Super LAG- das Richtige?

    • codeman79
      codeman79
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2006 Beiträge: 170
      Hi,

      ich will mal n Ansatz zur Diskussion stellen, der vielleicht etwas unkonventionell ist, aber mir in letzter Zeit sehr viel Freude bereitet.

      Kurz vorarb zu mir: Ich spiele seit 2006 Poker (live und online), bin auf vielen Platformen unterwegs und habe von "Gummistiefel"-Livetunieren bis Casinoevents schon ziemlich alles mal mitgespielt. Theorie gebüffelt (Bücher und hier) und mit anderen ausgetauscht.

      Erfolg immer durchschnittlich. Eher -EV.

      Manchmal bei Tunieren ITM gekommen, manchmal Cash hochgespielt, aber immer wieder down...

      Soviel zum Background.

      Vor kurzem hatte ich dann mal wieder die Nase voll, weil ich mit AA eigentlich wieder alles "richtig" gemacht hatte und trotz Preflop-Raise von 24os gekillt wurde (auf FullTilt).

      Den Frust kennen ja einige hier. Mein Problem dabei ist, dass ich entweder nix mit diesen Händen verdiene oder voll jemanden ausbezahle. Dann dachte ich mir "Scheiß was drauf, ich spiel jetzt auch mal SUPER LAG!"

      Aktuell 40%ViP!!!

      Resultat: auf allen Sites up!

      Natürlich donke ich nicht die ganze Zeit Geld in den Pot ohne Chance, aber mit ein wenig Boardreading fahre ich bisher ganz gut.

      Die Reaktionen im Chat zeigen auch warum:

      Villian a: "Call den, der hat 40%ViP, der blufft!!"
      Villian b: "AA"
      --> Call auf nem 75K board. Gespielt mit 75os oop! Double-Up!

      und wenn ich nicht treffe, schmeiss ich auf so nem board ne 24os bspw. eher weg als AK oder KQ und verlier nicht soviel. Hinzu kommt, dass die selben Spieler mir nie ne Hand geben auch wenn ich AA habe und ich dann auch ausbezahlt werde.

      Ich stell das mal zur Diskussion.

      Wenn ich mal ne aussagekräftige Zahl von Händen hab, stell ich auch mal nen Graph ein, aber der erste eindruck lässt gutes ahnen
  • 3 Antworten