Reaktion auf Preflop-3-Bet

    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Folgendes Szenario: Man raist Preflop First-in oder gegen einen Limper mit einer mittelguten Hand (z.B. ATs oder KJ oder ähnliches, auf jeden Fall keine Cap-Hand) und bekommt ne 3-Bet. Die callt man ja normalerweise. Aber wie spielt man dann am Flop weiter? Es wird jedesmal ne Conti-Bet kommen, egal ob Villain was getroffen hat oder nicht. Heißt das für mich Fold every unimproved oder callt/raist ihr sogar den Flop in manchen Situation?
  • 24 Antworten
    • timmie
      timmie
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 7
      reraisen wirkt manchmal wunder :)
    • esteban
      esteban
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 83
      AT oder KJ würd ich nach 3bet niemals callen. was bringts dir wenn die gegner KK oder AA haben? ausser das du 40 cent verschenkst auch wenn du 20 reingezahlt hast
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von esteban AT oder KJ würd ich nach 3bet niemals callen. was bringts dir wenn die gegner KK oder AA haben? ausser das du 40 cent verschenkst auch wenn du 20 reingezahlt hast
      Lol du spielst dann aber ne Menge Hände.
    • schnabler
      schnabler
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 1.010
      bitte lasst dieses thema nicht zu einem spamthread werden, finde die fragestellung sehr interessant. Hände wie KQ oder AJ gegen ne 3-bet zu spielen finde ich extrem schwer, auch evtl weil ich ein schlechter spieler bin ;)
    • esteban
      esteban
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 83
      Original von Ghostmaster
      Original von esteban AT oder KJ würd ich nach 3bet niemals callen. was bringts dir wenn die gegner KK oder AA haben? ausser das du 40 cent verschenkst auch wenn du 20 reingezahlt hast
      Lol du spielst dann aber ne Menge Hände.
      ??? warum soll ich eine 3 bet callen wenn der/die andere/n mit den 3bets eine premium hand zeigt und ich hab gerade mal eine mittelstarke hand mit der ich praktisch keine chance habe gegen AA,KK,AK,AQ,AJ,...
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Der Expert-Preflop artikel is leider Gold, kann ihn also nich lesen... Im Anfänger-Startingartikel heißt es auf jeden Fall, dass man einen Raise hinter sich immer callen soll, so spiel ich das auch
    • esteban
      esteban
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 83
      jo es steht EIN raise aber doch NICHT 2 raises nach dir. einen raise is klar das man das callt aber bei 2 raises fold ich das meistens
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.833
      2 Spieler am Flop - Standard-Moves: http://www.pokerstrategy.org.uk/de/strategy/51/ Aber ich fühl mich immer unwohl, wenn nach mir AJo/ATo KJ oder ähnliches eine 3bet kommt.
    • IceTeaMille
      IceTeaMille
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 122
      @ esteban lies mal richtig :P frib schreibt er raist selber und dann kommt eine 3-bet hinter ihm diese callt er natürlich. Und das weitere Vorgehen hängt dann natürlich vom Flop ab das beste was du machen kannst ist denke ich einfach 2-3 solche Hände bei denen du dir unsicher bist was du machen sollst ins Beispielhand-Forum zu posten.
    • ElShowtime
      ElShowtime
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.081
      Es kostet dich 1SB um um 5SB zu spielen. Selbst wenn du dominated bist (8 zu 2 Equity ca.) kriegst du die richtigen Odds, solltest also callen. Man könnte das natürlich einschränken und sagen, dass es so schwer Postflop zu spielen ist, dass ich lieber werfe! Ich denke das kommt auf den Gegner und den eigenen Skill an. Ich würde es callen und schauen was der Flop bringt. Wenn du mit ATo das A triffst und auf massiven Widerstand triffst, foldest du halt. Wenn die T das Top Pair ist liegst du halt meistens vorn. Unimproved würde ich folden, da du nicht deine vollen 6 Outs zählen kannst.
    • esteban
      esteban
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 83
      jojo das is schon klar nur wenn er nehmen wir an auf dem 0.10/0.20 limit auf 0.2 raist danach raist wieder einer und dann macht einer ne 3bet. somit sind weitere 0.2 zu bringen um die 0.4 aufzufüllen. soweit ich mich erinnern kann steht aber im anfänger artikel das man nach EINEM raise callen kann/muss wobei aber nicht steht das man eine 3bet bringen soll. weil es doch sehr wahrscheinlich ist das man am flop gegen die premium hände weit zurück liegt :D
    • Feldhase7
      Feldhase7
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2005 Beiträge: 1.631
      Original von esteban jojo das is schon klar nur wenn er nehmen wir an auf dem 0.10/0.20 limit auf 0.2 raist...
      also dass dir alles klar ist ist mal sicher... wie soll jemand auf dem limit auf 0.2$ RAISEN? in meinen Augen ist das ein Call. Wenn nach diesem call ein raise und eine 3bet folgt, dann ist KJo sowieso ein Fold. Nach SHC ist sogar AQo ein fold. Selbiges gilt für: Hero raises, CO 3-bets, BU caps ... Hero ? außerdem sollte es ja auch Leute geben, die mit absolutem Trash cappen... :) Postflop kann man dann nach dem Artikel 4 posts weiter oben spielen. Bei Unklarheiten bitte Beispielhände posten. Ist sicher nicht das Leichteste zu spielen.
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      Auf eine 3 bet wird niemlas gefoldet da du die Odds zum callen (fast) immer hast. Und dieses fast (z.B. AA vs AK) viel zu selten vorkommt und du somit selbst wenn du das mit einrechnest locker die Odds hast. Habe nicht soviel Angst vor der 3 bet! Oftmals wird dir die 3 bet auch mit 88 oder TT präsentiert, wo du ein coinflip hast. Die Spielweise nach dem Flop ergibt sich aus dem oben genannten Charts UND den READS auf die Gegner. Ein Maniac wirst du sicherlich auch mit eienem einfachen Paar mind. runtercallen, während bei der Callingstation die nur die Nuts bettet wohl mit einem einfachen middlepair ein fold angesagt ist. WICHTIG: 1. Hände posten 2. Hände posten 3. Hände posten . . . und Die Postflopartikel kennen und verstehen sowie weniger Angst vor Monsterhänden nur weil eine 3 bet kommt!!!
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Mathematik: Du investierst bei nem First-In Raise 2 SB, sodass 3,5SB im Pot sind. Villian 3-bet, sodass 6,5SB drin sind. Du kriegst also 6,5:1, brauchst also nur 15% Equity, um profitable zu callen. Gucken wir uns die Preflop-3bet-Range von villian an: TT+ AQs+ AKo Mit KJo haben wir 26% Equity Preflop gegen diese Range... Mit ATs sogar 30%. D.h. du investierst 1SB in einen 6,5SB-Pot, um dann 1,95/2,25SB rauszubekommen... Das lohnt sich doch. Soviel nur zu der Idee, ne 3-bet Preflop nicht callen zu wollen...
    • innoko
      innoko
      Black
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 1.527
      oh das finde ich sehr tough. ICh glaube dir bleibt nur noch tilten
    • Sunto0706
      Sunto0706
      Global
      Dabei seit: 16.04.2005 Beiträge: 440
      Original von BlackFlush Gucken wir uns die Preflop-3bet-Range von villian an: TT+ AQs+ AKo
      Wie kommst Du darauf ?...bzw. wie ist die Berechnung ?
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Original von frib 1) Folgendes Szenario: Man raist Preflop First-in oder gegen einen Limper mit einer mittelguten Hand (z.B. ATs oder KJ oder ähnliches, auf jeden Fall keine Cap-Hand) und bekommt ne 3-Bet. Die callt man ja normalerweise. 2) Aber wie spielt man dann am Flop weiter? Es wird jedesmal ne Conti-Bet kommen, egal ob Villain was getroffen hat oder nicht. Heißt das für mich Fold every unimproved oder callt/raist ihr sogar den Flop in manchen Situation?
      1) Die callt man immer. Ein Fold wäre ein dicker Fehler. 2) Sagen wir du hast KJ und bist am Flop unimproved: c/f. Hast du noch nen kleinen extra-Draw dazu (z.B. backdoor flush oder backdoor straight) so spielst du unimproved c/c Flop und foldest dann den Turn (falls du nicht improvst).
    • Moneypenny76
      Moneypenny76
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 838
      Original von Korn
      Original von frib 1) Folgendes Szenario: Man raist Preflop First-in oder gegen einen Limper mit einer mittelguten Hand (z.B. ATs oder KJ oder ähnliches, auf jeden Fall keine Cap-Hand) und bekommt ne 3-Bet. Die callt man ja normalerweise. 2) Aber wie spielt man dann am Flop weiter? Es wird jedesmal ne Conti-Bet kommen, egal ob Villain was getroffen hat oder nicht. Heißt das für mich Fold every unimproved oder callt/raist ihr sogar den Flop in manchen Situation?
      1) Die callt man immer. Ein Fold wäre ein dicker Fehler. 2) Sagen wir du hast KJ und bist am Flop unimproved: c/f. Hast du noch nen kleinen extra-Draw dazu (z.B. backdoor flush oder backdoor straight) so spielst du unimproved c/c Flop und foldest dann den Turn (falls du nicht improvst).
      2) Ich calle hier also unabhängig von Odds + Outs? D.h. die Chance, am Turn nen grossen (re)draw zu machen rechtfertigt hier den call für 1EIN zusätzliches Out von nem Backdoordraw? Reden wir hier jetz von Heads up?
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.045
      ^^Wenn Preflop ge-3bettet wurde, hat der Pot schon eine gewisse Größe...man bekommt also i.d.R. die odds um auf seine outs (pair+backdoor draw) den Flop zu callen...dazu die Chance auf eine Freecard am turn, implied odds wenn man den draw trifft, etc.
    • 1
    • 2