SSS - was nach ALL-IN eines Gegners ?

    • Soapp
      Soapp
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 111
      Hallo Profis,

      Ich lese dass amn nach einer Erhöhung vor einem bzw. nach einem nur mit ein paar bestimmten Karten ALL-IN gehen soll.

      Was macht man aber, wenn der andere nicht erhöht sondern ALL-IN geht ?
      Was sagt die SSS dazu ?

      Danke

      Soapp
  • 17 Antworten
    • Teute
      Teute
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 1.596
      Kann man pauschal wie alles im Poker nicht beantworten. Kommt auf die Position und die Stats des Gegners an. Wie ist seine Range etc.

      Vielleicht zur Orientierung:

      Openpush aus early: Call KK+

      Openpush aus middle: Call QQ+, AKs

      Openpush aus late: Call JJ+, AKo, AKs

      Das ist allerdings stark vereinfacht. Musst Du eben angleichen, wenn einer jede Hand pusht oder auf tilt ist...
    • Xiri101
      Xiri101
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2008 Beiträge: 362
      Kommt halt auch drauf an, wie groß der Stack von Vilian ist, sprich wieviel wir bezahlen müssen.
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      ein All-in des gegners ist nichts anderes als ein rais. also call! mit JJ+ und ich glaube auch mict AK.

      was ich jedoch wissen würde op man einen Gegner der openrais-All-in von EP macht nach der strategie mit JJ + callen soll oder nur KK+.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Hi,

      prinzipiell ist egal, wie hoch der Gegner raised. Du gehst ja so oder so all in, wo soll also der Unterschied sein :)


      Grüße
    • pustekuchen_ontilt
      pustekuchen_ontilt
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2008 Beiträge: 212
      Original von IngolPoker
      Hi,

      prinzipiell ist egal, wie hoch der Gegner raised. Du gehst ja so oder so all in, wo soll also der Unterschied sein :)


      Grüße
      öhm.. FE??? - ja ich weiss, dass bei der standart-sss nur for pure value gepusht wird. bloss sollte sich op solche sätze lieber gar nicht erst einprägen :)
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Original von pustekuchen_ontilt
      Original von IngolPoker
      Hi,

      prinzipiell ist egal, wie hoch der Gegner raised. Du gehst ja so oder so all in, wo soll also der Unterschied sein :)


      Grüße
      öhm.. FE??? - ja ich weiss, dass bei der standart-sss nur for pure value gepusht wird. bloss sollte sich op solche sätze lieber gar nicht erst einprägen :)
      Was heisst FE ? und ist op = on position?
    • Alexmf
      Alexmf
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 2.854
      FE=Foldequity
      op=Threadersteller
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Danke. Gibt es ein Begriffsklaerungsthread ? Hab in den FAQs nichts gefunden.
    • Jafeeio
      Jafeeio
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 924
      http://de.pokerstrategy.com/glossary
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Ich habe nun sehr wenig Erfahrung, da ich erst 2 Tage spiele. Aber trotzdem hier nochmal zu dem Thema eine Frage:

      Ich spiele nach dem SHC fuer SSSS. Ich sitze in late Position und ein UTG (1..3) hat auf 4BBs erhoeht. Wenn der Spieler auch ein SSSS (oder sehr tight als BSS) ist, ist es profitabel mit JJ++ zu callen? Ich habe bisher (wie gesagt sehr wenig, daher die Frage) die Erfahrung gemacht, dass ich in dieser Situation bestenfalls gegen AKo laufe.

      Ebenso spiele ich als UTG meine JJ oder als MP 99 und ein sehr tigher Spieler reraised mich (nicht aus den Blinds sondern aus late position oder eben aus MP wenn ich UTG bin). Wenn ich mir die Auswahl seiner Haende anschaue, bin ich meist tot wie ein Huehnchen in der Grillstube. Was sagt die Mathematik dazu?
    • TheoTuppes
      TheoTuppes
      Silber
      Dabei seit: 25.10.2008 Beiträge: 223
      Original von nacl
      Ich spiele nach dem SHC fuer SSSS. Ich sitze in late Position und ein UTG (1..3) hat auf 4BBs erhoeht. Wenn der Spieler auch ein SSSS (oder sehr tight als BSS) ist, ist es profitabel mit JJ++ zu callen?
      Du callst nach SSS nicht, du gehst AI!
    • kingVoklee
      kingVoklee
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2009 Beiträge: 1.010
      Ich muss sagen, dass die SSS ziemlich gut für den Anfang ist umd Gewinne zu machen. Aber ich würde dir empfehlen auch schon auf NL10 den Elephant zu installieren und dir die Stats anzuschauen der Spieler oder einfach in Showdowns zu schauen was die für eine Range haben. Hatte gestern alleine so viele Maniacs am Tisch. Die haben meist Min-Raise und ich dann gepusht, wurde dann oft gecallt mit Händen wie k2s und ähnliches. Das war genug um mit middle pair zu gewinnen :D
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      @Theo

      Ja sorry, war natuerlich ALL-IN gemeint. Aber ich gehe auch mit JJ All-in oder gar mit TT ?

      Selbst wenn mir der rote Elephant ins Ohr fluestert, dass der eine Handrange von 8-10% hat ? Wenn ich in die Kartenuebersicht gehe, siehe ich da nichts schwaechers als mein JJ oder TT. Wenn ich davon ausgehe,
      dass mein Gegner
      AK, AA, KK, QQ, JJ, AO spielt. Mathematisch bin ich doch in weniger als 50% aller Moeglichkeiten vorne, denn gegen AK, AO bin ich bei ~52% und gegen AA, KK, QQ bei ~30%. Ich kann die Wahrscheinlichkeiten wie oft mein Gegner jetzt nun wirklich AK oder AO haelt nicht berechnen(ist ja oefter als AA oder KK) aber in der Summe werfe ich doch mein Geld gerade weg und zwar richtig weit, oder siehe ich das irgendwie falsch?

      Selbst bei einem AK bin ich doch hinten, ueber 1000000 Haende gegen einen solch disziplinierten Spieler.
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Original von kingVoklee
      Ich muss sagen, dass die SSS ziemlich gut für den Anfang ist umd Gewinne zu machen. Aber ich würde dir empfehlen auch schon auf NL10 den Elephant zu installieren und dir die Stats anzuschauen der Spieler oder einfach in Showdowns zu schauen was die für eine Range haben. Hatte gestern alleine so viele Maniacs am Tisch. Die haben meist Min-Raise und ich dann gepusht, wurde dann oft gecallt mit Händen wie k2s und ähnliches. Das war genug um mit middle pair zu gewinnen :D
      Hab ich, da ziehlt auch meine Frage hin. Ich hab auf PartyPoker am Wochenende die wenigsten Tische mit loosen Playern gesehen. Die meisten waren sehr tight und spielten so um die ~10% Haende. Gegen diese Spieler ist es mathematisch wenig sinnvoll JJ oder TT ALL-In zu gehen gegen Raise oder ?
    • kingVoklee
      kingVoklee
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2009 Beiträge: 1.010
      Glaub ein VPIP von 8 is bei BSS spielern eher unwahrscheinlich und zu gering.
      Naja bei SSS Spielern musst du dir überlegen, ob sich ein All-In mit TT lohnt. JJ schmeiß ich eigentlich seltenst (!!!) weg, wenn dann nur manchmal bei Raise-Reraise.

      Hatte gestern die Situation, dass ich nach Raise mit JJ All-In ging. 4 Leute callten.....war ganz verrückte Hand ( AK, KK und QQ). Naja ich hab am Ende ne Straight gemacht und schönen Suckout betrieben, aber hätten die vor mir so geraist und hätte ich nicht als erster geshoved, dann wäre das für mich ein Fold auf den Limits.

      edit: ich denke es ist schon so, dass du am Ende mit mehr Geld vom Tisch gehst. bei JJ auf jeden Fall. Deine Gegner Folden oft, außer sie halten Karten wie AK,QQ,KK,AA (logisch). Naja ich persönlich seh am häufigsten AK als Hand von Villain. Aber mit 10 % Range raised man aus bestimmten Position auch AJ, AQ und kleine Pairs. Also JJ meiner Meinung nach definitiv shove als First in.
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Da unterscheiden sich die Limits wohl sehr stark. Ich hab am Wochenende nicht eine Hand gehabt in der mehr als 3 Leute nach dem Flop waren. Habe Spieler gehabt die mit ~14$ am Tisch sassen und von 80 Haenden nicht eine spielten. Da ich recht neu bin muss ich viele Tische spielen die nur von sehr tighten Spielern besetzt sind, bevor ich sehe welche Statistiken sie haben. So kommt es vor, dass ALLE Spieler am Tisch auf mindestens auf Tight stehen. Ebenso ist die Anzahl an SSSS Spielern sehr hoch. Am Wochenende war ein Tisch mit nur 2 SSS Spielern, wie in der Taktik vorgegeben, sehr selten. Haeufig sind 5+ SSSS am Tisch.

      Daher meine Frage.

      Und die Situation die du beschreibst, zielt doch genau dahin. Auch wenn die dich gecallt haben und du somit nicht falsch gespielt hast.

      Aber ueber 10k Haende wuerdest du ja verlieren, wenn deine vier Gegner immer die gleichen Starthaende haben. Ich habe gestern mit JJ oder auch mal QQ gegen sehr tighte Spieler reraised auf ALL-IN und wusste eigentlich in dem Moment schon, dass ich bestenfalls bei 52% bin und ueber alle seine Haende weit hinten.
    • kingVoklee
      kingVoklee
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2009 Beiträge: 1.010
      Klar mit JJ gegen 2 Overpairs und AK mach ich sehr viel V erlust auf Dauer. Aber wie oft passiert das.

      Befolge den Artikel einfach. Das ist auf Dauer schon gut :) Also nach Raise alles ab JJ und AK. Bei 2 Raise und mehr KK und AA für den Anfang. Der Rest kommt mit Geduld, wenn man ein Gefühl für das Spiel entwickelt hat.