Geldwäscheverdacht

  • 48 Antworten
    • roflnub
      roflnub
      Black
      Dabei seit: 19.12.2005 Beiträge: 799
      niemand ne ahnung?
    • j4nontilt
      j4nontilt
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 1.744
      dafür gibts nen anwalt, kein forum
    • mahoti
      mahoti
      Global
      Dabei seit: 17.09.2008 Beiträge: 2.516
      steuernachzahlung+strafgeld..im schlimmstenfall knast.
      gib mal paar details, dann kann ich das weiterleiten..
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von roflnub
      Was passiert eigentlich wenn das Bankkonto wegen GWV gefreezt wird.. Man muss ja dann sagen wo das geld herkommt.. was passiert dann mit dem geld?
      wird wohl wieder freigegeben wenn du "glücksspiel" angibst und im zweifelsfall belege lieferst.
    • roflnub
      roflnub
      Black
      Dabei seit: 19.12.2005 Beiträge: 799
      Original von Denz
      Original von roflnub
      Was passiert eigentlich wenn das Bankkonto wegen GWV gefreezt wird.. Man muss ja dann sagen wo das geld herkommt.. was passiert dann mit dem geld?
      wird wohl wieder freigegeben wenn du "glücksspiel" angibst und im zweifelsfall belege lieferst.
      besteht denn die möglichkeit, dass man das ganze geld dadurch verliert?
    • master8005
      master8005
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 203
      Original von roflnub
      Original von Denz
      Original von roflnub
      Was passiert eigentlich wenn das Bankkonto wegen GWV gefreezt wird.. Man muss ja dann sagen wo das geld herkommt.. was passiert dann mit dem geld?
      wird wohl wieder freigegeben wenn du "glücksspiel" angibst und im zweifelsfall belege lieferst.
      besteht denn die möglichkeit, dass ich mein ganzes geld dadurch verliere?
      Im schlimmsten Fall wirst Du mehr als Dein ganzes Geld verlieren. Wie ein Vorposter schon sagte - Geld weg + Strafe + Strafanzeige.
      Wenn Du aber ordentliche Belege (wie gesagt - worst case!) liefern kannst (damit meine ich nicht "auf der Straße gefunden") erfolgt mehr oder weniger schnell die Freigabe des Geldes.
      Dann aber hurtigst zum Steuerberater und schnellstens Deine Einkünfte ordentlich versteuern.Aber das machst Du ja sowieso ;)

      Grüße
      m
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      wie ist es eigentlich wenn das geld von moneybookers oder neteller kommt?
      das sind ja auch meine konten, muss ich dann trotzdem noch die herkunft nachweisen?
    • master8005
      master8005
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 203
      Original von Knudsen
      wie ist es eigentlich wenn das geld von moneybookers oder neteller kommt?
      das sind ja auch meine konten, muss ich dann trotzdem noch die herkunft nachweisen?
      selbstverständlich
    • Bluejanis
      Bluejanis
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 2.991
      und wie macht man sowas vom poker?
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Geldwaescheverdacht kann sehr schnell kommen, du wirst es mitkriegen wenn sich da was anbahnt, d.h die bank wird mit dir einen termin machen wollen etc., in dem moment wuerde ich das geld erstmal vom konto wegziehen.

      Ansonsten ( das ist meistens der Fall ) ohne viel stress wird das Kuendigungsrecht der Bank genutzt und binnen 8 Wochen das Konto aufgeloest -> Geld ist nicht beschlagnahmt !
    • gonnagetya
      gonnagetya
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 643
      Original von j4nontilt
      dafür gibts nen anwalt, kein forum
      Denk ich mir jedes Mal, wenn Rechtsfragen gestellt werden.
      Aber Dumbos zieht es zu Dumbos, von daher ist das schon eine ganz logische Handlungsweise.
    • bigwill
      bigwill
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 47
      du sagst zur bank, dass du das geld beim pokern bei [pokerplattform] gewonnen hast und lässt dir einen beleg für die auszahlung zuschicken. die bank interessiert zwar wo des geld herkommt aber wenn du denen sagst, dass du des vom koksverkaufen hast und deine kunden des bezeugen können sind die glücklich. sowas nennt man bankgeheimnis. die banker haben nicht die befugnis irgendwelche informationen ans finanzamt oder die staatsanwaltschaft weiterzugeben solang kein durchsuchungsbefehl kommt. im zweifelsfall isses illegal und illegales kann man nicht versteuern. und geld mit etwas illegalem verdienen dass in dem staat in dem es verdient wurde legal is, is auch keine steuerhinterziehung, schliesslich wurde auf das geld schon glücksspielsteuer bezahlt (vom pokeranbieter im jeweiligen land). irgendwas von wegen doppelversteuerungsgesetz oder so.
    • huty
      huty
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2008 Beiträge: 342
      Original von bigwill
      du sagst zur bank, dass du das geld beim pokern bei [pokerplattform] gewonnen hast und lässt dir einen beleg für die auszahlung zuschicken. die bank interessiert zwar wo des geld herkommt aber wenn du denen sagst, dass du des vom koksverkaufen hast und deine kunden des bezeugen können sind die glücklich. sowas nennt man bankgeheimnis. die banker haben nicht die befugnis irgendwelche informationen ans finanzamt oder die staatsanwaltschaft weiterzugeben solang kein durchsuchungsbefehl kommt. im zweifelsfall isses illegal und illegales kann man nicht versteuern. und geld mit etwas illegalem verdienen dass in dem staat in dem es verdient wurde legal is, is auch keine steuerhinterziehung, schliesslich wurde auf das geld schon glücksspielsteuer bezahlt (vom pokeranbieter im jeweiligen land). irgendwas von wegen doppelversteuerungsgesetz oder so.
      Danke für den Post! Ist echt lustig mit den ganzen rechtlichen "Schlupflöchern" :D
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von bigwill
      im zweifelsfall isses illegal und illegales kann man nicht versteuern. und geld mit etwas illegalem verdienen dass in dem staat in dem es verdient wurde legal is, is auch keine steuerhinterziehung, schliesslich wurde auf das geld schon glücksspielsteuer bezahlt (vom pokeranbieter im jeweiligen land). irgendwas von wegen doppelversteuerungsgesetz oder so.
      lol :D
    • PabloForKoka
      PabloForKoka
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 703
      Ich kann zwar zu bigwill's Beitrag nicht viel sagen, aber ich weiss, dass "illegales" - wie er es nennt - durchaus versteuert werden kann und muss.

      Steuerrechtlich ist es egal, ob es strafrechtlich illegal ist.
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      Original von master8005
      Original von Knudsen
      wie ist es eigentlich wenn das geld von moneybookers oder neteller kommt?
      das sind ja auch meine konten, muss ich dann trotzdem noch die herkunft nachweisen?
      selbstverständlich

      hm hab aber mal 22k zwischen 2 verscheidenen girokonten von mir überwiesen und das hat auch keinen interessiert. hätte die bank vom empfängerkonto also nachfragen müssen woher das kommt?
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Ab 12k wird in der Regel nachgefragt woher das Geld kommt. Wenn es das erste Mal passiert. Drunter interessiert die Bank das einen Dreck was mit deinem Konto ist. :heart: Außerdem gibt es ja noch Neteller :heart:
    • bigwill
      bigwill
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 47
      Original von PabloForKoka

      Steuerrechtlich ist es egal, ob es strafrechtlich illegal ist.
      man kann nichts verbieten und gleichzeitig versteuern, welchen steuersatz sollte man da nehmen? da gibts nen präzidenzfall irgendwo von wegen WoW-gold verkaufen ob darauf steuer erhoben werden kann. des gerichtsurteil ging so aus, dass man das nicht versteuern kann weil es illegal is das gold zu verkaufen (weil eigentum von blizzard) und man "auf illegals keine steuern erheben kann"

      beim poker is des wieder die frage weils ja in dem betroffenen land legal is und deswegen als regelmässige einnahmequelle gilt (vorausgesetzt du zahlst über mehrere monate hinweg nen ähnlich hohen betrag aus). aber momentan gibts dazu keine rechtliche einigung und solang des so bleibt wirds nicht versteuert.
    • AceHigh12345
      AceHigh12345
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.811
      Sobald du in österreich durch Glücksspiel ein Regelmässiges einkommen hast musst du das auch versteuern. Wobei das auch noch rechtliche Grauzone ist.
      Weiss aber nicht wie das in DE ist.