KQ in SB/BB nach raise

    • stommy
      stommy
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 468
      Ich finde KQ eine etwas unschön zu spielende Hand.

      Wie spielt ihr sie auf einen raise aus dem SB gegen unknown/LAG/TAG/reg

      Wie verhalte ich mich dann am flop wenn ich die Q getroffen habe, und KEIN draw liegt. Bet ist ja erstmal Standard. Aber was dann gegen ein reraise des Gegners tun?

      Ist stark Gegner abhängig ich weiß, aber wann lohnt es sich dort noch zu callen/broke zu gehen. ich seh mich da zu oft gegen set oder AK/AQ hinten.
  • 24 Antworten
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.633
      das ist alles zu pauschal, da kann man auch nur pauschal antworten... ich würde dir empfehlen die letzten 3-5 hände zu filtern wo mit mit KQ im sb/bb gegen nen steal gespielt hast und hier rein stellen, das bringt dir viel mehr! gleichzeitig natürlich im HB-forum posten...
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      preflop: callen oder 3betten.
      postflop: broke gehen.
    • mamborambo
      mamborambo
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 651
      Original von Peter87
      preflop: callen oder 3betten.
      postflop: broke gehen.
      warum
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      ich 3bette es halt meistens...
      bringt dir mehr credit auf K und Q high boards, wenn du auch sonst nicht ne totale nit bist, callen auch viele QJ
      ausserdem ist KQ immer toll zum 5bet jamen, wegen equity und card removal ;)

      edit: ausserdem suckts vs _gute_ spieler oop runter zu c/clen, gegen leute, die sehr vorhersehbar postflop spielen finde ich nen call oop schon vertretbarer
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      Original von mamborambo
      Original von Peter87
      preflop: callen oder 3betten.
      postflop: broke gehen.
      warum
      weil: is so :rolleyes:
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      KQs für mich auch standard 3bet ggn fast jeden gegner
      1) die hand ist einfach saustark, broadway, connected, suited, gibt wenig was uns dominiert da im bvb noch loose genug gecallt wird.
      2) wir kriegen mehr payoff mit unseren monstern wenn wir unsere range vergrößern.
      3) es ist einfach superugly als SB ggn einen aggressiven und gut defendenden BB zu spielen, was deine chancen erhöht öfter den blind direkt einzusammeln. und wenn er nicht adapted, auch gut.
    • Theorist
      Theorist
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2009 Beiträge: 349
      Ähh wenn ich SB bin wie will ich da PF den BB 3betten? Wenn dann 3bettet er doch mich oder hab ich hier was verwechselt?

      Als BB gegen SB-steals würd ichs allerdings auch fast immer 3betten...
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      Wie spielt ihr sie auf einen raise aus dem SB gegen unknown/LAG/TAG/reg
    • Theorist
      Theorist
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2009 Beiträge: 349
      Hab mich verlesen sry....
    • BDog
      BDog
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 3.188
      KQ 3-bette ich im BB gegen loose Spieler, gegen etwas tightere kann man auch mal callen um dann IP Flops zu spielen, da man meist auf eine 3bet einen fold bzw. 4bet bekommt. Standard sollte aber wohl die 3-bet sein, aber man kanns wie gesagt mixen. Am BU vs. CO/MP würd ichs z.b. öfter mal coldcallen aus domination-gründen.
    • Theorist
      Theorist
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2009 Beiträge: 349
      Das Problem am Coldcallen ist halt imo, dass du am Flop praktisch immer die Conti drübergeschossen kriegst. Und ohne Hit ist das halt schwer zu spielen, da du die Range des Gegners (die hier rel. groß ist schlecht einschätzen kannst). 3bettest du hast du viel FE preflop und du engst die Range des Gegners ein. Dadurch hat er zwar öfter wenn du an den Flop kommst die bessere Hand, jedoch dadurch das du jetzt Position hast und Agressor bist eben noch viele möglichkeiten die Hand zu gewinnen, v.a. da dein Gegner deine Hand oft überschätzt.

      Gegen die PF 4bet kannst du KQ dann auch erstmal getrost folden, istja nicht so schlimm, bzw. wenn er das oft macht (machen tags dann doch eher selten) dann halt coldcallen. Also zumindest nach meiner Erfahrung (spiel noch nicht so hohe limits) machen die meisten Tags nur sehr wenige bluff4bets.

      Also der springende Punkt meiner Argumentation wäre es nicht Standardmäßig gegen tighte Spieler zu coldcallen, sondern erst wenn sie Anfangen zu backplayen
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das Problem am coldcallen ist, dass man OOP dem Gegner hilflos ausgeliefert ist.

      Bsp:

      CO openraised, wir callen im SB/BB mit KQ, KJ

      Board kommt Q72, J72

      Gegner bettet einmal und wir C/C den Flop

      Turn kommt ne rag und wir C/C auf die erneute Bet

      River kommt noch ne rage und der Gegner barreld ein drittes mal -> ich denke hier ist spätestens der Punkt angekommen wo man sich mal fragen sollte, ob und wie sinnvoll es ist hier passiv zu defenden.

      Unsere Hand ist eigentlich klar auf dem Tisch und im Prinzip ist das ne Levelingfrage, ob der Gegner hier 3 Bullets auspackt, weil wir er hoft, dass wirfolden oder der Gegner hier 3 Bullets auspackt, weil er Value haben will. Ohne Reads wird das einfach nicht zu beantworten sein und daher bin ich auch stark dafür im Sinne der Vereinfachung die Hand Preflop zu 3-betten und die Initiative zurüclzugewinnen.
    • Theorist
      Theorist
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2009 Beiträge: 349
      @ Ghostmaster#
      So wie ichs verstandn hab gehts hier aber um die Situation Sb stealt und wir sind BB....

      Ansonsten stimm ich dir aber zu....
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.459
      BB vs. SB:
      Oft calle ich´s, 3-betten auch, aber weniger. Je nach Gegner und Situation natürlich.

      - Hat ne gute Playability
      - stärkt seine Callingrange
      - stärkt seine Postfloprange, sodass der SB Probleme bekommt und tighter wird. (KQ high eignetsich für SD-Value + Floatvalue [Ne Q oder K aufm Turn ist hübsch, weil sie oft gebarrelt wird und man auf A high gesetzt wird, AK und AQ aber ge3-bettet wird, sodass Villain es als gute Scarecard sieht und Turn + River barreln kann)
      - Gegen 4-Bets ist´s ugly, weil keine dominierenden Hände 4--bet/call spielen, sodass man es sich damit recht schwer macht.
    • BDog
      BDog
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 3.188
      Original von Ghostmaster
      Das Problem am coldcallen ist, dass man OOP dem Gegner hilflos ausgeliefert ist.

      Bsp:

      CO openraised, wir callen im SB/BB mit KQ, KJ

      Board kommt Q72, J72

      Gegner bettet einmal und wir C/C den Flop

      Turn kommt ne rag und wir C/C auf die erneute Bet

      River kommt noch ne rage und der Gegner barreld ein drittes mal -> ich denke hier ist spätestens der Punkt angekommen wo man sich mal fragen sollte, ob und wie sinnvoll es ist hier passiv zu defenden.

      Unsere Hand ist eigentlich klar auf dem Tisch und im Prinzip ist das ne Levelingfrage, ob der Gegner hier 3 Bullets auspackt, weil wir er hoft, dass wirfolden oder der Gegner hier 3 Bullets auspackt, weil er Value haben will. Ohne Reads wird das einfach nicht zu beantworten sein und daher bin ich auch stark dafür im Sinne der Vereinfachung die Hand Preflop zu 3-betten und die Initiative zurüclzugewinnen.
      oop grundsätzlich richtig gegen TAG-LAG, gegen fishe passiv defende ich öfter (und 3-bette nur strong value-hands, weil man sich zu oft in grosse pötte verwickelt und der fish eh alles callt) da man den flop oop auch gut mal 3streets donken kann mit toppair, man preflop den pot klein halten kann und postflop trotz positions-nachteil immernoch eine postflop-edge hat. wer sagt denn das man c/c c/c c/c spielen muss? ;) IP im bvb kann man mit KQo denk ich ganz gut mal callen, da man flops moven kann wenn man nichts trifft+aus bereits o.g. gründen. eine 4bet ist ziemlich eklig und im bvb garnicht mal so selten. 3-betten kann man eher mit händen, wo ein preflop call nur marginal +-EV wäre wie mit hände AT, A9 (die dominiert sein könnten, wenn man davon ausgeht dass villain keine 3-bets oop callt) oder absolute trash-hände wie 89o, 84s, T8s, Q5s etc.
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      Original von hasufly
      Wie spielt ihr sie auf einen raise aus dem SB gegen unknown/LAG/TAG/reg
      gibt Gegner die aus dem SB fast any2 open, gegen die is Mass3betten gut.
      Gegen gute regs die ~25-30 ats ausm SB haben habe ich mir angewöhnt nichts aus dem BB zu 3betten und am flop viel zu raisen.
      Das ist eine ziemlich unangenehme Strategie für den SB und nicht so leicht zu adapten.
    • stommy
      stommy
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 468
      Hier Beispiele zu diesem Problem.

      Original von farbenstaedter
      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.50(BB) Replayer
      SB ($63.75)
      Hero ($69.40)
      UTG ($52.55)
      UTG+1 ($77.50)
      CO ($14.75)
      BTN ($87.15)

      Dealt to Hero Q:spade: K:heart:

      fold, fold, CO calls $0.50, fold, SB raises to $2, Hero calls $1.50, fold,

      FLOP ($4.50) 4:spade: K:club: 9:diamond:

      SB bets $3.50, Hero calls $3.50,

      TURN ($11.50) 4:spade: K:club: 9:diamond: 6:heart:

      SB bets $10.50, Hero calls $10.50,

      RIVER ($32.50) 4:spade: K:club: 9:diamond: 6:heart: 9:heart:

      SB bets $21.50, Hero calls $21.50,

      villain:20/16/3,1/24 auf 880 hände
      flop af: 4
      turn af: 4,3
      river af: 1,2

      am river schlag ich wohl nicht mehr viel und es ist fraglich ob ich hier noch callen kann.







      Original von Becks777
      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.50(BB) Replayer
      SB ($99)
      Hero ($57)
      UTG ($50.70)
      UTG+1 ($45)
      CO ($55.15)
      BTN ($51.30)

      Dealt to Hero Q:heart: K:diamond:

      fold, fold, fold, BTN raises to $1.50, fold, Hero calls $1,

      FLOP ($3.25) 2:spade: K:heart: 3:club:

      check, BTN bets $2.50, Hero calls $2.50,

      TURN ($8.25) 2:spade: K:heart: 3:club: 2:heart:

      check, BTN bets $5.50, Hero calls $5.50,

      RIVER ($19.25) 2:spade: K:heart: 3:club: 2:heart: 4:club:

      check, BTN bets $14.50, Hero calls $14.50,


      Villain: 23/18/2.1/28/ats:35(BU 53)/334h
      Da er vom BU aggro ist defende ich hier passiv.
      Denke ich kanns bei dem Board nicht mehr folden.
      Problem ist er müsste wissen das ich nen King habe und die bet sieht halt schon sehr nach value aus. Er wird hier selten nen schlechteren K 3 mal valuebetten und ich seh auch selten 3 barrel bluffs.


      Sobald mein Elephant wieder weniger rumzickt poste ich auch meine ProblemHände.
    • BDog
      BDog
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 3.188
      Original von stommy
      Hier Beispiele zu diesem Problem.

      Original von farbenstaedter
      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.50(BB) Replayer
      SB ($63.75)
      Hero ($69.40)
      UTG ($52.55)
      UTG+1 ($77.50)
      CO ($14.75)
      BTN ($87.15)

      Dealt to Hero Q:spade: K:heart:

      fold, fold, CO calls $0.50, fold, SB raises to $2, Hero calls $1.50, fold,

      FLOP ($4.50) 4:spade: K:club: 9:diamond:

      SB bets $3.50, Hero calls $3.50,

      TURN ($11.50) 4:spade: K:club: 9:diamond: 6:heart:

      SB bets $10.50, Hero calls $10.50,

      RIVER ($32.50) 4:spade: K:club: 9:diamond: 6:heart: 9:heart:

      SB bets $21.50, Hero calls $21.50,

      villain:20/16/3,1/24 auf 880 hände
      flop af: 4
      turn af: 4,3
      river af: 1,2

      am river schlag ich wohl nicht mehr viel und es ist fraglich ob ich hier noch callen kann.







      Original von Becks777
      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.50(BB) Replayer
      SB ($99)
      Hero ($57)
      UTG ($50.70)
      UTG+1 ($45)
      CO ($55.15)
      BTN ($51.30)

      Dealt to Hero Q:heart: K:diamond:

      fold, fold, fold, BTN raises to $1.50, fold, Hero calls $1,

      FLOP ($3.25) 2:spade: K:heart: 3:club:

      check, BTN bets $2.50, Hero calls $2.50,

      TURN ($8.25) 2:spade: K:heart: 3:club: 2:heart:

      check, BTN bets $5.50, Hero calls $5.50,

      RIVER ($19.25) 2:spade: K:heart: 3:club: 2:heart: 4:club:

      check, BTN bets $14.50, Hero calls $14.50,


      Villain: 23/18/2.1/28/ats:35(BU 53)/334h
      Da er vom BU aggro ist defende ich hier passiv.
      Denke ich kanns bei dem Board nicht mehr folden.
      Problem ist er müsste wissen das ich nen King habe und die bet sieht halt schon sehr nach value aus. Er wird hier selten nen schlechteren K 3 mal valuebetten und ich seh auch selten 3 barrel bluffs.


      Sobald mein Elephant wieder weniger rumzickt poste ich auch meine ProblemHände.
      hand eins finde ich preflop ok. postflop gefallen mir flop und turn. allerdings am river wirds dann close. klar, du hast hier nach wa/wb down gecallt allerdings ist es am river schon tough zumal villain ziemlich strong bettet, imo valuebet. ka ob er hier nochmal sowas wie KJ hart valuebettet im bvb. busted draws sind auch kaum möglich....

      hand 2: easy 3-bet preflop und dann spielt sich das bei dem flop von ganz allein..ak wird er preflop oft shippen von daher gibt es keine hand die dich beat hat außer ein trap mit aces oder nem set
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      Original von Ghostmaster
      Das Problem am coldcallen ist, dass man OOP dem Gegner hilflos ausgeliefert ist.

      Bsp:

      CO openraised, wir callen im SB/BB mit KQ, KJ

      Board kommt Q72, J72

      Gegner bettet einmal und wir C/C den Flop

      Turn kommt ne rag und wir C/C auf die erneute Bet

      River kommt noch ne rage und der Gegner barreld ein drittes mal -> ich denke hier ist spätestens der Punkt angekommen wo man sich mal fragen sollte, ob und wie sinnvoll es ist hier passiv zu defenden.

      Unsere Hand ist eigentlich klar auf dem Tisch und im Prinzip ist das ne Levelingfrage, ob der Gegner hier 3 Bullets auspackt, weil wir er hoft, dass wirfolden oder der Gegner hier 3 Bullets auspackt, weil er Value haben will. Ohne Reads wird das einfach nicht zu beantworten sein und daher bin ich auch stark dafür im Sinne der Vereinfachung die Hand Preflop zu 3-betten und die Initiative zurüclzugewinnen.

      welche bessere hand foldet villain denn auf eine 3bet pre? 3 combos von 22 vielleicht. dafuer ist auch viel weniger air in seiner range und du foldest schon pre gegen ne 4bet von 88 und a2s?
    • 1
    • 2