Aufloosen des eigenen Spiels / Erweiterung der 3bet-Range

    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Servus!

      Ein anderer Thread hat mich ein wenig nachdenklich gemacht. Ich spiele momentan NL50 Full Ring auf FTP. Bin wohl eine ziemliche Nit mit meinen 11/8 stats auf nunmehr 50.000 Hände und möchte mich daher ein wenig "verändern". 12/9 oder eher 13/10 denke ich sollte schon erstrebenswert sein?

      1) Aufloosen des eigenen Spiels

      In dem neuen Video von ge5sterne spricht er an, dass ein erster (sinnvoller) Schritt hierfür sein kann, alle Pocket Pairs aus jeder Position zu openraisen.

      Bisher habe ich UTG 99+ geraised und ab MP 88+. Die kleineren habe ich auf diesen Positionen nur gelimped. Daher ist es vermutlich wirklich ein sinnvoller Schritt, alle Pocket Pairs zu openraisen, nehme ich an?

      UTG raise ich AJs+ und AKo+, sowie eben 99+. Sollte man hier auch looser werden und sowas wie AQo dazunehmen? Soll man sogar noch weiter runtergehen?

      MP nehme ich momentan ATs dazu und ab AJo. Wie sieht es mit Suited Connectors aus? Hände wie KJo? Habe ich bisher hier noch nicht gespielt. Klar ist, dass es auch stark davon abhängt, was denn noch für Spieler hinter mir sitzen.

      CO und BU passt soweit denke ich, hier raise ich i.d.R. 22+, AXs+ und Suited Connectors, je nach den Gegnern in den blinds dann any two dazu.

      2) Erweiterung der 3bet-Range

      Derzeit mache ich mit wirklich wenigen Händen 3bets. Das sind AKo/AKs und QQ+. Da aber auf diesem Limit generell eher wenig ge3betted wird und Gegner auch sehr oft darauf folden würde es sicherlich Sinn machen (und natürlich auch in Hinblick auf NL100) diese Range zu erweitern. Daher die Fragen:

      Welche Ranges machen gegen welche Arten von Gegnern (grundsätzlich betrachtet) Sinn?

      Freue mich auf Anregungen!

      Beste Grüße
      Berni
  • 7 Antworten
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Ich würde UTG/MP1/MP2 nicht so sehr aufloosen. Das wichtigste im Poker ist Position und Initiative. Also ab MP3 würde ich gehörig aufloosen, wenn es der CO/BU hinter dir zulassen. Und da kommen halt viele SCs und alle Pocketpairs rein.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Bisher habe ich UTG 99+ geraised und ab MP 88+. Die kleineren habe ich auf diesen Positionen nur gelimped. Daher ist es vermutlich wirklich ein sinnvoller Schritt, alle Pocket Pairs zu openraisen, nehme ich an?


      Fällt dir hier nicht was auf?




      Welche Art von Händen 3-bettest du gegen UTG Raises?
    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Original von Ghostmaster
      Bisher habe ich UTG 99+ geraised und ab MP 88+. Die kleineren habe ich auf diesen Positionen nur gelimped. Daher ist es vermutlich wirklich ein sinnvoller Schritt, alle Pocket Pairs zu openraisen, nehme ich an?


      Fällt dir hier nicht was auf?

      Welche Art von Händen 3-bettest du gegen UTG Raises?
      Hmm, was sollte mir denn auffallen? Dass ich lesbar bin wie ein offenes Buch, wenn jemand drauf achtet?

      Gegen UTG Raises 3bette ich QQ+ und AKo+
    • glissario
      glissario
      Black
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 2.754
      Nächster Überlegungsansatz:
      Schau Dir mal Deine Range aus MP und va CO an und überlege, was Du OOP weiter spielen willst, wenn jemand am BU 3bettet.

      Nun kannste schauen, welche Hände sich am BU vermutlich profitabel 3betten lassen sowie welche Art von Hände dann Postflop wie zu spielen wären
    • BDog
      BDog
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 3.188
      Original von RantanplanBK
      Original von Ghostmaster
      Bisher habe ich UTG 99+ geraised und ab MP 88+. Die kleineren habe ich auf diesen Positionen nur gelimped. Daher ist es vermutlich wirklich ein sinnvoller Schritt, alle Pocket Pairs zu openraisen, nehme ich an?


      Fällt dir hier nicht was auf?

      Welche Art von Händen 3-bettest du gegen UTG Raises?
      Hmm, was sollte mir denn auffallen? Dass ich lesbar bin wie ein offenes Buch, wenn jemand drauf achtet?

      Gegen UTG Raises 3bette ich QQ+ und AKo+
      ich würde in EP nie limpen und jedes pocket raisen. FR ist so weak tight das eh meist gefoldet wird preflop, spätestens auf die conti auf nem A-high board postflop. AQo raise ich definitiv auch UTG, die hand ist viel zu stark zum folden. ab MP3 dann sowas wie A9s, ATs aber insbesonere am CO und BU werde ich looser(SC+one gapper, T9o+ etc.) In EP und MP kannst du ruhig tight sein/bleiben und dafür nach hinten stück für stück aufloosen. die 3-bet range würde ich erstmal nicht verändern und spieler/positions-spezifisch gestalten. am BU bist du viel zu tight, da kann man locker jeden offsuit connector (45o+), almost any 2 suited, K9o+, Q9o+, Ax+ bei tighten blinds raise ich da schon sehr viel
    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Servus!

      Weil Glissario bei einer Handbwertung nochmal angefragt hat:

      Spiele jetzt alle PPs mit openraise aus jeder Position, allerdings nur 3,5 statt der normalen 4BB, einfach darum, dass die CB nicht ganz so teuer wird, wenn man keinen Hit hat.

      Da ich im CO und BU auch grundsätzlich nur 3,5 BB raise dürfte das auf diesem Limit auch als "Balancing" genügen.

      Ansonsten UTG AQo+ und AJs+, ab MP ATs und AJo+

      Ab MP3 kommen dann SCs dazu (kommt aber auch auf die Gegner an), CO und BU habe ich die Range auch deutlich erweitert, ansonsten je nach stats der Blinds any2 steals, die hatte ich vorher aber auch schon drinnen.

      Ist jetzt noch keine Samplesize, aber die letzten 2k Hände (der bisherige April) waren jetzt 13/10 stats, das gefällt mir schon deutlich besser als das bisherige 11/8

      Generell gilt es zu sagen, dass ich natürlich grundlegend auf den Tisch und die Gegner achte, gestern hatte ich z.B. einen 92/3 Mexikaner direkt hinter mir sitzen, der einfach alles gecoldcalled hat und am Flop any Hit runtergecalled hat. In diesem Falle hab' ich dann die PPs z.B. einfach gelimped und eben beim set-hit Gas gegeben.

      Beste Grüße
      Berni
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      ich habe nun auch mal versucht verzeinzelt FR Tische zu spielen, da diese auch meist sehr fishig sind (nl400).
      und ich denke selbst FR kann man profitabel 22/18 spielen, da die meisten FR- spieler (auch die regs) postflop ziemlich schwach sind.