AA,KK,QQ im Early Preflop Slowplay?

    • Cadeyrn
      Cadeyrn
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 505
      Guten Tag!

      Ich spiel nun seit gut 1-2 Wochen wieder recht aktiv und motiviert auf der Grundlage des 50$ Startkapitals auf Titan Poker. In den letzten 2 tagen hatte ich öfters die Situation mit AA,KK oder QQ im Early zu sitzen und habe standardmäßig geraist. Aufgrunddessen habe ich aber meist den gesamten Fullring folden sehen was mich nun stutzig gemacht hat. Wäre im Early mit solchen Karten nicht ein Call profitabler?
      Es gibt viele Hände die man sowohl im Mid oder Late bei einem Caller raisen würde und welchen ich dann mit meiner Premiumhand 3-betten könnte. Andererseits ist die Gefahr vor vielen Limper die dann mit Ihren Lowcards den Flop treffen natürlich größer.

      Wie seht ihr diese Situation? Lieber raisen und meist die sicheren blinds abkassieren ala Kleinvieh macht auch mist, oder Slowplay und eher riskieren die Premiumhand gegen limper zu verlieren?

      Liebe Grüße, Cadeyrn
  • 27 Antworten
    • Cardrec
      Cardrec
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2009 Beiträge: 17
      Ich würde die Hände an deiner Stelle immer raisen, du hattest wahrscheinlich nur pech dass alle raussind und die fische mal nicht mit A5o callen, ging mir innerhalb meiner letzten 6 Pocket AA genau so, ich raise und alle folden, naja passiert
      Es werden Zeiten kommen wo du von mehreren gecallt wirst dein Set triffst und dick abräumst ;) Kopp hoch
    • kingVoklee
      kingVoklee
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2009 Beiträge: 1.010
      Original von Cadeyrn
      Wäre im Early mit solchen Karten nicht ein Call profitabler?
      Nein, z.B. hast du bei Raise und einer callt mit Aces immer über 80%, dass du die Hand gewinnst. Wenn jetzt 5 Leute mit reinlimpen z.B., dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du einen Suckout bekommst auf ca. 50%
    • Strausenmaker
      Strausenmaker
      Black
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 988
      solche Hände immer raisen!
      zum Thema Slowplay gibts auch einige Artikel.

      Ich freu mich immer wenn ich als Blind nen Freeplay kriege und nem AA-Preflop-Limper nen derben Suckout verpassen kann :-)

      Und 0,75BB sind auch schon was ;-)
    • Cadeyrn
      Cadeyrn
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 505
      Alles klar, eure Antworten sind dann wohl vernichtend für meine Idee :D Aber immerhin auch präventiv, so erspar ich mir die meist teure Selbsterkenntnis :)

      Danke an die Runde!

      Grüße Cadeyrn
    • losa
      losa
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2005 Beiträge: 472
      vielleicht kriegste nie action, weil du vielleicht zu tight bist und zu wenig karten raist?! wie sind deine werte?
    • Cadeyrn
      Cadeyrn
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 505
      VP$IP 13
      Preflopraise 10
      AF 2,4

      Sage momentan zu MR "Downswing" Guten Tag und werde langsam frustriert wie sich innerhalb von 1000 Händen 60$ verabschieden(0.25/0.50 FL). Ich denke ich mach bald mal ne Bad Beats Collection auf :D .

      Grüße Cadeyrn
    • Strausenmaker
      Strausenmaker
      Black
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 988
      Original von Cadeyrn
      VP$IP 13
      Preflopraise 10
      AF 2,4

      Sage momentan zu MR "Downswing" Guten Tag und werde langsam frustriert wie sich innerhalb von 1000 Händen 60$ verabschieden(0.25/0.50 FL). Ich denke ich mach bald mal ne Bad Beats Collection auf :D .

      Grüße Cadeyrn
      deinen Werten zufolge spielst du ja Fullring.....aber gewöhn dich schonmal an solche Downswings.....spätestens wenn du auf Shorthanded umsteigst wirst du dich nach solchen "milden" Downs zurücksehnen :-D

      Naja spiel einfach dein ABC-Spiel weiter, damit solltest du eigtl langfristig Gewinn machen!

      gruss micha
    • bastifantasty
      bastifantasty
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2009 Beiträge: 652
      Glaub mir sei froh, dass die Folden! Bei mir is es oft so, dass die Fishers dann irgendwie doch noch mit 23o o.ä. n two Pair machen!
    • Instinctively
      Instinctively
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2008 Beiträge: 2.191
      Original von kingVoklee
      Original von Cadeyrn
      Wäre im Early mit solchen Karten nicht ein Call profitabler?
      Nein, z.B. hast du bei Raise und einer callt mit Aces immer über 80%, dass du die Hand gewinnst. Wenn jetzt 5 Leute mit reinlimpen z.B., dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du einen Suckout bekommst auf ca. 50%
      lass mal AA gegen einen Sc laufen und kuck ob du über 80% hast.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      wäre jetzt interessant, wenn du mal einen Tipp abgibst was denn da die kleinste Equity ist (ohne Hilfsprogramm / google) ;)
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Original von HAVVK
      wäre jetzt interessant, wenn du mal einen Tipp abgibst was denn da die kleinste Equity ist (ohne Hilfsprogramm / google) ;)
      Ich hätte geschätzt 75%, ist aber etwas mehr ^^.
    • Instinctively
      Instinctively
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2008 Beiträge: 2.191
      ka, glaub aber 56s hat einer der besten equitys gegen, so knapp 30%?

      gleich mal überprüfen^^
    • aceofspace
      aceofspace
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.342
      im FR kann es aus early Position unter gewissen umständen sinnvoll sein zu limpen bzw. zu limpRaisen. habe in einem anderen Thread schon was dazu geschrieben, deshalb hier noch mal meine Gedanken.

      Es kann durchaus vernünftig sein die AA/KK (QQ ist knapp) preflop aus UTG nur zu limpen, wenn das Feld hinter dir sehr tight ist und die Spieler wissen, dass du nur premium hände aus ugt raist. MultiwayPötte sind bei so einem Scnario beinahe ausgeschlossen und du gewinnst mit einem raise tatsächlich meistens nur die blinds. wenn du nach deinem limp geraist wirst, dann kannst du entscheiden, ob du nur callst oder reraist (was eben den meisten Value verspricht). Gegen aufmerksame spieler solltest du deine limps/ limpRaises dann auch balancen ( ist aber selbst auf 5/10 gegen die ganzen massgrinder nicht nötig).

      Wenn hinter dir häufig gecoldcallt wird, also viele loose spieler sitzen, dann einfach raisen, so bekommt man den meisten Value und protectet am besten.

      6max auch immer raisen, da deine Range dort viel weiter ist und die Gegener leichter action geben und down callen.
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      Original von aceofspace

      Es kann durchaus vernünftig sein die AA/KK (QQ ist knapp) preflop aus UTG nur zu limpen, wenn das Feld hinter dir sehr tight ist und die Spieler wissen, dass du nur premium hände aus ugt raist.
      wenn hinter dir nur solche nits hocken dann einfach loser raisen. da brauchste kein tricky preflopplay mit dem man denke ich nicht unbedingt gut fährt weil dem mitdenken spieler es seltsam vorkmmt wenn n tag auf einmal aus utg openlimpt.
    • aceofspace
      aceofspace
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.342
      FR aus Early Position looser Raisen halte ich, selbst wenn der Tisch tight ist, für sehr marginal, weil man, wenn man gecallt/geraist wird, häufig hohe reverse implied odds gegen sich hat ( man ist häufig dominiert und muss den den Gegner meist trotzdem ausbezahlen - zB. kl. Pocket vs. gr. Pocket; gute Kings/Aces gegen bessere). Aus den Steal Postionen kann man mit tighten Gegnern hinter sich natürlich wesentlich lighter stealen als normal, aber mit bis zu 9 Gegner hinter sich, ist mir das Risiko zu gross, dass noch jemand mit einer besseren Hand einsteigt.

      und selbst wenn du gegen gute, mitdenkende Spieler spielst, was auf die meisten Gegner nicht zutrifft, dauert es ewigkeiten bis die einen aussagekräftigen Read auf dich haben ( wie oft bekommt man schon AA,KK in UTG?). wie gesagt kann man gegen solche Gegner ja auch balancen. so tricky ist ist ein UTG limp also nicht, mal abgesehen davon, dass man an einem Tisch voller guter tighter Gegner nichts zu suchen hat :)

      Mit dem sehr kleinen Risiko, dass der Pot multiway wird, und einer hohen wahrscheinlichkeit, dass ich mit meinem AA/KK nur die Blinds gewinne, ziehe ich es vor 1-2 Gegner in den Pot zu ziehen, die ich stark dominiert habe, damit sie mich postflop ausbezahlen und ich dadurch mehr Value bekomme.

      edit: defaultPlay ist natürlich der Raise, damit macht man alles richtig und nichts falsch. Wenn man aber die richtigen Gegner hat, dann gibt es eben noch eine Alternative, mit der man seine Edge pushen kann.
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      Original von aceofspace
      FR aus Early Position looser Raisen halte ich, selbst wenn der Tisch tight ist, für sehr marginal, weil man, wenn man gecallt/geraist wird, häufig hohe reverse implied odds gegen sich hat ( man ist häufig dominiert und muss den den Gegner meist trotzdem ausbezahlen - zB. kl. Pocket vs. gr. Pocket; gute Kings/Aces gegen bessere). Aus den Steal Postionen kann man mit tighten Gegnern hinter sich natürlich wesentlich lighter stealen als normal, aber mit bis zu 9 Gegner hinter sich, ist mir das Risiko zu gross, dass noch jemand mit einer besseren Hand einsteigt.

      und selbst wenn du gegen gute, mitdenkende Spieler spielst, was auf die meisten Gegner nicht zutrifft, dauert es ewigkeiten bis die einen aussagekräftigen Read auf dich haben ( wie oft bekommt man schon AA,KK in UTG?). wie gesagt kann man gegen solche Gegner ja auch balancen. so tricky ist ist ein UTG limp also nicht, mal abgesehen davon, dass man an einem Tisch voller guter tighter Gegner nichts zu suchen hat :)

      Mit dem sehr kleinen Risiko, dass der Pot multiway wird, und einer hohen wahrscheinlichkeit, dass ich mit meinem AA/KK nur die Blinds gewinne, ziehe ich es vor 1-2 Gegner in den Pot zu ziehen, die ich stark dominiert habe, damit sie mich postflop ausbezahlen und ich dadurch mehr Value bekomme.

      edit: defaultPlay ist natürlich der Raise, damit macht man alles richtig und nichts falsch. Wenn man aber die richtigen Gegner hat, dann gibt es eben noch eine Alternative, mit der man seine Edge pushen kann.

      also da beisst sich deine argumentation, du meinst man gewinnnt aus early oft nur die blinds und schreibst aber ebenfalls loser raisen ist schlecht da die coldcaller einen oft dominieren. das passt nicht zusammen, da kann ich ja dann auch AA raisen wenn sie coldcallen.
      wenn die spieler potentiell coldcallen dann ist die gefahr bei einem limp ja noch viel größer das sie mitlimpen.
    • aceofspace
      aceofspace
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.342
      von coldcallen habe ich gar nichts geschrieben. ein guter tighter spieler (davon gehen wir ja aus) wird 3betten und im BB gelgentlich auch nur callen.


      ich sehe auch den widerspruch nicht. ich bestreite ja nicht, dass die gegner an einem tighten Tisch gegen einen utg raise häufiger folden werden, sondern, dass es trotz dieses Vorteils, gute gründe gibt, auf ein lighters Raisen aus UTG zu verzichten.

      wenn man lighter raist, wird man an einem tighten Tisch sicherlich häufiger die blinds gewinnen als an einem looseren tisch. man hat aber auch hohe reverse implied odds, wenn ein gegner mit in die hand einsteigt, weil er dann meistens eine bessere Hand hat als du. Und dann wirds sehr teuer für dich (man muss die 3bet callen und wenn man am flop irgendwas hittet hat man häufig nur die zweitbeste hand, kann aber nicht folden).
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      Original von aceofspace
      von coldcallen habe ich gar nichts geschrieben. ein guter tighter spieler (davon gehen wir ja aus) wird 3betten und im BB gelgentlich auch nur callen.


      ->FR aus Early Position looser Raisen halte ich, selbst wenn der Tisch tight ist, für sehr marginal, weil man, wenn man gecallt/geraist
      hatte ich jetzt mal auch auf nicht bb bezogen. wenn wir davon ausgehen das der tag uns nur mit seinen premiumhänden 3bet spielt lönnen wir potsflop locker nach equity & outs spielen.

      Du schreibst ja selber man müsste die limpraiseline balancen, damit hast du eben ja auch das Problem mit möglicherweise dominierten händen die line wählen zu müssen. somit hat man dasselbe problem wie wenn man lighter openraist

      ich bevorzuge halt nen anderen style meine lines zu balancen. ich spiel aber halt auch nur sh und nicht fr.
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Ich finde das die einzige Hand die man mal Slowplayen kann AA ist.

      KK und QQ würd ich never slowplayen. Die Gefahr das A2 mal mitlimpt und nen A im Flop kommt ist einfach zu hoch, meist bekommt man solche Hände mit nem UTG Raise zum folden.

      Und auch das Slowplay mit AA erfordert meiner Meinung nach einiges mehr an Postflopskills als wenn man die Hand im raised Pot spielt.
      Selbst auf nem K72 rainbow Board kann man nichtmal 2Pair ausschließen weil der BB ja erstmal any 2 haben kann.
      Wenn man selbst seine Postflopskills relativ gut einschätzt und in der Lage ist sich auch mit AA einzugestehen das man geschlagen ist und auch mal in der Lage ist die Hand zu folden dann kann mans mal slowplayen. Ich finds aber sehr schwer und ich persönlich mache es praktisch nie.
      Habs vor nem Monat mal im Casino nach nem Minraise nur gecalled und kam dann unerwünschterweise in den beschissenen Multiwaypot und einer der Gegner callt 98 und floppt die Straigth. Ich kam zum Glück am Turn von der Hand los aber ein drittel vom Stack war weg und gegen ne 3bet von mir hätte er 98 wohl gefoldet.

      Es ist halt ein Risiko und ich würds nicht empfehlen aber machbar ist es sicherlich.
    • 1
    • 2