22-77 PP early Position Fr

    • Campello88
      Campello88
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2008 Beiträge: 259
      Hey ich stelle jetzt mal nicht zu jedem pair eine Hand rein um diesen Thead möglichst klein zu halten
      Meine Frage ist wie soll ich kleine Pocketpairs auf Nl 10 in early und middel position spielen wenn noch kein Gegner eröffnet hat und wenn schon ein gegner mit einem 3 BB raise eröffnet hat...Meine 2 Frage lautet:Ändert sich die Spielweise wenn ich irgendwann mal NL100 spielen sollte... Heart
  • 11 Antworten
    • LilRazor
      LilRazor
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2008 Beiträge: 1.502
      also ich glaube, dass man bei NL10 nie den fehler macht, wenn man mit 22-77 möglichst günstig den flop sehen will. bet/raise call nach der 20er regel und gut... wir wollen ja möglichst günstig das set hitten :)
    • maRRRco
      maRRRco
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 4.442
      also ab middel raise ich sie standard auf 4bb auch wenn ein limper vor mir ist...
      auf höheren limits werden sie meistens mit Raise 4bb gespielt...
    • Campello88
      Campello88
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2008 Beiträge: 259
      ja das stimmt ich beobachte nur das man sehr häufig geraised wird wenn man in early pos z.b mit 22 reinlimpt und dann nur weiterspielen kann wenn man sein set trifft
    • BunG
      BunG
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2008 Beiträge: 652
      Original von Kreon1988
      Meine 2 Frage lautet:Ändert sich die Spielweise wenn ich irgendwann mal NL100 spielen sollte... Heart
      das auf jeden Fall, da du sonst ein offenes Buch bist, da ich einfach mal davon ausgehe, dass du nur kleine pockets openlimpen wirst...

      Original von Kreon1988
      ja das stimmt ich beobachte nur das man sehr häufig geraised wird wenn man in early pos z.b mit 22 reinlimpt und dann nur weiterspielen kann wenn man sein set trifft
      ab einem gewissen level, solltest du bei guten boards dann auch einfach die cbet des gegners (check-)raisen, da du sonst auch hier zu leicht zu lesen sein wirst und weil sie auch nicht immer ein overpair halten...
    • LilRazor
      LilRazor
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2008 Beiträge: 1.502
      halt ich auf NL10 allerdings alles noch für sehr unsinnig ^^ .. da sollte mein sein geld doch echt nur investieren, wenn man auch etwas auf der hand hat... außer man hat einen wirklich tighten gegner am tisch mit entsprechenden stats (naja.. NL10..) bzw. reads...

      22 checkraise auf NL10 gegen unknown ist ja reiner purebluff und wird langfristig imo -ev sein
    • BunG
      BunG
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2008 Beiträge: 652
      Original von LilRazor
      halt ich auf NL10 allerdings alles noch für sehr unsinnig ^^ .. da sollte mein sein geld doch echt nur investieren, wenn man auch etwas auf der hand hat... außer man hat einen wirklich tighten gegner am tisch mit entsprechenden stats (naja.. NL10..) bzw. reads...

      22 checkraise auf NL10 gegen unknown ist ja reiner purebluff und wird langfristig imo -ev sein
      lesekompetenz ftw...man beachte die worte "ab einem gewissen level"...er hat nunmal auch nach nl100 o.ä. gefragt...
    • EisTi
      EisTi
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 759
      aus early call ich kleine pairs einfach und wenn der raise von dem shorty(nicht unbeding ein SSS-ler einfach jemand mit 2-4$)kommt, dann isses n easy laydown. wenn mein gegner genung kohle hat dass ich auf setvalue callen kann, dann call ich. Nach meinen Erfahrungen wird man einfach genug ausbezahlt wenn man sein set trifft.
      Bei nem ungefährlichen board gegen den richtigen Gegner kann man auch einfach aml stumpf von vorne reindonken. Darf man allerdings nicht zu oft machen.
      Aber middle schau ich wer im SB und BB sitzt. Wenn da shortys sitzen, dann raise ich, weil sie genug folden und für ein set ham die nicht genug geld dahinter. gegen nen push isses dann ein easy fold, weil man eh hinten bzw max. 50/50 is.
      Wenn da n Bigstack sitzt call ich und schau den Flop an. gegen nen Raise hinter mir verfahren wir oben. Sollte ich ken Set treffen und es wird zu mir gecheckt einfach anspielen. klappt denke ich oft genug.
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.810
      Ich würde auch behaupten, dass die profitabelste Spielweise auf den Micros das Limpen (oder auch folden !) von solchen Pairs in EP ist.
      Man wird relativ oft von schwächeren Händen ausbezahlt, da die Gegner nur ihre Hand spielen und nicht den Gegner einbeziehen.
      Ab NL50/NL100 dürften allerdings schon einige Gegner in der Lage sein zu erkennen was da abläuft, daher muss man sich dann schon anpassen (zB raisen).
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Original von Guennilicous
      Ich würde auch behaupten, dass die profitabelste Spielweise auf den Micros das Limpen (oder auch folden !) von solchen Pairs in EP ist.
      Man wird relativ oft von schwächeren Händen ausbezahlt, da die Gegner nur ihre Hand spielen und nicht den Gegner einbeziehen.
      Ab NL50/NL100 dürften allerdings schon einige Gegner in der Lage sein zu erkennen was da abläuft, daher muss man sich dann schon anpassen (zB raisen).
      sehe ich genauso! Es gibt kaum Gegner die merken, dass man das nur mit PPs macht...
    • NRWfan
      NRWfan
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 299
      Ich finde man sollte es einfach mixen.
      Der Vorteil von nem raise ist natürlich dass deine Contibet glaubwürdig rüberkommt falls man nicht hittet, da die meisten Spieler nem raise aus ner frühen Position doch respekt zollen.
      Problematisch ist das natürlich nur wenn man Preflop ne 3bet kassiert.

      Finde aber gerade auf den Micros gibbet nix besseres als ein set um schön ausbezahlt zu werden, daher folde ich so gut nie ein PP wenn ich first in raisen/limpen könnte, auch nicht in early position.
    • Alba1954
      Alba1954
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 126
      NL 10 SH raise ich die kleinen Pockets aus jeder Position first in. An einem FR - Tisch würde ich die kleinen Pockets erst ab middle position spielen und first in auch immer raisen. Der Nachteil beim limpen ist zum einen, daß du lesbar wirst, zum anderen hast du durch einen raise fold equity und kannst gut contibetten, wenn z.B. ein A oder K am flop kommt.