SSS postflop

    • LkyLeprechaun865
      LkyLeprechaun865
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2007 Beiträge: 543
      Ich habe schwierigkeiten SSS erfolgreich zu spielen. Mein AI EV graph ist ja ganz in ordnung, der ist ziemlich regelmässig am steigen, dh meine AI sind generell immer +EV. Laut dem bin ich schön am gewinnen, was er ja aber nicht miteinbezieht sind die pots wo es nicht zu einem AI kahm. Postflop verlier ich viel geld, es scheint als ob die gegner ziemlich alles am flop raisen oder besonders immer mehr check-raisen. Am flop hält man ja fast nie top pair, entweder man hat nichts getroffen oder hält ein pocket pair das niedriger ist als eine (oder mehrere) karten am flop, daraufhin muss man auf einen raise folden, auch wenn man schon seinen halben stack investiert hat.
      Geht es nur mir so das ich postflop ziemlich viel herschenke, sicher hab ich noch leaks aber im prinzip spiel ich nach strategie und auch die hände die ich im handbewertungs forum poste werden als richtig gespielt bezeichnet.

      Also frage wär, macht postflop sss noch sinn wenn V immer häufiger am flop raist oder check/raist? Seht ihr dies auch immer häufiger?

      Ich spiel auf NL25 (pokerstars) und geschlagen hab ichs bei weitem noch nicht nach 40k händen. Tableselektion mach ich auch und spiele nur mit 1-2 shortstacks am tisch.
  • 1 Antwort
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Also ich folde nicht jedes Pocketpair auf ein Reraise wenn nur eine OC am Flop erscheint als Beispiel, du hast TT und der Flop ist J64, schon gar nicht wenn ein Spieler diesen Move schon mehrmals gegen mich gemacht hat oder der Table insgesamt sehr aggressiv ist. Ich nehme mal an du spielst mit Elephant, HM oder PT da wird ja auch der Aggressionfaktor angezeigt was ein gutes Indiz dafür ist ob Villain dich oft von der besseren Hand bluffen will. Erhöht halt die Varianz, aber solange man letztlich mehr plus macht so what.