Bin ich Spielsüchtig[no titten inside]

  • 23 Antworten
    • Jafeeio
      Jafeeio
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 924
      okay bin in Phase 1 *Angst hab*
    • Dangelo
      Dangelo
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.650
      hüpfe oft zwischen Phase 2 und 3.
    • hazzardous
      hazzardous
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2005 Beiträge: 1.961
      Hmm ich komm seit Jahren nicht über Phase 1.. Damn. Bin ich nun Spielsuchtinvalide?
    • Kulturbeutel
      Kulturbeutel
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 238
      Wo sind die Titten? Hat hier nicht einer was von Titten inside geschrieben? :D
    • Milkmoo
      Milkmoo
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 1.218
      Original von Kulturbeutel
      Wo sind die Titten? Hat hier nicht einer was von Titten inside geschrieben? :D
      #
    • chihi12345
      chihi12345
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2008 Beiträge: 2.215
      NO titts inside, kollegen;)
    • Hasgar
      Hasgar
      Black
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.564
      omg diese phasen tilten mich gerade übel....wer denkt sich so nen sinnlosen müll aus? ich bin süchtig nach dem game aber mach halt kein verlust und komme daher nie in phase 2...suuuuuuuuper
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Suxx bin nur phase 1 wie die meister hier. Typisch Bild:rolleyes:
    • DoubleU007
      DoubleU007
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2008 Beiträge: 2.081
      Hmm, ich bin offenbar nicht spielsüchtig, aber es kam nebenbei in diesem tollen Test aus dem Archiv heraus, daß ich sexsüchtig bin.
      Danke, daß ich nun zum Therapeuten muß und meine Tagesplanung sich kplt. ändert, denn Bild sagt die Wahrheit.
      (Bild-Verlinkung sollte hier im übrigen gesperrt sein:-))
    • hazzardous
      hazzardous
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2005 Beiträge: 1.961
      Original von DoubleU007
      Hmm, ich bin offenbar nicht spielsüchtig, aber es kam nebenbei in diesem tollen Test aus dem Archiv heraus, daß ich sexsüchtig bin.
      Danke, daß ich nun zum Therapeuten muß und meine Tagesplanung sich kplt. ändert, denn Bild sagt die Wahrheit.
      (Bild-Verlinkung sollte hier im übrigen gesperrt sein:-))
      Du bist nicht süchtig? Machst also keine Gewinne? Du armer :(
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      haus und hof hab ich noch nie gehabt, also wie erkenn ich jetzt ob ich spielsüchtig bin O_o danke bild für diese ungewissheit
    • RaiserBlade
      RaiserBlade
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 5.759
      Phase 1: Erfolgserlebnisse
      Größere oder mehrere kleinere Gewinne sorgen für positive Gefühle und werden als persönliche Erfolgserlebnisse bewertet. Immer stärkere Gewinn-Erwartungen entwickeln sich, die Risikobereitschaft wächst.


      Phase 2: Kritische Gewöhnung
      Die Gedanken, wann und wie das nächste Mal wieder gespielt werden kann, beherrschen die Spieler. Spielen wird zur Kompensation für Stress oder Langeweile. Die betroffenen Personen beginnen damit, ihr häufiges Spielen zu verheimlichen und fangen an, sich Geld zu leihen, weil sie inzwischen mehr verlieren als gewinnen.

      Phase 3: Sucht
      Der zwanghafte Drang zu spielen führt zu wiederholtem finanziellem Totalverlust. Süchtige verzocken sprichwörtlich Haus und Hof, die Betroffenen sind getrieben von der falschen Überzeugung, die Verluste wieder zurückzugewinnen. Um ihre Geldprobleme zu erklären, erfinden Glücksspielsüchtige oft Lügen. Sie versprechen sich selbst und anderen immer wieder, mit dem Spielen aufzuhören. Daran scheitern sie oft, was zu Selbstverachtung und Verzweiflung führen kann.

      In letzter Zeit ists bei mir auch so, dass ich heimlich spiele. Zumindest empfinde ichs so. Hab zzt. aber Semesterferien und wollte anstatt jobben eben etwas mehr pokern. Der Grund des "Verheimlichens" ist aber, dass ich es vor NL100 eigentlich niemandem sagen will.

      Dennoch gefährdet? :rolleyes:
    • paraB
      paraB
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2008 Beiträge: 981
      Original von RaiserBlade
      In letzter Zeit ists bei mir auch so, dass ich heimlich spiele. Zumindest empfinde ichs so. Hab zzt. aber Semesterferien und wollte anstatt jobben eben etwas mehr pokern. Der Grund des "Verheimlichens" ist aber, dass ich es vor NL100 eigentlich niemandem sagen will.
      Ist jetzt aber nicht ernst gemeint oder? Den einzigen Leuten denen gegenüber DAS peinlich sein könnte sind "gute" Freunde die NL100+++ zocken... ?(
    • Flashmac
      Flashmac
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 1.286
      Phase 3, dann auf ps.de etc. gestossen, weiter zu Phase 2....
      und nun Phase 1 :D
      Bin ich geheilt? =)
    • NoBoGeR
      NoBoGeR
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 3.401
      winningplayer können auch spielsüchtig sein, nur gewinnen sie halt :D
    • RaiserBlade
      RaiserBlade
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 5.759
      Original von paraB
      Original von RaiserBlade
      In letzter Zeit ists bei mir auch so, dass ich heimlich spiele. Zumindest empfinde ichs so. Hab zzt. aber Semesterferien und wollte anstatt jobben eben etwas mehr pokern. Der Grund des "Verheimlichens" ist aber, dass ich es vor NL100 eigentlich niemandem sagen will.
      Ist jetzt aber nicht ernst gemeint oder? Den einzigen Leuten denen gegenüber DAS peinlich sein könnte sind "gute" Freunde die NL100+++ zocken... ?(
      Peinlich ist es schon wenn man davon erzähen würde, dass man manchmal 4-6h/Tag für 20-30€ spielt. Leute die auch pokern kapieren ja, dass man erst BRB betreibt, aber Noobs BRM uns so zu erklären ist immer etwas schwierig wenn dabei nicht so viel Geld rumkommt.
      "Ich spiel 12 Tische und sitz an jedem mit 100- 200$ und verdien damit gut" verstehen die Fische einfach besser^^
      Als NL25-Reg jemandem was von Poker erzählen zu wollen find ich schon bissl komisch. Is ungefähr so wie die ganzen kiddies im BBV, die bisher nur mit ihrer Hand sex hatten und die ganze Zeit übers Ficken reden ;)
      Naja, ab NL100 hab ich mein "Coming Out" und fertig^^
    • JackTheRiver79
      JackTheRiver79
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 81
      Original von NoBoGeR
      winningplayer können auch spielsüchtig sein, nur gewinnen sie halt :D
      auch wenn du es wohl nicht besonders ernst gemeint hast, triffst du das Thema doch ziemlich auf den Punkt.

      die meissten hier überspielen das Thema, durch lustige Antworten oder durch Beschimpfungen auf die Bild ... das hier hat aber nichts mit Bild zu tun, diese Phasen beschreiben ein Suchtentwicklung und kommen nicht von der Bildzeitung.

      Viele können oder wollen sich hier nicht wiedererkennen, da wir ja ein BRM fahren und somit in das finanzielle Problem nicht kommen, dass hat aber rein gar nichts mit dem Suchtverhalten zu tun. Würde ein Spielautomat dauerhafte Gewinne abwerfen, wären die Leute trotzdem spielsüchtig.

      Jeder sollte sich doch mal Fragen, leiden die sozialen Bindungen unter pokern, weil ich lieber zum grinden zu Hause bleib, statt mit Kumpeln was trinken zu gehen ... oder schaff ichs überhaupt noch andere Aktivitäten zu haben oder mal Sport zu machen.

      Nur weil wir nicht klauen gehen um das pokern zu finanzieren, heißt es nicht, dass man nicht spielsüchtig ist.
    • RaiserBlade
      RaiserBlade
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 5.759
      Original von JackTheRiver79
      Original von NoBoGeR
      winningplayer können auch spielsüchtig sein, nur gewinnen sie halt :D
      auch wenn du es wohl nicht besonders ernst gemeint hast, triffst du das Thema doch ziemlich auf den Punkt.

      die meissten hier überspielen das Thema, durch lustige Antworten oder durch Beschimpfungen auf die Bild ... das hier hat aber nichts mit Bild zu tun, diese Phasen beschreiben ein Suchtentwicklung und kommen nicht von der Bildzeitung.

      Viele können oder wollen sich hier nicht wiedererkennen, da wir ja ein BRM fahren und somit in das finanzielle Problem nicht kommen, dass hat aber rein gar nichts mit dem Suchtverhalten zu tun. Würde ein Spielautomat dauerhafte Gewinne abwerfen, wären die Leute trotzdem spielsüchtig.

      Jeder sollte sich doch mal Fragen, leiden die sozialen Bindungen unter pokern, weil ich lieber zum grinden zu Hause bleib, statt mit Kumpeln was trinken zu gehen ... oder schaff ichs überhaupt noch andere Aktivitäten zu haben oder mal Sport zu machen.

      Nur weil wir nicht klauen gehen um das pokern zu finanzieren, heißt es nicht, dass man nicht spielsüchtig ist.
      Seh ich auch so. Ist bei mir auch so, dass ich öfter mal lieber zuhause bleibe. Gerade das mit den sozialen Kontakten wird schön geredet - so ist es zumindest bei mir. Es ist verdammt hart ehrlich zu sich selbst zu sein.
      Letztens war ich sogar froh darüber, dass meine Freundin Samstag keine Zeit hatte, was ich dachte war " Geiel, Samstag, jetzt kann ich doch noch ein bisschen angeln gehn".
      Das kanns nicht sein! Poker war in letzter Zeit einfach viel zu Dominant und rückblickend kann ich sagen, dass ich es mir oft schöngeredet habe.
      Auf der anderen Seite macht es aber auch verdammt viel Spaß, dennoch MUSS es in einem gesunden Rahmen bleiben.
      Ich kann nur vermuten dass hier tausende verdrängen, denn wenn ICH es schon so sehe , und ich spiele keine 50K Hände oder mehr im Monat, gibt es 100%ig Leute hier, die einmal gnadenlos ehrlich zu sich sein sollten.
    • tpmania
      tpmania
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 796
      Also ich hab den Test mal gemacht und mich vom ergebnis überraschen lassen.

      Hier mal meine Meinung dazu, wie seht ihr das?

      Das Online-Pokern negative Seiten hat wissen wir wohl alle, doch weiß ich auch, dass es positive gibt und es immer eine Frage der Alternative ist! Gerade deshalb habe ich den test gemacht, da ich mich auch mit dem Thema Sucht kritisch auseinander setze.

      In der Zusammenfassung bei mir wurde von mit Antworten dargestelle, die auf diese Bahauptungen auch schließen lassen können, doch ich diese Antworten anders meine/ zu interpretieren verstehe! Im Schnitt habe ich das gefühl, dass die Zusammenfassung darauf hinaus läuft einem sein Spielsuchtverhalten klar zu machen. Negatives, wie z.B. die wenig soziale Tragbarkeit des Online-Pokern und auch psychische sachen, die dadurch entstehen, weil das Spiel teils nervenaufreibend ist. Es wird jedoch keine Fragen gestellt, ob das Online-Pokern auch positves beschert hat. Bsp die Aussage: "...Sie versucht haben, Ihre Geldverluste durch erneute Einsätze zurückzugewinnen." Dies musste ich mit ja beantworten, weil ich auch nach einem Tag mit Verlust weiter Spiele und man nicht immer "nur" Gewinnen kann. Seltsamerweise habe ich aber nie selbst von mir Geld beim Onlinepoker investiert(auch eine Frage die ich vermisse) und habe mit dem Startgeld angefangen. Seitdem bin ich vierstellig usw., einfach nur durch Strategie, simple mathematische Berechnungen und Wahrscheinlichkeiten.
      Mittlerweile kann ich mein Studium durch Pokern finanzieren, und ich würde behaupten, dass ein anderer Nebenjob zum Studium auch ab und an dazu führt, das ich einer Freundin sagen muss, dass wir uns nur einmal in der Woche sehen + Wochenende, da ich dort auch hart arbeiten muss für mein Geld. Das dies nicht immer zu Jubel, Trubel und Heiterkeit führt kennt wohl jeder. Gleich beeinträchtigt ein Nebenjob zum Studium wohl immer das Studium an sich, allein aus zeitlichen gründen! Doch würde man das wohl eher als Abhänigkeit/Notwendigkeit zum Geld sehen! So sieht es auch in etwa beim Pokern bei mir aus. Ich spiele nicht, weil ich den Kick suche oder irgendeinen etwas beweisen muss am Tisch, sondern weil ich mir meine Brötchen verdienen muss.

      Demnach ist Pokern für mich mein Nebenjob, der mein Zeitmanagement flexibler macht!!!

      Wie seht ihr den TEST?
    • 1
    • 2