Nicht noch ein "Semipro" Thread - Hilfe bei der Spielartenwahl gesucht [10$ inside]

    • hellomynameismitch
      hellomynameismitch
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 713
      Hallo,

      (ich habe NICHT vor von Poker zu leben/ja ich habe die SuFu schon gequält)

      ich habe ein paar grundsätzliche Fragen auf die ich ein paar sachliche Antworten suche. Ich spiele nun schon einige Zeit Poker, und möchte nun mein Spiel etwas professioneller gestallten.

      Mein Ziel ist es innerhalb von 3-5 Monaten auf einen Stundenlohn von 30+$ zu erreichen. Mit welcher Pokerart ist mir das eigentlich egal.

      Ich habe zur Zeit eine Bankroll von ~1100$ und spiele SnG's um die 5$. Ich habe bis jetzt schon etwa 3000 SnG's gespielt. Zudem auch anfangs Fixed Limit, SSS und mich kurz an die BSS getraut. Mit allen Methoden bin ich also etwas vertraut und ich habe auch Spaß an allen Spielarten.

      Ich habe in wenigen Wochen mein Abitur und danach viel Zeit bis ich das Studieren anfange. 15 Monate um genau zu sein. In dieser Zeit werde ich viel reißen, was auch schon finanziell durch Ersparnisse und eine kleine Existenz als Selbständiger gesichert ist. Ich will aus 3 Gründen meinen Stundenlohnziel erreichen:
      1. Disziplinierter werden, 70-100 Stunden mich im Monat mit Poker beschäftigen, TILT bekämpfen, Phasen der Konzentration während meinem freiem Jahr als Routine beibehalten.
      2. Mich faszinieren EV-Rechnungen und Poker an sich.
      3. Aus meinen Auslandsjahr nicht ohne Ersparnisse zum Studium nach Deutschland zurück kehren.


      Ich bin allerdings auch Wirtschaftlich Orientiert, das heißt das ich die Profitabelste Form des Onlinepoker lernen will. Genau hier weiß ich nicht wo ich ansetzten soll. Ich suche also das beste Aufwands/Ertrag-Verhältnis von MTT's, SSS, BSS, SnG's

      (konservative) Rechnungen die ich mal aufgestellt habe:

      7% Roi auf 27$Sng's - 6 Tische auf einmal also etwa 10 SnG's pro Stunde:
      18,9$/h (ich weis das ich die 27'er in 5 Monaten erreichen kann, bei 80BI BRM. Dies ist mir aber ein zu geringer Stundenlohn.)
      Mehr Tische will ich nicht einkalkulieren, ich möchte so realistisch wie nur möglich bleiben.

      1000$ = 50 Stacks auf NL25 BSS. Welche Winrate kann ich hier mit hohen Lernaufwand und Private Coachings erwarten. Ich bin bereit viel zu investieren. 0,5 ist hier eine BigBet. Bitte in BB/100 angeben.

      Ich sehe mich auch hier in der Lage 6 Tische gleichzeitig zu spielen.
      Was ist realistisch für NL50, NL100, NL200?


      1000$ = 50 Stacks auf NL100 SSS. Ich weis das ich auf diesen Level schon einiges an Skill brauche um profitabel zu spielen. Was sind hier für Winrates üblich? wie sieht es auf NL200, NL400 und evtl sogar NL1000 aus?


      MTT-Reg gefällt mir nicht all zu gut, MTT's sind mir zu Varianzlastig und zu Zeitaufwendig.


      Ich weis was es heißt einen Upswing und einen Downswing (~65BI SnG) zu erleben, beides mit vielen Leaks in meinem Spiel. Ich weis das es ein verdammt harter Weg ist aber ich bin mir sicher das ich das durchhalten kann. Ich habe einige Konzepte schon verstanden, konnte sie allerdings noch nicht konsequent in hoher Samplesize anwenden. Bald habe ich Zeit und ich möchte das beste aus dieser Zeit machen. Im Studium werde ich nicht mehr soviel Zeit zur Verfügung haben und mich irgendwo in den Midlimits etablieren wollen.

      Bitte um Hilfe, vielen vielen dank für Antworten im vorraus!
  • 31 Antworten
    • BuzzB
      BuzzB
      Einsteiger
      Dabei seit: 25.02.2009 Beiträge: 17
      Mal so ne Frage nebenbei? Wie willst du denn Pokern wenn du am reisen bist? Ich bin auch gerade in der Welt unterwegs und habe:

      a) dabei laengst nicht so viel Zeit um vernuenftig spielen zu koennen, weil ich

      b) ja viele Dinge sehen moechte und viel unterwegs bin und im Auto lebe, wo es hunderte Kilometer weit und breit keine Internetanbindung gibt

      desweiteren muesstest du wenn du reist, entweder solange suchen bis du unsecured wifi findest, von einem besitzer, der seinen router nicht ausschaltet, wenn er nicht selber on ist, oder aber ins Internetcafe gehen was dich schonmal so 4$ pro stunde kosten wird, je nachdem wo du unterwegs bist.

      Ich hatte auch ueberlegt hier zu pokern, waehrend ich arbeite (in Australien) aber es ist aufgrund 2 der genannten gruende schonmal nicht moeglich.

      Mich interessiert, wie du das denn gestalten moechtest? Kann ja auch sein du verstehst unter reisen, dich irgendwo im Ausland an Strandnaehe niederzusetzen, dir ein Haus zu mieten und nen router zu kaufen. Was ich aber eher nicht vermute ;)

      Ansonsten erstmal respekt zu den plaenen!

      Ich habe hier unten jemanden kennengelernt, der wohl in Casinos unterwegs war und im schnitt einen stundenlohn von etwa 28 au$ hatte, was schon recht viel ist wenn man es mal mit einem normalen Arbeittslohn eines unerfahrenen arbeiters hier unten vergleicht!
    • hellomynameismitch
      hellomynameismitch
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 713
      Hey.
      Ich habe erstmal 4 Monate in Deutschland eine Internetverbindung, daraufhin werde ich 6 Monate in Sydney wohnen, auch mit Internet. Danach sind 2,5 Monate Backpacking die Küste aufwärts geplant, mit längeren Aufenthalt in Byronbay ~1 Monat mit Internet bei einem Freund der dort Lebt.
      Danach geht's für 2 Monate nach San Francisco - auch dort Lebe ich bei einen Bekannten der Internet hat. Und danach, je nach Geld geht's noch auf einen kleineren Backpacking-Trip nach Europa zurück.

      alles in allem 13 Monate Internet. Das sollte mir genügen, die Zeit vernüftig zu spielen habe ich dort auch, ich habe immerhin wärend der Zeit einen gesicherten Schlafplatz aber keinen Job. 3h am Tag finde ich schon die ich nicht mit Surfen, BBQ und Parties verbringen werde.

      Ich hab das große Glück das ich schon einmal in Sydney gelebt habe (Schüleraustausch) und einen dementsprechend großen Freundeskreis dort habe.

      Aus finanzieller Sicht müsste ich theoretisch gar nicht Pokern, aber mir ist es lieber mit einer gepflegten Bankroll in mein Studium zu kommen als +-0.

      Ich werde mir auch einen Cafe/Barjob organisieren um noch mehr unter Leute zu kommen als ich es ohnehin schon vorhabe

      mfg
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.088
      Original von BuzzB
      Mal so ne Frage nebenbei? Wie willst du denn Pokern wenn du am reisen bist? Ich bin auch gerade in der Welt unterwegs und habe:

      a) dabei laengst nicht so viel Zeit um vernuenftig spielen zu koennen, weil ich

      b) ja viele Dinge sehen moechte und viel unterwegs bin und im Auto lebe, wo es hunderte Kilometer weit und breit keine Internetanbindung gibt

      desweiteren muesstest du wenn du reist, entweder solange suchen bis du unsecured wifi findest, von einem besitzer, der seinen router nicht ausschaltet, wenn er nicht selber on ist, oder aber ins Internetcafe gehen was dich schonmal so 4$ pro stunde kosten wird, je nachdem wo du unterwegs bist.

      Ich hatte auch ueberlegt hier zu pokern, waehrend ich arbeite (in Australien) aber es ist aufgrund 2 der genannten gruende schonmal nicht moeglich.

      Mich interessiert, wie du das denn gestalten moechtest? Kann ja auch sein du verstehst unter reisen, dich irgendwo im Ausland an Strandnaehe niederzusetzen, dir ein Haus zu mieten und nen router zu kaufen. Was ich aber eher nicht vermute ;)

      Ansonsten erstmal respekt zu den plaenen!

      Ich habe hier unten jemanden kennengelernt, der wohl in Casinos unterwegs war und im schnitt einen stundenlohn von etwa 28 au$ hatte, was schon recht viel ist wenn man es mal mit einem normalen Arbeittslohn eines unerfahrenen arbeiters hier unten vergleicht!
      Ich hab mir sonen USB Stick von Three geholt und hab dadurch in und um jede größere Stadt Inet. 130$ für den Stick und für 2GB Traffic 29$
    • Oleg1986
      Oleg1986
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 402
      Könnt ihr auf seine Frage eingehen und nicht wieder offtopic...

      Zur Zeit spiele ich die 22$ Turbo SNGs bei bwin.
      Mein realistischer ROI liegt wahrscheinlich zwischen 0-5%. Ich spiele etwa 8 Tische gleichzeitig pro Stunde ca. 14.
      Fall 1 ROI 0%: 28$ Rake -> Rakeback (ca. 70% 8x Bonus + binside)= 19,6$
      Fall 2 ROI 5%: 19,6$ + 15,4$ Gewinn= 35$ Std

      SSS auf NL 100 spiele ich etwa 14 Tische Gleichzeitig realistischer winrate 3-4 BB. Pro Stunde etwa 800 Hände.
      Gewinn konservativ 25$ + 15-20$ Rakeback (ca. 40%)= 40$ Std.

      SSS kann ich jedoch kaum länger als 1-2 Stunden spielen. Viel zu langweilig!!

      Mich würde es interessieren, wie es mit Headsup CG und Bigstack Shorthanded aussieht.
      Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass es bis NL100 profitabler ist.
      (Da ich Headsup max. 3 Tische spielen kann und Shorthanded 4-6...)
    • hellomynameismitch
      hellomynameismitch
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 713
      Original von Oleg1986
      Mich würde es interessieren, wie es mit Headsup CG und Bigstack Shorthanded aussieht.
      Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass es bis NL100 profitabler ist.
      (Da ich Headsup max. 3 Tische spielen kann und Shorthanded 4-6...)
      Erstmal vielen Dank für die Antwort, genau so etwas suche ich.
      SSS ist natürlich nicht all zu spannend, ändert sich aber wenn man im Limit aufsteigt und dann schon richtig Geld auf dem Tisch liegt.
      Fasziniert mich mit 2,3 Pötten ein Wochenendtrip bezahlen zu können.

      Im HU fehlt mir persönlich etwas die Spieldynamik. Im SnG macht es zwar schon Spaß um den ersten Platz zu kämpfen aber auch nur weil es die zwei "besten" Spieler von 9/10 Ursprünglichen sind. Auf dauer hier immer nur sich Fische zu suchen ist irgendwie Reizlos.

      Hoffe natürlich auf weitere Meinungen!
    • hellomynameismitch
      hellomynameismitch
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 713
      push.
      @ Mod's: Eventuell in Poker Allgemein verschieben?
    • Bommel64
      Bommel64
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 2.352
      Freut mich, dass dein Thread soviel Resonanz bekommt :) . Kannst ja mal deine Meinung zu meinem bekanntgeben :D

      What Next? Wie weitermachen?
    • Schafblufft
      Schafblufft
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 1.384
      SSS machst du niemals 3-4bb longterm ;)
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      Original von hellomynameismitch

      Im HU fehlt mir persönlich etwas die Spieldynamik.

      Hoffe natürlich auf weitere Meinungen!
      Ich glaube mehr Spieldynamik als im HU gibts nirgends !
    • hellomynameismitch
      hellomynameismitch
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 713
      Original von Schafblufft
      SSS machst du niemals 3-4bb longterm ;)
      bb =|= BB (ptbb)

      bigblinds kann ich mir schon vorstellen, BigBets eher auch nicht.

      Gogogo mehr zahlen bitte.
    • hellomynameismitch
      hellomynameismitch
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 713
      push
    • dmnkplt
      dmnkplt
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 938
      Ich schreib mal was zum Thema SnGs. Du solltest langfristig mit 10-12 Tischen gleichzeitig kalkulieren und nicht mit 6 Tischen. Sobald du dich an SnGs gewöhnt hast, ist es ein einfaches runterspielen und du würdest Geld verschwenden wenn du nur 6 Tische spielst. Für den Anfang sind 4-6 Tische aber zu empfehlen, da du noch auf dein Spiel achten musst.

      Am Anfang solltest du auch (am besten direkt nach jeder Session) alle Hände analysieren und darüber nachdenken ob du sie hättest anders Spielen können. Für die Analyse der Push/Fold Phase solltest du dir ein entsprechendes Tool holen. Kannst die meisten erstmal ein paar Tage testen und musst dich dann entscheiden welches du am besten findest. Lohnen tut sich die Investition alle mal.

      Auf Dauer kann ich dir nur sagen werden SnG ein wenig langweilig und man sollte sich bewusst sein das es halt auch ein Varianzreiches Spiel ist. Außerdem findet im Gegensatz zum Cashgame nahezu kein Postflopplay statt und du entscheidet die Hand zu 99% Preflop. Vorteil von SnGs ist meiner Meinung nach das du die Strategie recht schnell erlernen kannst und damit gutes Geld verdienen kannst (Perfektion mal ausgeschlossen).
    • OhDaeSu
      OhDaeSu
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 331
      also ich denke 5-10 bb (nicht ptbb) beim cashgame (NL,FR) sind für einen guten spieler locker machbar.

      6 tische NL100 FR = ca. 350 hände / stunde

      bei 7,5bb/100 macht das 26$ plus ca. 30% rakeback
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      Original von OhDaeSu
      also ich denke 5-10 bb (nicht ptbb) beim cashgame (NL,FR) sind für einen guten spieler locker machbar.
      ich glaub ihr überschätzt euch alle immer maßlos.
    • OhDaeSu
      OhDaeSu
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 331
      ok. 5 bb locker machbar, 10 bb für einen wirklich guten spieler machbar :D
    • hellomynameismitch
      hellomynameismitch
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 713
      ok BSS FR NL100 5bb machbar. Das ist ja schon mal nicht all zu schlecht. von 10 will ich nicht träumen.

      Mir ist in den letzten tagen etwas die Lust am SnG spielen vergangen, weil ich im Hinterkopf mir immer gesagt habe das CG viel profitabler ist. Ich spiele jetzt erstmal eine kleine Zeitlang nichts bis ich mich entschieden habe.

      Wie sieht es den mit der SSS (natürlich advanced) aus. Habe auch mal von einem SH SSSSpieler gehört, ist das profitabel möglich und wie komme ich hier an Content. (Davon abgesehen das ich mir einige Strategien selbst erknobeln müsste)

      mfg
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      du denkst jetzt 5bb nl100 sind leicht machbar, nur weil es dir hier einer gesagt hat??
      hast du schonmal gelesen, das selbst die topleute hier, oftmals mehrere 10k breakeven phasen hatten?
      und das selbst viele nl100 regs keine 5bb machen?
      und du fragst hier mal in die runde, und die erstbeste antwort von einem, der wahrscheinlich nichtmal nl100 spielt wird nun die grundlage deiner planungen??
      leute, ich bin ja grundsätzlich auch ein optimist und hoffe immer das beste, aber das ist ja nun an naivität wirklich kaum noch zu überbieten...
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      ums noch deutlicher zu machen wie blauäugig du hier rechnest:
      du spielst 3000 sng's a 5$ und hast jetzt ne br von 1,1k... errechne dir doch selbst mal den roi dazu...

      und dann erhoffst dir "konservative" 7% auf den 27$ern?
    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      Ich kann mich Jensaushamburg uneingeschränkt anschließen.
      Wie es auf NL100 ist weiss ich nicht genau (wird sich kaum unterscheiden) aber auf NL200 schaffen die absoluten Topspieler 10bb/100.

      Dabei sollte einem klar sein dass man selbst wenn man alle 3 Sessions (sagen wir eine Session = ~500h) einen einzigen schlechten Call oder Bluff macht der einen langfristig 15bb kostet sich die Winrate bereits halbiert auf 5bb/100!
      Das setzt voraus dass man alle sonstigen Spots perfekt ausnutzt und nicht einen einzien Fehler macht (auch wenn es nur um einen Steal für 1,5bb geht).

      Also setze deine Winrate bei 4bb/100 an um mal realistisch zu bleiben.
      Im Upswing sieht es immer so aus als wären 10bb/100 kein Problem, aber spätestens die nächste BE- Phase oder Downswing holt einen dann zurück auf den Boden der Tatsachen (und ja, ich habe diesen Fall atm bei mir :D ).

      Btw. setze dir niemals monetäre Ziele, du wirst sie eh fast nie erreichen.
      Sag dir lieber dass du im Schnitt 300 Hände am Tag spielen willst und immer versuchen wirst dein A-Game zu bringen.
    • 1
    • 2