Anlieger frei Schild - darf ich durch?

    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      Hab mal ne Frage zu diesem Durchfahrt verboten, anlieger frei schildern



      zu meiner wohnung führt ein solcher weg und meine wohnung ist ca 200meter dahinter, darf ich den weg dann benutzen?
      ich müsste sonst einmal komplett aussemrumfahren was auf grund von strecke und ampeln anstatt 1min so 5-8min in anspruch nimmt

      im prinzip bin ich doch anlieger, weil dahinter wohne?
      weiß nur nicht ob das gilt, aber auf dem weg selber ist GARNIX, direkt an dem weg oder sowas wohnt also garkeiner und da ist auch einfach nichts, d.h. wenn das schild nur für leute gilt, die wirklich an dem weg wohnen, wäre das total sinnlos, weils da keine direkten anlieger gibt?

      wie genau ist das geregelt mit diesen anlieger frei schildern?
  • 19 Antworten
    • LordAnubiz
      LordAnubiz
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 753
      hm, is wohl genau für leute wie dich gedacht, damit eben nicht alle diese abkürzung nehmen :)
    • Volzotan
      Volzotan
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.680
      wenn du nicht IN der strasse wohnst oder da jemanden besuchen willst. Nein.

      Mit wortspielereien wie ich hab ja das anliegen da durch zu fahren usw kommste nicht durch. Wenn es einen anderen weg zu deiner wohnung gibt dann musste den nehmen.

      Bei besonderer härte wie z.b. 10km umweg kann man eine ausnahmegenehmigung beantragen.
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Einfach mit nem Müllbeutel abdecken, dann kannst du sagen, das wusstest das nicht ;)
    • Kollasek
      Kollasek
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 222
      Abflexen.

      :D
    • noobyfish
      noobyfish
      Global
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 2.083
      kenn mich da aufgrund konflikten mit der verkehrswacht etwas aus:

      wenn du an dem weg/an der strasse direkt wohnst, bist du anlieger und darfst den weg/die strasse in übereinstimmung mit den verkehrsbestimmungen nutzen.

      wenn du nicht an diesem weg wohnst und du eine andere möglichkeit hast zu deiner wohnung zu kommen, bis du kein anlieger und begehst beim durchqueren eine ordnungswidrigkeit die beim durchfahren mit einem pkw mit 15€ geldbusse + evtl. verfahrenskosten geahndet wird.

      wurde da schon n paar mal belangt weil s in meiner nähe auch n paar tolle schleichwege gibt.
    • Assimove
      Assimove
      Global
      Dabei seit: 11.10.2008 Beiträge: 564
      Nein du bist kein Anlieger, wenn du nicht direkt in der Straße wohnst. Falls du jemanden aus der Straße kennen solltest und dich mal jemand erwischt -> du wolltest ihn besuchen. Dann wärst du Anlieger.

      Solltest aber aufpassen, hatte mal eine ähnliche Situation bei meiner alten Wohnung. Manche Nachbarn, besonders ältere Leute, neigen doch dazu die Polizei zu informieren.
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      also die straße is quasi die gleiche, sprich der straßenname steht in meinem perso auch als wohnort eingetragen, nur eben nen anderen (dahinterliegender) teil der straße :X
    • Kollasek
      Kollasek
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 222
      Dann darfst Du logisch durch.
    • Pokerzaemon
      Pokerzaemon
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2008 Beiträge: 1.163
      Original von Kollasek
      Dann darfst Du logisch durch.
      #2

      Gleicher Straßenname = Gleiche Straße = Dein Wohnort = Anliegen
    • PowerGamer
      PowerGamer
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 5.690
      naja das ist alles schwierig und wohl net ganz logisch

      ... wenn du irgendwie auf ne "größere" kreuzung oder abzweigung von ner vorfahrtsstraße oder so zufährst in der straße, die dann überquerst um 200m dahinter zu parken ... nein dann bist du kein anlieger weil man dir zumuten kann die andere größere straße zu nehmen ...

      ... wenn du in der straße selbst irgendwo abbiegst und 200m danach irgendwo parkst, hast du wohl dann ein anliegen, wenn der alternativweg über ähnlich kleine straßen läuft wo du immernoch 1-2x abbiegen musst


      Generell gilt das Anliegen nur für den Bereich zwischen den beiden Schildern ... aber bei nem Umweg über kA was für Gassen wird dich wohl keiner belangen ...
    • BigBiber
      BigBiber
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.279
      Hält sich überhaupt jemand an dieses Schild zumindest wenn "Anlieger Frei" darunter steht?

      Ich hab ein Anliegen ich will dadurch^^

      oder werden da Kontrollen erhoben? wäre mir neu
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Original von BigBiber
      Hält sich überhaupt jemand an dieses Schild zumindest wenn "Anlieger Frei" darunter steht?

      Ich hab ein Anliegen ich will dadurch^^

      oder werden da Kontrollen erhoben? wäre mir neu
      Aber hallo kontrolieren die Drecksäcke da manchmal.. :tongue:

      Wenn es sich um einen guten Schleichweg handelt, gerade um den Berufsverkehr zu umgehen ist das eine nette Einnahmequelle für die Stadt..

      Ist halt immer so eine Abwägungssache, ein Ticket pro Halbjahr für 20 minuten Wegersparnis lass ich mir ja gefallen, aber ab und zu stehen die jeden morgen an solchen Ecken... :evil:

      @ Horror, hat dich die Polizei angehalten deswegen?
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      nope, dann wüsst ich ja was sache ist :)
    • BigBiber
      BigBiber
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.279
      Bei uns in der Stadt (30k Einwohner) interesiert das keine Sau

      deswegen mein ich nur...
    • GlycolyseMAN
      GlycolyseMAN
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2008 Beiträge: 67
      Nachts ist alles egal!!!

      also immer erst wenns dunkel ist nach hause kommen,
      denn
      Hinten ist vorne wie höher.
    • grim32
      grim32
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 13
      Nach einem Urteil des Bayerischen Obersten Landesgerichts sind Anlieger Personen

      „...,die mit Bewohnern oder Grundstückseigentümern in eine Beziehung treten wollen. Dabei ist es unerheblich, ob diese Beziehung zustande kommt; die Absicht ist ausreichend. Erkennt der Anlieger bei Vorbeifahrt am betreffenden Grundstück (was auch eine Baustelle mit Bauarbeitern sein kann), dass der Gesuchte nicht erreichbar ist, kann er ohne anzuhalten weiterfahren und bleibt Anlieger. Selbst unerwünschte Besucher eines Anliegers sind zum Einfahren berechtigt.“ (BayObLG VRS 33,457)

      QUELLE
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      Original von HoRRoR
      nope, dann wüsst ich ja was sache ist :)
      also wenn das wie gesagt die straße ist, die in deinem perso als adresse steht, gibts eh kein problem denke ich. außerdem kontrollieren die sowas doch nur wenn das ne häufig genutzte abkürzung durch den berufsverkehr ist ;)
    • noobyfish
      noobyfish
      Global
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 2.083
      Original von grim32
      Nach einem Urteil des Bayerischen Obersten Landesgerichts sind Anlieger Personen

      „...,die mit Bewohnern oder Grundstückseigentümern in eine Beziehung treten wollen. Dabei ist es unerheblich, ob diese Beziehung zustande kommt; die Absicht ist ausreichend. Erkennt der Anlieger bei Vorbeifahrt am betreffenden Grundstück (was auch eine Baustelle mit Bauarbeitern sein kann), dass der Gesuchte nicht erreichbar ist, kann er ohne anzuhalten weiterfahren und bleibt Anlieger. Selbst unerwünschte Besucher eines Anliegers sind zum Einfahren berechtigt.“ (BayObLG VRS 33,457)

      QUELLE
      krass dann haben die säcke mich ja schon manchmal unrechtmässig abkassiert... naja fürs nächste mal weiss ichs danke für den beitrag... sehr interessant
    • GlycolyseMAN
      GlycolyseMAN
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2008 Beiträge: 67
      Original von noobyfish
      Original von grim32
      Nach einem Urteil des Bayerischen Obersten Landesgerichts sind Anlieger Personen

      „...,die mit Bewohnern oder Grundstückseigentümern in eine Beziehung treten wollen. Dabei ist es unerheblich, ob diese Beziehung zustande kommt; die Absicht ist ausreichend. Erkennt der Anlieger bei Vorbeifahrt am betreffenden Grundstück (was auch eine Baustelle mit Bauarbeitern sein kann), dass der Gesuchte nicht erreichbar ist, kann er ohne anzuhalten weiterfahren und bleibt Anlieger. Selbst unerwünschte Besucher eines Anliegers sind zum Einfahren berechtigt.“ (BayObLG VRS 33,457)

      QUELLE
      krass dann haben die säcke mich ja schon manchmal unrechtmässig abkassiert... naja fürs nächste mal weiss ichs danke für den beitrag... sehr interessant
      solche schlingel, kannst sie ja auch mal anzeigen.