix in sich rein, er lässt die Aggro immer schön raus.
      Hanteltraining hilft tatsächlich ungemein gegen Aggressionen (allerdings ists übel, wenn Du während dem Training mal nen Schub hast, weil denn fliegt ne Hantel durch den Raum und die macht massig Collateralschaden, weiss ich aus Erfahrung^^); ich war früher als Rausschmeisser und Hardcorebiker extremst aggro, hab ich vieles durch Hanteln in Griff gekriegt, nach 15 Jahren Gewichte stemmen nu bin ich eigentlich ein hyperfriedlicher Typ der fast schon zuuu gutmütig ist. Kann ich drum auch nur empfehlen.
      Ansonsten - je nach Typ - vielleicht was Yogamässiges, was in die Richtung mal versuchen?
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Er kann sie nicht kontrollieren, das ist das problem und die Sache ist halt ob ersich dann im Griff hat wenn ihn ein Mensch schwer enttäuscht.
    • phizza
      phizza
      Black
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.015
      Nochmal eine kurze Rückmeldung von mir. Ich habe gerade gestern gemerkt, dass sich das Tilten schon ein gutes Stück gebessert hat. Zwar gab es einen Zeitraum in dem ich vor mich herfluchte und auch ein paar falsche hitzige Entscheidungen traf, jedoch war diese ziemlich kurz und ich kam schnell wieder zur Vernunft. Am meisten geholfen hat mir schon allein das Niederschreiben meines Tiltproblemes.
      Kann diese Art der Selbstreflexion nur jedem ans Herz legen, der vielleicht ähnliche Probleme hat. Durch das genaue Formulieren einen solchen Aggressionsvorgangs und das Konkretisieren der eigenen Probleme entsteht irgendwie eine Art AHA-Effekt. Zumindest hab ich bei mir so das Gefühl, eventuell passiert das auch ein wenig im Unterbewusstsein. Kann es auf jeden Fall nur empfehlen!!

      @wowkaa: Sport halte ich grundsätzlich auch für eine gute Methode ein wenig Stress und Aggression abzubauen. Ich würde das jedoch nicht direkt nach einer schlecht laufenden Session machen, sondern eher in den ganz normalen Tagesablauf integrieren, dadurch geht man sicher schon etwas entspannter an die ganze Sache ran.

      @Sascha26: Eventuell hast du es falsches Bild von mir bekommen. Ich hab im Ausganspost sicher ein wenig übertrieben, wahrscheinlich, weil er direkt nach so einem Tiltanfall entstand, wie ich schon schrieb.
      Ich denke es ist sehr wohl normal, wenn man mal ein wenig Emotionen zeigt und diese auch direkt rauslässt. Mir ist bewusst, dass mein Weg da auf keinen Fall der richtige ist. Aber immerhin besser mal eine Kaugummidose durch den Raum zu werfen als Tag für Tag die Agression in sich hinein zu fressen, innerlich kaputt zu gehen und eines Tages alles auf einem rauszulassen.

      Es sind bei mir selber oft auch kleinere unwichtige Dinge, die mich aufregen. Bei wirklich wichtigen und schwerwiegenden Sachen reagiere ich ganz anders, viel ruhiger und gefasster. Da lass ich es auch nicht physisch raus, sondern ziehe mich zurück und mache mir über viele Dinge Gedanken. Bin mir sicher, dass ich mit meiner Aggressionsbewältigung keine Probleme habe. Jeder hat eben eine andere Art Ventil seinen Stress abzubauen.

      Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und eure Tipps, wie gesagt, wer ähnliche Probleme hat/hatte, schreibts einfach mal auf (muss ja nicht hier im Forum sein, nur für sich selber reicht da sicher auch schon).

      Gruß
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Geht mir Manchmal ähnlich , der Vorteil bei Mir ist mittlerweile trotz Emotionalen Tilt Spiel ich weiter A Game und wenns zu fett kommt Quitte ich Insta .

      Ansonsten Paar Pokerchips Leere Plasteflasche irgendwo rumstehen haben , die Fliegen bei mir auch schon mal durch die Wohnung ...

      Ansonsten hat mit den Wutausbrüchen auch meine Partnerin zu kämpfen , aber ich versuche mich zu bessern.

      Wie gesagt wenn Tilten dann nix Zerstören , lieber mal Rumschreien oder was harmloses durch die Gegend werfen.
      Ein emotionaler Mensch bleibt halt emotional , wenn ich Wut habe muß ich es rauslassen un danach gehts mir wieder Besser. Wichtig ist das Dein Spiel nicht drunter leidet ....

      Ich wünsch uns Glück das wir da abgeklärter werden ...
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      Mmmh... ich beschäftige mich zur zeit mit der kampfkunst karate ( nicht kampfsport karate ). Da wird auch in gewisser weiße der charakter geformt man wird wohl ruhiger, konzentrierter usw. . Sowas dauert aber wahrscheinlich auch einige zeit. Ich denke sowas ist aber auch fürs pokern ne gute sache.
    • Thiemo1981
      Thiemo1981
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 3.789
      Möchte mich auch nochmal meinen Vorrednern anschliessen.
      Finde es als professioneller Spieler unablässig auf Psychohygiene zu achten, weil wir einen Job ausüben, der psychisch sehr belastend ist.
      Deswegen finde ich es sehr wichtig, statt neben dem Pokern noch vor der Kiste zu sitzen und Serien/Filme/Foren zu konsumieren, lieber Freundschaften zu pflegen, Hobbys zu verfolgen, die täglichen Dinge zu erledigen, Sport zu machen und an die frische Luft zu gehen.
      Auch sollte man Lüften, Essen, Trinken, unterschiedliche Sitzpositionen (und generell: Vorbereitung) beim konkreten Spielen nicht ausser Acht lassen, besonders wenn man MTT's spielt, da man die Sessions nicht unterbrechen kann.
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.395
      eine etwas andere Art Agrssionen raus zulassen ( ich habe es selbst einmal probiert) ist, du spielst ein oder zwei Limits tiefer als du eigentlich spielst, kaufst dich mit vollem stack ein. und verballerst ihn, du raist und reraist was das zeug hält. Das lässt agressionen raus und wenn du verlierst kannst du es verkraften.
      Bei mir wurde es am Ende sogar noch ein Sieg.
      Lustiger nebeneffekt, dein egegner wird diesen tag nie wieder vergessen;)
    • Anton83
      Anton83
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 2.127
      Einfach mal Pc ausmachen, oder Battlefield soccen hilft bei mir ...Gruss Alex
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.653
      Ich versuche Dir mal zu helfen. Ich habe früher fürs Rote Kreuz gearbeitet und da hat man viel mit Menschen zu tun, möchte da jetzt gar nicht ins Detail gehen, jedenfalls kam es da auch sehr oft zu extremen agressionsschüben gegenüber anderen Leuten. Das betraf alle Kollegen, daher wurden wir allesamt zu einem anti-agressionstraining geschickt.
      Diese Trainings laufen alle nach dem selben Muster ab, es wird erklärt, was physisch (nicht psyhisch) im Körper abläuft, leider kann ich den Inhalt nicht genau wiedergeben, jedenfalls laufen bei Wutausbrüchen ganz bestimmte Abläufe im Gehirn, die beim tilten nicht anders sind. Das rationale (überich) wird ausgeschaltet und es reagiert nur noch das stammhirn, das sagt "TÖTEN!!! KILLEN:::IN DIE FRESSE hAUEN VERNICHTEN" Durch Infrarotaufnahmen bekommt man die Regionen auch genau lokalisiert und genau das hilft mir witzigerweise noch am besten. Jedesmal wenn ich die miesen Feelings bekomme - und seien wir ehrlich, es gibt kaum was BESCHISSENERES als gnadenlos und ungerecht von einem Fisch ausgesuckt zu werden, das sind abartig miese Feeolings die da aufkommen, rufe ich mir das Bild vor Augen, welche Hirnregionen gerade für diese feelings verantwortlich sind und damit scheint sich dann wieder das rationale Denken einzuschalten.
      Alternativ: Es tut natürlich auch ganz gut, mit aller Gewalt in einen grossen, sehr harten, leeren Karton reinzutreten (geht nich so viel kaputt) ...ein klein wenig hilfts schon...lol....
      Also ich spech da aus erfahrung, und ich krieg IMMER die Kurve, (d.h. mein rationales Denken übernimmt wieder das Komando) wenn ich mir dieses infrarotbild der Hirnregionen, die da gerade in meinem Kopf auf den Putz hauen vergegenwärtige. das ist tatsächlich ein Trick, der funktioniert.

      Leider hab ich jetzt nicht das knowhow und Wissen im detail, um da eine nützliche Vorgabe zu vormulieren, aber ich rate nur, googglet vieleicht mal nach, was es gibt, an Hirnregionen/wutausbrüche, stammhirn ect.

      Das Coaching damals ist schon ewig her und hält immernoch für jegliche Situation, in der ich mich übermäsig aufrege, stand.

      Neulich hab ich in galileo oder so auch was darüber gesehen, was abläuft bei Neid, welche regionen ganau (infrarot) da aktiv werden, das war im Prinzip genau dasselbe, neid kommt vom Feeling da schon in die Nähe, ist verwandt. Dieser beitrag war soetwas wie ein Update, jedesmal wenn ich einen suckout bekomme, sehe ich bildlich meine Hirnregionen die da rot aufleuchten und gut iss wieder, dh ich krieg mich dann schnell wieder ein.

      Ist vielleicht etwas abgefahren oder komisch für Euch, mir hilfts und ich hoffe, Dir damit auch einen hilfreichen Anstoss zu geben.
    • Ginsley
      Ginsley
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 131
      Original von phizza
      Auch nach so einer Aktion, find ich es sehr schwer dem ganzen ein Ende zu setzen, kann durchaus schonmal vorkommen, dass ich dann die nächsten 20 bis 30 min einfach auf autopilot insta irgendwelche Knöpfe drücke (meistens isses natürlich der Raise_Button), nicht eine Sekunde lang mir den kleinsten Gedanken über das Play mache und wild vor mich her fluche. Meilenweit von meinem A-Game entfernt, lass ich so natürlich ganz gut Geld liegen.
      Ich glaub genau das hab ich heut bei einem Gegner erlebt. Der hat an einem Table nen Quad reingedrückt bekommen und den Table sofort verlassen. Saß aber noch an einem anderen Tisch an dem ich spielte und da ergab sich eigentlich das selbe Bild - der Raisebutton wurde zum Opfer seiner Wutattacken auch wenn er nix getroffen hatte. Ich konnts glücklicherweise super für mich nutzen ;) aber ich denk du bist nicht allein mit der Art von Problemen.

      Meine Freundin z.B. erschrickt des öfteren Mal im Nebenzimmer, wenn ich beherzt mit der Faust auf den Schreibtisch hau und laut "Scheiss die Wand an" brülle^^ aber ich denk mal, das ist nur allzu menschlich.

      Das Beste ist sicher, dann erstmal aus dem Spiel auszusteigen - wenn das nur nicht so einfach gesagt wär - man will sein sinnlos an den Fisch verlorenes Geld ja wieder haben und gerät dadurch dann nur noch tiefer in seine Aggrophase, wenns nicht klappt.
    • 1
    • 2