Turbo DoN's vs. Normal DoN's (Stars)

    • Maus90
      Maus90
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 63
      Hi, hier mal eine kleiner Vergleich zwischen den normalen DoN's und den Turbos, aber als erstes kurz was zu den DoN's die ich bis jetzt gespielt habe:
      (N->Normal;T->Turbo)

      Anzahl: Limit: N/T ROI: ITM
      63 1,15$ N 10,42 63,49
      151 1,10$ T 15,59 63,58
      116 5,20$ T 4,44 54,31


      So hier nun die Pro's und Contra's: Bei den Turbos kann man eine höhere Hourly Rate spielen, und der Rake ist nur 4%, allerdings hat man nur ne geringe Handlungszeit und es kommt oft zur PoF Phase mit ungünstiger Ausgangslage. Bei den Normalen kann man weniger Turniere pro Zeit spielen, der Rake ist doppelt so hoch, aber man hat eine höhere Chance in der frühen Phase mehr Chips zu bekommen und somit eine bessere Ausgangsposition für die PoF Phase.

      Weitere Punkte die speziell auf mich zutreffen: Ich spiele 4-5 Tische gleichzeitig, in Sets. Gerne würde ich mehr spielenm, aber das ist bei den Turbos kaum möglich da ich nur 5-6 Tische nebeneinander spielen kann. Falls ich Cascade spielen würde, schätze ich es schwierig ein sehr schnell einen Überblick über den Tisch zu bekommen der gerade aktuell ist, außerdem kann ich bei Cascade nicht schon vorher auf Fold klicken, oder nur schwer.


      Deshalb bin ich im Moment am überlegen ob ich mich nicht mal mit den Skripts auseinandersetze, bzw. ob ich vielleicht die normalen DoN's spiele. Da ich dort mehr Zeit zum handeln hätte und somit viel mehr Tische gleichzeitig spielen könnte.


      Wie sind eure Erfahrungen da, und was könntet ihr mir raten, speziell die Leute die auch viele DoN's spielen.

      Hoffe auf viele produktive Antworten,

      Liebe Grüße,

      Maus
  • 2 Antworten
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Ich kann die Turbos absolut empfehlen, da man einfach mehr DONs pro Zeiteinheit spielen kann.
      Wenn man sich einigermaßen sicher fühlt kann man die Tischanzahl sukzessive erhöhen. Einige Leute spielen sogar bis zu 50 Tische, ich persönlich spiele 12-14 Tische Cascade ohne Skripts und kann dabei problemlos noch auf Stats, Blinds, Sitouts, Chipstände usw. achten.
      Die niedrigen BuyIns sind auch auf den Turbos fischig genug um einen zweistelligen Roi zu erreichen, da ja auch der Rake nur halb so hoch wie auf den Regulars ist.
      Ich spiele auch auf Stars und dort sind die Blindstufen im Gegensatz zu Ongame auf den Turbos sehr moderat. So schnell ist man in der PoF Phase auch nicht. Natürlich hat man in der frühen Phase wenig Spots, aber wenn man sich in der PoF Phase an den Stats orientiert (tightes pushen in Donks, looses pushen in Regs usw. ) kann man sich auch gut über Wasser halten. Manchmal kommt man sogar ITM, ohne überhaupt einmal pushen zu müssen und manchmal verdoppelt man mit einer Monsterhand und ist dann auch zu 90% ITM. Außerdem bemerke ich, dass viele Leute mit wenig Chips nicht gut klarkommen. Auch mit 2BB hat man durch die Antes noch Chancen ITM zu kommen. Ich hatte es schon öfter, dass ich bei 8BB mit zb. AJ in den Bigstack pushe. Der muss eigentlich wissen, dass ich nicht besonders loose in ihn pushe, da er Bigstack ist und macht einen Call mit A2 oder ähnlichem. Bei 3-4 BB callen dich die Bigstacks oft mit anytwo.
      Das ist natürlich sehr vorteilhaft. Deshalb würde ich empfehlen bei den Turbos zu bleiben.
    • Maus90
      Maus90
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 63
      Hmm....dann werd ich das mit dem Cascade mal versuchen, allerdings ist mein ROI im Moment bei den 5ern noch nicht zweistellig, deshalb werd ich erstmal weiter 4-5 Tische spielen und versuche an mir zu arbeiten. Wenn es dann mit dem ROI klappt und mit dem Cascade, dann kann ich ja auch mehrere Tische testen.