2nd barrel

    • YesWeCap
      YesWeCap
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2005 Beiträge: 1.469
      Ich bin grad am überlegen, ob man irgendwelche allgemein gültigen "regeln" finden kann, die je nach situation festlegen ob man ne zweite contibet abfeuern soll oder nicht. Ich tu mir da persönlich noch recht schwer abzuwägen ob eine 2nd barrel sinnvoll ist oder nicht. Ich contibette zu mehr als 90% im hu wenn ich preflop agressor war. Früher habe ich den pot am turn so gut wie immer aufgegeben, wenn ich nichts getroffen hab und der gegner meine flop bet gecallt hat. Seitdem ich doch recht rasant die limits hochgeklettert bin, wird meine flopbet immer häufiger gecallt und ich fange auch an am turn nochmal nachzubetten. Leider mach ich das im moment noch mehr nach gefühl, als nach irgendwelchen rationalen aspekten und das möchte ich dringend ändern. Aber irgendwie kommt mir das thema recht komplex vor. Soll man eher eine 2nd barrel feuern wenn der wts des gegners klein ist, weil dann die wahrscheinlichkeit groß ist, dass er am turn aufgibt oder ist genau das gegenteil der fall, weil wenn der wts klein ist dann ist die chance hoch das er wenn er schonmal den flop gecallt hat, auch den turn callt? Welche boards bieten sich eher für ein 2nd barrel an? Sehr drawlastige, weil da die wahrscheinlichkeit größer ist, dass er auf einem draw ist und wenn ich am turn nochmal stark bette, ich ihm die falschen odds gebe oder trockene lowcard boards weil mich hier viele floaten wollen bzw. hier pair hier oft gegen stärke am turn folden. Bieten sich A boards an wenn man selber kein A, wenn man dem gegner zutraut, dass er sein A mit vielleicht zu weakem kicker foldet? Was kann/soll/muss man sonst noch beachten?
  • 8 Antworten