1st hand 5bet(pushing) range vs unknown ?

    • Xagon1
      Xagon1
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2008 Beiträge: 131
      Also wir sind in der ersten Hand. Unknown Villain im SB mit 3bb raise, ich reraise, villain 4bettet und zwar so das man auf jeden Fall nur noch pushen oder folden kann. Mit welchen Händen würdet ihr in dem Fall pushen (11$ SNG)?
  • 10 Antworten
    • koggegol
      koggegol
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 191
      AA KK
    • Phantom07
      Phantom07
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.160
      Original von koggegol
      AA KK
      viiiiiel zu tight für HU.

      gegen Unknown etwa so 9,9+; AK; AQs

      8,8 shippe ich eigentlich auch noch
    • Xagon1
      Xagon1
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2008 Beiträge: 131
      Hatte ich gestern die Situation mit TT und war mir unsicher. Ergibt sich sicherlich auch aus meiner Unerfahrenheit im HU. Keine Ahnung wie oft sich auf dem limit irgendwelche Spinner an den Tisch verirren, keine Ahnung mit welchen Händen der Durchschnittsgegner diesen move machen würde. Hab dann mit TT gepusht und gegen JJ verloren.
    • chrisbet
      chrisbet
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 2.213
      @ Phantom: mit welchen Händen siehst du denn unknown in der ersten Hand so groß 4 betten, dass er comittet ist?

      Das sieht mir schon sehr strong aus. Macht er bestimmt nicht mit 99.
    • Phantom07
      Phantom07
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.160
      Nen guter Regular nicht, aber gibt ja genug Eimer!

      gegen diese Range ( 88+, AJs+, KQs, AQo+, KQo ) hier habe ich mit Dead Money nen Call mit 9,9 und es gibt noch viele Gegner die mit Any PP da broke gehen. Also zumindest bei mir auf der Seite und unknown spricht ja erstemal eher für nen Fish, da man ja die meisten Regs kennen sollte. Also ich finde bei mir zumindest immer die selben.
    • Xagon1
      Xagon1
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2008 Beiträge: 131
      Original von Phantom07
      Original von koggegol
      AA KK
      viiiiiel zu tight für HU.

      gegen Unknown etwa so 9,9+; AK; AQs

      8,8 shippe ich eigentlich auch noch
      Naja, das würd ich sagen ist dafür das es die erste Hand ist schon etwas zu loose, zumindest für meinen Geschmack. Würd eigentlich vom feeling her nur mit QQ+ und AKs, eventuell noch AK hier pushen. Sicher, nur AA und KK ist auf Nummer sicher, aber QQ seh ich mich hier irgendwie trotzdem nicht weglegen gegen jemanden auf den ich das erste Mal treffe. TT und JJ ist wahrscheinlich eigentlich auch schon etwas zu loose, aber da spielte bei mir halt auch die wahrscheinlich unbegründete Hoffnung mit rein das der Typ vielleicht ne Art Aggro-Fish ist auf die man ja auf den niedrigen Limits auch immer wieder mal trifft. Die Meinung beruht aber eben nur auf meiner Intuition deswegen wollt ich hier auch noch die Meinung von euch Spielern mit mehr HUSNG-Erfahrung einholen.
    • LordVetinari
      LordVetinari
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2008 Beiträge: 137
      Original von Phantom07
      Original von koggegol
      AA KK
      viiiiiel zu tight für HU.

      gegen Unknown etwa so 9,9+; AK; AQs

      8,8 shippe ich eigentlich auch noch
      Gegen unknowns auf den kleinen Limits mach ich es auch so, die betteln einen ja förmlich an Broke gehen zu dürfen ;-)

      Bisschen höhere Limits (also etwa 10$ aufwärts) würd ich folgende Range vorschlagen:

      JJ+, AK, AQs
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      TT+ AK here.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ich wuerde { TT+, AQs+, AKo+ } nehmen - und wenn ich aus irgendwelchen Gruenden da noch 'ne Hand hinzunehmen will, dann 99, nicht AJ.

      Generell wuerde ich aber eher bei TT die Grenze ziehen, um gegen 88 und 99 klarer Favorit zu sein.

      Die Sache mit AJ ist die: es gibt je 16 Kombinationen von AK und AQ gegen die ich behind bin, aber nur je 6 Kombinationen von 77-TT gegen die ich flippe - d.h. ich flippe gegen 24 Haende und verliere gegen 32.

      Mit 99 flippe ich hingegen mit 2 * 16 Haenden, bin gegen 5 * 6 klar hinten und gegen 2 * 6 klarer Favorit - ich flippe also gegen 32 Haende und verliere gegen 18.

      So wird es ungefaehr anschaulich klar. Etwas einfacher ist's natuerlich wenn man einfach mal eine Range in Pokerstove eingibt und dann mal schaut:

      Gegen { 77+, AJs+, AQo+ } hat AJo 33% Equity, 99 jedoch 45% und selbst 88 hat noch 40% Equity.

      Gegen { 66+, ATs+, AJo+ } hat AJo 36% Equity, 88 bekommt 45% und 99 hat 48%.

      Dadurch dass man die gegnerische Range looser macht "gewinnt" das Pocket also etwas mehr an Equity als AJo es tut.

      Nimmt man noch KQo hinzu, steigt AJo auf 39%, 88 und 99 bleiben gleich.

      Nimmt man noch A2o+ hinzu, steigen alle 3 Haende auf ca. 55% - nimmt man statt A2o+ alle Pockets, dann bekommt 99 immer noch die 55%, AJo allerdings nur noch 40%.

      Das heisst also wiederum, das Pair scheint mehr von einer looseren Range des Gegners zu profitieren.

      Jack
    • blubifu
      blubifu
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2008 Beiträge: 7.481
      danke für deine ausführung jack ;)