Unterhalt

    • carmenAA
      carmenAA
      Global
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 91
      Hallo. Ich will Unterhalt einfordern. Die ganzen Unterlagen(verdienst, etc...) hab ich jetzt endlich von ihm erhalten. Wieviel er mir demnach zahlen muss weis ich auch. Kann ich ja in der Düsseldorfer Tabelle nachschauen.Nun meine Frage. Wie sieht ein schreiben an ihn aus in dem ich ihn auffordere ab sofort Unterhalt für mich auf mein konto zu zahlen. Er ist Unterhaltspflichtig und ich hab auch eine Schulbescheinigung. ALlso wie geh ich vor? Hoff ihr könnt mir helfen.
  • 14 Antworten
    • Smiles30
      Smiles30
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 255
      es gibt Hilfe bei 123recht.de oder so. oder geh zum Anwalt und klage - Verlierer trägt die Kosten!

      Anosnsten reicht auch ein DINA4 Blatt als Aufforderung. Anwalt ist die beste Option
    • m4dden10
      m4dden10
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2008 Beiträge: 644
      da du über 18 bist geh halt arbeiten
    • carmenAA
      carmenAA
      Global
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 91
      Original von m4dden10
      da du über 18 bist geh halt arbeiten
      hab vollzeitschule...
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      wow, das muss liebe sein! eltern auf unterhalt verklagen, hat schon was ...
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.353
      was seid ihre denn für spasten? es ist ja wohl selbstverständlich, dass eltern bis zum ende der berufsausbildung unterhalt zahlen.
    • toffa
      toffa
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 302
      hat meistens schon nen grund, wenn sie nicht zahlen. ich find so ne klage absolut respektlos!
    • carmenAA
      carmenAA
      Global
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 91
      hat jetzt jemand von euch schonmal so ein schreiben verfasst?
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.353
      Original von toffa
      hat meistens schon nen grund, wenn sie nicht zahlen. ich find so ne klage absolut respektlos!
      du musst es ja wissen... :rolleyes:
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.353
      Original von carmenAA
      hat jetzt jemand von euch schonmal so ein schreiben verfasst?
      du kannst entweder zum anwalt gehen - die Beratung kostet Dich nur 10 Euro, wenn Du unterhalb einer bstimmten Einkommensgrenze liegst. Der Rest wird per Beratungshilfeschein übernommen:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Beratungshilfe

      der anwalt kann dir bei der aufsetzung des schreibens behilflich sein. klagen ist mMn ein sehr ungeschickter weg, weil es ewig dauert. besser ist es, das ganze auf kurzem weg miteinander zu klären. es kann auch sein, dass du dir einen unterhaltsvorschuss beim amt holen kannst und die sich dann das geld von deinen eltern holen. auch dies ist ein besserer weg als die direkte klage.

      wenn du unter 28 bist und noch keine abgeschlossene ausbildung hast, sind deine eltern theoretisch unterhaltspflichtig, sofern nicht besondere dinge vorliegen (z.b. ein studienfachwechsel in der zweiten studienhälfte, o.ä.).

      wenn du ein schreiben selber aufsetzen willst, ist das formulieren eigentlich auch nicht schwer.

      --
      Anrede

      Erklärung, warum Du unterhaltsberechtigt bist (Alter/Ausbildung)

      ...anhand der Unterlagen xyz ist ersichtlich, dass das Einkommen xyz beträgt.

      ...anhand der Tabelle xyz beträgt der Unterhalt xyz.

      ...ich bitte um überweisung des unterhalts in höhe von xyz ab termin xyz (mind. 14 tage in der zukunft)

      ...wenn du magst, schreibst du noch etwas verbindliches (du schickst ihm/ihr jedes semester/schuljahr eine bestätigung als beweis, dass du weiterhin in der ausbildung bist - das brauchen deine eltern auch für ihre steuererklärung.)
      --

      viel erfolg!
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Zitat:

      Deine Eltern können sich aussuchen wie sie den Unterhalt gewähren möchten. Entweder als Barunterhalt oder als Naturalunterhalt. Ziehst Du "freiwillig" von zuhause aus, owohl die Eltern Dir zuhause ein Zimmer zur Verfügung stellen, Essen, Bekleidung, Taschengeld usw., hast Du keinen Anspruch auf Barunterhalt



      § 1612
      Art der Unterhaltsgewährung
      (1) Der Unterhalt ist durch Entrichtung einer Geldrente zu gewähren. Der Verpflichtete kann verlangen, dass ihm die Gewährung des Unterhalts in anderer Art gestattet wird, wenn besondere Gründe es rechtfertigen.

      (2) Haben Eltern einem unverheirateten Kind Unterhalt zu gewähren, so können sie bestimmen, in welcher Art und für welche Zeit im Voraus der Unterhalt gewährt werden soll, wobei auf die Belange des Kindes die gebotene Rücksicht zu nehmen ist. Aus besonderen Gründen kann das Familiengericht auf Antrag des Kindes die Bestimmung der Eltern ändern.

      Als besondere Gründe wurden von den Gerichten bisher beispielsweise anerkannt:

      Herabwürdigungen und Gewalt
      Unangenehme Überwachungsmaßnahmen
      Aufzwingen des elterlichen Willens
      Wechsel zu einem auswärtigen Studienort
      Bisheriges Wohnen im Haushalt des anderen Elternteiles
      Völlig fehlende Akzeptanz des Freundes / der Freundin

      Nicht als besondere Gründe sahen die Gerichte beispielsweise an:

      Gelegentliche Wortentgleisungen der Eltern
      Bloße Dominanz der Eltern
      Generationskonflikte
      Wunsch der Gründung eines eigenen Hausstandes
      Ein eigenes Kind des unterhaltsberechtigten Kindes

      Das hier erläuterte Bestimmungsrecht der Eltern ändert nichts an der anteiligen Barunterhaltspflicht beider Elternteile mit Eintritt der Volljährigkeit.

      Es ermöglicht dem Elternteil, in dessen Haushalt das Kind lebt nur, seinen Unterhalt mit Naturalien zu verrechnen.
    • Eric84
      Eric84
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 6.962
      Poste mal ein paar Bilder von dir.
    • poupman
      poupman
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 4.499
      Ich wage zu bezweifeln, das es sich um ihre Eltern handelt, von denen sie Unterhalt einklagen möchte. Ich denke es geht wohl eher um ihren Ex-Mann, wenn ich mir ihren Text so durchlese.
    • Lio70
      Lio70
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 861
      Original von Eric84
      Poste mal ein paar Bilder von dir.
      [ ] lustig
      [ ] gemerkt, dass das Forum "Smalltalk" heißt und nicht "BBV"
    • Chaos-I
      Chaos-I
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 805
      Original von carmenAA
      Hallo. Ich will Unterhalt einfordern. Die ganzen Unterlagen(verdienst, etc...) hab ich jetzt endlich von ihm erhalten. Wieviel er mir demnach zahlen muss weis ich auch. Kann ich ja in der Düsseldorfer Tabelle nachschauen.Nun meine Frage. Wie sieht ein schreiben an ihn aus in dem ich ihn auffordere ab sofort Unterhalt für mich auf mein konto zu zahlen. Er ist Unterhaltspflichtig und ich hab auch eine Schulbescheinigung. ALlso wie geh ich vor? Hoff ihr könnt mir helfen.
      Willste nun Deinen Vater oder Deinen Ex zur Unterhaltszahlung bewegen ?

      Wieviel er zahlen muss weisst Du ? Komisch, weil dies ein sehr komplexes Thema ist.
      Die Düsseldorfer Tabelle gilt an sich für den Kindesunterhalt, von daher weiss ich nicht um was es Dir nun wirklich geht.

      Es gibt für beide Seiten Tricks und Kniffe wie man den Unterhalt nach oben und nach unten setzen kann, somit wird Dir ein Besuch beim Anwalt wohl das einzigste sein was hilft.
      Nachdem Du kein Vermögen hast ... ( oder vielleicht doch ? , dann kann aber der Unterhaltsanspruch schnell erloschen sein ) .. Kannst Du Prozesskostenhilfe beantragen.