Balance und Lernerfolg- Erwachsen sein

    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      Hallo Leute , vielleicht kennt mich ja der ein oder andere...

      Falls nicht mal grob : Bin 23 , studier BWL in Köln , arbeite 1-2 mal die Woche in meinem Nebenjob und meine Hobby sind Tennis und Poker. Meine Freundin darf man auch nicht vergessen :D

      Passt soweit alles zusammen und ich würde nicht sagen ,dass ich groß meine Zeit verschwende und dennoch bin ich nicht ganz zufrieden...

      Ich bleibe letztlich überall etwas stecken , weil mein Durchhaltevermögen verlässt.

      Studium:
      konsequentes Lernen von Anfang bis Ende nicht möglich. Ich hab immer meine Hänge und das Ergebnis ist bisher immer unbefriedigend.

      Nebenjob:
      Die Firma bezahlt eine Prüfung (MCP falls sich jemand mit EDV-Betreuung auskennt) ich muss dafür nur das Buch lesen und zur Prüfung hingehen.
      Würde auch meinen Stundenlohn erhöhen. Öfter angefangen immer abgebrochen.

      Tennis:
      Ich verbesser mich zwar , aber wichtig war die Kondition. Zeitweise schaffe ich es 2-3 mal die Woche zu laufen und dann bricht es wieder komplett ein.

      Poker:
      Spiele geht immer , aber Theorie lernen , Hände bewerten etc läuft nur schleppend.


      Ich könnte immer so weiter machen... Ich mache mir Pläne , die definitiv sinnvoll sind , aber es wird nicht zur Routine.
      Mir ist nicht klar ,ob ich zu faul und schwach bin oder einfach größenwahnsinnig und mich überfordere und deshalb wieder abbreche.


      Morgen schreibe ich meine letzte Klausur für dieses Semester und dann kann ich mich einen Monat entfalten.


      Ich formuliere meine Ziele somit feierlich:

      1)
      Lernaufwand für Poker >= Spielzeit.
      Ich habe mir die Bücher Weighing the Odds in Limit Holdem und Mathematics of Poker bestellt.
      Vor allem das zweite ist ein sehr harter Brocken. Das ist kein lesen ,das muss studiert werden!

      2)
      mindestens 2 mal ,wenn ich mich gut fühle 3 mal die Woche laufen gehen.

      3)
      Das Buch für die Arbeit lesen. Buch hat 600 Seiten 150 hab ich schonmal gelesen.

      4)
      2 mal die Woche arbeiten ( naja das ist kein Problem ..)

      5)
      gute Ernährung ,was bedeutet ,dass ich mich selbst dafür verantwortlich fühle und mir z.B. Obst besorge etc
      und am wichtigsten: meine Freundin liebevoll und aufmerksam behandeln



      Wenn ihr gute Tipps habt , was ich besser machen könnte , wie ich langfristig Erfolg und Balance vereinen kann ,dann bitte her damit!

      Wenn sich noch jemand motivieren will , kann er das gerne auch hier tun , gemeinsam gehts bestimmt besser.

      Gab ja mal so einen ähnlichen Thread von NoSyme aber der ist abgestorben.
  • 262 Antworten
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Wünsch Dir viel Glück :)
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      Danke für die Wünsche , aber ich will auf Arbeit aufbauen :)

      1.Update:

      Bis jetzt läuft alles wie geschmiert. Ich fühl mich gut. Ich versuche meine Pläne umzusetzen und bleibe dran!
      Klar gibt es Rückschläge , aber dann muss man nochmal beißen!


      Die letzte Klausur ist zwar sehr schlecht gelaufen , aber ich habe die Warnung jetzt verstanden. Es muss mehr Eigeninitiative von mir kommen und wenn ich lerne sollte ich auch 100% dabei sein.


      Was hilft mir derzeit:

      Ich habe das Antiverpeil Howto gelesen und habe mich in einigen Passagen wiedergefunden.
      Ich versuch meine Ausweichmechanismen zu entdecken und bessere Lösungen zu finden.
      -> zu lange schlafen , surfen , Pokerspielen sind meine größten "Feinde"


      Gestern bin ich mit meiner Freundin ein 5KM Wettkampf mitgelaufen. Ich laufe nicht gerne , eigentlich nur wg. der Kondition , aber ich will es dennoch mehr in mein Lebensplan aufnehmen.

      Läufer haben etwas faszinierendes:
      Sie brauchen: absolute Disziplin und Willensstärke und daher macht mir laufen kein Spaß. Ich lebe nach Lust und Laune. Bin also genau das Gegenteil von dem was einen guten Läufer ausmacht.
      Deshalb bleib ich da weiter dran:

      Meine Zeit: 22:24 auf 5 KM.

      Sonst gibts noch nicht viel zu berichten. Nächste Woche habe ich mir folgende Konkrete Ziele gesetzt:

      -3 Tage gehe ich arbeiten und will einfach meinen Job gut machen
      -1Tag intensiv mit Pokertheorie beschäftigen
      -1 Tag intensiv mit der MCP Prüfung beschäftigen
      -jeden Tag einen Goldartikel durcharbeiten
      -Elitestatus auf Mansion erspielen ( sollte eigentlich kein Primärziel sein , aber irgendwie will ich ein IPOD Touch als Bonus)
      -3x laufen

      Ich stelle mir das so vor:

      Wenn ich mich jeweils einen Tag intensiv mit den Themen beschäftige , sollte ich dann einen guten Überblick haben und dann gute Zeitpläne aufstellen können.


      Do it!
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      2.Update

      Hm hm... Alles anders als ich mir das vorgestellt habe. Ich denke meine Vorstellungen sind etwas überzogen. Ich brauche einfach länger als ich plane...

      Erstmal das positive:
      Ich bin jetzt Elite auf Mansion und kann mir zumindest nächsten Monat den Ipod Nano mit 16 GB bestellen. Dann muss ich nicht grinden und kann mich auf wichtigere Sachen konzentrieren.
      Mein Spielpensum ist weit größer als mein Theoriepensum... Am Ende sind die Semesterferien vorbei und ich hab kaum was geschafft...

      Dennoch: Ich fühle mich auf 3$/6$ sehr wohl , was an meinem professionelleren Verhalten bezüglich Tableselection und Konzentration hervorgeht.
      -> Ich mine viel. Ich suche bis ich wirklich gute Tische habe. Ich beobachte sogar die Spieler ein Zeitlang vorher , wobei das nur manchmal. So taste ich mich an die Tische ran und komme nichtmehr in Stress Situationen. Ich versuche die Entscheidungen auch sehr sorgfältig zu treffen.


      Arbeit:
      Naja ich war 3 Tage arbeiten , aber es ist dort auch nicht alles so gut gelaufen. Bei einigen Problemen kam ich nicht weiter und hab ein wenig gesurft... Besonders beeilt hab ich mich meistens auch nicht...

      Das härteste war ,dass ich Donnerstag feiern war (recht betrunken ) und erst um halb 5 im Bett war...

      Für die Prüfung habe ich genau garnicht gelernt...
      Samstag wollte ich eigentlich ,aber es war nichts zu Essen im Haus. Ein Kumpel hat was gekocht. Bin zu ihm und hab da mit gegessen... Dann bin ich da hängen geblieben....

      Laufen:
      Ich bin wieder erkältet und fühle mich recht schlapp... Die "Ausrede" hat mich vom laufen abgehalten. Fussball und Tennis spiele ich natürlich trotzdem... Morgen geh ich nochmal Tennis spielen und dann kurier ich mich wirklich aus!!


      Ok neue Ziele:

      -Gesund werden.
      -Meiner Freundin einen Blumenstraus kaufen
      -3x arbeiten gehen , schnell und sorgfältig arbeiten
      -Für die MCP Prüfung lernen
      -Kaum Poker spielen und viel Theorie machen ( Jetzt zwingt mich ja auch nichts an die Tische, deshalb glaube ich es zu schaffen)
      -zum Friseur gehen und Freitags beim feiern nicht zuviel trinken und charmant bleiben :D

      Ich denke ,dass ich beim erreichen zurfrieden sein kann und es sehr realistisch ist.
      Die Zeitangaben fehlen , aber ich kann mich irgendwie auf kein Pensum festlegen.
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      3.Update

      Traurig... Meine Ziele laufen komplett ins Leere.

      Ich habe sehr viel Poker gespielt und ein bisschen Theorie gemacht , aber nicht sonderlich viel. Gut war ,dass ich aktiv im Handbewertungsforum war und zu meinen Fragen Threads im Strategieforum eröffnet habe.

      Meine Selbstreflektion hat sich deutlich verbessert. Obwohl es nicht gut lief bin ich die letzten zwei Tage sehr nah an meinem A-Game geblieben. Ach ja den Tag davor bin ich wohl etwas wegetiltet. Hab Draws gegen Tags sehr aggressiv gespielt und wohl etwas zuviel Money geburned..

      Mein Kampf wird jetzt sein der Varianz mutig die Stirn zu bieten. Mit Selbstvertrauen und ohne negativen Gefühle spielen.
      Ruhig und geduldig.

      Was ich mir vornehme:

      Schaffe ich die Prüfung? Ich komme nicht voran... Dennoch ich nehme mir nochmal zum Ziel:


      1)Dienstag und Mittwoch jeweils 4 Stunden dafür zu lernen. Diesmal ein klares Zeitpensum.
      9:00-13:00 Uhr !

      2)
      Ich will ein Video aufnehmen und posten

      3) Am Stress der Arbeit wachsen und selbstständig und schnell Probleme lösen

      4)
      Gesund werden oder einfach wieder mein Training aufnehmen?!

      Unfassbar das einzige Ziel ,dass ich erreicht habe war zum Friseur gehen... LOOOOL!
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Wirklich traurig zu sehen, wie jemand derart undiszipliniert sein kann :(
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      Hmmmm , ich würde wirklich drum geben disziplinierter zu sein , aber ich versteh die Mechanismen in meinem Kopf einfach nicht...

      Aber deshalb mache ich das ja... Irgendwie muss ich da raus...

      Vielleicht kann ich ja sogar dich am Ende glücklich machen.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Es geht ja nicht darum, ob ich glücklich bin oder nicht. Wenn Du Dir einfache Ziele setzt wie "am Tag X Stunden zu lernen" und diese dann nicht erreichst, stimmt etwas an Deiner Einstellung nicht. Es ist ja nicht so, dass Du nicht kannst. Du tust es einfach nicht.

      Ob es nun Faulheit, Motivationslosigkeit oder was auch immer ist: Ich wünsche Dir, dass Du es bei Zeiten schaffst, Dir selbst in den Hintern zu treten und in die Gänge zu kommen oder alternativ, dass Dir jemand dabei behilflich ist (Eltern, Freund/Freundin etc...). So ist es eben... einfach nur traurig.
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      Ich bin jetzt eben 23 und mein ganzes Leben sah so aus...

      NIEMAND konnte mich auch nur ansatzweise zu etwas motivieren oder wenigstens mit Druck zwingen etwas zu tun.

      [meinen Vater in der frühen Kindheit und mein erster Schachtrainer sind jetzt mal ausgenommen]

      Meine Eltern konnten oder wollten es nicht , Lehrer haben mich kalt gelassen und ich war immer geschickt genug größere Sanktionen zu umgehen.

      Ich versuche das immer zu ergründen ,warum ich so bin , wie ich bin.

      Im ersten Teil hatte Leistung wohl einen ziemlich negativen Beigeschmack für mich und es war schöner für mich einfach nur der "Clown" zu sein...

      Von außen lief wohl alles gut bei mir:

      -katholische Privatschule
      -immerhin mal deutscher Meister im Schach ( Mannschaft , Einzel hats nur für den sechsten Platz gereicht)
      -Einserschnitt

      Resultat:
      Meine Geschwister waren wahrscheinlich neidisch ( so interpretier ich jedenfall heutzutage ,warum mein großer Bruder mir soviel Ablehung entgegen gebracht hat)
      Für meine Freunde gabs immer genug Angriffsfläche... Ich war zwar eigentlich stark und selbstbewusst , aber irgendwann war ich gebrochen...


      Dann habe ich aufgehört Leistung zu bringen. Lief ne Zeit ganz gut , bis zum totalen Kollaps. Alkohol Exzesse , Selbstmordgedanken etc..

      Dennoch: Ich war sehr beliebt und hatte wenigstens was worin ich gut war .. Feiern...

      Irgendwann hab ich dann doch die Kurve gekriegt. Ich versuche was aus meinem Leben zu machen und so schlecht ist es doch garnicht...


      ABER :
      wenn man etwas gut können will , sollte man früh im Leben damit anfangen.
      Ich versuchs wieder und wieder, vielleicht kommt ich noch soweit , dass ich mich unter Kontrolle habe.


      Letztlich setzt sich bei mir der Zweifel durch und ich verwerfe meine Ziele.
      Mich hat wirklich das Anitverpeil HowTwo inspiriert.

      Ein kurzer Moment in dem ich nachdenke.. Ich fang nochmal von vorne an.


      Ich setze mir realisierbare Ziele. Ziele die gesetzt werden MÜSSEN erfüllt werden.

      1) Dienstag und Mittwoch sind "Arbeitstage"

      -> 4 Stunden für die Prüfung lernen , 3 Stunden Hände analysieren und Therie

      Rest des Tages steht mir frei...

      2)

      Mo , Do , Fr bin ich arbeiten... Macht es da Sinn sich noch weitere Ziele zu setzen?

      3)

      Die Routinen mit denen ich angefangen habe pflegen.
      (Haushalt,Ernährung)

      4)

      Trainieren. Besteht leider der Zielkonflikt mit der Gesundheit...Vielleicht sollte ich einfach mal zum Arzt...


      Was soll ich mir fürs Wochenende vornehmen?
      Ich machs jetzt einfach so... Es sind zwar keine weltbewegenden Ziele , aber dazu sollte ich mich wirklich zwingen können!
      Vielleicht bricht meine Motivation zum Teil weg ,weil es einfach überladen ist..
      Darauf aufbauen kann ich immernoch.
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Original von pokerr4b3
      Was soll ich mir fürs Wochenende vornehmen?
      Ich machs jetzt einfach so... Es sind zwar keine weltbewegenden Ziele , aber dazu sollte ich mich wirklich zwingen können!
      Vielleicht bricht meine Motivation zum Teil weg ,weil es einfach überladen ist..
      Darauf aufbauen kann ich immernoch.
      Am besten nix. Da kommt man eh nie zu was und ist dann am ende wieder sauer auf sich selbst...


      Irgendwie erkenne ich nen paar deiner Probleme, aber bisher hab ich auch noch keine Lösung gefunden.
      Letztes Semester hat's mir extrem geholfen mir so nen Wochen/Tagesplan zu machen wo ich dann reingeschrieben hab was ich machen will/muss.
      Darf halt nur nicht zu viel sein, sonst schafft man's eh nicht.
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      mach dir ne checkliste. mit realistischen zielen für nen tag. dann nimmst du die hälfte der ziele weg, weil du eh unrealistische ziele machen wirst. dann musst du halt die disziplin haben, erst wenn du alle deine sachen gemacht hast, dich zu "belohnen", mit zocken, surfen, was auch immer.

      ka wenn dus selbst net gebacken kriegst, dann lass dich von deiner freundin kontrollieren, sie soll dich jede halbe stunde anrufen, das wird dich nerven wie sau, aber wenns halt nicht anders geht dann muss es halt so sein.

      und es fühlt sich einfach gut an, alle punkte auf der checkliste abgehakt zu haben und dann den rest des tages sonst was machen zu können.

      arbeit mal an deiner interpunktion, da kriegt man ja das kotzen, wenn man deinen text liest.



      xxx edit by michimanni
      Bitte kein BBV-Style, Beleidigungen, Spam oder Flames im Psycho-Forum.

      Im übrigen ist es schon ziemlich dreist, sich über mangelnde Interpunktion zu beschweren und selbst Groß- und Kleinschreibung völlig zu missachten.
    • my5tyle
      my5tyle
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2008 Beiträge: 1.061
      sexentzug
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      Hi Leute ,

      Zunächst mal zu den Comments:

      @Castaway:
      Denke du hast recht ,das Wochenende steht meinen Wünschen frei zur Verfügung. Was soll ich mir immer Druck mache , dem ich mich am Ende mich schlechtem Gewissen entziehe...
      Bleib auch einfach dran , ich bin sicher ,dass wir beide einen Weg finden.
      Mir an dieser Stelle aktiv Gedanken zu machen hilft mir schonmal weiter.

      @Jerky:
      Finde deinen Tipp wirklich hilfreich und werd mich im Kern dran halten.
      Sich von jemandem kontrollieren lassen kann ich nicht. Das gibt nur Ärger...
      Ich muss es einfach selbst schaffen und das will ich auch.
      Wenn dir mein Schreibstil nicht gefällt versteh ich das. Bin nie besonders gut in deutsch gewesen. Bin nur nicht sicher ,ob der Lesefluß wirklich massiv durch Interpunktion beeinflusst wird , liegt wohl eher am restlichen Schreibstil.

      Und was ist da noch Zensiert , wundert mich eigentlich ,dass nach einem sinnvollen Beitrag noch ein Flame kommt?!

      @my5tyle:
      man will sich ja nicht ganz unglücklich machen :D


      Jetzt weiter im Text:


      wahrscheinlich blockiert man sich mit zuvielen Zielen selbst. Man hat es schleifen lassen ,aber plötzlich will man auf einmal ALLES richtig machen. Eine Zeitlang hält man es durch , doch dann kommt der Einbruch. Die Disziplin bröckelt. Erst fällt der eine Vorsatz weg und dann fällt eine Barriere nach der anderen.

      Sobald man einmal angefangen hat im Internet zu surfen, obwohl man sein Pensum nicht erreicht hat ist es bei mir meistens gelaufen. Sicher kann man sich wieder auf die rechte Bahn bekommen , aber ich habe selten Erfolg damit und ich komme zu nichts mehr.

      Fazit:
      Realistische Ziele setzen bei denen im Tagesplan Erholung nicht außer acht gelassen wird. Wichtig ist dabei ,dass man bei der Aufgabe absolut bei der Sache bleibt.

      Ich denke eine 40 Stunden Woche ist völlig in Ordnung für mich. Also setze ich mir Ziele für 5 Tage a 8 Stunden. Der Rest wird nach Lust und Laune verbracht. ( Es darf natürlich etwas sinnvolles gemacht werden , aber nicht unter Leistungsdruck)

      Update meines Wochenplan:

      Mo, Di arbeiten ( Mein Chef hat gefragt ,ob ich morgen noch arbeiten kann)
      Mi: 4 Stunden für die Prüfung lernen , 2 Stunden Analyse , 2 Stunden Theorie
      Do ,Fr arbeiten

      Was mir dabei wichtig ist:
      Mehr Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen. Ich stehe jetzt zu dem, was ich geschrieben habe und erfülle es. Ende.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von pokerr4b3
      Was mir dabei wichtig ist:
      Mehr Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen. Ich stehe jetzt zu dem, was ich geschrieben habe und erfülle es. Ende.
      Wenn Du es diese Woche (und der darauf folgenden...und der darauf folgenden...und der darauf folgenden... etc.) konsequent durchziehst, bist Du auf einem guten Weg :)
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      im endeffekt ist nix wichtiges zensiert, ich entschuldige mich auch nochmal für den flame, michi hat schon recht, ich missachte groß- und kleinschreibung vollends. dies tue ich, weil ich der meinung bin, dass groß- und kleinschreibung bei richtiger interpunktion überflüssig ist, und ich meine, dass texte trotzdem gut lesbar sind. (ausserdem ist konsequente interpunktion auch eine frage der disziplin ;) )

      aber das ist wie so vieles ne stilfrage und rechtfertigt keinen flame. sorry nochmal.

      wie gesagt, probier das mit den checklisten. es ist echt ein super gefühl, so dinger abhaken zu können und dann den rest des tages nur noch rumzuchillen/zocken/was auch immer.
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      Entschuldigung angenommen :)

      Morgen dann der erste Schritt/die erste Checkliste:

      Tagesplan:
      7Uhr aufstehen
      8Uhr beim Arzt sein
      9Uhr zuhause sein und anfangen zu lernen
      10:30 kurzer Snack -> 15 mins
      10:45 weiterlernen
      12:15 Mittagspause
      13:00 weiterlernen
      14:30 etwas Obst
      14:40-16:30 Pokeranalyse/Theorie

      -> 6.5 Stunden in denen ich zielgerichtet arbeite. Mehr nehme ich mir nicht vor ,weil ich dann wahrscheinlich Tennis spielen gehe.
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      hm.

      ich würde mir am anfang nicht zuviel vornehmen.

      ich würds wohl eher so machen:

      [ ] arzt
      [ ] 1.5h lernen
      [ ] 1.5h lernen
      [ ] 1.5h lernen

      wobei ich wahrscheinlich einmal lernen weglassen würde. bitte versteh das jetzt nicht falsch, ich mag dich auf keinen fall dazu ermuntern weniger zu tun. allerdings ist das ein extrem straffer plan den du dir vorgenommen hast, und bei solchen (unrealistischen) zielen ist es einfach recht wahrscheinlich, dass du es NICHT schaffst. das wiederum wird dich extrem frustrieren und du hast die checklistensache übermorgen schon wieder über den haufen geworfen, weil sie dich nur frustriert, aber nix hilft.

      setzt dir kleine, realistische ziele, und steigere dich dann langsam.

      gl
    • LifeIsARemiX
      LifeIsARemiX
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 398
      Hi,

      wünsche dir viel Glück!!

      Hab das selbe/ähnliche Probleme. Schreibe derzeit auch an einem Tagebuch. Werd hier wohl jetzt Stammleser werden, ist immer interessant die Sichtweisen Gleichgesinnter zu lesen.

      Mfg
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.956
      @jerky:
      Ich hatte schon mein Ziel von 8 Stunden auf 6,5 Stunden reduziert. Scheinbar könnte hier schon mein erster Fehler liegen , der mich lange behindert hat.
      Ich sehs mal Betaphase an. Das ist jetzt keine Ausrede , um mir ein Schlupfloch zu bauen , sondern es ist Fakt ,dass ich keine Lernerfahrung habe. (Zumindest keine erfolgreiche Strategie).
      Ich werde es genau festhalten und einen Soll/Ist-Vergleich durchführen.


      @LifeIsARemix:
      Danke :) Was machst du beruflich bzw. studierst du?


      Was ich mir auch immer klar machen muss ,ich das ein erfolgreicher Tag schon am Abend davor anfängt!

      Gute Nacht!
    • Litlefrog
      Litlefrog
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 687
      Verstehe praktisch jeden einzelnen Punkt deiner Unmotiviertheit! Habe ähnliche Probleme und ich weiß wie schwer es ist da herraus zu kommen.
      Das ganze motiviert mich jetzt auch meinen Tag ein bißchen mehr zu planen.

      Was du vielleicht noch zusätzlich machen solltest : Ich bin kein Arzt oder ähnliches aber ich habe vor kurzem von den Symptomen von ADS ( Aufmerksamkeitsdefizitssyndrom) Patienten gehört die sind vor allem unmotiviertheit und die kleinsten Dinge im Alltag fallen ADS Patienten extrem schwer einfach mangels Motivation. Damit will ich nicht sagen das du ADS hast aber ich selber werde mich demnächst testen lassen weil mir diese Symptome selbst sehr bekannt vor kamen.
      Natürlich soll dir das nicht helfen alles auf eine Krankheit zu schieben. Ich sage nur es gibt solche Fälle.

      Viel Glück aufjedenfall für die Zukunft