Die Bedeutung von Minraises Preflop (Min3Bets)

    • Nihiliste
      Nihiliste
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 468
      Ich beobachte immer wieder auf NL/PL50, dass es Leute gibt die immer wieder Min3Betten (ich bette 3,5BB und werde auf 6BB geraised).
      Welche Bedeutung hat dies nach Euer Erfahrung?

      Hab bis jetzt folgendes festgestellt:

      - Loose Spieler (meist Fische) tuen die einfach so (vielleicht weil der Button im weg war), ich sehe da keinen Zusammenhang zwischen Handstärke und der Bet.

      - Tighte Spieler (aber auch nicht gut) dagegen die selten Preflop 3Betten (<4%) nutzen diese Bet meist für Monster. Aufgefallen ist es mir bis jetzt bei mind. 4 Spielern, die sonst normal 3Betten (auf 11-12BB) und dann auf einmal diese kleine Variante wählen. Jedes mal saß da ein KK oder AA dahinter. Es ist schön so was mit PP auf Set-Value zu callen (auch OOP) und ihn dann beim Treffer zu stacken. :evil:

      Könnt ihr die Beobachtung bestätigen?
  • 9 Antworten
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      ja, deckt sich mit meinen beobachtungen, shorties benutzen es auch gern.
      loose/ticky spieler wollen damit oft in late die initative übernehmen. Tighte spieler machen das mit AA/KK. Ist eigentlich sau dumm, aber gut, sollen sie halt machen
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Kommt wirklich auf die Gegner an. Es gibt da Leute die häufig jede Hand die sie spielen wollen Minraisen.

      Gerade bei tighten Spieler die eher fischig erscheinen kann man da schon eher auf eine Monsterhand schließen. Da sollte man due guten Odds nutzen und auf einen guten Flop hoffen, ansonsten halt mit marginal made Hands eher auf Pot Control achten um die Deppen für ihr komisches Preflop-Play nicht auch noch zu belohnen.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.487
      Shorties machen da imo mit ner bestimmten Range nicht Mal nen Fehler. Ansonsten teile ich die Erfahrungen auch. Ich call halt bei Fullstacks mit vielen suited Händen und hoffe auf gute Flops und gebe sonst sehr viele Boards auf. Mit anderen Händen folde ich und beobachte die Frequenz, mit der die Gegner so spielen, und achte bei SDs natürlich auf die entsprechende Hand.

      Lg
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von Eisflamme
      Shorties machen da imo mit ner bestimmten Range nicht Mal nen Fehler. Ansonsten teile ich die Erfahrungen auch. Ich call halt bei Fullstacks mit vielen suited Händen und hoffe auf gute Flops und gebe sonst sehr viele Boards auf. Mit anderen Händen folde ich und beobachte die Frequenz, mit der die Gegner so spielen, und achte bei SDs natürlich auf die entsprechende Hand.

      Lg
      Bei Shorty ist das natürlich wieder etwas anderes. Hier ist die Problematik ja eigentlich eher umgekehrt. Gegen einen Shorty kann man da schwer callen und muss große Bereiche seiner Range dann auch mal pushen (was von den Shorties ja quasi gewünscht wird).

      D.h. gerade Shortys erzeugen durch Minraises eine hohe FE aufgrund mangelnder implied Odds der BSSler, minraist jedoch ein BSSler ist es genau umgekehrt, da kann man ja nahezu gar nichts folden.
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Ich finde (Open-) Minraises am Button sehr gut. Die Tags adapten sehr falsch dagegen und es macht die weite Range am Button sehr gut zu spielen.

      UTG 3.5, MP 3, CO 2.5, BTN 2.

      Dies ist wohl auch auf 3bets analog anzuwenden.
    • ICFiedler
      ICFiedler
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 399
      Wie adapted man denn in den Blinds auf openminraises vom BU bzw. 2,5BB Raises aus dem CO?
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.487
      Man kann mit einer breiteren Range callen, weil man bessere Odds erhält und so häufiger trifft.

      Man kann die 3-Bets kleiner ansetzen und ich würde oft wohl auch ein wenig häufiger Bluff-3-Bets machen.

      Aber ich finde, man hat auch mehr Spielraum nach oben. Man kann z.B. meiner Meinung nach auch eine 3-Bet machen, welche dieselbe Höhe hat wie bei einem normalen Raise. Das bedeutet, wir sind (wenn wir adapten vernachlässigen, was gegen Fische z.B. gut passt) etwas flexibler darin, unsere Betsize zu wählen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von Eisflamme
      Man kann mit einer breiteren Range callen, weil man bessere Odds erhält und so häufiger trifft.

      Man kann die 3-Bets kleiner ansetzen und ich würde oft wohl auch ein wenig häufiger Bluff-3-Bets machen.

      Aber ich finde, man hat auch mehr Spielraum nach oben. Man kann z.B. meiner Meinung nach auch eine 3-Bet machen, welche dieselbe Höhe hat wie bei einem normalen Raise. Das bedeutet, wir sind (wenn wir adapten vernachlässigen, was gegen Fische z.B. gut passt) etwas flexibler darin, unsere Betsize zu wählen.
      Ich persönlich mag die kleinen 3-bets nichts. Wenn jemand mit 2BB vom BU stealen will, 3-bette ich ihn trotzdem auf 14BB aus den Blinds heraus.

      Ich habe keine Lust mich nach seinem Spiel zu richten und ihm mit einer popeligen 3-bet meinerseits dazu zu ermutigen, mit jedem Pocket Pair / jeder Drawing Hand booß im Pot zu bleiben um meine evtl. starke Hand auszusucken.

      Es ist letztlich eine Odds-Frage und die Odds die ich ihm gebe bestimme ich, nicht er.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.487
      Klar, die Position kann man auch vertreten. Ein Argument dagegen ist für mich einfach das Verhältnis unserer 3-Bet gegen seinen Raise. Wenn er halt auf 2 BB geht und ich auf 14 BB, finde ich das ziemlich krass und er wird wohl fast alles folden. Wenn wir aber ne gute Hand haben, mit der wir ihn isolieren möchten, aber keine Premium-Hand, dann könnte er eine schwächere Hand, die wir dominiert haben, auf Grund dieser starken Erhöhung wegwerfen.

      Ich könnte mir zumindest vorstellen, dass er bei 3,5 BB raise nebst 12 BB so was wie KTs oder schwächer gerne callt. Wenn er auf 2 BB raist und wir gehen auf 12 BB, ist das sicher schwieriger.

      Aber damit habe ich wenig Erfahrung, weil ich da halt eigentlich meistens eher mit der 3-Bet niedriger bleibe. :)

      Lg