22-44 nach shc spielen...

    • Edestoiber
      Edestoiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2006 Beiträge: 339
      Hallo, bin nochn ziemlicher Anfänger, versuch mich grad an kleineren Limits und halt mich meistens preflop noch an den SHC :) Was da steht is ja soweit alles vernünftig und ich bin ja eigtl längst ni in der Position irgendwas besser zu wissen, aber ich versteh einfach warum man kleine päarchen utg callen sollte.... Ich mein die chance n set zu treffen is doch grad ma 11%, wenn ich mich ni irre. Naja und ich würd ma sagen in der Hälfte der Fälle, bekommt man nochn Raise an den Kopf geknallt und muß dis dann meistens auch callen. Ergo müßte man doch im schnitt mit jedem Set 15 Big Blinds reinholen und wär dann auch grad mal bei +-0. Ohne Set traut man sich allenfalls ins headsup und da stehn die chancen imo auch grad mal 50%. Erklärt mir wo mein Denkfehler is. Danke! ;) Robert
  • 8 Antworten
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Silber
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.887
      Die Chance ein Set zu treffen ist etwas höher als 11%. Trotzdem kannst du kleine Paare in UTG ruhig folden wenn der Tisch relativ aggressiv spielt.
    • Edestoiber
      Edestoiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2006 Beiträge: 339
      naja und wenn einer in späterer posi raist, immer callen wenn man schon gecallt hat oder?
    • Logaras
      Logaras
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 531
      das problem ist, dass der shc aus einer zeit kommt die mit dem micro limits heute wenig bis nichts zu tun hat. wenn du zb siehst dass es ein call2 im late ist heißt dass ja implizit um profitabel mit 22-44 im early limpen zu können müssen mindestens noch 2 weitere nach dir limpen...
    • pokerlappen
      pokerlappen
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 11
      hmmm, also ich bin noch ziemlich neu hier im forum, aber das "Pokerdeutsch" ist schon ziemlich erschreckend....
    • Edestoiber
      Edestoiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2006 Beiträge: 339
      Für welche Limits ist denn dann der/die(?) SHC gedacht und wie spielt ihr 22-44 FR?
    • ThDolezal
      ThDolezal
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 674
      Original von Edestoiber Für welche Limits ist denn dann der/die(?) SHC gedacht und wie spielt ihr 22-44 FR?
      Das ;) SHC wurde hier vor 'nem Jahr mal angepriesen als ausreichend bis zum low limit ($1/2 *Korrektur*: Im Artikel zum SHC steht "bis zu den 2$/4$ Limits"). Es wurde aber empfohlen sich ab $.5/1 sich mit dem ORC (Open Raising Chart) vertraut zu machen. Brauchbar ist das SHC schon noch. Es ist nach Gewinnerwartungen aufgebaut und funktioniert daher auch bei den aktuell eher agressiven Tischen noch ganz gut. Probleme kriegt man höchstens, wenn man wirklich mit sowas wie 22 in early position limpt, hinter einem geraist wird und alle anderen folden. Dann wird das nämlich unprofitabel. Und da komm ich auch gleich zum Punkt, wie man sowas spielt: Es hängt vom Tisch ab. Wenn ich 2-3 Fische habe, die alle hinter mir sitzen und auch cold callen, dann kann ich kleine Pocketpairs gefahrlos spielen. Hab ich dagegen einen tighten, agressiven Tisch, dann muss man sich überlegen, ob, bzw. wie viele Leute noch in die Hand mit einsteigen. Man muss abwägen und einen Mittelweg finden. In 'nem Bronzeartikel ist das auch schön zusammengefasst:
      In sehr loosen Spielen auf den kleineren Limits bei Partypoker kann man mit kleinen Pairs aus früher Position limpen. Ansonsten sind alle Pairs nach zwei Limpern in unraised Pots spielbar. Wenn schon drei oder mehr Spieler in die Hand eingestiegen sind, kann man alle Pairs auch für zwei Bets spielen.
    • Logaras
      Logaras
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 531
      Original von pokerlappen hmmm, also ich bin noch ziemlich neu hier im forum, aber das "Pokerdeutsch" ist schon ziemlich erschreckend....
      hehe das ist wohl wahr :P das problem ist, dass übersetzungen für begriffe wie "to limp" sich in der regel hölzern anhören bzw wesentlich länger sind.
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.171
      man muss aber auch bedenken, dass man gerade bei einem raise nach einem sehr schöne pötte gewinnen kann, wenn man denn sein set trifft. die implied outs sind gewaltig, und die playability ist sehr gut, da man die 22 fast immer direkt foldet, wenn man kein set trifft. ändert aber nichts daran: an loosen tischen macht das limpen in den early posititions sinn, an tighten tischen kann man das nicht empfehlen.