Steps Möglich?

    • TheBurningLeafe
      TheBurningLeafe
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2009 Beiträge: 2
      Hallo ,hat es jemand von euch schon einmal in den Step 6 geschafft ist das überhaupt möglich wenn ja wieviel versuche habt ihr gebraucht ich bin bei step4 broke gegangen mit 12 versuchen also 36$
      Wenn ja nach welcher Taktik geht ihr vor ?

      Liebe Grüsse TheBurning Leafe
  • 13 Antworten
    • brucks
      brucks
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 102
      ja bis step 6 gespielt und 3rd geworden hab 2 step 1tickets gebruacht.
      hab immer den höchsten gespielt immer nur einen step zur selben zeit nebenbei 6tabel cash game auf nen extra bildschirm. keine maginalen hände in den steps gespielt ausser ich war unter den ersten 4
    • SlowLarry
      SlowLarry
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 940
      Für einen Durchschnittsspieler ist die Wahrscheinlichkeit, mit einem Step1 Entry ein Step6 Ticket zu erreichen etwa 0,3%. Mit wachsender Edge geht das aber deutlich nach oben. Wir haben das hier mal ausführlicher diskutiert.
      Wichtig ist dabei allerdings ein adäquates BRM.
    • Breiti
      Breiti
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 576
      Ich hab mal mit 50 Step1 angefangen. Am Ende hatte ich dann 1 Step6 Ticket, dort 6. geworden... hab super garessiv gespielt (war auch profitabel da alle recht waek waren) aber dann mit 3.größtem stack vom SB mit KJ in QQ gepushed. Würd es aber wieder exakt genauso spielen
    • Kuranes
      Kuranes
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 62
      ...

      edit: Falsche Baustelle. Sorry für Themenverfehlung.
    • Breiti
      Breiti
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 576
      Original von Kuranes
      Also ich beschäftige mich auch momentan ein bisserl mit den Steps.

      Ich starte immer auf Step 2, weil die auch meinem momentanen Limit bei normalen SnGs entsprechen. Wieviel BI ich dort bisher investiert habe weiß ich nicht so genau. Ich spiel aber auch nebenbei die 16er und 27er normalen SnGs um einerseits meine BR halbwegs konstant zu halten und andererseits bewahrt mich das davor bei den höheren Steps (4 und 5) zu viel Action zu machen in der early Phase.

      Momentan steh ich bei 2 Step 6 Tickets. Spielen werd ich die 6er erst wenn dann die WSOP qualifier kommen. Vielleicht springt ja ein Package dabei raus, wenn nicht....auch ok.

      ...übrigens wenn du ein 9handed Step6 Sng spielst wo Platz 1 ein Package ist, brauchst du 6 Tickets um mit einer Wahrscheinlichkeit von über 50% ein Package zu gewinnen. (ohne Edge) :D

      ähhhm ich will ja nichts sagen, aber aus deinen Aussagen nehme ich mal an, dass du bei Stars und nicht bei Party spielst
    • Odin86
      Odin86
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.252
      Original von SlowLarry
      Für einen Durchschnittsspieler ist die Wahrscheinlichkeit, mit einem Step1 Entry ein Step6 Ticket zu erreichen etwa 0,3%. Mit wachsender Edge geht das aber deutlich nach oben. Wir haben das hier mal ausführlicher diskutiert.
      Wichtig ist dabei allerdings ein adäquates BRM.
      Ist das ein geschätzter Wert oder kommt der echt hin? Wenn ja kann ich ja einfach aufhören Step 1 zu spielen ;)
    • SlowLarry
      SlowLarry
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 940
      Der Wert ist exakt, kannst Dir ja mal den Link anschauen. Aber wenn Du auf den Steps nur ein Durchschnittsspieler bist, würde ich mit Poker aufhören ;)

      Der Gag ist, dass Deine Edge in hoher Potenz in die Wahrscheinlichkeit für ein Step6 Ticket eingeht, da Du ja mehrere Steps hintereinander spielst. Im Grunde kann man aber genauso den Buyin für ein Step6 mit normalen SNGs zusammengrinden. In den Steps ist halt der Rake etwas höher und das Niveau niedriger.

      Edit:
      Nochmal andersrum: Wenn ein Durchschnittsspieler (also mit Rake ein Losingplayer) versucht, mit einer Kaskade von SNGs, beginnend mit kleinen Buyins und unzureichender BR, den Entry für ein Step6 zusammenzugrinden, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass er das schafft, ja auch recht klein. Für einen guten Spieler ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich größer. Die Situation bei den Steps ist in etwa vergleichbar.
    • z1ngs
      z1ngs
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2008 Beiträge: 2.109
      Ich nehme an, die Wahrscheinlichkeit 0,3% ist, wenn der Spieler direkt bei jedem Step sofort unter den ersten beiden Plätzen kommt und somit aufsteigt ohne mittendrin mal den dritten oder vierten Platz gemacht zu haben und den jeweiligen Step wiederholen zu müssen.
    • SlowLarry
      SlowLarry
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 940
      Nein, das ist über alle möglichen Wege summiert.

      Hier stehts:

      Profitabilität der Party-Steps
    • Odin86
      Odin86
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.252
      @SlowLarry

      Naja besser als ein Durschnitssspieler bin ich, spiele ja schon ne zeitlang SNGs :) Danke für deine Erklärung. Leider kann ich den Thread aber nicht öffnen, ist wohl erst ab gold :(

      Trotzdem thx
    • SlowLarry
      SlowLarry
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 940
      Oh stimmt, das Forum ist ab Gold. Ich hänge gleich den Post hier untendran.

      Aber erst noch eine kleine Abschätzung zum BR Management, die ich grade durchgerechnet habe:

      Nehmen wir an, wir spielen $3+$.60 SNGs und erreichen dort im Mittel folgende Finishingverteilung: 14,5% 1st / 12,5% 2nd / 11% 3rd.
      Das entspricht einem EV von $0.36, also 10% ROI.
      Die Varianz beträgt

      VAR = 14,5%*($11.40-$0.36)² + 12,5%*($5.40-$0.36)² + 11%*($2.40-$0.36)² + 62%*($0-$0.36)²
      ~ $²21,4

      Die dafür benötigte BR kann man folgendermaßen überschlagen (das sollte in etwa quarter Kelly sein, falls das jemand kennt):

      BR = 2*VAR/EV ~ $120

      also etwa 33 Buyins.

      Spielt man stattdessen nur Step1s und erreicht damit in ca. 3% der Fälle ein Step6 (das kann man denke ich als einigermaßen realistisch annehmen), wo man folgende Finishingverteilung hat: 10% 1st / 10% 2nd / 10% 3rd / 20% 4th/5th

      so ist der EV = $10.50

      aber die Varianz ist riesig:

      VAR ~ $²17784

      Die dafür benötigte Bankroll wäre

      BR = 2*VAR/EV ~ $3390

      Mit so einer BR wird man aber natürlich aufgrund der niedrigen hourly winrate keine Step1 mehr spielen.
    • SlowLarry
      SlowLarry
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 940
      Nehmen wir zunächst an, wir spielen die Steps auf PartyPoker gegen gleichstarke Gegner. Jede Platzierung ist somit gleich wahrscheinlich und das Turnier entspricht einem random walk auf folgendem Graphen:



      Die Übergangswahrscheinlichkeiten zwischen den Zuständen kann man in eine Transitionsmatrix eintragen.



      Der Eintrag in Zeile i und Spalte j gibt dabei die Wahrscheinlichkeit an, in einem Schritt von Zustand i zum Zustand j zu gelangen.
      Wie man sich leicht überlegt geben die entsprechenden Einträge der quadrierten Transitionsmatrix T² die Wahrscheinlichkeit an, in genau zwei Schritten von i nach j zu gelangen, die der n-ten Potenz das gleiche für n Schritte.

      Was uns nun interessiert, ist das Verhalten für große n. Mathematiker könnten einiges zur Konvergenz und Grenzwertberechnung solcher stochastischer Matrizen erzählen, für die Praxis genügt es, mit einem Mathematikprogramm eine hohe Potenz wie T^1000 zu berechnen.
      Ergebnis:



      Hier lassen sich direkt die Wahrscheinlichkeiten ablesen, durch Teilnahme an einem bestimmten Step letztlich zu einem Payout zu gelangen, woraus sich der jeweilige Erwartungswert ergibt.

    • Odin86
      Odin86
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.252
      Hey!

      Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Hätte nicht gedacht, dass mir meine beiden Statistikvorlesungen mal so viel bringen ;)

      Ist wirklich super nachvollziehbar, danke fürs posten

      thx