elektrosmog gefährlich....?

  • 18 Antworten
    • Ecsmo
      Ecsmo
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.262
      lol.. Wo hast du denn den Scheiß her?

      Also der Brief kann ja nicht oberflächlicher sein. Nach bisherigen Erkenntnissen und Studien konnte noch kein Schaden festgestellt werden.

      €: Ups, muss ich mir noch mal genau durchlesen ;)

      Fakt ist:

      Durch Funksignale im Frequenzbereich der Mobilkommunikation werden die Zellen im Körper zu stärkerem Schwingen angeregt, was eine Erwärmung des Körpergewebes zu Folge hat. Mehr nicht.

      Das Problem ist nur, dass keiner genau sagen kann ob dieses stärke Schwingen der Zellen nicht Langzeitschäden verursachen kann, denn das kann man ja heutzutage noch nicht herausfinden da es Mobilkommunikation erst seit ca. 25 Jahren gibt.
    • konsch86
      konsch86
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 539
      http://www.iddd.de/umtsno/profhecht.htm ist wohl wissenschaftlich sehr aufschlussreich, habe aber wahrscheinlich nich die vorbildung und die disziplin dazu mir alles durchzulesen...

      zu deinem angesprochenen problem, habe von einer schwedischen untersuchung der datenlage der letzten 100 jahre zu krebsfällen gehört, dort waren immer wenn ein neuer technischer standard eingeführt wurde, ukw, und deren vorgänger, fernsehen etc. die krebsfälle signifikant angestiegen und dann auf einem hohen niveau geblieben.

      i
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      So eine schwachsinninge Seite.

      Erstmal auf der Hauptseite prolethenhaft gegen EU und Mobilfunk wettern und schön die LINKE als Wahlempfehlung geben. Dann auf den späteren Seiten pseudowissenschaftliche blabla von sich geben.

      Fakt ist: Kommerziell für nachrichtenübertragung gebrauchte elektromagnetische Wellen sind ungefährlich. Es gibt kaum belastbare Anti-Studien und erst kürzlich hatte sich eine Antistudie als gefälscht herausgestellt.
    • XxxAlberichxxX
      XxxAlberichxxX
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 102
      Original von humpf
      So eine schwachsinninge Seite.

      Erstmal auf der Hauptseite prolethenhaft gegen EU und Mobilfunk wettern und schön die LINKE als Wahlempfehlung geben. Dann auf den späteren Seiten pseudowissenschaftliche blabla von sich geben.

      Fakt ist: Kommerziell für nachrichtenübertragung gebrauchte elektromagnetische Wellen sind ungefährlich. Es gibt kaum belastbare Anti-Studien und erst kürzlich hatte sich eine Antistudie als gefälscht herausgestellt.
      Seh ich ganz genauso! Es gibt keine einzige ernstzunehmende Studie welche die Schädlichkeit elektromagnetischer Strahlung beweist! Und selbst wenn bsw. ein erhöhtes Krebsrisiko von vielleicht 5- 10% bewiesen wäre, sollen wir dann etwa alle Handys, Radios, Fernseher wieder abschaffen? Wie bescheuert die ganze Diskussion ist sieht man erst wenn man sich mal klar macht, das es heutzutage überhaupt keine Alternative gibt! (außer vielleicht irgendwo in Afghanistan inne Höhle zu ziehen) Wir schaffen ja auch keine Autos ab, wegen Feinstaub. Also: Wer sich ständig vor allerlei Risiken in der modernen Welt fürchtet soll doch bitte wieder auf die Bäume ziehen!
    • NoBoGeR
      NoBoGeR
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 3.402
      ungefährlich ist das auf jeden fall nicht
    • pantokrator7
      pantokrator7
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 861
      Hey Leute

      meine Meinung zu dem Thema: Das ganze Gespräch wirkt wie ein Placebo, durch die ständige Präsenz des Themas in den Medien wird alles auf den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung zurück geführt obwohl die Wirkung der Strahlen auf menschliche Zellen eigentlich viel zu gering ist um Mutationen hervor zurufen.
      Dazu ist eine Strahlung mit wesentlich höherem Energiegehalt nötig, wie zum Beispiel die Röntgenstrahlung etc.
      Fazit: Meiner Meinung alles nur Panik mache.

      MfG Pantok
    • Ecsmo
      Ecsmo
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.262
      Auf Kurzzeit gesehen ist es ungefährlich.

      Aber Langzeitstudien haben noch nicht stattgefunden bzw. noch keine Aussagekraft, also kann keiner sagen ob es komplett ungefährlich ist oder nicht!
    • Brainiac265
      Brainiac265
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.854
      hallo,

      habe mich mit diesem thema während meiner schulzeit sehr intensiv beschäftigt (klasse 9-10 innerhalb einer AG, habe in der 12 auch meine Physik-Facharbeit darüber geschrieben) und bin zu dem ergebnis gekommen, dass es nach heutigem stand der wissenschaft einfach noch keine endgültige antwort auf diese frage gibt. wirklich sicher kann man nur sagen:


      - die quellenlage für dieses thema ist sehr schwierig, da zum beispiel viele quellen aus dem esoterischen bereich kommen und viele studien von handyherstellern finanziert werden

      - die energie von elektromagnetischen wellen reicht nach W = h * f für eine Ionisation von körpergewebe nicht aus ( im gegensatz zu röntgen, gamma, höhenstrahlung)

      - langzeitwirkungen können aufgrund der tatsache, dass es diese hohe elektrosmogbelastung erst seit verhältnismäßig kurzer zeit gibt noch nicht abgeschätzt werden (sie existiert noch kein "menschenleben" lang)

      - da auch zellen mit elektrischen impulsen kommunizieren kann es
      insbesondere durch handystrahlung innerhalb von gewebe jedoch zu resonanzen kommen, aus denen die erwärmung des gewebes resultiert

      - viele studien bescheinigen die unschädlichkeit, jedoch tauchen auch immer wieder studien auf, die eine schädlichkeit nachgewiesen haben wollen (teilweise wiedersprechen sich viele studien komplett)

      - grundsätzlich ist es aufgrund der möglichen schädlichkeit ratsam, auf "unnötige" belastung zu verzichten, beispielsweise, das eingeschaltete handy nachts neben dem kopfkissen liegen zu haben

      - die "strahlungsintensität" nimmt radial ab, so dass es bereits ausreicht ein handy beispielsweilse 1 meter vom körper entfernt aufzubewahren, um die belastung auf einen bruchteil zu reduzieren

      - in deutschland gibt es grenzwerte für elektrosmog, die jedoch so hoch angesetzt sind, dass sie eigentlich völlig unnötig sind...^^

      - bis heute ist es nicht gelungen, schädliche wirkungen zweifelsfrei nachzuweisen, es ist aber nicht auszuschließen, dass sie trotzdem exisitieren und nur noch nach dem heutigen stand der wissenschaft nicht nachgewiesen werden konnten bzw. können


      die mit abstand objektivste quelle, die ich während meiner beschäftigung mit diesem thema gefunden habe ist „Elektromagnetische Felder im Alltag“, herausgegeben von der
      Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg, wer sich intensiver damit beschäftigen möchte findet darin sehr viel informationen:

      http://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/13758/elektromagnetische_felder.pdf?command=downloadContent&filename=elektromagnetische_felder.pdf
    • Kurushiyama
      Kurushiyama
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2008 Beiträge: 656
      Original von XxxAlberichxxX
      Wie bescheuert die ganze Diskussion ist sieht man erst wenn man sich mal klar macht, das es heutzutage überhaupt keine Alternative gibt! (außer vielleicht irgendwo in Afghanistan inne Höhle zu ziehen) Wir schaffen ja auch keine Autos ab, wegen Feinstaub. Also: Wer sich ständig vor allerlei Risiken in der modernen Welt fürchtet soll doch bitte wieder auf die Bäume ziehen!
      Ich würde Afghanistan und den nächstgelegenen Baum nicht gerade als "Safe Havens" ansehen - oder ist mir da was entgangen ;)

      Ansonsten: #3
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      Original von Brainiac265


      - da auch zellen mit elektrischen impulsen kommunizieren kann es
      insbesondere durch handystrahlung innerhalb von gewebe jedoch zu resonanzen kommen, aus denen die erwärmung des gewebes resultiert

      - grundsätzlich ist es aufgrund der möglichen schädlichkeit ratsam, auf "unnötige" belastung zu verzichten, beispielsweise, das eingeschaltete handy nachts neben dem kopfkissen liegen zu haben
      Soweit ich weiss senden Handys im Ruhebetrieb keine Strahlung ab, sondern nur wenn sie selbst telefonieren. Man kann sich gegen die Strahlung, die in die Umwelt gepustet wird deshalb nur wehren wenn man Kupferschirme in seinem Haus anbringt. Das ganze ist eher ein politisches Thema als ein "Was kann ich tun" Thema. Auch viele andere Geräte die immer im Verdacht stehen wie z.B. Radiowecker empfangen nur EM Wellen.

      Ich glaube auchmal gehört zu haben, dass viele Wellen von der leitenden Haut direkt absorbiert werden und damit nur eine Eindringtiefe von wenigen mm besteht. Ich kann mch aber auch irren.
    • MadCow
      MadCow
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 1.151
      Handys strahlen ständig auch wenn man nicht telefoniert. Schließlich muss es kontakt mit den Sendemasten halten.
      Allerdings sehr viel weniger als beim Telefonieren.

      Viel schlimmer als Handys sind allerdings alte schnurlos Festnetztelefone, diese strahlen ein zigfaches mehr an Strahlung ab und das ständig.
    • TNT9
      TNT9
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 509
      Original von Brainiac265
      hallo,

      habe mich mit diesem thema während meiner schulzeit sehr intensiv beschäftigt (klasse 9-10 innerhalb einer AG, habe in der 12 auch meine Physik-Facharbeit darüber geschrieben) und bin zu dem ergebnis gekommen, dass es nach heutigem stand der wissenschaft einfach noch keine endgültige antwort auf diese frage gibt. wirklich sicher kann man nur sagen:
      ergo muss man davon ausgehen, dass es ungefährlich ist...
      da wenns so ist, ist es mathematisch gesehen nicht möglich zu beweisen das es ungefährlich ist...
    • TNT9
      TNT9
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 509
      Original von humpf
      Original von Brainiac265


      - da auch zellen mit elektrischen impulsen kommunizieren kann es
      insbesondere durch handystrahlung innerhalb von gewebe jedoch zu resonanzen kommen, aus denen die erwärmung des gewebes resultiert

      - grundsätzlich ist es aufgrund der möglichen schädlichkeit ratsam, auf "unnötige" belastung zu verzichten, beispielsweise, das eingeschaltete handy nachts neben dem kopfkissen liegen zu haben
      Soweit ich weiss senden Handys im Ruhebetrieb keine Strahlung ab, sondern nur wenn sie selbst telefonieren. Man kann sich gegen die Strahlung, die in die Umwelt gepustet wird deshalb nur wehren wenn man Kupferschirme in seinem Haus anbringt. Das ganze ist eher ein politisches Thema als ein "Was kann ich tun" Thema. Auch viele andere Geräte die immer im Verdacht stehen wie z.B. Radiowecker empfangen nur EM Wellen.

      Ich glaube auchmal gehört zu haben, dass viele Wellen von der leitenden Haut direkt absorbiert werden und damit nur eine Eindringtiefe von wenigen mm besteht. Ich kann mch aber auch irren.
      Handys müssen dauerhaft die verbindung aufrecht erhalten... ergo dauerhaft etwas elektrosmog, auch wenn diese massiv kleiner ist, wenn nicht telefoniert wird...

      kupferschirme? wiso zum teufel kupfer?
      ander geräte empfangen nur elektromagnetische wellen? Ist bödsinn... IMMER wenn irgendwo eine spannung anliegt, entsteht ein elektrisches feld. IMMER wenn irgendwo ein strom fliesst, entsteht ein magnetsiches feld. Elektromagnetische Wellen = elektrisch + magnetische Felder. auf unser stomnetz bezogen geschiet dies mit einer frequenz von 50Hz, gemäss den studien ungefährlich, da der körper nicht mit dieser frequenz arbeitet....
      ein weiterer Punkt wäre die frequenz, gerade beim radiowecker müssen die empfangenen wellen elektronisch zwangsläufig verstärkt werden, ergo werden auch im höheren frequenbereich em gesendet...

      P.S. das thema ist lächerlich... faktisch wurde in studien bewiesen, dass sich der kopf, genauer gesagt das ghirn beim dauertelefonieren mit dem handy erwärmt - genauso wie wenn man eine wollmütze anzieht... dieser effekt wurde schirr undendlich oft untersucht, die weltgesundheitsorganisation hätlt diese erwärmung für ungefährlich, genauso wie sämtliche wissenschafltichen studien...
      ABER die trägerfrequenzen unseres GSM netzes sind im gleiche frequenzbereich mit welchem das gehirn einiges in unserem körper steuert, ob da kein effekt zu erwarten ist, ist noch nicht 100%ig geklärt, aber die studien weisen stark darauf hin...
    • Merrell82
      Merrell82
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 383
      Das ist so nicht ganz richtig, tatsächlich senden Handy wenn man nicht telefoniert so gut wie überhaupt nicht. Das ganze funktioniert etwas anders. Ein Handy misst quasi permanent, die Signalstärke seiner und der Nachbarzellen, wenn man sich bewegt und nun das Signal der Nachbarzelle stärker wrid, wechselt das Handy seine Funkzelle. Dies passiert jedoch logischerweise nicht wenn man schläft, da sich das Handy hier ja nicht bewegt. Das Netzt weiss also immer in welcher Zelle (imho kann ein Handy unter gewissen Umstäden auch in mehreren Zellen eingebucht sien, das spielt hier aber kein Rolle. Auch ist mit "Zelle" imho hier nicht unbedingt ien einzelner Sendemast gemint, aber das sind technische Details). Erhält man einen Anruf, so wird in einer zentralen Datenbank (ich glaube sie heisst HLR, Home Location Register) nachgeschlagen wo sich der Teilnehmer befindet, dann wird in dieser Zelle das eine Anfrage an das Handy gesendet und es klingelt.
      Afaik sendet ein Handy wenn nicht telefoniert wird nur hin&weider eine Art "ich bin noch da" message ans netz. Lange Rede kurzer Sinn, es bringt einen Dreck wenn man das Handy nachts weit von sich weglegt. WEiss nciht ob das alles technisch 100% korrekt ist und vor allem korrekt fomuliert abder der Knackpunkt ist, dass ein Handy ohne Grund kaum sendet.
      Das ist aber noch lange kein Grund zur Panik, denn die EM-Wellen wie sie zur Mobilfunkkommunikation benutzt werden sind völlig ungefährlich. WIe schon gesagt, handelt es isch bei den Funkwellen keineswegs um ionisierende Strahlung und aus dem Effekt mit der Zellerwärmung eine tatsächlich schädigende WIrkung abzuleiten ist sehr weit hergeholt.
      Zu der Sache mit den Krebsraten: ich halte das für eine statisctischen Trick.
      Die Anzahl der Krebsfälle steigt permanent! Das ist jedoch nicht die Schuld der bösen Handymäste, sondern schlicht und ergreufend der Tatsache geschuldet, dass die MEnschen immer älter werden. Um es auf den Punkt zu bringen: früher sind die Menschen an Herz-Kreislauf Erkrankungen gestorben bevor sie alt genug waren Krebs zu kriegen. Wenn man jetzt noch ein bisschenmit den Zahlen rumjongliert kriegt man das bestimmt so gedreht, dass das zeitlich mit Einführung von Radio, Handys oder Stringtangas korreliert. Aus einer Korrelation eine Kausation abzuleiten ist eh ein beliebter Trick um Verschwörungstheorien oder Panikmache jeglicher Couleur zu verbreiten (siehe Impfen und Autismus).
      Lasst euch nicht so leicht Angst einjagen.
      Alternativ könnte man sich mal überlegen, wieviele Leben durch Mobilfunk gerettet wurden, weil bei einem Unfall schnell Hilfe gerufen werden konnte.
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.002
      Ich weiß nicht wie sehr esoterisch das jetzt ist (sind die von Handyherstellern geschmierten Studien besser?), aber hier ist ein Vortrag zum Thema:

      http://e.blip.tv/scripts/flash/showplayer.swf?file=http%3A%2F%2Fblip.tv%2Frss%2Fflash%2F1605882%3Freferrer%3Dhttp%25253A%25252F%25252Fwww.anti-zensur.info%25252FVideos.html%26source%3D3&showplayerpath=http%3A%2F%2Fblip.tv%2Fscripts%2Fflash%2Fshowplayer.swf&feedurl=http%3A%2F%2Fazk.blip.tv%2Frss%2Fflash&brandname=blip.tv&brandlink=http%3A%2F%2Fblip.tv%2F%3Futm_source%3Dbrandlink&enablejs=true

      DECT Strahlungen sind auch nicht ohne.

      Fragt sich wie gefährlich das alles ist. Handy, Haustelefon, WLAN... so richtig glücklich machen mich die Gedanken daran nicht.
    • 19smoke89
      19smoke89
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2007 Beiträge: 5.598
      Ich habe mal gelesen das man in dem Zimmer wo man schläft so wenig bis gar keine elektrischen Gegenstände haben sollte die in einer Steckdose stecken oder auf standby laufen da diese Strahlungen aussenden und diese sogar über mehrere Meter noch aktiv den menschlichen Körper belasten. Man soll sich dann immer müde fühlen und Konzentrationsschwierigkeiten haben.

      Aber ich denk das die meisten eh kacke labern und sich nicht auskennen. Ich hab seit jahren meinen PC, Bildschirm, 2 Drucker, 1 Scanner, Boxen, Xbox 360, Receeiver, DVD Player, Blue Ray Player, 42 Zoll HD Fernseher, Wecker und Handy neben mir liegen und mir geht es bestens :D und mein Zimmer ist sehr klein, dass sind max. 3 mal 3 Meter also 9 Quadratmeter, also müsste ich ja schon na längst tod sein.
    • Dougles
      Dougles
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2008 Beiträge: 874
      Deine Ausdrucksweise lässt eine Schädigung nicht ausschließen... ;)
    • NamenIos
      NamenIos
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 1.009
      Original von breathingslow
      Ich weiß nicht wie sehr esoterisch das jetzt ist (sind die von Handyherstellern geschmierten Studien besser?), aber hier ist ein Vortrag zum Thema:

      http://e.blip.tv/scripts/flash/showplayer.swf?file=http%3A%2F%2Fblip.tv%2Frss%2Fflash%2F1605882%3Freferrer%3Dhttp%25253A%25252F%25252Fwww.anti-zensur.info%25252FVideos.html%26source%3D3&showplayerpath=http%3A%2F%2Fblip.tv%2Fscripts%2Fflash%2Fshowplayer.swf&feedurl=http%3A%2F%2Fazk.blip.tv%2Frss%2Fflash&brandname=blip.tv&brandlink=http%3A%2F%2Fblip.tv%2F%3Futm_source%3Dbrandlink&enablejs=true

      DECT Strahlungen sind auch nicht ohne.

      Fragt sich wie gefährlich das alles ist. Handy, Haustelefon, WLAN... so richtig glücklich machen mich die Gedanken daran nicht.
      Ich lass das ganze jetzt schon 20min laufen und der Herr hat keine Wissenschaftliche Grundlage. Alleine schon aufzuführen, dass in der einen Region im Vergleich zur anderen die Lebenerwartung 10 Jahre geringer ist (stochastik u. ausblenden von anderen Ortsfaktoren) ist lächerlich. Wenn ich dann höre "also pico mal Tausend, das tausendfache!" frag ich mich wirklich, ob die Menschen die das hören aufgehört haben zu denken.

      Wenn man sich mit irgendwelchen Sachen auseinandersetzt dann bitte wissenschaftlich. So ist das einfach Volksverdummung. Das ist einfach nur dahergerede von zufälligen Ereignissen, die wahrscheinlich auf den von solchen Menschen verursachten Placeboeffekt beruhen.

      Brainiac265s Facharbeitsergebnis erinnert mich irgendwie an einen das Argument der Kirche: "aber ihr könnt nicht beweisen dass es Gott nicht gibt ..."

      Um es mal populärer auszudrücken: Licht (am unteren Ende der Energie, also rotes) ist auch nicht schädlich und die Energie von Licht ist weitaus größer als die Funkwellen (allein das Wort Elektrosmog ist lächerlich). Und was passiert mit dem Licht? Richtig unsere Haut absorbiert es zu einem großen Teil. Mit den Funkwellen passiert das noch nichteinmal.

      Wer sich jetzt Gedanken dazu macht, welche Energie von dieser Strahlung überhaupt nur von unserem Körper aufgenommen wird und das diese keine ionisierende Wirkung haben (und auch sonst keine in unserem Körper vorhanden Prozesse verändern) kann man sich seinen Teil sogar ohne großes Hintergrundwissen denken.